Kiga Ausdrücke

minni1977
minni1977
11.09.2013 | 9 Antworten
meine tochter 3, 5 jahre geht nun seit einem jahr in den kiga. seit einiger zeit häuft es sich das ausdrücke wie arschloch, arschbär, fette sau und sonstwas rauskommen. gut klar kann man nicht immer verhindern das weiss ich schon aber diese ausdrücke kommen immer von dem selben kind und mit der mutter kann man einfach nicht reden. nun habe ich das thema mehrfach bei den erziehern angesprochen die immer nur gesagt haben das soll man ignorieren. mmmh finde ich nun ein wenig grenzwertig weil ich ihr das zuhause ja auch immer verbiete man kann das nicht ignorieren finde ich wenn sie das auch in der öffentlichkeit raushaut. nun ist es so das ich mich bei den erzieherinnen nicht mehr ernst genommen fühle auch wenn ich das anspreche das das immer von dem selben kind kommt, welches eh schon auf anraten eben jener erzieherinnen eine therapie machen soll wegen verhaltensauffälligkeiten. aber wenn ich anspreche das das von diesem kind kommt heisst es immer nur das kriegen sie nciht mit und sie können sich das nicht vorstellen. mit anderen worten mir wird unterstellt das mein 3, 5 jähriges kind michanlügt und das wir zuhause so sprechen das sie es von uns hat was aber definitiv nicht der fall ist. das andere kind ist nebenbei gesagt schon 5. beklaut wurde unsere tochter auch schon von diesem kind auch hierauf wurde nicht gross eingegangen mit dem ergebnis das ich meiner tochter nun verbieten muss ihr kuscheltier mit in den kiga zu nehmen damit nicht nochmal die gefahr besteht das es wegkommt. ich will nun morgen mit der leitung sprechen mache mir da aber wenig hoffnung das sich was ändert.
nun steht für mich die frage einees wechsels des kiga im raum ich bin aber unsicher ob ich das meiner tochter in dem alter zumuten kann ...
ich will nicht überreagieren oder hysterisch wirken aber der zustand ich echt nicht mehr tragbar.
wie verhalte ich mich jetzt am besten???? bitte um hilfe^^
srx für den langen text
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ist völlig normal, das macht jedes Kind, das die sich von den großen die kraftausdrücke merken und nachplappern.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.09.2013
2 Antwort
was das Kuscheltier angeht, meine Kinder durften alle nichts mit in die Kita nehm, nicht weils ja geklaut werden könnte sondern schlicht weg, das Kinder nu mal viel irgendwo liegen lassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.09.2013
3 Antwort
Ich erkläre meinen Töchtern einfach ruhig zu Hause, dass sie die Ausdrücke nicht sagen dürfen und nur Menschen solche Wörter nutzen müssen, die einfach nicht wissen, was sie sonst sagen sollen, was nicht gerade von Intelligenz zeugt. Auch bei meiner Großen in der Gruppe gibt es so ein Kind. Ich ignoriere es und wenn es meine Tochter haut oder etwas klaut, dann rede ich mit der Gruppenleiterin, die gut darauf eingeht. Ansonsten weise ich das Kind auch mal zurecht und schütze meine Tochter so. Ein Beispiel: Wir liefen an dem Jungen vorbei zum Tor, als ich meine Kids abgeholt habe und er hat mich angespuckt, wollte wohl meine Große erwischen. Also Kind an die Hand genommen und rein gebracht. Er musste dann bei Sonnenschein als einziger drin bleiben und ich habe auch noch 5 Minuten gewartet, ob die das auch umsetzen. Haben sie. Seit dem macht er einen Bogen um mich und meine Töchter. Wechsel bringt nichts, denn solche Kinder, Jugendliche, etc. gibt es überall.
Pennyblue
Pennyblue | 11.09.2013
4 Antwort
zu den Schimpfworten: mein Kleiner hat das genau durchschaut ... es geht eigtl. nur um das Wort "Scheiße" bisher - und er merkte schon vor 1/2 Jahr, dass es Mama und Papa rausrutscht, wenn sie sich sehr, sehr ärgern . Und er merkt auch, dass ich versuche statt dessen "Mist" zu sagen. Als er Scheiße sagte, hab ich ihm erklärt, dass er dieses hässliche Wort bitte nicht verwenden soll. Und er überlegte und meinte dann: "Aber wenn etwas ganz, ganz Arges passiert, dann muss man es schon sagen, oder?" Ich denke, damit hat er es auf den Punkt gebracht. Wir versuchen also "milde Schimpfworte" zu finden, also Möglichkeiten seinem Ärger Luft zu machen, ohne allsuschlimme Ausdrücke zu finden. Ich denke, man kann einem Kind nicht einfach Worte ersatzlos wegnehmen - man muss Ersatz anbieten. War genauso bei "Du bist blöd" - Auch da hat er gelernt es anders zu formulieren, sodass auch besser herauskommt, was er genau meint: "Du bist gerade sehr komisch/seltsam", "ich ärger mich gerade so über Dich, jetzt bin ich echt sauer", usw ... Ich versuch also rauszubekommen: Was wollte er sagen, und dann überlegen wir gemeinsam, wie man das anders formulieren kann, als mit Karftausdrücken. Aber verboten sind sie nicht. Und es schadet auch nicht mal ganz viele ganz schlimme Worte hintereinander zu sagen, weil's lustig ist - das ist sogar gut so, und man kann auch neue Worte dazu erfinden. Nur im täglichen Sprachgebrauch, soll mein Kind die Fähigkeit haben, seinem Ärger auch anders Luft zu machen ... es geht darum, den Unterschied zwischen den impulsiven Gebrauch von Kraftausdrücken , und dem lustvollen Gebrauch herauszuarbeiten Impulsiv gebraucht sollten sie eher nicht werden, aber ehrlich: auch mir rutscht mal ein Scheiße oder Fuck heraus ;)
BLE09
BLE09 | 12.09.2013
5 Antwort
zu dem einen Kind: das ist echt pech - kann Dich aber in einem anderen KiGa auch treffen. Und das kann keine Pädagogin abfangen ... da muss man schon froh sein, wenn das Kind die anderen nicht würgt und verdrischt, sondern "nur schimpft und klaut". Bei uns gab's den schlagenden Typus - und man kann ein Kind nicht so einfach aus dem Kindergarten werfen .. was genau erwartest Du von den Pädagoginnen? Ganz allgemein wird ja im KiGa darauf gesetzt, das die Kinder alles großteils unter sich regeln, und sich gegenseitig schützen und unterstützen. Es wird so wenig eingegriffen, wie nur geht. Ist ganz anders als mit lauter Mamis am Spielplatz. und zu "das kriegen sie nciht mit und sie können sich das nicht vorstellen" - o.k., das ist eben ihre Aussage. Aber "mit anderen worten mir wird unterstellt das mein 3, 5 jähriges kind michanlügt und das wir zuhause so sprechen das sie es von uns hat" - DAS ist wirklich nur DEINE Interpretation. Kein Mensch hat DAS behauptet, ich denke, da fühlst Du Dich völlig zu unrecht angegriffen. Ein Kind muss etwas nur EIN MAL höre, und schon ist es im Vokabular drin. Und das ist bei ALLEN Kindern so. Und da kann es wirklich gut sein, dass es da eine ganze Reihe Kinder in der KiGa Gruppe sind, die sich einen Spaß daraus machen, solche Worte zu sammenln und zu verwenden. Und wenn die Erzieherin meint, dieses Vokabular kommt NICHT von dem Knaben, wird das vielleicht stimmen, denn der hat sicher seine "Stammschimpfworte", die er immer verwendet. und wenn Deine Tochter da andere hat, dann wird sie es evt. woanders aufgeschnappt haben. Aber das sagt echt nix über Deine Familie aus - ich bin sicher, so wie Dich diese Schimpfworte aufregen, kommt EINE ERZIEHERIN auch nur im Traum darauf, dass in Eurer Familie in Fäkalsprache kommuniziert wird ;)
BLE09
BLE09 | 12.09.2013
6 Antwort
Tppfehler: ich bin sicher, so wie Dich diese Schimpfworte aufregen, kommt KEINE ERZIEHERIN auch nur im Traum darauf, dass in Eurer Familie in Fäkalsprache kommuniziert wird ;)
BLE09
BLE09 | 12.09.2013
7 Antwort
Und zum Kuscheltier: Sicher, dass es der Knabe gestohlen hat? Denn das mit dem unbewiesenen Verdacht ist so ne Sache. Selbst wenn man zu 90% sicher ist, könnte es doch vielleicht anders gewesen sein ... und nix ist so schlimm, wie unberechtigter weise beschuldigt zu werden. Da lieber mal den Schuldigen laufen lassen, als einen Unschuldigen an den Pranger zu stellen - gerade, wenn es sowieso ein schwarzes Schaf ist. Ich stelle meinen Sohn in solchen Fällen vor die Wahl: wenn Du etwas in den KiGa mitnimmst, kann es sein, dass es dort kaputt geht, oder verschwindet. Muss nicht passieren, aber kann passieren. Also überleg es Dir. Und bisher hat er dann das Spielzeug bei der Wohnungstür doch noch rasch abgelegt, und NICHT mitgenommen. Er kann das ganz gut einschätzen ;) Ist auch so, wenn 5 Kinder zu besuch kommen , da sag ich ihm auch, er soll jenes Spielzeug, mit dem er sie nicht spielen lassen will, wegräumen. Dann packt er ganz viel weg, und kurz bevor sie kommen räumt er es wieder her, und meint "Sie dürfen doch damit spielen, ist nicht soo schlimm, wenn was kaputt geht". Also ich würde es Deiner Tochter erklären, was sie riskiert, aber IHR die Entscheidung überlassen. Und das Kuscheltier beschriften, evt. auch mit Deiner Handynummer, falls es außerhalb des Kindergartens mal "verloren" geht ;)
BLE09
BLE09 | 12.09.2013
8 Antwort
PS: Hysterisch finde ich Dich nicht, Du leidest eben mit. Aber man kann den Erzieherinnen doch zutrauen, dass sie die Gruppendynamik eine Spur besser abschätzen können als Du. Und was den Kindergartenwechsel betrifft: was will denn Deine Tochter?
BLE09
BLE09 | 12.09.2013
9 Antwort
@BLE09 ok kann deine Argumente nachvollziehen jetzt wo ich mich ein wenig runtergefahrenhabe. habe heute mit einer der erzieherinnen geredet die für mein kind zuständig ist und bei der fühlte ich mich auch nichtso als wenn ich ein kind wäre so wie bei der anderen gestern. was das angeht werde ich aber so oder so noch mit der leitung sprechen. wir haben das besprochen heute und ic denke das das wieder in die bahn gelenkt wird. es stimmt schon woanders kann das genausogut passieren das war wirklich die erste wut. klar will meine tochter in der gruppe bleiben im endeffekt müsste ich aber als mutter entscheiden denn ich denke nicht das ein 3, 5 jahre altes kind schon so vorausschauend denkt aber gut das thema ist eh vom tisch. was das kuscheltier angeht ja das 2. was fast weggewesen wäre wurde in der tasche von eben diesem kind geunfden ansonsten würde ich mir nie anmassen einfach zu behaupten das sie es war. aber danke trotzdem dein text war dennoch hilfreich.
minni1977
minni1977 | 12.09.2013

ERFAHRE MEHR:

Ausdrücke aus der Schule
15.10.2015 | 22 Antworten
Regenhosen oder Matschhosen?
20.08.2014 | 13 Antworten
Kindergarten zu langweilig?
02.09.2012 | 21 Antworten
Kiga,Strafe bei nicht hören!
21.12.2011 | 113 Antworten
Kiga Kostenübernahme,
29.11.2011 | 23 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading