Englisch lernen - zwingen oder auflaufen lassen?

Mia80
Mia80
01.06.2013 | 19 Antworten
wieder einmal dieses schreckliche thema englisch...

die letzte schularbeit steht ins haus und mein großer lernt nur sehr wiederwillig...
ich hab keine lust mehr, es ihm vorzukauen, aber wenn er nicht lernt, wird es in einem 5-er enden (oder in einem 7er oder 8er, wenn es das gäbe...)
mit viel lernen und wiederholen, haben wir auf die letzten beiden sa je einen 4er geschafft und ich weiß von der lehrerin, dass dieses schuljahr positiv sein wird... (allerdings ist sie sich nicht sicher, ob er die 3. und 4. klasse in der ahs in englisch schaffen wird)

tja, und jetzt überleg ich, ob ich es einfach ihm überlasse????
oder sind wir dann noch schwächer, wenn er nicht ordentlich mitlernt...

mich regt dieses thema soo auf, mit mir hat nie wer gelernt - aber mein großer ist so ein fauler und immer wartet er auf meinen schubser, dass er endlich was tut...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
wie alt ist er und wie fit seid ihr in englisch? evtl halt mal nur in engl mit ihm reden. vor allem wenn er was will, soll er es in englisch sagen... geht natürlich noch nicht im 1./2. jahr der fremdsprache...
ostkind
ostkind | 01.06.2013
2 Antwort
@ostkind 1. klasse ahs und es ist ein alptraum wir sind alle keine e-genies, aber er schießt den vogel ab... ^^ so mühsam, aber eben in allen anderen fächern im guten mittelfeld, was es mir eben schwer macht, ihn die schule wechseln zu lassen... noch dazu ist er von der faulen seite und wäre in der mittelschule sicher nicht bei den besten dabei ^^ es nervt mich halt schon richtig, dass ich immer druck machen muß...
Mia80
Mia80 | 01.06.2013
3 Antwort
Ooh, Englisch macht doch so viel Spaß! Auch das Lernen kann Spaß machen- wie wäre es mit einem Laufdiktat auf Zeit, falls er gerne rennt und tobt oder mit Vokabel- oder Grammatiktraining als Jeopardyspiel? Mit Kreativität kann man spielerisch ganz toll lernen und einen guten Zugang zur Fremdsprache finden! =)
LadySnowblood21
LadySnowblood21 | 01.06.2013
4 Antwort
@LadySnowblood21 ich lade dich gerne zu uns ein... ;-))) na es geht ums prinzip... ist es meine aufgabe, mein kind dauernd lerndruck zu machen??? warum schnallt er es nicht, dass er selber was tun muß??? natrülich helf ich ihm gerne, wenn er fragen hat, sich nicht auskennt, oder abgeprüft werden will... aber erstmal muß er selbst was tun, oder nicht?????? oder seh ich das falsch? gerade spielt er mit seinem jüngeren bruder, nur, dass er nicht lernen muß *grüml das passiert sonst nie...^^
Mia80
Mia80 | 01.06.2013
5 Antwort
Ich musste erst mal googlen, was eine AHS ist .. 1. Klasse müsste dann ja ca. unsere 5. sein, also ist er so 11 Jahre alt? Ich würde grundsätzlich sagen, dass es richtig ist, da hinterher zu sein und würde ihn nicht ins offene Messer laufen lassen. Da sollte man als Eltern schon unterstützen und fordern. Vielleicht bringt ja eine professionelle Nachhilfe etwas.
LadySnowblood21
LadySnowblood21 | 01.06.2013
6 Antwort
@LadySnowblood21 ja genau, 5. schulstufe, er wird im sommer 12... gut, dann hol ich mal die peitsche raus ;-)
Mia80
Mia80 | 01.06.2013
7 Antwort
Hallo, ich hab 2 Töchter und die waren auch nicht recht lernfreudig. Ich denke in dem ALter sollst ihm schon noch Druck machen und mit ihm lernen. Auflaufen lassen würde ich ihn da nicht. vor allem nicht in der letzten Arbeit des Schuljahres. wenn dann eher am anfang eines Schuljahres wo es dann noch ausgebügelt werden kann.
Sabi77
Sabi77 | 01.06.2013
8 Antwort
@Mia80 bei meinen älteren kinder war es zwecklos, druck zu machen. sie haben dann regelrecht dicht gemacht. gerade für englisch und lernfaulheit, bekam einer meiner söhne dann auf dem zeugnis seine quittung. er hielt mir verschämt das zeugnis hin und ich lachte nur , weil ich mit nichts anderem gerechnet habe. das war für ihn schlimmer, als wenn ich geschimpft oder druck gemacht hätte und seitdem ging es dann etwas besser. er ist heute noch keine leuchte in englisch, aber er verbietet sich selbst, dass er es komplett aus faulheit verhaut.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 01.06.2013
9 Antwort
Druck bringt gar nix, aber in dem Alter muss man trotzdem hinterher sein... Es ist schwierig den schmalen Weg dazwischen zu finden. Aber ins Messer laufen lassen ist in dem Alter nicht der richtige Weg
ErdbeerDaiquiri
ErdbeerDaiquiri | 01.06.2013
10 Antwort
an unseren Grundschulen müssen sie es lernen, können es sich nicht aussuchen.Find das auch in Ordnung, quasi Gruppenzwang u.so werden ja alle zu ihrem Glück gezwungen.Bei einer weiteren Fremdsprache in der weiterführenden Schule sollten die schriftlichen u.mündlichen Sachen erstmal in seiner eigenen Sprache sitzen.Es bringt nix wenn sie den Spass am lernen verlieren, weil sie überfordert sind.Meine hatten bzw.haben damit keine Probleme aber wenn es Kinder gibt, die damit Probleme haben schon übel.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.06.2013
11 Antwort
druck ist eh nicht das richtige wort... es gibt keine drohungen oder verbote, aber ich bin eben schon dahinter, schreib ihm seine vokabel als "test" zusammen, markier ihm die seiten im übungsbuch eine zeit zum plaudern aus, ... der dank ist halt nur gemaule und genervtes tun, aber wahrscheinlich kann man eh nicht mehr erwarten... aber ihr seht es anscheinend auch so, dass man das eben machen muß... da er ein sommerkind ist, war er in der vorschule und er ist von haus aus, körperlich voraus - er wirkt wie 14, deshalb will ich eigentlich nicht, dass er eine klasse wegen faulheit wiederholt... und wenn er über den sommer lernen muß, büß ich es ja wieder... leider kann man die mittelschule bei uns im ort nicht besuchen, da sie einen sehr sehr schlechten ruf hat... da sie aber eine pflichtschule ist, sind wir da sprengelgeordnet ^^
Mia80
Mia80 | 01.06.2013
12 Antwort
schlimm finde ich es aber wenn sie wollen u.können u.die Lehrer verbauen ihnen was u.zwar aus Platzmangel an der Schule!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.06.2013
13 Antwort
das ist für mich nichts unbekanntes, ich hab begriffen, das , das dahinter stehn genauso schlimm ist wie Drohungen und co.ich hab meinen dann machen Lassen, Druck in jeder Form bringt nichts, wenn die Kinder nicht selbst erkennen das sie was tun müssen. Was Du noch versuchen kannst ist Ihn im Positiven sinne bestärken
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.06.2013
14 Antwort
je mehr Druck man macht, umso ehr machen die Kinder dicht. Ich bin auch immer kurz davor, meinen 12jährigen auflaufen zu lassen, auf der anderen Seite will ich natürlich auch nicht, daß er wegen so einem Scheiss das Klassenziel nicht erreicht. Üb jetzt noch mit ihm, damit er das Klassenziel erreicht, auch wenn es nerven kostet, und überlass ihn im neuen Schuljahr bis Weihnachten mal sich selbst. Dann wird er vielleicht auch was von den Lehreren gesagt kriegen und sieht, wie sein Zeugnis im Januar aussieht. Ich bin da bei meinem genauso ratlos und hoffe immer, daß er, je älter er wird, vernünftiger und einsichtiger wird.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 01.06.2013
15 Antwort
also bei uns ist das ganz normal wie ein Hauptfach u.das ist klasse.Zu meiner Schulzeit gab es kein Englisch in der Grundschule u.erst in Klasse fünf gab es Englisch als Pflichtfach.Viel zu spät, das es jetzt zwei Jahre vorgezogen ist finde ich in Ordnung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.06.2013
16 Antwort
Wie wäre es mit Nachhilfe? Ich finde wenn du dich nicht drum kümmerst verbaust du ihm ein stück weit etwas anders rum muss er es lernen das er irgendwann eigenständig lernt.
Yvonne1982
Yvonne1982 | 01.06.2013
17 Antwort
@Yvonne1982 naja, nachhilfe ist halt auch recht teuer... und nur für vokabel lernen ein teurer spaß find ich, oder nicht? wobei ich schon dran denke, ihn nächstes schuljahr in der schülerhilfe für 2 tage/woche anzumelden...
Mia80
Mia80 | 01.06.2013
18 Antwort
Meine Tochter war in der Grundschule noch eine sehr gute Schülerin und musste niemals lernen, sie und ihre Freundin haben schon extra zusätzliche Aufgaben bekommen und wurden besser gefördert. Daher musste sie sich nie anstrengen. Auf dem Gymnasium gehörte sie von Klasse 5-8 zu den Leistungsstarken. Dann kamen die Zwillinge und der Stoff wurde schwieriger..sie wurde faul und hat niemals für eine Klassenarbeit gelernt. Auch auf meine Aufforderung nicht, mit ihr Lernen wurde schwierig, da die beiden Kleinen mich stark forderten. So gehörte sie eben nicht mehr zu den besten, sondern lag im Durchschnitt. So ging es jetzt bis zum Abitur . Mal war eine 4 oder 5 dabei, was ich aber nie dramatisch fand. Jetzt hat sie es trotz Faulheit geschafft einen Durchschnitt von 2.6 zu bekommen, was ich nicht schlecht finde. Nichtsdestotrotz sollte man bei "schwierigen" Fälle dran bleiben. Nicht jeder hat so viel Glück, gerade wenn es in der GS schon....
jungsmami04
jungsmami04 | 01.06.2013
19 Antwort
...anfängt. Vokabeln hat meine Tochter weder für Latein noch für Englisch oder Italienisch gelernt. Sie hat sich immer durchgemogelt, was natürlich nicht so die Art ist.. Vielleicht macht ihr ein Belohnungssystem? 10min Vokabeln lernen = 10min TV?? Vielleicht hilft das? LG und viele starke Nerven
jungsmami04
jungsmami04 | 01.06.2013

ERFAHRE MEHR:

Kinder zum Trockenwerden zwingen?
30.01.2013 | 11 Antworten
HILFE Englisch!
22.06.2012 | 3 Antworten
Musikinstrument lernen mit 3 Jahren?
24.05.2012 | 20 Antworten
Hinfallen beim laufen lernen
17.06.2011 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading