Sprachförderung beim 2 Jährigen

Manja1902
Manja1902
27.02.2012 | 12 Antworten
Hallo zusammen,

ich war letzte Woche beim Kinderarzt. Er meinte mein kleiner wäre von der Sprache her nicht sehr weit für sein Alter.

Jetzt müsste ich ihn mehr Fördern tja und wie???

Ich versuche mich jeden Tag mit ihm hinzusetzen und ein Buch zu lesen, will er nicht, spielen ist schöner, mit Mama spielen ist auch nicht so toll, spielt viel Lieber alleine.

Hier sind mal die Wörter die mein kleiner Sprechen kann.

Mama, Papa, Oma, Opa, Baby, Marcus, Leila, Lilly, Kira, Hase, Auto, Auf, Zu, Arm, Teita, Banane, Schockolade, Lecker, Mein Gott, Meine Güte, Och Kind, Schatz, Hutch, AA und Pipi

Das sind so die Wörter die er sprechen kann.

Jetzt haben wir ihm Hörspielkasseten gekauft, kann man denn damit ein bisschen die Sprache fördern?

Habt ihr so vilt noch Tipps?

Werde schon in der Familie Blöd angeredet das ich mich nicht mit kein Kind beschäftigen würde, nur soll ich ihn zwingen mit mir zu spielen??
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
mmh also meiner wird jetzt 3 und erst jetzt mag er es wenn wir bücher anschauen. Machs halt einfach so erzähl ihm was du machst wenn du wäsche wäschst so mama wäscht jetzt wäsche da kommt waschpulver in den schieber usw...oder beim staubsaugen jetzt saugt die mama die wohnung sauber...würde ihn das garnet so merken lassen das er gefördert wird. einfach drauf los reden in einbeziehen in alltägliche sachen. wie reagiert er wenn du zb sagst hol die puppe..macht er das oder versteht er es nicht?...
09mama
09mama | 27.02.2012
11 Antwort
Hallo, zunächst mal: Nein, mit Hörspielkassetten kannst du das SPrechen nicht fördern. es sind ja HÖR-kassetten, also eine EInbahnstraßenkommunikation, genauso wie TV. Sprechen lernt ein Kind im sozialen Miteinander. ALso hilft: Bücher vorlesen . Stelle hinterher Fragen zu dem Inhalt des Buches, sprich mit ihm die Reime wieder und wieder, das übt das SPrachgefühl! UNd natürlich: Mit ihm spielen! "Zwingen"? Ich sag mal: ANIMIEREN! Lass dir was einfallen, bastele mit ihm aus Buntpapier ein Schnipselbild, malt mit Fingermalfarben auf das Fenster, kocht zusammen Nudeln, und bei allem, was ihr macht: sprich mit dem Kind. Erkläre ihm: das sind Nudeln, die kommen in den Topf, der Topf ist heiß... bald wird der Wortschatz deines Kindes steigen! Keine Hörspielkassette der Welt, kein Liederbärchen o.ä. wird deinem Kind sprechen beibringen!
sommergarten
sommergarten | 27.02.2012
10 Antwort
Wenn du ganz sicher gehen willst, dann geh mit ihm zum HNO-Arzt. Mein Großer hat mit 3 Jahren immer noch nicht vernünftig gesprochen, und bei einer entsprechenden Untersuchung ist herausgekommen, dass er Paukenergüsse in den Ohren hat, und seine Hörfähigkeit beeinträchtigt ist.Ich hab mir da vorher keine Gedanken drüber gemacht, weil er auf fast alles reagierte, was ich zu ihm sagte, nur zum Spracherwerb hat die Hörfähigkeit eben nicht gereicht.
nasto98
nasto98 | 27.02.2012
9 Antwort
Also meine Maus ist 1 1/2 und redet fast hast gar nicht... mama, papa, oma, opa, wauwau, ball, auto, aus, zu, bitte, aua, nase, das sind die wörter die mir spontan einfallen... meine große hat mit 2 jahren schon dreiwortsätze geredet... jedes kind ist anders
bluenightsun
bluenightsun | 27.02.2012
8 Antwort
also mein jünger hat bis 2j nichts geredet..ausser mama ba da ....erst mit 2j hat er begonnen...obwohl er 2 geschister hat..und wir immer am bücher lesen...spielen..reime....fingerspiele usw gemacht haben....jetzt ist er 3j und spricht tolle sätze.... zwar nicht alles richtig ausgesprochen wichtig ist das er ausführen kann was du im sagst..oder bilder zeigen kann im buch oder sonst wo..... dafür war und ist yannick motorisch top....
keki007
keki007 | 27.02.2012
7 Antwort
Das Einzige, das du machen kannst, ist im Alltag viel zu kommentieren. "Komm wir decken den Tisch. Leg den Löffel bitte da hin. Jetzt ziehe ich dir die Jacke an. Siehst du das rote Auto? Oh, du spielst mit deinem Ball" Sprache entwickelt sich nur in Interaktion. Ein Hörspiel hilft nicht wirklich bei der aktiven Sprachentwicklung. Trotzdem würde ich mir da jetzt auch noch keinen Kopf machen. Mein Sohn ist auch eher sprechfaul. Dafür singt er tonsicher und ist motorisch vorne mit dabei. Sollte dein Kind wirklich Defizite haben, wird es professionell gefördert werden . Was deine Familie meint, weiß ich nicht. Vielleicht solltest du dich selbst einfach mal beobachten, ob du nicht im Alltag mehr mit deinem Kind sprechen könntest.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.02.2012
6 Antwort
PS: Bei uns in der Stadt gibt es inzwischen Kinderärzte, die solche Fragebögen etc. zur Klassifizierung boykottieren, und gar keine Worte mehr zählen etc... Es liegt also mehr am Kinderarzt, als an Dir. ;)
BLE09
BLE09 | 27.02.2012
5 Antwort
Lass Dich nicht verrückt machen - das ist eine veraltete Ansicht, dass man da Normen setzt - nur wenn das Kind in mehreren Bereichen unterm Schnitt liegt, gibt es evt. Handlungsbedarf. Die Kinder im Freundeskreis, die ich kenne, die sprachlich etwas hinten waren , die waren motorisch dafür extrem fit - wie sieht's denn mit Laufen und springen bei Euch aus?
BLE09
BLE09 | 27.02.2012
4 Antwort
*lol* ^^ meiner hat mit 2 jahren noch lang nich soviel geredet und meine kinderärztin sagte nix...hauptsache er konnte 2 worte nachnander redenund so des übliche... mehr als ihm jeden scheiss zu erzählen : gucke, nun mach ich die eierin die pfanne damit sie heiss werden und wir sie essen können... kannste auch nich machen ^^
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.02.2012
3 Antwort
Wie sollst du ihn denn bitteschön fördern? Für mich heißt es, sprich ganz normal mit ihm. Wenn er etwas falsch sagt, dann wiederhole es richtig. "Ein Elepant!" - "Ja, ich sehe den Elefant auch." Ihr habt noch viel Zeit mit der Sprachentwicklung und vllt. kann dein Kind ja etwas anderes, was andere Kinder in dem Alter noch nicht so gut können - klettern, besondere Spielinteressen etc.? Hörspiele können ganz nett sein, aber aktive Beschäftigung ist besser als passives Zuhören. Und die Beschäftigung in Form von Kommunikation findet bei euch zu hause ganz sicher statt. Insofern: Ja, mag der Kinderarzt recht haben, aber das ist nur eine Momentaufnahme.
Backenzahn
Backenzahn | 27.02.2012
2 Antwort
ich würde mir darum gar keinen kopf machen. meiner hat in dem alter auch nicht mehr geredet und er ist sogar schon in der kita wo sehr viel gesprochen und gesungen wird und wir gehen auch selber noch zum musikkurs lg
melle2711
melle2711 | 27.02.2012
1 Antwort
für zwei jahre kann er doch schon viele worte reden... lass dich nicht drängen...ist alles noch im rahmen... mehr ls singen, erzählen, reden, reden reden kannst du nicht... immer alles erklären wa du machst... ihn sagen lassen was er will...der rest kommt von allein...
rudiline
rudiline | 27.02.2012

ERFAHRE MEHR:

wie 2 jährigen auslasten?
08.10.2012 | 8 Antworten
Körperhygiene bei 2-Jährigen
18.03.2012 | 20 Antworten
ABC bei 2,5 Jährigen
14.03.2012 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading