Sagen eure Kids manchmal auch "unheimliche" Dinge?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
06.04.2012 | 7 Antworten
Huhu ihr Lieben,
mein Sohnemann (etwas über 4) hat mir gestern gesagt: "Mama, wenn die Welt zu Ende ist, gibt es nichts zu Essen und kein Trinken mehr." Mir lief es erstmal eiskalt den Rücken runter bei der Ernsthaftigkeit, die ein Vierjähriger bei so etwas an den Tag legen kann... ;o) Ich hab natürlich gefragt, wo er das her hat und wer ihm das gesagt hat. Er meinte nur, niemand hätte ihm das gesagt und das wäre auch ein Geheimnis und er dürfte es nur mir sagen... Ich finde das echt ein bisschen unheimlich, wieso macht sich ein vierjähriges Kind über so etwas Gedanken?! Aus irgendeinem Film kann er es nicht haben, hier läuft NIE der TV wenn er wach ist und auf einer seiner Kinder-DVDs wird das sicher auch net vorkommen ;o)) Aus dem Kiga hat er es wohl auch net, hab etwas gebohrt. Sagen eure Kids auch solche Dinge hin und wieder und sind dann auch noch so ernst und "traurig" dabei?!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Also ich kann mich erinner, dass ich meine Mutter mit 4 oder 5 Jahren gefragt habe: "...Mama, wozu lebt man überhaupt?..." Habe mich das eifach ernsthaft gefragt, weil ich nicht verstand warum man erst geboren wird und dann doch wieder sterben muss. Das ist einfach der Gedankengang eines Kindes und die Neugier, alles zu verstehen und zu wissen. Ich würde sagen, dein Sohn hat einfach noch weiter gedacht, als ich damals - einfach aus Interesse am verstehen.
Anarane
Anarane | 17.04.2012
6 Antwort
Mein Sohn hat mir kürzlich erklärt: Also, dass es diesen Jesus in echt gegeben hat und der ein schlauer Mann war, das kann ich mir schon vorstellen. Aber dass er ieder lebendig geworden ist...neee...also DAS ist kann ich nicht glauben. Wo gibts denn sowas?! :) soviel zum Thema freie religiöse Erziehung Mein anderer Sohn Ach ja, als der Große jünger war, hat er auch oft über das Weltall und die Unendlichkeit des Universums philosophiert, und dass es ganz sicher da draußen noch andere Lebewesen gibt und die sich doch auch fragen, ob es noch andere Leute gibt und wir uns nur noch nicht gefunden haben... Ist schon cool, dass man merkt, was uns Menschen ausmacht: die Frage nach dem Sinn des Lebens :)
sommergarten
sommergarten | 06.04.2012
5 Antwort
das übernehmen die kinder einfach so von irgendwo her. ich liebe zum bsp die janosch-geschichten, da darf ich mal kurz zitieren "der kleine tiger dachte: er könnte ja tot sein. und ging, so lange ihn die beine trugen, dann legte er sich ins gras und wollte sterben. tot sein für ewig. keine lust mehr zu leben". ja, da hab ich dann auch nicht schlecht geguckt, als meine tochter das mit 2, 5 im kindergarten zitierte :) letztens hat sie gesagt: "wenn du gestorben bist, dann kann ich mir kein leben mehr vorstellen!" sie setzen sich so wunderbar selbstverständlich mit themen auseinander, die wir lieber meiden oder schön reden wollen. und wenn sie dann mal was aufschnappen, was wir "unheimlich" finden, dann fällts erst recht auf.
julchen819
julchen819 | 06.04.2012
4 Antwort
tja, unsere kids haben schon oft erstaunliche gedankengänge. unserer kann er dann nicht wohnen. da helfen ihm dann auch ganz viele leute, weil er und seine kleine schwester das alleine garnicht können.
Krümelchen0402
Krümelchen0402 | 06.04.2012
3 Antwort
da wird noch viel mehr kommen ... Lia hat mich letztens darüber aufgeklärt, dass sie niemals nen Delfin töten wird, weil die sehr klug sind, eigene Schulen haben, Menschen retten und überhaupt soooo süß sind ... Oder dass sie ihre Stule eigentlich aufessen muß und nicht wegwerfen darf, weil viele Kinder verhungern müßen .... Oder wenn ein Mensch stirbt braucht man nicht traurig sein, weil die kleinen Engel einen trösten. Im Winter sieht sie öfters welche am Fenster sitzen und kann zuschauen wie sie an die Scheiben atmen ... usw
Solo-Mami
Solo-Mami | 06.04.2012
2 Antwort
@Solo-Mami ja, da hast du recht! ich war nur so baff, weil es das erste mal war, dass er so etwas gesagt hat - das thema tod hatten wir schon ein paar mal, als meine uroma starb. aber das mit dem "weltende" ist neu ;o)) ja, stimmt, ich sollte da net so viel reininterpretieren... er hat nur manchmal ne art an sich, die macht mir einfach ne gänsehaut ;o)) stolz bin ich eigentlich auch, dass er schon so "weit" denken kann ;o) LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.04.2012
1 Antwort
ja, es ist die kindliche Logik. Warum sollen sich Kinder keine Gedanken machen was die Welt, das Leben und den Tod betrifft. Ich finde es nicht unheimlich, nur sehr interessant und ick bin dann nicht nur erstaunt, sondern auch ein bissel stolz auf die Mäuse LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 06.04.2012

ERFAHRE MEHR:

Ab wann rasieren sich die Kids heute ?
12.01.2014 | 30 Antworten
Denkt ihr manchmal über den Tod nach?
13.09.2012 | 13 Antworten
Kids im Mutterleib
08.08.2012 | 4 Antworten
Der Heilerzieherin Danke sagen
23.02.2012 | 4 Antworten
wie denn eltern sagen?
19.10.2011 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading