⎯ Wir lieben Familie ⎯

Phantasiegestalten beim Kind

Merlepups
Merlepups
31.10.2013 | 16 Antworten
Hallo Mamis, ich hatte in der letzten Nacht so ne merkwürdige Begegnung mit meiner Tochter. Sie schläft ungern alleine in ihrem Zimmer wo der Bruder auch mit drin schläft. Also wurde sie um ca. 3:00 Uhr wieder wach und wollte bei Mama schlafen, alles gut bis hier hin. Ich nahm sie mit ins Schlafzimmer und sagte zu ihr das ich nur noch schnell zur Toilette gehe. Ich kam wieder und da saß sie schon und schrie fürchterlich ... Sie schaute immer wieder zu einer Stelle, als wenn sie irgendwas sah was ihr Angst machte. Ich hab sie ganz schnell wieder beruhigt bekommen, da ich ihren Kopf zur anderen richtung drehte. Ich legte sie hin und sie schlief auch wieder ein. ich wusste gar nicht wie ich mich Verhalten soll, also fragte ich sie natürlich was sie da sieht, sie wich mir aber aus. mit ich hab kalte füße und möchte socken anziehen.

ich wollte mal so rum horchen ob ihr auch schon mal so ne situationen mit eurem kind durchgemacht habt.

meine Tochter spricht oft davon das sie angst hat, aber nicht wo vor genau.

ich bin gespannt ob ihr mir helfen könnt, bzw. ob ihr ein Rat für mich habt, wie ich besser vorgehe bei solchen situationen.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ich hab damit erfahrung . du kannst mir ne pn schreiben wenn du mehr wissen möchtest
tate
tate | 31.10.2013
2 Antwort
meine tochter sah ganz lange einen schwarzen mann in einer ecke ihres zimmers. der kam nur nachts im dunkeln und machte ihr angst bis etwa 5 jahre. seitdem hat sie ihn nichtmehr erwähnt. harmloser waren da ihre 3 imaginären pferde und der kleine hund. die pferde mussten überall mit hin und wehe ich hab beim einkaufen nicht auf sie gewartet bbis alle eingestiegen waren. auf den hund hab ich mich mal drauf gesetzt und sie hat nie wieder von ihm gesprochen -, - die pferde verschwanden so um die 4 jahre als sie viele freunde im kiga gefunden hatte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.10.2013
3 Antwort
@amysmom ich hab gänsehaut, fürchterlich finde ich das . wie hat sie dir das denn erzählt mit dem mann
Merlepups
Merlepups | 31.10.2013
4 Antwort
chat ;-)
tate
tate | 31.10.2013
5 Antwort
lass sie zeichnen - das wäre mein tipp. mein großer hat lange monster und ähnliche gestalten im zimmer gesehn die versucht haben auf sein bett zuklettern. zu letzt war ganz oft der "knochenmann" aber nicht erklären konnte was genau er den gesehn hatte, haben wir viel gemalt. immer und immer wieder haben wir dann den monstern nen namen gegeben und darüber geredet was die mögen und was sie gar nicht mögen. der eine mochte z.b. keine socken, somit haben wir ans bett schonmal socken gehängt usw. somit haben sind die meisten verschwunden - ein paar wenige wurden dann brave monster die nur im zimmer schlafen wollen. mittlerweile ist er 4, 5 und es kommen immer wiedermal "reale gestalten" und selbst erfundene geschöpfe. wir malen noch immer die meisten ein. teils wird ein gefängniss drum gezeicht und schon ist es verschwunden. aber es gibt durchaus auch leute die daran glauben das kinder angeblich noch in die anderen "welten" oder "ebenen" sehn können und somit sachen/leute sehn die wir nichtmehr sehn können. ich selber glaube da nicht daran und daher hab ich mich in diese richtung dann auch nicht weiter eingelesen. so, das wurde jetzt aber ne lange antwort hoffe sie hilft dir/euch etwas.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.10.2013
6 Antwort
@Merlepups sie war 2, 5 jahre als sie mir das erste mal von dem erzählt hat. sie hat ihn auch ganz genau beschrieben . ein vollbart, schwarzer mantel, kleine augen. in dem alter konnte sie schon richtig sprechen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.10.2013
7 Antwort
@hennerjan sie malt viel aber eher schöne sachen, die nächte versucht sie irgendwie zu streichen am tag ist immer alles ok, hab ich eher das gefühl
Merlepups
Merlepups | 31.10.2013
8 Antwort
das ist etwas ganz normales. unser Gehirn zeigt uns manchmal Sachen, die wir in der eigenen Phantasie entwickeln, frag das nächste mal nicht nach was sie sieht, sondern, sag ihr vllt. : so , mein Lieber du kommst jetzt mit raus und wir möchten jetzt schlafen. Also einfach so tun, als ob du auch etwas siehst, es aber völlig harmlos und nett ist.
olgao
olgao | 31.10.2013
9 Antwort
@olgao ich denke das ich einfach zu schnell war, aber das ist ne idee, danke für dein tipp
Merlepups
Merlepups | 31.10.2013
10 Antwort
@Merlepups also, wenn das so ist. würd ich da nicht weiter drauf angehn. wenn sie mit dir darüber reden will, würd ich das ganze als normal und locker ansehn wenn nicht, würd ich aber auch nicht versuchen sie dazu zubringen sich da mehr gedanken zu machen. evtl. wenn nicht schon vorhanden, ein kleines gute nacht licht hin damit es nicht ganz dunkel ist und erstmal abwarten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.10.2013
11 Antwort
gerne, habe damit bei meiner Tochter gute Erfahrungen gemacht. Sie sagt mir schon selbst, ob wir das Monster mit raus nehmen.
olgao
olgao | 31.10.2013
12 Antwort
@hennerjan das hat sie in ihrem zimmer, aber sie will bei mir schlafen, sie schläft auch ruhiger dann, sie fühlt sich beschützt denke ich
Merlepups
Merlepups | 31.10.2013
13 Antwort
@Merlepups mein kleiner hat so ein ikea-nachtlicht gespenst. das nimmt er immer mit wenn er zu uns ins bett gewackelt kommt. somit hat er auch bei uns immer sein licht, das er schnell einschalten kann wenn ihm vorkommt er sieht was oder er sucht grad etwas :-) vielleicht würde sowas deiner tochter auch gefallen? somit hätte sie auch bei dir im bett ihre lampe mit.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.10.2013
14 Antwort
Ich habe als Kind selber so eine Erfahrung gemacht. Ich sah immer einen schwarzen man mit gelb/roten Zähnen . Der lächelte mich immer an. Meine Eltern wussten damit auch nie umzugehen, bis sie letztendlich so getan haben, als Würden sie ihn auch sehen, Den sagten zu dem Mann, dass er rausgehen soll und von da an habe ich ihn nie wieder gesehen. Ansonsten hatte ich sehr oft solche "Halluzinationen" - ich sah Krokodile auf meinem Bett und einen Löwen, der durchs Haus spazierte. Ist schon krass, was Kinder manchmal so sehen.
DrNilay
DrNilay | 01.11.2013
15 Antwort
Meine Tochter hatte das mal im Urlaub. Sie hat gesagt es sitzt eine Biene auf ihrer Hand, die will in ihre Nase krabbeln. Jedesmal wenn sie auf ihre Hand sah hat sie panisch geschrien, das war echt richtig schlimm. Mein Mann musste dann ihre Hände umklammern und ich die Hand auf ihre Nase legen. Dann ist sie erst eingeschlafen. Die Biene kommt öfter mal vorbei und ich muss sie dann aus dem Fenster schmeißen. Das funktioniert aber gut. Find ich total interessant, was Kinder mit ihrer Fantasie anstellen oder was diese mit ihnen anstellt. Schad, wenn es etwas Beängstigendes ist, aber die Geschichte mit den Pferden und dem Hund find ich echt witzig :-)
Tine2904
Tine2904 | 01.11.2013
16 Antwort
Ich halte es für einen Fehler, es als Laune des Gehirns abzutun. Damit kann man mehr Schaden anrichten als einem Kind helfen, denn häufig steckt viel mehr dahinter, als man denkt. Erwachsene sind schon so verkopft, dass sie oftmals nicht mehr akzeptieren können, dass Dinge existieren, die sie nicht sehen können, aber ihre Kinder schon. Und gerade Kinder sehen viel mehr als Erwachsene und "verlernen" das dann wieder, weil ihnen keiner glaubt. Vielleicht hat deine Tochter Angst, es dir zu erzählen, weil sie merkt, dass du es nicht siehst. Sowas allein kann schon Angst machen. Warum sieht Mama das nicht, obwohl es doch da ist? Wir lernen sehr früh, dass man gewisse Dinge nicht erzählt, weil man sich sonst anders und damit nicht mehr dazugehörig fühlt. Ich habe gesehen, dass Tate dir bereits das Gespräch angeboten hat und ich denke, sie wird dir eine Seite beleuchtet haben, der ich mich in großen Teilen anschließen würde. Wenn du darüber hinaus noch Bedarf hast, eine weitere Meinung zu hören und Hilfe haben möchtest, darfst du mich sehr gerne anschreiben. Ich habe als Kind im übrigen auch diese "Dinge" gesehen und sehe sie bis heute. Vielleicht würde es dir helfen, wenn ich das aus heutiger Sicht beleuchte und du kannst etwas daraus ziehen, was deinem Kind helfen würde, nicht mehr so große Angst zu haben. Liebe Grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.11.2013

ERFAHRE MEHR:

weinendes kind
16.07.2013 | 18 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x