Sprechen mit 3,5 Jahren

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
28.01.2014 | 27 Antworten
Ich wurde heute von der Kindergärtnerin angesprochen das unsere Tochter 3, 5 Jahre sehr undeutlich spricht. Sie verstehen Sie kaum.
War geschockt, da sie bereits 2 Jahre in einen privaten Kiga gegangen ist und dort alles super war. Die letzte U7a war top. Der Arzt meinte sogar sie wäre sehr weit für ihr Alter. Als er sie Dinge gefragt hatte antwortete Sie , das sie jetzt keine Lust hätte mit ihm zu reden. Er hat Sie sehr gut verstanden und musste LAchen. Ich zitiere mal"Was machen Sie sprachlich zu HAuse mit Ihrem Kind?" Ich habe schon 2 erwachsene Söhne die daheim leben und studieren und das ziemlich perfekt. Emy lernt sehr viel durch viel Erwachsene.Bin voll verunsichert, eine 22jährige Erzieherin hat mir jetzt voll zugesetzt.Nix gegen das Alter aber die Wortwahl ist doch nicht okaxy....oder?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

27 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Nicht nervös machen lassen. Zur Not kannst du dich ja zur Logopädie überweisen und beraten lassen.
ace09
ace09 | 28.01.2014
2 Antwort
Was genau hat sie denn gesagt, dass du jetzt meinst die Wortwahl war nicht OK ???
Solo-Mami
Solo-Mami | 28.01.2014
3 Antwort
Sie redet den ganzen Tag wie ein Buch. Fremde fragen immer ob sie schon vier ist. Sie sagt auch Dinge wie " Kann ich bitte einen Apfel haben" oder da sind meine Eltern. Sie spricht halt das "sch" und "r" eher runterschluckend aus. Aber das ist doch in dem Alter normal...oder
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.01.2014
4 Antwort
@Solo-Mami Na was wir sprachlich zu Hause machen..Ihr fehlen so viele Wörter??? ..traf mich wie ein Schlag. Da sie eher Wörter benutzt die untypisch für eine 3, 5jährige sind.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.01.2014
5 Antwort
@Solo-Mami achja ich habe natürlich gleich den Kinderarzt angerufen .Er hat gelacht da er sich gut an die Unterhaltung mit unserer Tochter erinnern kann.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.01.2014
6 Antwort
Hm, ehrlich gesagt verstehe ich nicht, warum Du die Frage hier stellst, wenn die Antwort doch offensichtlich für Dich schon feststeht? Klar schockt Dich das, aber es ist doch nicht abwegig, dass Kinderarzt und Erzieher unterschiedliche Ansichten hegen. Befrage doch mal die anderen Erzieher, wie die das sehen. An der Frage, was Du sprachlich zu Hause mit Deinem Kind machst, finde ich überhaupt nichts verwerflich!
andrea251079
andrea251079 | 28.01.2014
7 Antwort
@antje675 achso, ich dachte, die Erzieherin war dir gegenüber unhöflich ... Fremde verstehen immer weniger als die eigenen Eltern. Erzieher haben unterschiedliche Ansichten, ist völlig normal. Wartet ab und halt dich ehr an den Kinderarzt. Allerdings verwerf die meinung der Erzieherin nicht ganz, sie haben jeden Tag den Vergleich zu anderen Kindern ... einfach mal abwarten und Tee trinken und schauen, was in 6 Wochen ist. Kannst ja die Erzieherin bitten mal darauf zu achten ;)
Solo-Mami
Solo-Mami | 28.01.2014
8 Antwort
@andrea251079 Es kam halt so rüber . Vielleicht bin ich ja überempfindlich.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.01.2014
9 Antwort
Vieles was das eigene Kind betrifft nimmt man ab und an viel empfindlicher war als es normal ist ... völlig normal :D
Solo-Mami
Solo-Mami | 28.01.2014
10 Antwort
ohja, das kenn ich, das hat die Erziehrin von meinem Sohn auch gesagt und was war, nachdem dieser test in der Kita gemacht wurde kam raus das mein Sohn keine Förderung brauch, auch bei der letzten U-Untersuchung war die Ärztin sehr zufrieden .Lass Dich nicht kirre machen, ich hab der Erziehrin von meinen Sohn auch klar zu verstehn gegeben was ich von dieser Schubladen masche halte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.01.2014
11 Antwort
@Solo-Mami ja ich meinte schon die Erzieherin mit unhöflich
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.01.2014
12 Antwort
@Aurora39 oh cool...genauso hat mein Mann reagiert. Er will am Freitag Urlaub nehmen und wir sprechen die Erzieherin dann darauf an...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.01.2014
13 Antwort
@antje675 ich glaube nicht, dass sie unhöflich war - nicht wirklich. Es kommt uns Muddis nur so vor
Solo-Mami
Solo-Mami | 28.01.2014
14 Antwort
@Solo-Mami .- aber man fühlt sich nicht gut dabei... unsere Mausi ist unser Liebling
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.01.2014
15 Antwort
@antje675 kann ich nachvollziehen ;) Versuch da etwas abgebrühter zu werden ... wird die nächsten Jahre so gehen und wart ab was erst in der Schule los ist :D
Solo-Mami
Solo-Mami | 28.01.2014
16 Antwort
Mein sohn redet auch nicht so krass perfekt. Fremde verstehen ihn manchmal auch nicht richtig. Ist das in dem Alter nicht noch ok? Hm... Verwirrt mich gerade.
DieIvi
DieIvi | 28.01.2014
17 Antwort
Naja aber so Sachen wie eventuell Wasser hinter dem Trommelfell kann auch später kommen und auch dazu führen, das ein Kind anfängt undeutlicher zu sprechen. Was eventuell den Eltern gar nicht so sehr auffällt, da sie tagtäglich mit dem Kind zusammen sind. Solange du dir aber sicher bist, das sich ihre Sprache nicht verschlechtert hat und der Rest in ihrem Umfeld auch deiner Meinung ist, brauchst du dir keine Gedanken machen. Frag doch einfach die Erzieherin wann sie denn das Gefühl habe, das deine Tochter undeutlich spricht. Ob sie deine Tochter generell nicht richtig versteht, oder ob sie es an ein paar wenigen Worten festlegt und es dann einfach verallgemeinert.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.01.2014
18 Antwort
Hallo, um dich zu beruhigen ich bin selbst Erzieherin und habe eine Weiterbildung bezüglich des Sprachstandes. Wenn Kinder im Alter von 3, 5 Jahren nicht alles klar und deutlich sprechen ist das nicht gleich unnormal. Sprachdefizite sind da noch nicht ungewöhnlich, vieles verwächst sich bis zum Schuleintritt. Möchtest du Gewissheit haben dann geh mal zu einer Logopädin, sie kann das besser beurteilen. Du kannst zu Hause viel mit ihr machen, spielerisch. Das fängt beim einfachen Geschichten lesen an, deine Maus kann dir hinterher erzählen was in der Geschichte passiert ist. Oder Wimmelbilder, da sagt sie gleich was sie auf dem Bild sieht Was macht denn die Kita zum Thema Sprachförderung? Würde ich im nächsten EA ansprechen. LG
nin86
nin86 | 28.01.2014
19 Antwort
@Aurora39 du meinst die Sprachstandsfeststellung Delfin 4. Die wurde aber wieder abgeschafft. Wie gesagt ich habe mich zur Multiplikatorin ausbilden lassen aber eine Logopädin können und wollen wir nicht ersetzen, die sind ganz anders geschult als wir Erzieher und hören Defizite auch besser heraus. Nicht verrückt machen lassen. Ach so die kleine Maus ist doch bestimmt auch noch mit anderen Erziehern zusammen? Mal Fragen ob es bei Ihnen genauso ist.
nin86
nin86 | 28.01.2014
20 Antwort
Sprich in ruhe mit ihr, was sie genau meint... Sage ihr auch, dass man in dem Alter viele laute noch nicht können muss sage ihr der doc wird bei der nächsten Untersuchung drauf schauen... Es ist gut, dass Erzieherinnen darauf achten und Eltern darauf hinweisen... Es wird noch oft so Situationen geben... Bei Fragen... Ich bin Logopädin
JonahElia
JonahElia | 28.01.2014

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Zweite Fremdelphase mit zwei Jahren?
13.06.2016 | 6 Antworten
Sohn fast 3.Jahre will nicht sprechen :(
28.11.2013 | 17 Antworten
Schwanger mit 39 Jahren ! Wer noch ?
09.09.2013 | 21 Antworten
Sprechen im Kindergarten
03.09.2013 | 4 Antworten
zu schnelles sprechen
21.08.2013 | 2 Antworten
Nicht sprechen mit 18 Monaten normal?
28.02.2011 | 21 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading