⎯ Wir lieben Familie ⎯

Schule

Manuelabrett
Manuelabrett
11.11.2016 | 8 Antworten
Es geht um meinen einen Zwilling 6 durch sein ADHS hieß es es ab auf die Förderschule doch dort war er schnell unterfordert zeigte dies mit viel blödsinn machen .Die Lehrerin fing an mit ihm an andere Blätter an zu machen die er wie ein schwam aufsaugte So kam die Idee das er nach den Herbstferien die Grundschule besuchen darf um zu testen ob er da reinpasst Am
Anfang lief es gut und es machte ihn Spaß doch seit Tagen verweigert er sich das er das nicht kann meine seine Hausaufgaben .schaut man in seine schulsachen sieht man das er es sehr gut kann .Mit der Lehrerin habe ich gesprochen und sie meinte die klassenlehrin meinte das er sehr schlau ist nur sein ADHS und die. Feinmotorik stehen ihm im Weg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
DhsMein nann hat adhs und hat abi . was genau ist die frage?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.11.2016
2 Antwort
@Dajana01 Ich mochte ihn nicht überfordern aber auch nicht unterfordern
Manuelabrett
Manuelabrett | 11.11.2016
3 Antwort
Ja, und? ADHS ist so vielschichtig, da ist es unmöglich, was zu raten . ist er denn in Therapie? Bekommt er Medikamente? Hat er seine Regeln, seine Strukturen? Wie sieht die Ernährung aus?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.11.2016
4 Antwort
was ist denn Deine Frage ? Ergotherapie ? wäre für die Feinmotorik und Konzentration auch sinnvoll .
130608
130608 | 11.11.2016
5 Antwort
@Dajana01 Wir sind noch Kanz am Anfang haben jetzt noch mehrer Termine in denen es auch um das Medikament geht haben jetzt erstmal Tips im Umgang mit ADHS im Altag und bei Wutanfällen bekommen das geht ganz gut über Ernährung wurde noch nicht gesprochen
Manuelabrett
Manuelabrett | 11.11.2016
6 Antwort
Da kann Euch ein Heilpraktiker gut beraten! Ein Komplexpräparat mit Zink , sehr wenig bis gar kein Zucker, keine Phosphate
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.11.2016
7 Antwort
Du solltest auf drei Schienen fahren: 1. Medizinisch-psychiatrisch Eine vernünftige Diagnostik, und die dauert nicht nur eine Woche und beinhaltet einen Test. Evtl ein Ritalinpräperat, wenn ADHS bestätigt und Ernährungsumstellung und Nahrungsergänzungmittel ( was Dajana sagte und Omega 3 Säure hochdosiert! nicht ausreichen. 2. Naturheilkunde LaSs dich vom Heilpraktiker über Ernährung und Nahrungsergänzungsmittel beraten 3. Psychologie Verhaltenstherapie und Konzentrationstraining Es gibt verschiedene Therapien für ADHS. Wichtig ist auch die Elternschulung. Als Eltern brauchst du ein gutes Verständnis für die Pathophysiologie, die Verhaltensmechanismen, die Probleme und du brauchst Geduld und Verständnis. Neurofeedback ist als Konzentrationstraining recht gut. Meist ist es besser im Kinderspital in Behandlung zu sein, als z.B. beim Kinderarzt, denn die haben ein grösseres Therapieangebot zur Hand. Du hast einen langen Weg vor dir, der nicht einfach ist. Hab nicht den Anspruch alles richtig zu machen. Meist siehst du erst später was richtig oder falsch war. Mach das, was du denkst, was das beste für dein Kind ist. Steh ihm zur Seite, zeig ihm, das du seine Stütze bist, das du für ihn da bist, das du ihn niemals aufgibst. Sei sein "Anwalt" in der Schule. Und gib ihm das Gefühl, das er so wie er ist genau richtig ist . Dann wird alles gut.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.11.2016
8 Antwort
Die Stärken stärken! ADHSler sind sehr häufig: unheimlich empathisch, sehr flexibel, spontan, SEHR intelligent . das wird schon!WENN die Diagnose stimmt! Lass ihn auf KPU testen beim Heilpraktiker!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.11.2016

ERFAHRE MEHR:

kleine Schultüte für die Vorschule
20.05.2014 | 12 Antworten
darf die schule das?
19.02.2013 | 29 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x