Sozialverhalten meiner Tochter

nbonas
nbonas
08.02.2011 | 6 Antworten
Es geht sich um meien Tochter die nun in die 3.Klasse geht.Da sie neu in die Schule gekommen ist und bis dato noch nie Probleme hatte beklagt sich nun der Klassenlehrer über Ihre zickige Art gegenüber ihren Klassenkameraden im Unterricht mit verbalen Wörtern.Im Unterricht hat es sich gebessert aber nun macht sie damit in den Pausen weiter wie andere Lehrer mitbekommen haben.Ausserdem beklagt sie sich das sie angeblich keine Freunde in der Schule hat und das das ein kommen und gehen ist.Der Lehrer sagte auch das sie sich eine feste Freundin suchen sollte.
Es wollen viele Kinder mit ihr gar nicht mehr spielen geschweige zu tun haben wollen.
Man kann es ihr sagen sie soll sich bessern aber das ist das Bild was sie zu Hause auch macht.Diese zickige Art!
Was kann man machen und wie kann man ihr helfen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
also
ich würde da echt mal mit deiner tochter reden. ich habe auch in der 3.klasse damals gewechselt. ich war bis dahin ein aufgewecktes und sehr fröhliches mädchen, aber dieser wechsel hat alles verändert. ich zog mich zurück und wurde gehänselt, getreten, bespuckt. ich habe mich damals niemandem anvertraut und das zog sich bis zum schulende 9.klasse hin. ich war immer ne einzelgängerin. mein grosser hatte auch in der 3. und jetzt zur 5. nochmal die schule gewechselt. mit ihm ist in der schule alles klar, aber andere schüler, die neu sind machen sich lustig über ihn und ärgern ihn, aber er macht das ganz super und hält sich an seinen freunden fest. der lehrer meinte, dass die andern ihn nur ärgern, weil sie sich vor den anderen profilieren müssen. vllt ist das ja bei deiner tochter auch so, dass sie sich so aufmerksamkeit sucht. manchmal wissen kinder nicht, wie sie damit umgehen sollen, dass sie auf einmal praktisch alleine dastehen also versuch herauszufinden was da los sein könnte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2011
5 Antwort
Viele Kinder überspielen Angst und Unsicherheit
SarahInge hat recht ... nimm Dir Zeit, höre zu und versuche zwischen den Zeilen zu lesen. Sehr gute Freunde zurücklassen ist für Kinder sehr schwer und nicht immer kann man sich als Kind einfach so auf neue Freunde einlassen. Ich denke, es ist eine riesige Trotzreaktion deiner Tochter LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.02.2011
4 Antwort
Verhalten
Also das Verhalten meiner Tochter war vorher überhaupt nicht wo sie in der Klasse neu reinkam. Da war Lea eher Mittelpunkt eben ganz neu und wollten auch alle mir ihr spielen. Nun hat sie nur hin und wieder jemanden zu spielen entweder bei uns zu Hause oder abgeblich bei ihrer Freundin und danach ist dann für Wochen erst wieder Schluss. Sie beklagt sich immer und sagt die ist nicht mehr meine Freundin weil... . Habe eher auch den Anschein jeder spannt irgendeiner die Freundin aus. Aber Lea ist auch kein Unschuldslamm.
nbonas
nbonas | 08.02.2011
3 Antwort
Ich würde auch versuchen mit ihr in Ruhe zu sprechen .
War es in der anderen Schule anders . Vielleicht hatte sie am Anfang Angst in der neuen Schule und hat sich daurch ein bisschen Cool verhalten . Meine große allerdings hat auch eine etwas Zickige Art an sich bei uns zu Hause sowieso , aber ich glaube wenn ihr etwas nicht passt kann sie das auch gut draussen und in der Schule . Sie meint es allerdings nicht so . Damit überspielt sie ihre Unsicherheit . Das hat sich aber mit zunehmenden Alter gebessert . In der 3 Klasse ist es eh schon schwer und dann in eine neue Klasse zu kommen ervordert auch noch mal viel Kraft . Vielleicht kann sie ja mal ein Kind zum spielen einladen, oder sie bringt für ihren Einstand mal einen Kuchen mit in die Schule .
Petty2
Petty2 | 08.02.2011
2 Antwort
hallo
mein sohn geht auch in die 3.klasse... ich würde mal ihr sagen das sie 1-2 freunde einladen soll......und ihr was tolles macht...wie bowlen.... schwimmen gehen oder kino...... das die schlechte sicht auf sie abschweift...... oder einfach nur zuhause spielenachmittag macht.......so das die anderen kindern sehen.....ui cool..sie ist ja gar net so übel alles liebe deiner tochter....es ist sicherlich sehr schwer für sie
keki007
keki007 | 08.02.2011
1 Antwort
hey
nimm sie mal in den arm und hör ihr mal zu und nimm dir auch zeit für ihr zuzuhören aber dränge sie nicht vieleicht hat sie ja probleme!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2011

ERFAHRE MEHR:

meine tochter nimmt mich nicht fürvoll
12.07.2012 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading