Entwicklung 4,5 jähriger Junge

keisimaileen
keisimaileen
23.10.2014 | 12 Antworten
Hallo Mädels!
Wir haben 3 Kids, 1 Mädel (7) und zwei Jungs (3, 5 und 4, 5 Junge).
Mich würde mal eure Meinung interessieren, wie weit ein 4, 5 Jahre alter Junge von der Entwicklung her sein sollte. Da unser liebevoll genanntes "Sandwichkind" laut Aussagen mancher einfach ein bisschen "zurück" im Sinne von Motorik, Sprache etc. sein sollte.
Kurz für eure Infos: Es spricht, aber manchmal nuschelt er so das man ihn nicht versteht - lt. Kiga wenns nicht besser ist soll er zur Logo. Er kann RAd nur mit Stützräder fahren, und alles was feinmotorisch ist (malen und basteln zb) mag er nicht. Auch ist es sehr emotional wie andere meinen und "heult" immer gleich wie ein Mädchen wie immer wieder böse gemeint wird. Nun Frage ich mich einfach, was andere hier davon halten? Es kann dafür sehr gut Fantasie spiele in seinem Zimmer erfinden, LEgo bauen (er mag die Dupols) kann er stundenlang und es kommen echt tolle sachen raus. er kann sich super alleine beschäftigen und ich finde es kommt halt langsamer wie bei anderen.
Sorry das es so lange geworden ist, aber mein Mann meint nur dazu: jedes kind ist anderst, er braucht vlt länger, wird aber auch größer und es wird besser.
Danke für Rückmeldungen, schönen Abend euch Mädels!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hi. Also meinen 4jährigen Neffen versteht man auch nur recht schwer. Aber zur Logo wollte ihn bisher niemand schicken o.O Rad fahren kann er gar nicht - selbst mit dem Laufrad tut er sich schwer. Er traut sich nicht, es anzuschuben, er steht wirklich und läuft damit - nutzt nicht mal den Sitz ^^ Was die Entwicklung angeht, wird dir bei der U gesagt, ob er wirklich sehr weit hinterherhängt. Aber idR hat dein Mann Recht - jedes Kind entwickelt sich anders. Es gibt Richtlinien, aber keine festen Punkte. Allgemein wird auch gesagt, dass wenn bis zur Einschulung "Alles stimmt". Bis dahin haben die Kids eigentlich Zeit, sich individuell auf den Stand zu bringen oder bringen zu lassen ;)
xxWillowXx
xxWillowXx | 23.10.2014
2 Antwort
Hallöchen, ich bin Ergotherapeutin in einer Frühförderstelle und würde dir gern helfen. Vielleicht beschreibst noch bis genauer, was dein Söhne so kann oder nicht. Wie ist er im Kontakt mit anderen Kids?Hat er Abneigungen gegen bestimmte Materialien oder beim Essen? Ist er sehr/ zu viel oder zu wenig in Bewegung? Was dir so einfällt ... Ansonsten ist meine Meinung, an sollte es nicht übertreiben mit Therapie und wie Dein Mann sagt, jedes Kind entwickelt sich gilt anders. LG
kleinmuggel
kleinmuggel | 23.10.2014
3 Antwort
Unser ist jetzt auch 4, 5 Jahre. Er bekommt seit 1 jahr Logo. Seitdem ist es wesentlich besser mit dem sprechen. Das würde ich auch empfehlen, da dein Sohn ja auch in 2 Jahren zur Schule kommt und bis dahin muss ja alles in Ordnung sein. Er fährt Fahrrad ohne stützräder seit kurz vor seinem 4 Geburtstag. Mittlerweile bis ca.15 km. Unser spielt auch stundenlang alleine ... Ich bin auch der Meinung das jedes Kind sich anders entwickelt. Bei was denkst du denn das er da langsamer drin ist ... ?
sternchen2310
sternchen2310 | 23.10.2014
4 Antwort
wegen der logo kann ich dir auch nur sagen wie sternchen2310 geschrieben hat mein großer ist jetzt 6 jahre und geht seid 2 jahre zur logo da er mit 4 fast kaum geredet hat und wenn hat man ihn kaum verstanden war jert vor kurzen mit mein kleiner sohn bei der u8 und die Ärztin meinte zu mir das er auch eine logo brauchte aber ich kann endscheiden ob ich noch warten will und ja ich werde noch warten den da ich es ja bei mein großen gesehen habe wie er mit 4 gesprochen hat finde ich das mein kleiner viel besser und auch in säzte reden kann das ich noch warten kann mit ne logo beim klein dazu muss ich aber auch sagen das der kleine bei der u8 nur geweint hat kaum was mitgemacht und die ärztin gleich sagte das meiner es braucht aber wie kann man den sowas sagen wenn mein sohn da nur geweint hat und kaum was mitgemacht hat war aber auch eine neue ärztin da unsere alte ärztin in rente gegannen ist :- ( leider
PaulRIP
PaulRIP | 24.10.2014
5 Antwort
meine große hat auch mit 3 1/2 logo bekommen. sie wollte lange nicht sprechen und klar hätte ich warten können ob es sich von selbst bessert .. aber mal ehrlich: logo tut ihnen nicht weh, meist haben sie sogar spaß daran und es bringt ihnen etwas. lieber in dem alter hilfe anbieten als später in der schule wo sie dann erstmal nicht mitkommen und dann hat man den salat .. klar bin ich absolut der meinung, dass sich jedes kind anders entwickelt und die gesellschaft das leider zu wenig berücksichtigt. aber gerade weil es nicht oder kaum berücksichtigt wird finde ich die angebote im kindergartenalter spielerisch etwas zu unterstützen garnich schlecht
DASM
DASM | 24.10.2014
6 Antwort
Hi, Unserer 4, 5 jähriger versteht man auch eher schlecht. Allerdings liegt das daran das er ständig flüssigkeit hinter dem Trommelfell hat und tatsächlich deswegen die Wörter falsch ausspricht. Motorisch ist er eher weit fährt schon lange rad ohne Stützräder wir waren eher erstaunt da er selber auf das Raf stieg und los fuhr. Und Bügelperlen macht er super gerne und kann sich ewig damit beschäftigen. Ich finde jetzt Logo auch nicht so schlimm, es hilft doch einem Kind nur. Ich hatte als kleinkind auch Jahrelang Logo gehabt und selbst als Erwachsene auch noch einmal.
Babyschildi
Babyschildi | 24.10.2014
7 Antwort
@Babyschildi seh ich auch so. hatte als erwachsener auch nochmal logo und fand es ehrlich gesagt hilfreich
DASM
DASM | 24.10.2014
8 Antwort
Hy danke für eure lieben Antworten. Ja gut, das mit Logo finde ich auch nicht so schimm. es geht eher um die körperliche Entwicklung. sprich rad fahren etc ... und halt alles "feinmotorische". Laufra fahren komischerweise zb. kann er super. aber rad fahren mag er überhaupt nicht. er mag weder malen, noch puzzeln, halt alles wo man ein bisschen geduld benötigt mag er nicht. nur das grobe. Und ja, daher auch meine Gedanken, wie weit er sein sollte. Da halt der Kindi und der Ki-Arzt der Meinung sind, er mu zB in dem Alter ein Haus definiert malen können, ABER er kann halt nichts bilderisches malen. Und da sehen die alle halt ein Problem darin. Nur wird der kleine halt immer mit der großen Verglichen, weil sie das alles konnte in dem alter.
keisimaileen
keisimaileen | 24.10.2014
9 Antwort
@kleinmuggel: so wie grade beschrieben unten. Der Kontakt zu anderen Kindern ist schwierig bei ihm. Wir wohnen zwar in einer STraße mit 22 Kids. Aber er tut sich n bissel schwer, bzw. ärgert halt immer. Und dann wollen die Kids lieber mit dem kleinen Bruder spielen weil er ja eh immer ärgert. Und dann heult er und steht alleine da. Naja, und wir mischen uns nicht immer ein, den er wills einfach nicht einsehen, das man zusammenspielen muss, und nicht immer ärgern soll, und danach heulen. Abneigungen hat er keine. Und an Bewegung mangelts ihm glaube ich nicht. Wir sind eigentlich ständig draussen ob Fahrrad, Laufrad zu fuß. Und Papa powert ihn abends auch richtig fest nochmals aus. lg und DAnke :-)
keisimaileen
keisimaileen | 24.10.2014
10 Antwort
Bei mir ist es ähnlich. Mein Kleiner ist jetzt gerade 3 Jahre geworden. Er lief spät und er begann noch viel später mit dem Sprechen. Ein Buch wollte er mit uns nie ansehen, egal in welcher Form wir es probiert haben. Das ging wirklich erst mit 2 1/4 los. Es gibt auch Dinge, die er bis heute nicht mag - bei denen er eine absolute Verweigerungshaltung an den Tag legt: Kreis- und Singspiele im Kindergarten. Feinmotorisch ist er sehr gut. Was das Laufrad angeht, ist er z. B. sehr sehr unsicher. Hinsichtlich der Sprache ist er deutlich verzögert. Er spricht viele viele Worte, sogar richtig ungewöhnliche. Er weiß z. B. wo bei uns die Reste der Stadtmauer stehen, kann ein Denkmal benennen, solche Sachen halt. Aber er hat mit seinen 3 Jahren noch nie auf eine offene Frage geantwortet. Wenn ich ihn morgens frage "Hast Du gut geschlafen, antwortet er nicht. Er hat noch nie eine Frage mit "ja" beantwortet. Wir üben viel mit ihm, fragen ihn trotzdem immer und erklären viel. Wir hoffen, das kommt irgendwann. Lediglich mit "nein" antwortet er auf Fragen. Das Problem ist, dass jeder etwas anderes sagt. 20 Ärzte, 20 Meinungen. Und Du als Mutter, die nur das Beste für ihr Kind will, stehst da. Ich bin jetzt mit meinem Zwerg in der Ergotherapie. Diese tut ihm sehr gut. Ich habe dort auch sehr hilfreiche Tipps bekommen, was ich in der Erziehung umstellen muss, um ihn besser zu fördern. Wir haben nun die Verlängerung genehmigt bekommen und werden 10 weitere Einheiten durchführen. Danach werden wir mit der Logopädie anschließen. Ich sehe es wie DASM. Logopädie schadet dem Kind in keinster Weise. Und gerade bei der Sprache muss man darauf achten, dass man nicht zu spät mit der Therapie beginnt. Grundsätzlich gilt für mich: Vergleiche Dein Kind nie mit anderen und überschütte es nicht mit Therapien. Ich finde es sinnvoll, mit der Ergo zu starten, weil Du als Mutter dort auch Tipps bekommst und dann mit der Logo anzuschließen. Alles Gute!
andrea251079
andrea251079 | 24.10.2014
11 Antwort
Meine tochter ist auch 7 :) und unser sandwichkind connor wird im dezember 5. Der kleine ist 2. connor hat im september fahrrad fahren ohne stuetzraeder gelernt. Er hat aber vorher auch kein grosses interesse amnzweirad gehabt und am laufrad auch nicht. Hatte lange probleme mit dem gleichgewicht. Feinmotorik hinkt etwas hinterher, weil er sich auch erst seid nem halben jahr fuer die rechte hand entschieden hat. Bis dahin war er beidhaender. Sprache ist prima seid er 2, 5 jahre alt ist, ausser dass er lispelt. Das sch kam erst mit 3, 5 jahren. Connor rechnet schon recht gut und schreibt seinen namen wie auch diverses anderes nach hoeren ... interesse hat er da aber auch erst seid nem halben jahr. Den namen konnte er mit 3, 5 schreiben. Dafuer ist ausschneiden garnicht seins ... er kannsnbesser mit links, aber will es jetzt nurnoch mit rechts. Schwere geburt. deinem mann kann ich nur zustimmen. Jedes kind ist anders, jedes kind konzentriert sich auf andere dinge und lernt anderes ein andermal :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.10.2014
12 Antwort
Jetzt erst die antworten gelesen. zum thema malen ... ich hab im handel so vorschuluebungshefte geholt, mum regnerische nachmittage zu ueberbruecken und ihn ein wenig konzentrationsuebungen machen zu lassen. Connor konnte auch nicht still sitzen und hatte keine geduld etwas laenger als 5 min zu machen. In den letzten 3 monaten jedoch, seid er die hefte macht, ist es besser geworden. Ich hab gestern nicht schlechtbgestaunt, dass er fast korrekt da beim sudoku ein kueken nachgemalt hat. Seine bisherigen zeichnung waren gelinde gesagt sehr kreative mischungen von monstern, die boese unfaelle wohl gehabt haben muessen, weil man sie nicht erkennen konnte ^^ doch seid den heften kommt immer wieder mal nen tier oder ne rakete, ein maennlein oder ein gebaeude. Er malt normal auch nicht gern ausser mit strassenkreide ^^
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.10.2014

ERFAHRE MEHR:

3 monate altes baby entwicklung
03.04.2012 | 7 Antworten
Entwicklung eurer 2 jährigen?
04.05.2011 | 13 Antworten
7 jähriger tot aufgefunden
20.09.2010 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading