Frühförderung oder normaler kindergarten?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
07.12.2011 | 43 Antworten
hallo ihr lieben

habe mal wieder ein problem bei dessen lösung ich nicht weiterkomme
jeder sagt was anderes

fakt: mein sohn wird anfang januar 3 und soll eigentlich ab 9.1. in den kindergarten

jetzt gibt es folgendes problem - er spricht grad mal zehn worte. wir sind jetzt seit drei wochen bei einer logopädin

bringen tut es bis jetzt noch nix

bei der u7a gestern hat die kinderärztin (bei der ich grad erst zum zweiten mal war, bedingt durch einen umzug) reingeschrieben, dass er in die sve (schulvorbereitende einrichtung) soll und nicht in den kiga

ab 1.1. soll ich eigentlich wieder arbeiten gehen

hab ich da schon mal das zeitliche problem bis zum 9.1.

in der sve hab ich erst am 10.1. einen termin bekommen, und eine woche später entscheidet es sich erst, ob ich den platz für ihn bekomme...

das arbeitsamt steigt mir jetzt scho aufs dach, ich soll mein kind zu meiner mom geben

das werd ich aber sicher nicht tun (macht mir die gesamte erziehung kaputt, hetzt ihn gegen meinen freund - nicht der leibliche papa - auf und das schlimmste, sie ist ein messi. ich leide noch immer unter den zuständen zuhause und will auch nicht, dass mein sohn das sieht).

hab auch vom jugendamt ein schreiben, dass mein kind in ein heim kommen wird, wenn die auch nur einmal erfahren, dass er bei meiner mom im haus war. (lange geschichte, meine mom hat sehr oft dort angerufen, bei mir wäre dies und jenes usw)

aber wohin dann mit meinem kind?

wie würdet ihr das machen?
habt ihr noch ne idee?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

43 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
nimm das schreiben vom jugendamt und geh zum sachbearbeiter von der arge.
wossi2007
wossi2007 | 07.12.2011
2 Antwort
Schick das Schreiben in Kopie vom JA an das Arbeitsamt - damit ist diese Angelegenheit schonmal erledigt Was ich jetzt aber nicht verstehe: warum soll ein 3 Jähriges Kind in eine schulvorbereitende Einrichtung und nicht in den normalen Kindergarten - der Junge kommt doch mit ca 6 Jahren erst in die Schule. Was genau muß man sich unter sve vorstellen ???
Solo-Mami
Solo-Mami | 07.12.2011
3 Antwort
@Solo-Mami die sve ist eben diese schulvorbereitende einrichtung, da sind 12 kinder in einer gruppe und die haben alle das problem, dass sie sprachentwicklungsstörungen haben die logopädin ist sich bei meinem kurzen allerdings sicher, dass er wohl reden kann, nur aber nicht will. er verweigert sich da total...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2011
4 Antwort
wie schon geschrieben würde ich das auch hinschicken, dann ist das schon mal geklärt! Und dann würde ich das kind in einen kindergarten anmelden wenns 3jahre alt ist, und 1mal in der woche das mit der frühförderung machen!
Mischa87
Mischa87 | 07.12.2011
5 Antwort
schulvorbereitende Einrichtung sagt mir auch nichts, ich denke da eher an einen Sprachheil- oder integrativen Kindergarten....wenn ihr seit drei Wochen zu einer Logopädin geht, kann man auch noch keinerlei Fortschritte sehen, dass dauert schon seine Zeit, wenn nicht viele Monate und ich finde, sie kann nach so kurzer Zeit auch noch keine Wirkliche Prognose stellen ....ich würde meinem Kind jegliche Förderung geben, die möglich ist, dass heißt auch spezielle Einrichtung...
JonahElia
JonahElia | 07.12.2011
6 Antwort
@JonahElia naja, mein problem ist halt in erster linie - wohin mit ihm, wenn es mit sve nicht klappt... einen sprachheilkindergarten haben wir hier nicht, der integrative kindergarten hat erst ab september 12 wieder nen platz, aber so lange kann ich nicht daheim bleiben bis vor kurzem hieß es immer, er fängt halt später an mit reden. und vor fünf wochen dann auf einmal, er hat eine sprachentwicklungsstörung
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2011
7 Antwort
@baf719 Zitat: " ... die haben alle das problem, dass sie sprachentwicklungsstörungen haben..." Ich bin nur ein Leie, aaaber dein Zitat alleine reicht mir aus, um zu sagen: der Junge sollte in eine normale Kita gehen. Logopädie kannst du immernoch nebenbei machen. Kinder lernen von anderen Kindern und wenn in der ganzen Gruppe keiner redet ... neee, wenn sich die Leute auch noch unsicher sind, dann würde ich das glatt lassen. Meine Nele war mal der Logo wegen einiger Sprachfehler ... sie hatte ZEHN Einheiten hintersich, also 10 Wochen später, als die Logopädin meinte alles altersbedingt. Nach 3 Sitzungen/Einheiten kann man da noch nix genaueres sagen geschweige denn Veränderungen in Aussicht stellen aber wie gesagt .... ich bin nur ein Leie LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 07.12.2011
8 Antwort
Mein Sohn ging in den Kindergarten als Integrativkind und bekam gleichzeitig Frühförderung, die zu uns nachmittqags vom JF-Haus kam, wo er jetzt auch zur Förderschule geht. Er sprach mit 3 Jahren nicht viel mehr. Gleichzeitig bekam er auch noch Ergotherapie, die wir einaml in der Woche besuchten und Physiotherapie. Was meinst du denn, warum ich so lange in Elternzeit war? Arbeiten war da nicht möglich. Da hätte es nicht mehr weit bis zum völligen Burn-Out gefehlt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2011
9 Antwort
1.Du kannst dir eine KITA suchen, die Integrativplätze hat 2.einmal die Woche zum Logopäden gehen 3.Einmal in der Woche kommt jemand von euch von der Frühförderung nach Hause 4.Bei anderen Auffälligkeiten zur Ergotherapie in der Woche
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2011
10 Antwort
@HelenaundEric hab aber meine drei jahre elternzeit schon hinter mir :( und mehr steht mir doch nicht zu :( wenn ich verheiratet wäre, wärs nicht ganz so schlimm. da könnt ich in die familienversicherung aber so bin ich aufs arbeitsamt angewiesen und denen ist der wisch vom jugendamt auch egal die sagen, ist mein problem, wo ich mein kind hingeb :(
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2011
11 Antwort
@Solo-Mami ich hab nur das wiedergegeben, was die logopädin letzte woche zu mir gesagt hat... ich selber hab zwar auch den eindruck, dass er durchaus könnte, nur nicht will aber als laie halt ich mich da lieber zurück
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2011
12 Antwort
@HelenaundEric die kindergärten hier sind schon seit eineinhalb jahren voll in den meisten würd ich nichtmal mehr für september nächstes jahr nen platz bekommen der eine integrative kindergarten hätte ab september noch einen platz frei aber da weiß ich eben nicht, was ich in der zwischenzeit mit meinem spatz machen soll...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2011
13 Antwort
@baf719 Im Zweifelsfall ne zweite Meinung einholen. Dann ist mal als Mutti doch etwas schlauer. Was sagen Familie und Freunde zum Kind ?? Also die die ihn nicht jeden Tag sehen ?? Redet er denn mit Dir auch nicht ?? Läßt Du ihn reden oder nimmst du ihm das Reden sozusagen ab ?? Hat die Logopädin in der Richtung mal mit dir gesprochen?? Sorry, die vielen Fragen - interessiert mir grade total ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 07.12.2011
14 Antwort
Na, das was man immer mit seinem Kind die ganze Zeit macht...vor allem schon mal selber das Kind fördern, habe ich schon immer vor dem Kindergarten mit den beiden gemacht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2011
15 Antwort
@baf719 Wenn die noch einen Platz haben , dann nimm den doch!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2011
16 Antwort
Wenn du wirklich arbeiten musst...ich würde folgendes machen: schicke dein Kind in de norm. Kiag und warte ab, was der Termin bei der sve ergibt...gehe weiterhin zur Logopädin oder noch besser hole dir die Frühförderung ins haus...ab Sept. kann er ja immer noch den integrat. Platz nehmen, falls nötig
JonahElia
JonahElia | 07.12.2011
17 Antwort
@baf719 Wenn die noch einen Platz haben , dann nimm den doch!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2011
18 Antwort
Das Kind würde bei mir vorgehen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2011
19 Antwort
@Solo-Mami also meine freunde und die familie sagen, er ist ein normales kind, nur eben sprachfaul er kommuniziert schon, aber für essen sagt er halt mmmmmh und trinken ist aaah sonst sagt er halt sowas wie mama oma opa nönnön heißt soviel wie mama und opa fahren mit opas auto tankstelle ist die dadadei ich versuch ihn eigentlich, zum reden zu bewegen wir singen jeden tag miteinander , ich erklär ihm alles, was ich grad tu usw er spricht halt die worte, die er kann ... rest sind dann halt so sachen wie nönnön für auto usw die logopädin hat in der richtung nicht wirklich was gesagt. nur, dass sie es gut findet, mit dem singen und dem erklären er bekommmt auch jeden abend zwei geschichten - eine von mama und eine von papa verstehen tut er aber alles, und hörtest war auch in ordnung...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2011
20 Antwort
@JonahElia ja, hab auch schon überlegt mit normalem kindergarten bin nur so unsicher, weil mir logopädin und kinderärztin vom normalen kindergarten so abgeraten haben. er wäre dort überfordert logopädin mach ich auf jeden fall weiter mit ihm frühförderung nachmittags bekommt er erst, wenn das mit der sve nichts wird
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.12.2011

1 von 4
»

ERFAHRE MEHR:

Frühtest positiv? Normaler Test negativ
09.02.2017 | 17 Antworten
Kind will nicht mehr in Kindergarten
15.11.2011 | 12 Antworten
1 Kindergarten-Winter steht bevor
21.10.2011 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading