Zum Abholen mit in die Klasse?

Wichtelchen
Wichtelchen
12.09.2012 | 18 Antworten
Ich sehe immer wieder, wenn ich meine Kinder (6 und 8 Jahre) Mittags von der Schule abhole, dass die ein oder anderen Eltern hoch in die Klasse gehen, um die Kinder zu holen. Ich dagegen und auch Andere, warten dann draußen, bis sie rauskommen.
Auf meine Frage, warum die Eltern hochgehen, bekam ich dann so Antworten, dass sie schauen müssten, ob die Hausaufgaben abgeschrieben wurden und das Material alle wieder eingepackt wurde. Ich bin jedoch der Meinung, dass das in der 3. und 4. Klasse nicht mehr sein muss. Wie sollen die Kinder dann Eigenständigkeit lernen? Was ist, wenn sie auf eine weiterführende Schule gehen und mit dem Bus fahren? Da kann Mami auch nicht immer bei sein. Wenn meine Tochter z. B. ein Buch für die Hausaufgabe vergessen hat, fährt sie mit dem Fahrrad nochmal los und holt es.
Wie macht ihr das, geht ihr auch immer hoch in die Klasse?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Bei meinem Sohn auf der Schule ist es verboten als Elternteil / Erwachsener ins Schulgebäude zu gehen. Es sei denn man hat einen Termin oder ähnliches. Da könnt ja jeder sonst einfach in die Schule reingehen, ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.09.2012
2 Antwort
Zum anderen müssen die Kinder wirklich lernen eigentständig zu werden! Es bringt nix, wenn ich meinem Kind ewig bei solch Sachen hinterherlaufe. Er wird die Konsequenz sehr schnell sehen, wenn er mal bspw. was von den Hausaufgaben vergessen hat. Vom ersten Tag an ging mein Sohn alleine ins Schulgebäude. Außer bei der Einschulung selbst halt ;-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.09.2012
3 Antwort
nö mein sohn wurde vor einer woche eingeschult und ich bring ihn zur schule dort wird er unten von der lehrerin abgeholt und mittags daselbe sie werden rausgebracht dort nehm ich ihn dann mit ...
katrin0502
katrin0502 | 12.09.2012
4 Antwort
Bin ganz deiner Meinung. Mein Großer ist 7 und geht mit seinem Schulfreund allein nach Hause. Der würde mir was Husten, wenn ich ihn plötzlich in der Klasse abholen würde, das ist doch den Kindern unangenehm. Selbständigkeit find ich sehr wichtig. Aber leider haben überempfindliche Eltern immernoch ein Problem mit der Selbstständigkeit ihrer Kinder. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.09.2012
5 Antwort
Ich kann mich nicht dran erinnern, dass meine eltern jemals mit ins Klassenzimmer gekommen sind. Wenn es wirklich Probleme geben sollte, was das Abschreiben der Hausaufgaben angeht oder das Sachen regelmäßig vergessen werden, fände ich es aber nicht schlimm, wenn man das Kind dann "für eine Weile" etwas verstärkt begleitet und vielleicht sogar mit in die Klasse geht. Das heißt ja nicht, dass man das auf immer und ewig macht. Grundsätzlich finde ich den Punk, den Sophil angesprochen hat, aber nicht zu unterschätzen. Also das mit Elternteilen/Erwachsenen in der Schule.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.09.2012
6 Antwort
Mist, wieder die Hälfte vergessen. Ich hab bei der ganzen Sache halt ein konkretes Fallbeispiel einer Bekannten im Kopf. Die Tochter brauchte da am Anfang halt einfach noch ein wenig Unterstützung. Sie kam halt mit dem Trouble in den ersten Wochen nicht wirklich zurecht. Und die Lehrerin hatte Null Interesse dran, das Kind zu untertützen und zu helfen, in dem das Kind 5 Minuten mehr Zeit bekam, die HA abzuschreiben o.ä. Nach ein paar Wochen hatte sich das dann aber auch alles erledigt und Mama musste nicht mehr mit in die Klasse. Daher sehe ich das alles eher entspannt. So lange es halt nicht ausartet, weil man dem Kind halt nichts zutraut.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.09.2012
7 Antwort
wenn mein sohn in die schule kommt muss er mit dem bus fahren, da kann ich schonmal net in der klasse abholen. mein neffe wird auch ab und an von meiner schwägerin abgeholt aber vor der schule. mein neffe würde im dreieck hupfen wenn seine mutter in der klasse steht.
supimami2008
supimami2008 | 12.09.2012
8 Antwort
Schön, dass das Viele bisher auch so sehen. Man hat bei den überempfindlichen Eltern das Gefühl, man sei eine Rabenmutter und kümmert sich nicht richtig. Ich bin froh, dass meine Kinder ihrem Alter entsprechend eher eigenständig sind. Wobei ich manchmal auch denke, dass viele den Lehrern in den Dickdarm kriechen wollen.
Wichtelchen
Wichtelchen | 12.09.2012
9 Antwort
@Wichtelchen Ich sehe es ja auch so, dass es im Normalfall völlig unnötig ist. Deshalb betone ich nochmal: wenn das Kind eine zeitlang Unterstützung braucht , dann finde ich das durchaus akzeptabel. Dient das ganze nur dazu, das Kind zu kontrollieren und um vor den Lehrern zu glänzen, wie toll man sich doch ums Kind kümmert, dann kann ich auch nur sagen: Nein danke!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.09.2012
10 Antwort
ich kann mich auch nich dran erinnern das meine eltern mich morgens in die klasse brachten oder beim abholen im klassenraum standen..taten meine großeltern auch nich wenn sie uns abholten..sie nahmen uns immer draußen am schultor in empfang wenn wir abgeholt wurden ... irgendwann fuhren wir sowieso mitm rad zur schule und nach hause ... da erübrigte sich das abholen von allein
gina87
gina87 | 12.09.2012
11 Antwort
@cgiering Letztens z. B. saß ich mit einer Mutter draußen, wir haben auf unsere Mädels gewartet, da sagte sie: ach, ich müsste ja mal hochgehen, da sagte ich zu ihr: warum? sie kann doch alleine die Treppe runtergehen. Nee, die steht bestimmt oben und heult. Ey, das Kind ist acht Jahre alt, sowas verstehe ich nicht. Und dann wird rumgejammter, dass die Kinder dauernd am Rockzipfel hängen und nicht in der Lage sind, sich auf einem Fest mal ne Cola alleine zu holen.
Wichtelchen
Wichtelchen | 12.09.2012
12 Antwort
@Wichtelchen Na gut, das hört sich auch irgendwie kurios an, wenn ein Kind im Klassenzimmer sitzt und nicht heult. Da würde ich erstmal versuchen rauszufinden, warum das denn der Fall ist. Kann mir nicht vorstellen, dass sie das nur macht, weil sie von Mama abgeholt werden will.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.09.2012
13 Antwort
@cgiering Naja, die würde vermutlich weinen, weil Mama nicht, wie gewohnt, da ist. Sie vielleicht unsicher ist, ob sie auch alles gemacht hat, Mami kümmert sich ja dann nicht um ihre Sachen.
Wichtelchen
Wichtelchen | 12.09.2012
14 Antwort
Meine Tochter ist jetzt am 23.8. in die Schule gekommen und ich hole sie nicht vor dem Klassenraum ab, sondern draußen auf dem Schulhof.der grenzt direkt an den Anbau an, in dem sich ihr Klassenraum befindet, sie braucht bloß raus aus der Klasse, den Flur lang und dort ist direkt die Ausgangstür.das hatte sie schnell raus.auch morgens verabschiede ich mich von ihr am Anfang vom Schulhof.ich denke zu übertriebens Glucken von Mama ist den Kindern schnell peinlich und in deinem Fall in der 3. und 4. klasse jawohl erst recht, deshalb verstehe ich das echt nicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.09.2012
15 Antwort
ich war nie mit in der Klasse, die Grundschullehrerin hat auch nach den ersten 3 Tagen drum gebeten, daß man die Kinder nicht mehr in die Klasse bringen soll. Ich finde, abgeholt werden sollten sie auch nicht, Kinder müssen lernen, ihre Sachen zusammenzuhalten, wenn sie sie nicht haben, können sie ihre Hausaufgaben nicht machen, kriegen Ärger mit der Lehrerin, dann werden sie die Sachen das nächste mal schon mitbringen. Ich kämpf jetzt in der 6ten Klasse noch mit meinem Sohn, daß er endlich lernt, seine Sachen zusammenzuhalten und sich zu organisieren.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 12.09.2012
16 Antwort
@Chrissi1410 Dann könnte man es aber auch so sehen, dass es auch nichts gebracht hat und er halt dadurch auch nicht schneller gelernt hat, seine Sachen zusammen zu halten bzw. zu organisieren. Ich verstehe aber, was du meinst und sehe es letzendlich genauso. Wenn man einem Kind immer alles abnimmt, dann hat es gar nicht erst die Möglichkeit diese Sachen zu lernen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.09.2012
17 Antwort
ich warte draussen bis er rauskommt ! geh doch nicht hoch, nach der zeit wird es auch denke ich mal peinlich für die Kinder wenn die Mutter jedesmal hochrennt undd schaut ob alles ordentlich gemacht wird, das kann man auch zuhause machen, und wenn was vergessen wird naund ist doch nicht schlimm sind doch ey nächsten Tag wieder in der Schule wenn was vergessen wird packt die Lehrerin unterm Tisch auf diese ablage und gut ist
Memories
Memories | 12.09.2012
18 Antwort
neeeeeee, mach ich nur, wenn was Wichtiges ist und mit der Lehrerin/Erzieherin besprochen werden muß oder die Kinder allgemein noch oben sind und ich meine Tochter früher abhole als ausgemacht. Madam ist 5 und geht in die erste Klasse
Solo-Mami
Solo-Mami | 12.09.2012

ERFAHRE MEHR:

3 und 4 klasse
02.06.2016 | 9 Antworten
Klasse weckseln
22.01.2014 | 14 Antworten
nachmittagsbetreuung ab der 5 klasse
19.01.2014 | 4 Antworten
klasse wiederholen?
22.04.2013 | 19 Antworten
Strenge Benotung in der 2. Klasse
11.10.2012 | 23 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading