Wer die Wahl hat ..

Waikiki
Waikiki
26.05.2014 | 40 Antworten
Heute gibt’s passend zu den Ergebnissen von Europawahl (und den Kommunalwahlen) ein wahlbezogenes Thema.

Die Urnen sind geleert und die Stimmen ausgezählt und egal ob CDU, SPD oder Tierschutzpartei – 53% der Deutschen haben ziemlich einig für die gleiche Partei gestimmt, nämlich gar keine. Trotzdem wird die Wahlbeteiligung von 47% (mit einer Steigerung um fast 4% von der letzten Europawahl) als großer Sieg bei dieser Europawahl gefeiert.

Aber ist es nicht eher traurig, dass über die Hälfte der Deutschen in Brüssel nicht mitreden will? Und warum wollen sie nicht wählen? Im Vergleich zur Bundestagswahl 2013 (mit einer Beteiligung von 71, 5%) stinkt die Europawahl doch kräftig ab.

Wie sah es bei euch aus? Verzweiflung an der Urne, weil doch nur wieder die übliche Wahl zwischen Pest und Cholera stand? Gehört ihr zu den 53% und wenn ja, warum? Oder konntet ihr gestern mit Überzeugung ein Kreuzchen für eure Vertretung setzen? Wo kommt eurer Meinung nach die Politikverdrossenheit der Deutschen, v.a. in Bezug auf Europa, her?

Ich freue mich wie immer auf eine spannende Diskussion!

Das Thema kam von Zenit, vielen Dank!

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

40 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Wir gehören zu 53% leider haben wir die Wahl durch die Gartenarbeit verpennt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.05.2014
2 Antwort
ich habe gewählt, aber ich habe bewußt eine kleine Partei gewählt, von der ich weiss, dass sie sowieso nicht dran kommt. Bei den grossen halte ich es wirklich für Pest und Colera, denn unterm Strich bleibt doch alles gleich, was die einen geben, wird an anderer Stelle wieder abgezogen. Politik ist mit Sicherheit keine einfache Aufgabe, aber es gibt so viele Baustellen in Deutschland, wo die Politik mit Sicherheit auch nicht mehr weiss, wie sie es lösen sollen und teilweise ist das doch sehr realitätsfremd, was die machen. Vielleicht wäre es am gescheitesten, wenn man gedanklich alles auf 0 fährt und sich dann Gedanken macht, was man wie am besten machen kann und wenn man dann ein Konzept hat, anfängt, oder Vorschläge macht, wie man was machen kann und dann das Volk abstimmen lässt. Ich finde, es sollten mehr Wirtschaftsleute mit ran, und vielleicht auch ein parteiloses Gremium aus dem Volk. Ich denke, diese 53% gehen nicht wählen, weil sie sich denken, dass sich eh nichts ändert.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 26.05.2014
3 Antwort
ich war auch wählen, vor der Arbeit. Wir haben alle ne halbe Stunde später angefangen, um wählen zu gehen und haben anschliessend unseren 10 Stundenjob durchgezogen ;) Wählen ist wichtig, um etwas zu bewegen. Nicht als Einzelner, sondern als Masse. Bei der Europawahl wird zu wenig Aufklärung betrieben - sie ist wichtiger als man vermutet. Viele Gesetze, die bei uns gültig sind sind in der EU beschlossen worden und da ist es wichtig, dass bestimmte Parteien dabei sind bzw nicht dabei sind. Wer NICHT wählen geht hat in meinen Augen kein Anrecht zu meckern und zu mosern, denn denen scheint es egal zu sein, sie nehmen es hin wie es kommt ... frei nach dem Motto: die anderen werden es schon richten
Solo-Mami
Solo-Mami | 26.05.2014
4 Antwort
Klar waren wir wählen, ich habe ne kleine Partei gewählt, mir war klar das diese Partei nicht viele Stimmen bekommt, aber bevor meine Stimme irgendeine Partei bekommt dessen Ansichten ich nicht vertreten kann, nehme ich mir die eine Minute Zeit, und mach mein kreuz ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.05.2014
5 Antwort
Ich glaube, die meisten Menschen sind sich gar nicht bewusst, wie wichtig die Europawahl ist und was da alles entschieden wird. Viele sind einfach nicht darüber informiert, was die da überhaupt machen. Ich fand dieses Jahr den Wahl-o-mat richtig gut, weil er sich mal mit Fragen befasst hat, die wirklich wichtig waren. Auf Bundesebene raufe ich mir immer die Haare bei den Wahl-o-mat Fragen, weil sie das für mich Wesentliche überhaupt nicht benennen. Aber dieses Mal war ich überrascht, wie gut die Themenauswahl war. Wer sich die Mühe gemacht hat und den Wahl-o-mat zurate gezogen hat und darüber hinaus auch die einzelnen Stellungnahmen der Parteien zu den Fragen gelesen hat, wird richtig gut informiert gewesen sein und gewusst haben, was er wählt. Wer das nicht gemacht hat, ist einfach selber Schuld und hat jedes Recht für mich verspielt, über die Regierungen zu meckern. Wer nicht wählt, übernimmt keine Verantwortung, nicht mal auf dieser Ebene. Ich habe dieses Jahr eine kleine Umweltpartei gewählt, weil ich in der Tat glaube, dass alle großen Parteien nur noch von Geld und Lobbyarbeit regiert werden und ihnen das Wohl der Menschheit schon lange nicht mehr am Herzen liegt. Ich war dennoch erschüttert darüber, wie wenig die Menschen lernen. In Deutschland ist das schlimm genug, wenn man in Europa nach links oder rechts guckt, ist das jedoch beschämend, wie grenzenlose Dummheit und übergroßer Neid und Geiz den Menschen zerfrisst. Die Schere zwischen denen, die aufwachen und verstehen, dass es der Menschheit an den Kragen geht und denen, die raffgierig an ihrem Besitz festhalten und den Schuldigen an ihrer Lage bei den Ausländern und Arbeitslosen suchen, wird immer größer. Ich muss mich sehr kontrollieren, nicht vor Hoffnungslosigkeit über die Lernunfähigkeit und Ignoranz der Menschheit in dumpfes Brüten zu verfallen. Ich versuche es positiv zu sehen und finde, dass es ein gutes Zeichen ist, dass dieses Jahr die kleineren Parteien wie die Tierschutzpartei, die ich gewählt habe, solche Ergebnisse auf Bundesebene erzielt haben. Es zeigt, dass manche Leute anfangen, nachzudenken und nicht weiter blind die großen Parteien wählen, denen eigentlich alles egal ist außer der eigene Geldbeutel. Dass in Frankreich und England aber die Rechtsradikalen derartigen Zulauf haben, schreit zum Himmel und ist unbegreiflich. Ich denke, es geht uns einfach noch zu gut. Aber es wird nicht mehr lange dauern, dann knallt es so gewaltig, dass bestimmte "Probleme" nichtig und klein werden und das Wesentliche zum Vorschein kommt. Dann wird es nicht mehr um Geld und Macht gehen, sondern ums blanke Überleben. Und am meisten tun mir da jetzt schon die Kinder leid, die nicht mehr so ein leichtes Leben haben werden wie wir und die richtig ums Überleben werden kämpfen müssen. Ich fürchte einfach, dass das trotz allen positiven Denkens unvermeidbar sein wird. Leider.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.05.2014
6 Antwort
tja, wer nicht wählt der braucht sich nacher auch nicht zu beschweren
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.05.2014
7 Antwort
ich fürchte ich war einer der 53%, da meine wahlunterlagen erst freitag hier eintrudelten . eilpost gibt es nicht und so wie ich die frz post kenne, lag mein brief mit dem stimmzettel wohl nciht am sonntag im zuständigen wahllokal :-(
ostkind
ostkind | 26.05.2014
8 Antwort
@ostkind dann gehörst Du aber unfreiwillig zu den 53%. Schade, dass da geschlafen worden ist und Du Deine Unterlagen zu spät bekommen hast.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 26.05.2014
9 Antwort
ich bin eine von den 53% mir geht die ganze SCHEIßE auf den nicht bestehenden sack dieses jahr hab ich gestreikt jede stimme gibt geld ich bin der meinung keiner sollte wählen gehn damit die da oben mal merken das WIR mit uns nicht alles machen lassen ja es gibt auch gutes nur wird das alles auch wirklich so umgesetzt sonst hab ich immer kleinere parteien gewählt doch auch da habe ich noch so meine zweifel ob da alles rund läuft noch gibt es zu viel alt eingesessene wähler doch die zeit wird kommen und es gibt ein urknall in der politik und ich hoffe es
blaumuckel
blaumuckel | 26.05.2014
10 Antwort
@blaumuckel das keiner wählen geht, kriegt man nicht hin. Das fängt doch schon hier im kleinen an. Jeder Fake kriegt zig Antworten und damit Futter zum weitermachen. Ist im grossen wie im kleinen genau das selbe. Dass jede Stimme Geld bringt, ist mir neu. wofür wird dieses Geld genutzt? 100% rund laufen tut es nirgendwo, man muss überall Abstriche machen und Kompromisse eingehen.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 26.05.2014
11 Antwort
@Chrissi1410 gegenfrage wofür wird der soli mittlerweile genutzt? nein guck hier http://www.gesetze-im-internet.de/partg/__18.html der größte teil lebt von dennen schon in einer eigenen welt die haben keine ahnung mehr was im leben abgeht ja geb dir recht-...... LEIDER aber ich bin momentan echt angepisst unsere lieben vorbilder erlauben sich zu viel und der kleine mann bekommt noch mehr den arsch versohlen wie gesagt das *booooooom* wird kommen
blaumuckel
blaumuckel | 27.05.2014
12 Antwort
Tierschutzpartei 1, 2 Prozent NPD 1 Prozent Gut, 1 Prozent ist immer noch zu viel, aber mir ist es lieber, dass eine Tierschutzpartei evtl. die Stimmen von denen kriegen, die einfach keine Ahnung haben und lieber "sowas" ankreuzen, als die rechte Brut auch nur irgendeine Stimme kriegt. Dass in Dortmund 2 Sitze im Stadtrat RECHTS sind, hat mich gestern morgen echt schockiert! Europawahl müsste viel mehr aufgeklärt werden. Ich hab mal unsere Nachbarskinder gefragt, ob die Schule da irgendwas gemacht hat, nö, über die Wahlen wurde nicht in irgendeinem Fach gesprochen! Da denke ich, da fängt die Verantwortung doch auch schon an, wenn wir den Jugendlichen sowas komisches wie Politik nicht näher beibringen, wie sollen es da Politik-interessierte Erwachsene werden?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.05.2014
13 Antwort
@blaumuckel Sorry, aber wenn keiner wählen gehen würde, würde es meiner Meinung nach dann alles so bleiben wie vor der Wahl, das kanns auch nicht sein, okay dieses jahr waren wir nicht ich habs aber auch schon geschrieben warum.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.05.2014
14 Antwort
@Aurora39 genau "würde deiner meinung nach" mag sein... weißt du es genau... gab es noch nicht dennoch hab ja nur geschrieben das sie merken es sollen aber dafür sind die deutschen zu korrekt
blaumuckel
blaumuckel | 27.05.2014
15 Antwort
@Chrissi1410 hab mich auch mehr als geärgert. freitag früh hätten sie nun auch nichtmehr kommen brauchen. einen tag eher und es hätte geklappt *grummel*
ostkind
ostkind | 27.05.2014
16 Antwort
@blaumuckel den "politischen urknall" wünsche dir mal nicht, oder willst du gerade mit der ukraine tauschen? natürlich soll sich was bewegen und es gibt in der parteienlandschaft durchaus alternativen und auch clevere köpfe, die sehr gute ansätze haben. die piraten besipielsweise haben durchaus revolutionäre ideen. aber warum ist diese partei abgesackt? weil macht nicht gemeinnützig ausgeübt werden kann. dieser egoismus liegt einfach in der natur des menschen, das haben sie unterschätzt. dennoch sind ideen wie basisdemokratie und transparenz wunderbare, zukunftsweisende ansätze, die es lohnt zu unterstützen *werbung ende*.
ostkind
ostkind | 27.05.2014
17 Antwort
@blaumuckel Das Problem ist, dass Du nie alle zu einem Wahlstreik bekommen wirst. Gerade die alten Stammwähler der großen Parteien, werden trotz Unzufriedenheit weiter "ihre" Partei wählen. Gehen nun die restlichen Bürger nicht mehr wählen, würde sich auch auf Lange Sicht nicht großartig was ändern, weil alles weiterhin in der Hand der großen Parteien bleibt. Es mag dann mal vereinzelt Verschiebungen geben, aber halt keine wirklich revolutionären Ändernungen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.05.2014
18 Antwort
@ostkind die ukraine und hier ist ein großer unterschied ja es gibt clevere köpfe und auch engergierte politiker nur leider werden die viel zu oft unterdrückt gerade von den korrupten politikern @cgiering wäre auch nur ein wunschdenken von mir und sagte ja die alte generation der wähler hält noch eine weile an Ich hab schon frisches politikerblut mitbekommen war euphorisch und begeistert von dieser person doch mit den jahren wurde auch dieser politiker wie alle anderen ... leider
blaumuckel
blaumuckel | 27.05.2014
19 Antwort
@blaumuckel wenn du einen politischen supergau willst, passiert genau das: bürgerkrieg und totaler zerfall der wirtschaft und infrastruktur. milizen bilden sich und kämpfen um die vorherschaft. das kann auch in einem ach so fortschrittlichen land wie deutschland sehr schnell passieren. deshalb sei mal vorsichtig mit solchen wünschen.
ostkind
ostkind | 27.05.2014
20 Antwort
Da muss ich Ostkind recht geben!!!! Sowas wie in der Ukraine kann hier auch passieren! Da sollte man nicht so blauäugig sein und sagen, da wäre ein großer Unterschied!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.05.2014

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Ratlos Berufswahl
04.09.2013 | 6 Antworten
welche nummer wählen wenn's los geht?
04.08.2010 | 15 Antworten
namenswahl
09.10.2009 | 9 Antworten
das durchschlafbuch von anna wahlgren
06.03.2009 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Mamiweb

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading