Was würdet Ihr tun? :(

Maleeya
Maleeya
02.11.2011 | 18 Antworten
Liebe Mamis, mein Sohn ist 7 Jahre alt und geht in die erste Klasse, er ist ein sehr aufgeweckter Junge und redet gerne, macht aber seine Aufgaben und kommt sehr gut mit! Also jetzt meine Frage, die Lehrerin hat meinem Sohn ernsthaft den Mund für eine Stunde zugeklebt und alle anderen Kinder haben ihn ausgelacht! Ich war wahnsinnig geschockt und werde mit ihr reden und mich auch schriftlich beschweren. Hätte gerne Eure Meinung und wie würdet Ihr reagieren. Danke fürs lesen und antworten...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
bitte was?
ich würde der so den marsch blasen und mich auch bei der schulleitung beschweren und wenn die nichts machen, dann würde ich ganz nach oben gehen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.11.2011
2 Antwort
na das sind ja
Lehrmethoden! Finde ich ja mal gar nicht witzig, dass die Lehrerin ein Kind zum gespött der gesamten Klasse macht! Ich wär gleich morgen bei der Schulleitung und natürlich würde ich diese Frau zur Rede stellen.
Klaerchen09
Klaerchen09 | 02.11.2011
3 Antwort
das gibt´s doch gar nicht
und sowas will lehrerin sein? dein sohn ist in der ersten klasse. bis vor kurzem war er noch im kindi und konnte tun und lassen was ihm spass gemacht hat und plötzlich ist alles anders. das sollte eine grundschullehrerin wissen, das man solche dinge nicht von jetzt auf glech abschalten kann bei kindern. das würd ich mir nicht gefallen lassen. und vorallem steht dein sohn vor den anderen ganz schön blöd da. oh man der arme, das ist so gemein
purzel2010
purzel2010 | 02.11.2011
4 Antwort
@all
Ich bin froh das ihr auch so denkt...es tut mir sehr leid für ihn! Die sollte doch den Kindern Selbstvertrauen mit auf den Weg geben, es ihnen nicht nehmen...
Maleeya
Maleeya | 02.11.2011
5 Antwort
...
sowas darf sie gar nicht ich würde direkt zum direktor gehen. die spinnt wohl.
Petra1977
Petra1977 | 02.11.2011
6 Antwort
@Klaerchen09
ich finde es schlimmer das sie überhaupt meint sich an den kleinen zu vergreifen und ihn den Mund zu klept...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.11.2011
7 Antwort
Lehrer
und direktoren halten leider gottes immer zusammen, deshalb würde ich mich auf jedenfall beim schulamt beschweren gehen! Die sind so zu sagen ja ausenstehende und unternehmen dann auch was, Direktoren halten zu den lehrern und spielen die situation immer gerne runter. hab selber schlechte erfahrungen mit sowas und ich geh jetzt immer gleich zum schulamt da bekomm ich wenigstens mein recht!!!
naddl84
naddl84 | 02.11.2011
8 Antwort
...
Das sind ja Zustände! Sind Lehrer jetzt schon so tief gesunken, dass sie Kindern den Mund zukleben müssen? Ich glaub es hackt! Ab zur Schule, der Frau den Marsch blasen und dann direkt nach ganz oben. Das darf und kann nicht sein, dass sie sowas mit so jungen Kindern macht!
Miyavi
Miyavi | 02.11.2011
9 Antwort
danke
Ich danke Euch und ich werde ihr ordentlich die Meinung sagen, die hat sich mit der falschen angelegt!!! Gute Nacht Euch allen
Maleeya
Maleeya | 02.11.2011
10 Antwort
WIE BITTE?
Als erstes würde ich die gute Frau im Klassenraum vor der gesamten Klasse zur Schnecke machen und danach sofort zum Schulleiter schleppen! Selbstverständlich dürfte diese Person mein Kind nicht mehr unterrichten. Außerdem würde ich noch den Träger der Schule schriftlich in Kenntnis setzen. Und ich würde Strafanzeige wegen Kindesmißhandlung stellen, denn meiner Meinung nach ist das Kindesmißhandlung. Wo will man die Grenze ziehen? Das nächste Mal wird gefesselt, weil die Kinder auf dem Stuhl zappeln, oder was? Ich bin fassungslos über so ein ´pädagogisches´ Verhalten und habe mal gegooglet: es gibt tatsächlich einige solche Vorkommnisse - Lehrer klebt Schüler Mund zu - diese Lehrer sind allesamt vom zuständigen Verwaltungsamt suspendiert worden. ZU RECHT! Ich gebe es ja ui: ich neige ja dazu, zur größten Keule zu greifen, wenn es um das Wohl meines Kindes geht und ganz ehrlich: bei mir würde die Dame keinen Boden mehr unter die Füße kriegen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.11.2011
11 Antwort
man
das ist aber mal ne verletzung der würde hoch zehn... nen so kleinen jungen vor der ganzen klasse bloßzustellen. klar hat kein kind jetzt gelacht weils DEIN sohn war sondern über die aktion aber hey genauso dummheiten sind es die die kinder dann für immer prägen... ähm naja ich bin wenns um meinen halben hier geht gemein wenn dem jemand dumm kommt... ich würde direkt zur schulleitung gehen und den vorfall der schulbehörde melden die richtige vorgehensweise wäre vermutlich, das gespräch mit der lehrerin zu suchen und ihr verhalten zu klären. und da lehrer ja dazu neigen probleme totzuschwafeln lies dir mal den link durch: http://www.prof-kurt-singer.de/artikel11.htm da sind ganz viele argumente drin, warum man sowas nicht macht i
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.11.2011
12 Antwort
...
Hallo, erst einmal wäre ich auch Schockiert. Natürlich sind solche Methoden sehr fraglich. Aber ich würde erst einmal mit der Lehrerin "alleine" darüber sprechen und dann je nach Reaktion weiter handeln. Vielleicht hat die Lehrerin es so oft angedroht -was soll sie den machen wenn Kinder nur am reden sind und kein Unterricht möglich ist? Mich würde es auch ärgern wenn mein Kind mir erzählt das es gar nicht lernen kann, weil da ein anderes Kind ständig redet und stört. Aber eine Lehrerin sollte natürlich abwägen können, den so etwas kann man nicht mit jedem Kind machen. Manche Kinder nehmen es mit Humor andere wiederum sind danach Traumatisiert. Also erst mal mit der Lehrerin reden und heraus finden wie die Sache wirklich war -Kinder verdrehen auch oft. War es eine "Strafe" -das geht gar nicht! War es als Auflockerung und Spaß gedacht, der dann falsch verstanden wurde? Aber egal wie es war, darüber muss tatsächlich geredet werden. Damit so etwas nicht nochmal passiert.
| 03.11.2011
13 Antwort
Hallo
Das geht aus meiner Sicht gar nicht! Eine Lehrerin ist eine Person mit Autorität und auch Macht. Und dass sie Macht hat, hat sie ganz eindeutig ausgenutzt. Von einer ausgebildeten Pädagogin wird man wohl erwarten können, dass sie weiß, auf welche Methoden sie bei unkonzentrierten Kindern zurückgreifen muss! Bitte beschwere Dich auf jeden Fall! Solchen Leuten müssen die Grenzen ganz klar aufgezeigt werden, sonst war Dein Kind nicht das letzte Kind, das so behandelt wurde. Und wer weiß, welche Methoden sie noch in petto hat? Das sollte nicht geduldet werden und ich würde beim Direktor darauf bestehen, dass dieses Verhalten Konsequenzen hat. Boah, da krempelt's einem echt die Zehennägel hoch...
andrea251079
andrea251079 | 03.11.2011
14 Antwort
@
so nen gedankengang hat ich vorhin auch... ich kann mich dunkel dran erinnern, dass unsere lehrerin in der grundschule mal kinderpflaster verteilt hat und wir uns die auf den mund kleben durften.... war ne mordsgaudi... und wer nicht wollte musste nicht mitmachen aber sollte so tun als ob er eins auf dem mund hat. aber ich find es hat ne ganz andere qualität wenn ein einzelnes kind rausgepickt wird und das pflaster als bestrafung auf den mund geklebt bekommt. dann ist es ja von vornerein was unangenehmes und kind billiger witz mehr. genauso find kann man nicht sagen, sowas ist im rahmen von warnung und konsequenz zu sehen, denn ne lehrerin hat doch auch im verhalten nen vorbildcharakter. wenn die sowas macht, könnte so mancher zwerg auf die idee kommen nem mini was auf den mund zu kleben wenn der schreit und das kann böse enden
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.11.2011
15 Antwort
.....
ich würde da genauso handeln wie babyofen...wo kommen wir denn dahin?kaum beginnt die schule für so kleine kinder und paar wochen später passiert sowas... man darf nich vergessen das es sich um die 1.klasse handelt...wenn ich an meine zeit denke wo ich grad eingeschult wurde...1./2.klasse war mehr malen, basteln und spielerisch lernen als so "verbissen" wie später...und da hat auch fast jeder erzählt usw..klar sollten die kinder auch lernen sich ruhig zu verhalten...aber definitiv nicht so... selbst das rausschicken ausm raum is eigentlich nich erlaubt..damit verletzt der lehrer seine aufsichtspflicht..wenn dem schüler da vor der türe was passiert, haftet im endeffekt der lehrer dafür, da er in der zeit die aufsichtsperson war...und dieser pflicht konnte er nich nachkommen währenddessen, da er den schüler ja, warum auch immer. rausgeschickt hat
gina87
gina87 | 03.11.2011
16 Antwort
...
Mein Sohn plaudert gerne ja, aber nicht überdurchschnittlich! Ich habe ihn gefragt ob sie es lustig gemeint habe oder ob sie dabei ernst war und er hat also gemeint sie wäre böse gewesen und er musste ja auch bis zur Pause so weiterarbeiten. Habe ihn gefragt ob er es lustig fand, auch da sagte er sofort Nein! Eine andere Mutter hat sich beschwert weil sie zu ihrem Sohn sagte: Du nervst und ich könnte dich auf den Mond schiessen! Es kommt noch dazu das sie nur zu den Jungs so ist. Ich werde zuerst mit ihr reden, ganz klar, aber wenn ich das Gefühl habe das etwas nicht stimmt, werde ich weitere Schritte einleiten!
Maleeya
Maleeya | 03.11.2011
17 Antwort
@Maleeya
na hola die waldfee, öööh nö da würde ich kein klärendes gespräch mehr mit der lehrerin suchen, sondern ihr sagen , dass ich ihr verhalten untragbar finde und direkt zum rektor gehen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.11.2011
18 Antwort
.
.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.11.2011

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading