Mausi geht ab Mittwoch in die Krippe :-( erfahrungen?

naddl1988
naddl1988
28.10.2011 | 4 Antworten
meine Mausi, 2 Jahre und 3 Monate, geht ab Mittwoch in die Kinderkrippe, da ich ab 01.12 wieder halbtags arbeiten gehe ... (was muss, das muss...)

mir gehts dabei gar nicht gut bei dem gedanken sie vormittags abzugeben, zwar weiss ich dass sie sicherlich, nach der eingewöhnung ihren spaß hat dort mit gleichaltrigen zu spielen aber ich fühle mich irgendwie schlecht bei dem gedanken sie abzugeben nun nach so langer zeit bei mir ...

wie war es bei euch ?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
Klar, ich hab auch gehardert mit mir - wußte aber, dass es genau der richtige Weg ist
Eigentlich müßte es nicht Eingewöhnung für das Kind heißen, sondern Entwöhnung für die Mamas - denn die Mamas sind es, die meist die größeren Probleme haben ;O) Die Kita bedeutet nicht nur für ein Kind einen neuen Lebensabschnitt. Es bedeutet für die Mamas, dass sie sich abnabeln müßen. Die Mamas müssen lernen, dass ihr Kind kein Baby mehr ist sondern zu eigenständigen und wundervollen Persönlichkeiten heranwachsen. Mamas müßen lernen ihre Verantwortung abzugeben an Menschen, die man nicht wirklich kennt Aber sei Dir gewiss: die Kita ist in der regel ein Ort des Spielen, des Wissens, des Lernens, der Weiterentwicklung - Deinem Kind wird es dort sehr gut gehen und es wird provitieren, viel mehr als nur alleine zu Hause. Nur DU, Du mußt jetzt lernen mit der Situation klar zukommen LG PS: ich hab vor Kitaantritt regelrechte Albträume gehabt ... es war die Angst, dass meine Kleene nicht klarkommt. Aber all MEINE Angst war unbegründet, denn Lia findet die Kita so toll - von Anfang an ;)
Solo-Mami
Solo-Mami | 28.10.2011
3 Antwort
...
das ging mir vor ca einem jahr auch so! Lucia geht seit dem 1.11. letztes jahr in die krippe. der erste tag war für mich auch schlimm und musst ständig an sie denken. ob sie mich vermisst usw. die ersten 3 tage hat sie morgens auch immer kurz geweint. was aber echt klasse war, als im dezember elternversammlung war haben die erzieher uns videos gezeigt die in der letzten zeit gemacht worden sind. eins davon war von lucia ihrem 3. kiga tag und sie hat super mitgemacht und ihr ging es gut!
Caro87
Caro87 | 28.10.2011
2 Antwort
meine maus ist schon mit fast 11 monaten....
.... das erste mal bei der tagesmutter gewesen für 2 tage in der woche .... also ich denke den müttern geht es immer schlechter als den kindern bei diesem gedanken an die kita etc... und meiner meinung nach sollten sie schon früh lernen mama auch mal loszulassen. und nicht erst mit 4 oder 5.... habe das im bekanntenkreis schon öfter mitbekommen, dass es bei den kindern schwieriger ist. also ich freue mich darüber, dass meine maus sich freut wenn sie zur tagesmutter kann... und ich kann in ruhe arbeiten ohne ein schlechtes gewíssen zu haben.lg
kinderwunsch86
kinderwunsch86 | 28.10.2011
1 Antwort
mein großer ging mit 2 jahren und 3 monaten in den regulären kiga
mein kleiner genau mit 2...sogar ganztags da ich wieder halbtags arbeite ...das beste was ich meinen kindern ermöglichen konnte...als ich sah/sehe wie gut es ihnen tut, wenn ich sehe das sie so große entwicklungssprünge mache, freunde haben...dann kann es mir sicherlich nicht schwer fallen und schlecht fühlen schon gar nicht aber ich weiß wie du dich fühlst...VOR der kigazeit waren genau das auch meine gedanken :-)
Maxi2506
Maxi2506 | 28.10.2011

ERFAHRE MEHR:

Geschlagen in der Krippe?
30.09.2011 | 21 Antworten
Jezornig 14 monate
02.02.2011 | 4 Antworten
essen in der Krippe
23.07.2010 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading