⎯ Wir lieben Familie ⎯

Frühförderung im Alter von 0-3

Waikiki
Waikiki
28.10.2013 | 8 Antworten
Kann man in dem alter ein Kind für begabt halten, es wirklich schon in dieser Richtung fördern?

Oder sollten diese Angebote eher dazu dienen, das ein Kind sich mit anderen Kindern austoben kann, andere Kinder kennen lernt und Mama und Papa sich mit anderen Eltern austauschen können?


Oder haltet ihr von diesen ganzen Angeboten gar nichts?

Ich bin gespannt auf Eure Meinungen. Das Thema kam von SSKJFP, vielen Dank!

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ich finde solche Angebot gut, damit das Baby sich mit anderen Kindern austoben kann. Aber Förderung? Schon in dem Alter? Das führt doch zu nix. In dem Alter lernen Babys ganz normal im Alltag, da muss man es nicht mit Kursen überfordern. Wie gesagt, es sei denn, es hat Spaß dabei/daran.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.10.2013
2 Antwort
hatten wir das Thema noch schonmal? Und diese Frage ist noch nicht blau!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.10.2013
3 Antwort
@Mrs_Burns jep . 01.07.13 http://www.mamiweb.de/fragen/mamiweb/frage-der-woche/4539495_fruehfoerderung-im-alter-von-0-3-jahren.html
gina87
gina87 | 28.10.2013
4 Antwort
Frühförderung finde ich gut. Allerdings geht es dabei meines Wissens nach nicht um die Förderung irgendwelcher Begabungen, sondern um die gezielte spielerische Bearbeitung von erkannten bzw. erwarteten Defiziten. Bestandteil können dann auch noch andere Komponenten sein. Wir hatten bei den zu früh geborenen Zwilli´s neben der heilpädagogischen Begleitung zum Beispiel auch noch Babyschwimmen und spezielle Physiotherapie drin.
ace09
ace09 | 28.10.2013
5 Antwort
ich glaube so ne frage war erst vor kurzem?
tate
tate | 28.10.2013
6 Antwort
äh - da gibt es schon Frühförderung? Ich kenne nur Babytreffs oder eben Dinge wie Babymassage, Babyturnen, etc . daher kenne ich nur "anderen Kindern austoben kann, andere Kinder kennen lernt und Mama und Papa sich mit anderen Eltern austauschen können"
BLE09
BLE09 | 29.10.2013
7 Antwort
Was ist hier denn mit Frühförderung gemeint? Frühförderung kommt meiner meinung nach v.a. seitens der Eltern, oder nicht? Gibts da etwa schonsowas wie vor-vor-babyschulen oder wie? Also DAS finde ich unnötig. Fördern tue ich meine Kinder den ganzen Tag, und ich denke, dass ist allein richtig so. Wir machen da eine ganze Menge und machen das eigentlich genauso, wie meine Eltern bei mir. Und das fand ich echt super, weil ich nie schulische Probleme oder dergleichen hatte und sehr ausgeglichen war. Meine Förderung besteht ausgemeinsamen Aktivitäten, dem "verbieten" von anderweitigen Kommunikationsmitteln außer Telefon und Co und viel frischer Luft. Was meiner Meinung nach auch sehr viel bringt ist das Vorlesen udn Vorsingen. Mein Großer Sohn hat keine Probleme mit dem Einschlafen . Über Begabungen lässt sich streiten. Klar können Kinder manches besser und manches schlechter. ich denke diese "begabungen" kommen wenn dann erst noch auf uns zu, da meine Kids noch zu klein sind. Aber ich würde wenn dann eher versuchen in die entgegengesetze Richtung zu fördern, also die Defizite zu beheben. Wobei ich sagen musste, dass ich als Kind ganz schlecht gemalt habe Mal sehen was so auf uns zukommt
Jarno-Cornelius
Jarno-Cornelius | 29.10.2013
8 Antwort
frühförderung in dem alter kenn ich eigentlich nur musikgarten/musikal. früherziehung..was anderes fällt mir spontan gar nich ein, was von 0-3 jahren möglich wäre..krabbelgruppen, babyschwimmen und sowas is für mich keine förderung in dem sinne und selbst sowas wie musikgarten, egal ob nun für krippen- oder kita-kinder, is einfach spielerisches zeigen, ausprobieren, lernen, wenn es denn so stattfindet und auch das Interesse beim Kind da is ich mach sowas nebenbei auch in einigen Einrichtungen und da steht für mich nix unter dem Stern der förderung oder gar Erziehung . jede gruppe beinhaltet etwa ne Handvoll kinder und es findet alles rein spielerisch statt . die kinder dürfen mit Orff-Instrumenten spielen, sie dürfen gern mein Keyboard misshandeln, es wird gesungen und getanzt ..genauso wie im kindergarten auch, wenn da gesungen und musik gemacht wird und/oder zu bestimmten anlässen irgendwas erlernt wird, was am ende dann vorgetragen werden kann.. lediglich den vorschulkindern, sodenn Interesse dafür da is, bring ich schon ein klein wenig was bei hinsichtlich notenlehre..aber auch da alles total auf spielerischer art und weise.. und die kinder haben ihren spaß dran und freuen sich immer tierisch wenn ich komme
gina87
gina87 | 30.10.2013

ERFAHRE MEHR:

Ab welchem Alter Cola?
27.04.2011 | 26 Antworten
Welche Fahrradgröße in welchem Alter?
26.03.2011 | 2 Antworten
ab welchem alter piercen lassen?
22.02.2011 | 22 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Mamiweb

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x