ADHS Umgang

Mamavici
Mamavici
24.04.2012 | 18 Antworten
Hallo an alle!

mein sohn ist jetzt 8 und ich glaube keine unbegründete vermutung zu haben, dass er adhs hat. Es gibt momentan viele verhaltensmuster die darauf hindeuten ... er ist nicht nur negativ auffallend sondern auch sehr sensibel und lieb, nur um klarzustellen das mein kleiner nicht nur einfach ein unerzogener bengel ist ! ich weiß diese diagnose wird sehr häufig und sehr schnell gestellt, allerdings wurde mir in der 1 klasse schon geraten hilfe aufzusuchen daraufhin habe ich die schule gewechselt weil ich die meinung der lehrerin nicht teilte. aber jetzt geht er in die 3 klasse und es häufen sich die vermutungen, er ist sehr intelligent aber sehr unkonzentriert ... er vergisstalles was wichtig ist, jeden tag etwas anderes ... manche meinen er ist frech ... ich meine er ist impulsiv denn egal was er anstellt , es tut ihm unmittelbar danach sehr leid und er macht sich selbstvorwürfe... ich habe am 07.05 einen termin in einer adhs ambulanz.... ich weiß natürlich nicht was da raus kommt aber ich glaube das meine vermutungen bestätigt werden... vorab möchte ich sagen dass ich medikamete zunächst mal ablehne ... ich gebe ihm auch momentan bachblüten mal sehn wie die wirken.


hat jemand von euch erfahrung mit dem symptom?

wie geht ihr damit um?

Ich bedanke mich schon mal vorab für die antworten.

LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Habt ihr es denn mal mit Ergotherapie probiert? Da werden spieziell Konzentration und Motorik 'geschult' und trainiert. Frag dochmal deinen Ki-A ob man das alternativ nicht mal probieren könnte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.04.2012
2 Antwort
Hallo Du! Bei meinem sohn wurde mit 7 Jahren ADHS mit schwer sozialer Stöhrung, eine Hochbegabung und leichter Autismus festgestellt, all diese sachen die du schreibst, könnten von meinem sohn stammen, genauso äußerte sich bei Ihm der Verdacht auf ADHS und auch deswegen haben wir ihn testen lassen in der 1 Klasse auf rat der Lehrerin! Wir haben Medis ablehnen wollen, was aber leider bei meinem Jungen erstmal nicht ging, dann haben wir 1 Jahr lang medis versucht, aber ständig nebenwirkungen gehabt, so schlimm das wir nach 1 jahr entschieden haben, die Medis abzusetzten, unsere Ärztin in der Uniklinik Köln war damit nicht so einverstanden, aber uns war es Banane. Wir kommen mittlerweile sehr gut klar, er ist jetzt 10 und man merkt nur noch in gewissen situationen das er ADHS hat, es wird immer besser ! Wenn du noch was wissen möchtest, frag ruhig! Liebe grüße Jeannine
PingPongblase
PingPongblase | 24.04.2012
3 Antwort
Bei mir gab's die Diagnose noch nicht, und vielleicht war das gut so. Noch mit 16 bin ich regelmäßig vor der Tür des Klassenzimmers gelandet ;) Impulsiv, begeisterungsfähig ohne Durchhaltevermögen - rausrufen, Nachbarn ablenken, Schularbeitsangaben falsch gelesen, Schlampigkeitsfehler, .... Ich habe selbst Wege gefunden, meine Konzentration halbwegs zu halten: Musik während der Hausaufgaben hören, mit Kurzzeitwecker auf Schnelligkeit hin Hausaufgaben machen, beim Lernen zeitgleich Spazierengehen oder den Lernstoff singen ... Mir geht's damit ganz gut, auch wenn es natürlich oft tückisch ist....und man nicht die Leistung bringt, zu der man evt. fähig wäre.... Schreibe grad an meiner Dissertation in Physik ;)
BLE09
BLE09 | 24.04.2012
4 Antwort
@BLE09 lol, jupp, mein sohn macht auch mit Musik Hausaufgaben und es geht besser als ohne, am Anfang war ich irritiert, aber er konzentriert sich besser!Kaum zu glauben....
PingPongblase
PingPongblase | 24.04.2012
5 Antwort
ja gehört habe ich davon.... und das ist bestimmt ne gute alternative und ich werde diesen vorschlag bestimmt an unserem termin erhalten und wenn nicht werde ich es ansprechen.wichtig ist mir vorallem das es meinen kleinen weiterhilft, denn für ihn ist am schwierigsten :-( er will sich ja konzentrieren und schafft es nicht das zieht ihn dann immer sehr runter... da hilft auch kein gutzureden mehr. mal sehn was am 7 mai rauskommt aber einer thrapie können wir sicher nicht aus den weg gehn
Mamavici
Mamavici | 24.04.2012
6 Antwort
danke für die antworten.... ja das wär mal eine idee hausaufgaben mit musik..... darf ich mal fragen welche nebenwirkungen die medis ausgelöst haben?
Mamavici
Mamavici | 24.04.2012
7 Antwort
Also Appetitlosigkeit bis hin zum garnix mehr essen, Wachstumsstop, starke Lustlosigkeit, unmotiviert ohne ende, Bauchkrämpfe, Durchfall, schwerer Augentick ( hat so sehr geblinzelt, das er kaum noch gucken konnte, Und so eine LMAA -Phase
PingPongblase
PingPongblase | 24.04.2012
8 Antwort
Er war einfach nicht mehr mein Sohn und das wollten wir so nicht weiter dulden!
PingPongblase
PingPongblase | 24.04.2012
9 Antwort
Oh gott das klingt ja furchtbar...... ja das ist mitunter ein grund warum ich keine medis will, ich möchte ja auch kein anderes kind ...... hab gehört das sich das verhalten der kinder die ritalin, oder der geleich gegen adhs nehmen, so stark verändert , das man denkt man hätte es mit einem anderen menschen zu tun. nein das will ich auf alle fälle nicht ... ich möchte ihm lediglich helfen mit seinen gefühlen besser umgehen zu können, und das er es lernt sich besser zu konzentrieren..... wenn das denn möglich ist ....
Mamavici
Mamavici | 24.04.2012
10 Antwort
nein da hab ich lieber einen kleinen jungen bei mir zuhaus, der öfter mal eine unpassende antwort gibt, dinge vergisst und mich die lehrerin etwas öfter besuchen lässt, als ein kind das eine anpassungsfähigere persönlichkeit besitzt ....
Mamavici
Mamavici | 24.04.2012
11 Antwort
Ritalin habe ich auch keine Erfahrung, wir durften nur Medikinet nehmen, weil mein Sohn auch noch einen Herzfehler hat, aber soll wohl von den Wirkungen her gleich sein! Ich wünsche dir alles gute und das ihr einen weg findet der euch hilft! Ergotherapie haben wir auch 2 Jahre gemacht, leider ohne jeglichen Erfolg!Wir haben unseren Sohn vor 1 Jahr in der Förderschule angemeldet, weil er in der normalen Grundschule einfach nicht zurecht kam, seit dem Schulwechsel ist viel passiert, die Lehrer wissen genau wie sie mit solch " besonderen Kindern" umzugehen haben, woran es in den normalen Grundschulen leider oft scheitert und es tat ihm sooooooooooo gut! Mittlerweile ist er Lehrers Liebling und Klassenbester und wenn er weiter so fortschritte macht, kann er ab 5. Klasse in die normale Regelschule zurückkehren! Also, man darf sich nie für etwas schämen, mach das, was für dein Kind das beste ist!
PingPongblase
PingPongblase | 24.04.2012
12 Antwort
Danke für die aufbauenden wörter! Das freut mich das ihr euren weg gefunden habt. und ja er ist etwas besonderes und wenn mein kleiner auch ein besondere förderung braucht ist das so... ich schäme mich keinesweg für ihn und ich hoffe auch das wir unseren weg finden :-)wir haben glück unsere lehrerin ist jung und belastbar und geht sehr gut auf fabian ein, obwohl sie von meiner vermutung noch nichts weiß... aber übermorgen ist elternsprechtag und da werde ich es ansprechen. naja mal sehn eigentlich bin ich froh das ich weiß was mit ihm los ist ... so kann ich auch anders mit ihm umgehen, nicht inkonsequent aber verständnisvoller :-) danke
Mamavici
Mamavici | 24.04.2012
13 Antwort
Danke für die lieben worte! es freut mich das ihr euren weg gefunden habt , ich bin auch zuversichtlich das wir ihn auch finden werden! ich schäme mich nicht dafür... ich bin froh das ich weiß warum er so ist wie er ist und kann jetzt auch anders mit ihm umgehen ... nicht das ich ihm eine sonderbehandlung gewähre aber ich kann verständnisvoller sein und werde aufhören so viel auf einmal von ihm zu fordern , ich glaube das , das allein ihm schon mal ein stück weit helfen wird :-) danke nochmal und LG
Mamavici
Mamavici | 24.04.2012
14 Antwort
sorry hab nicht gesehn das der erste post weggegangen ist :-)
Mamavici
Mamavici | 24.04.2012
15 Antwort
Würde mich freuen, wenn du mir sagen würdest, was beim Test rausgekommen ist! Dein Sohn ist toll so wie er ist und laß dir niemals von dummen und voreingenommenen Menschen etwas anderes einreden! Alles Gute
PingPongblase
PingPongblase | 24.04.2012
16 Antwort
Danke !!! Ja werd ich gerne machen und rückmeldung erstatten :-) nein ich lass mir nichts mehr einreden vor allem nicht von leuten die keine ahnung haben :-) Danke dir nochmal und ich werde mich melden ! euch auch alles gute :-)
Mamavici
Mamavici | 24.04.2012
17 Antwort
ich bind adhs patientin und probiere zurzeit auch fischöl kapseln aus. anscheinend sollen die helfen, die symptome zu lindern. für mich persönlich... ich bin etwas entspannter geworden, aber mir reicht das nicht....
Nayka
Nayka | 24.04.2012
18 Antwort
Meine Schwiegermutter hat mir das Buch "die Durchschnittsfalle" geborgt - ich find's jetzt nicht sooo toll. Aber allein die Tatsache, dass sich ein Wissenschaftler die Mühe macht, ein Buch zu schreiben über: die Gefahr, wenn man bei allen Kindern auf ein Mindestmaß an Leistung in ALLEN Bereichen setzt, und dabei die besonderen Fähigkeiten des Individuums verkümmern läßt ... nur damit die Person beim Rest nicht unterm Durchschnitt liegt - DAS ist nämlich oft ein Punkt bei ADHS. Wobei ich hier nicht die wirklich schweren formen ansprech, wo Kinder neben schulisch auch sonst sozial nur mehr Probleme haben und unglücklich sind....
BLE09
BLE09 | 24.04.2012

ERFAHRE MEHR:

Schwierig: Kindsvater, Umgang
08.08.2016 | 7 Antworten
Nach umgang mit Vater ist sohn tot müde
21.06.2011 | 10 Antworten
Hund für ADHS-Kind
02.08.2009 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading