Erster Tag in der Krippe

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
16.03.2014 | 6 Antworten
Meine kleine ( 1 Jahr ) geht morgen den ersten tag zur eingewöhnung in die kinderkrippe.
Ich bin ja mal gespannt wie das da alles abläuft.
Wie wars bei euch und was haben die kleinen gemeint ?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
meine beiden sind als erstes zur tagesmutter gekommen und die eingewöhnung hat immer mein partner gemacht, weil es mit mir gar nciht klappte. habe ich sie gebracht, gab es großes drama, hat sie der papa gebracht, waren sie neugierig und haben sich abgeben lassen.
ostkind
ostkind | 17.03.2014
5 Antwort
Meine Tochter kam mit 17 1/2 Monaten in die Krippe. Sie bekam erstmal einen Integrationsplatz, da sie eine Regulationsstörung hat. Am ersten Tag war sie nach einer Stunde müde und wich mir kaum von der Seite. Die nächsten Tage hat sie 2 Stunden durchgehalten und hat sich immer versichert, dass ich da war und spielte schon ganz toll. Die Abschiedssituationen, die wir ja schrittweise erweiert haben fand ich immer schlimm, weil sie so geweint hat und ich kaum gehen mochte. Aber es hat nur einige Tage gedauert und die blieb bis Mittags da und hatte richtig viel Spaß. Im nachhinein denke ich immer noch, das es wirklich gut war, sie in die Krippe zu geben. Sie hat wirklich Spaß, geht gerne hin und hat einen irren Entwicklungsschub gemacht. Für das folgende Krippenjahr, braucht sie keine Integration mehr, sie schafft es nun auch sehr gut so :-) Wichtig ist aber auch, das ihr als Eltern euch mit euren Ängsten und Unsicherheiten von den Erziehern ernst genommen werdet. Offene Gespräche sind sehr wichtig, fragt alles was euch auf der Seele liegt. Und lernt loslassen ;-) Ich wünsche euch einen guten Krippenstart ;-)
Maya13
Maya13 | 16.03.2014
4 Antwort
meine maus kam mit 17 Monaten in die Krippe. die este woche war ich mit ihr nur wenige stunden da. nach der eingewöhnung hat sie noch öfters geweint aber das hat sich mit der Zeit gegeben.
Bienchen76
Bienchen76 | 16.03.2014
3 Antwort
Mach dir nicht zu viel Gedanken und geh da ohne große Erwartungen Hin. Ich glaub auch dann klappt es am besten. Bei uns war der erste Tag ganz easy. Heikel wird's wenn man das erste mal geht.da sind die tränen gekullert als ich draußen war-bei mir. Klar gabs dann nach der eingewöhnung Morgens auch mal Theater beim abgeben aber das war sofort vorbei sobald die Tür hinter mir zu war.
delila
delila | 16.03.2014
2 Antwort
Unser erstes tag war ein Freitag, wir sind zu um 10 dort hin und beide in den Gruppen Raum habe mich dann seitlich hingesetzt und war anwesend. Die anderen Kinder kamen zu mir und wollten spielen mein Sohn hat keine Notiz von mir genommen. Wir waren eine Stunde da als wir gegangen sind sagte die Erzieherin noch zu mir das ich am Montag nicht da bleiben soll da es schon so gut geklappt hat. Dann wurden die Zeiten alle 3 tage erhöht und nach 14 tagen ging er halbtags.
Jacky220789
Jacky220789 | 16.03.2014
1 Antwort
Hallo, Das ist sehr unterschiedlich. Ich arbeite "normalerweise"in der Krippe und es hängt ganz stark davon ab, wie gut die Eltern los lassen können. Die Kleinen spüren sofort, wenn man sich Gedanken macht und selbst eigentlich noch nicht so wenig ist, los zu lassen. Als Mami weiß ich, wie schwer das ist und mir grault jetzt schon davor unsere Maus im September "gehen zu lassen". Ich drück euch die Daumen, dass es unkompliziert wird.
TheBigL
TheBigL | 16.03.2014

ERFAHRE MEHR:

Geschlagen in der Krippe?
30.09.2011 | 21 Antworten
elterngespräch in der krippe
08.04.2011 | 4 Antworten
Krippeneingewöhnung - 5 Woche - weinen
07.02.2011 | 13 Antworten
Schnuppertag in der krippe
26.07.2010 | 2 Antworten
Vegetarisch in der Krippe
24.07.2010 | 22 Antworten
Krippenzeit!
17.02.2010 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Mamiweb

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading