Kind wird von Lehrer angeschrien

Sasika80
Sasika80
10.11.2015 | 8 Antworten
Hallo zusammen!

Ich bräuchte mal Rat, vielleicht steckt/ steckte jemand in einer gleichen Situation. Mein Sohn geht in die 1.Klasse. Es kam schon öfter vor, dass er von seiner Lehrerin angeschrien wurde ( also nicht nur ermahnt, sonder richtig geschrien) , wenn eine Arbeit nicht sofort sauber und sorgfältig erledigt wird. Natürlich gehören gewisse Regeln und Grundsätze befolgt, klar, doch mein Sohn weint jeden Abend, weil er Angst hat vor seiner Lehrerin, dass sie Ihn wieder so anschreit und schimpft. Sie bringt auch andere Kinder zum Weinen. Es ist ein regelrechter Drill, aber dass ist doch nicht ok bei 1.Klässlern. Auf Fragen hin, steht Sie dazu, das Sie unseren Sohn anschreit, aber es sei gerechtfertigt.
Mal ehrlich, klar, mein Sohn ist kein Engel, aber er hat Anstand und Benehmen, er ist keine verzogene Rotzgöre, die alles darf, er ist vielleicht manchmal ein Mitläufer, aber nie ein Anstifter, dazu ist er zu schüchtern. So langsam schleicht sich der Verdacht ein, dass Sie ihn als Sündenbock herausgepickt hat ( das wäre an dieser Schuke nicht der erste Lehrer, der das macht, es gibt noch 2 andere Lehrer die sich gerne schwache Kinder herauspicken, ist bewiesen).
Seine schulischen Leistungen sind Top, lauter Sternchen, kaum Fehler, darum versteh ich diese Frau nicht. Vielleicht ist Sie aber auch mit Ihren 60 Jahren bei 25 Kinder überfordert, ich weiß es nicht, aber so kanns doch auch nicht weitergehen?
Soll ich Sie nochmal darauf ansprechen, dass Ihr Verhalten nicht in Ordnung ist oder eher schon zum Rektor gehen? Ich möchte, dass mein Kind gerne in die Schule geht und lass dass nicht so vermiesen.

Entschuldigt den langen Text, aber ich bin grad ziemlich aufgewühlt.
Grüße
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ich würde nochmal versuchen mit der lehrerin zu reden und klären warum sie das macht.
Bienchen76
Bienchen76 | 10.11.2015
2 Antwort
Ich würde ehrlich gesagt gleich zum Rektor gehen. Mach dich aber darauf gefasst, dass selbiger sich erstmal schützend vor die Lehrerin stellen wird. Daher würde ich - auch gleich im gespräch mit dem rektor - klarstellen, dass du, sollte sich das Verhalten nciht AUGENBLICKLICH bessert, du dich auch ans Schulamt/Schulaufsichtsamt des Landkreises wenden wirst und wenn das nicht fruchtet, du auch gewillt bist, eine Anzeige zu schalten wegen Körperverletzung . Das ist ein langer und meist sehr steiniger Weg. Meine Mutter hat den auch schon einmal wegen meiner Schwester beschritten, die wurde von ihrer Lehrerin auch doof angemacht und einmal sogar geschlagen. Und da muss man meiner Erfahrung nach gleich deutlich Stellung beziehen. Ich find zwar Eltern schlimm, die wegen jedem Piep sich beim Lehrer gleich beschweren , aber in den Fällen, wo es wirklich gerechtfertigt ist, sollte man das auch in aller Deutlichkeit trotzdem machen. Und wenn dein Kind deshalb täglich heult, ist da eine Grenze überschritten.
StefansMami
StefansMami | 10.11.2015
3 Antwort
Lehrer der alten Garde ... entweder sie sind richtig gut ODER völlig daneben :-/ Wenn du schonmal ein Gespräch mit ihr hattest und sich seit dem nix geändert hat, dann ziehe die Schulleitung hinzu. Mach einen Termin aus, wo die Lehrerin bei ist, die Schulleitung, du und der Vater. Tretet gemeinsam auf, alleine läßt man sich doch leichter unterbuttern, auch wenn man es nicht möchte
Solo-Mami
Solo-Mami | 10.11.2015
4 Antwort
wenn du sie schon drauf angesprochen hast, würde ich mit der elternvertretung sprechen. vielleicht haben sich ja schon mehr eltern deswegen gemeldet, dann könnt ihr euch zusammen tun und gemeinsam zum rektor gehen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.11.2015
5 Antwort
Mein Mann ist Lehrer, daher kenne ich auch die andere Seite. Ganz ehrlich? Schreien lasse ich bei Prügeleien gelten oder bei RICHTIG fiesem Fehlverhalten. Aber NICHT!!!!! bei "mangelhaften Leistungen, in der Grundschule schon dreimal nicht. Ich würde die Eltern der anderen Kinder kontaktieren und mir "Verstärkung" suchen-Lehrer sind oft ein Klüngelhaufen. Und dann das Gespräch suchen: Elternrat, Ihr als Eltern, Lehrerin, Schulleitung ... notfalls mit dem Schulrat drohen. Ganz ehrlich? Ich hätte da keinen Bock mehr auf "Schlichtung", ich käme mit dickem Geschütz
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.11.2015
6 Antwort
So ein verhalten ist überhaupt nicht mehr zeitgemäß und bei so kleinen Kindern mit solch einer Begründung überhaupt nicht angebracht. Und dein Sohn zeigt ja schon wie sehr dir darunter leidet. Irgendwann kommen dann morgens die berühmten Bauchschmerzen oder andere Probleme weil er mit der Angst und dem Leistungsdruck nicht umgehen kann oder weigert sich komplett zur schule zu gehen. Klar gehört meckern mal dazu, aber das finde ich schon echt heftig. Geht zusammen zum Rektor und besteht darauf dass sich das augenblicklich ändert und wenn das nix bringt wendet euch an die nächste höhere Stelle. Bevor mein Kind irgendwann Angst vor der Schule hat weil eine Lehrerin meint hier den Drachen spielen zu müssenzwürde ich da schnell reagieren. Alles gute euch und eurem kleinen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.11.2015
7 Antwort
Hatten wir letztes jahr in der 1. klasse auch auch eine, die nur am rumschreien war, wenn auch meist an die ganze klasse gerichtet und selten gegen einzelne kinder aus dem nichts oftmals ... die kinder schrieben ruhig irgendwas, und auf einmal drehte die sich um, und tickte total aus im Sport war das auch reiner drill die hatten sie zwar "nur" in englisch und Sport, aber das reichte auch wir 2 elternsprecher konnten dann, nachdem ein vorfall das fass zum überlaufen brachte, ganz in ruhe mit der Schulleitung reden, die uns auch ernst nahm und der die Probleme mit der frau durchaus bewusst waren..waren ja nich die einzigen, die sich bis dato beschwert hatten da kamen dann noch einige Sachen raus, die sie uns im vertrauen sagte danach hat es sich ein wenig gebessert..jetzt in der 2. klasse haben sie keinen unterricht mehr mit ihr ... sie is zwar noch an der schule, aber mausis klasse hat sie in keinem fach mehr
gina87
gina87 | 11.11.2015
8 Antwort
Danke für Eure Antworten. An die Elternvertreter hab ich noch gar nicht gedacht, an die werde ich mich auf jeden Fall mal wenden. Ich hab heut morgen mal mit einer befreundeten Mutter darüber gesprochen und Sie meinte, dass sei Ihr auc h schon aufgefallen, dass die Lehrerin manchmal extreme Launen hat. Es hat sich dann noch eine 2. Mama dazugesellt die meinte zu mir, dass Sue sich mit der Lehrerin auch schon gestritten hat, wegen Ihrer Ansichten. Ich bin also nicht ganz allein damit. Ich werde es nun nochmal auf dem netten Weg probieren, aber mit den Elternsprechern und wenn dann nix passiert werde ich zum Rektor gehen. Danke für Eure Hilfe Grüße
Sasika80
Sasika80 | 11.11.2015

ERFAHRE MEHR:

mich über Lehrer aufreg
08.12.2011 | 27 Antworten
Wann den Lehrern wegen Schwangerschaft
11.05.2011 | 25 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading