Schulvorbereitung im kindergarten?

leonie0421
leonie0421
03.10.2011 | 18 Antworten
hab mal ne frage, also mein sohn ist 6 und geht nächstes jahr in die schule, jedoch hör und seh ich nicht das die dort im kindergarten ausser ökostaion irgendwie die kinder auf die schule vorbereiten, wie sieht es bei euch im kiga aus?machen die da schon irgendwas mit zahlen oder buchstaben???weiss nicht ob das so richtig ist das da noch nix kommt, frag ihn imemr aber er sagt die machen nix also lernen nix nur spielen...hm
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
...
kann da noch nicht viel zu sagen. mein sohn geht erst seit 4 wochen in den kindergarten, aber seine erzieherin meinte, dass gleich von anfang an die kinder auf die schule vorbereitet werden. in welcher form hat sie nicht gesagt und ich habe auch nicht gefragt. wenn nicht musst du einfach mal nachfragen was so gemacht wird.
sari01
sari01 | 03.10.2011
2 Antwort
huhuh
meine is von der kita aus in einer vorschule wo sie schon was lernen wegen zahlen und soweiter
lolly19
lolly19 | 03.10.2011
3 Antwort
hmmm
sehe nur das die da jedes mal rum sitzen, die kiddys alleine spielen und mehr nicht...trau michs chon garnicht zu fargen.....find denk kiga imemr mehr doof...
leonie0421
leonie0421 | 03.10.2011
4 Antwort
Sowas machen die bei uns auch nicht,
das Lernen fängt erst in der Schule an. Die Lehrerin von meinem Großen meinte auch, dass sie eh bei Null anfangen, also davon ausgehen, dass die Kinder wirklich noch nichts können. Natürlich können die meisten schon was, zum Beispiel ihren Namen schreiben, zählen, vielleicht auch schon ein paar Rechenaufgaben... Sebastian . Aber das hatte ich ihm gezeigt, weil er immer gefragt hat, wie das geht, im Kindergarten haben die das nicht gemacht... Da machen die auch eher Forschergruppen usw...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.10.2011
5 Antwort
@Lostsoul
genau, seinen namen schreiben, zählen bis ca 50, rechnet auch gerne + und minus und haben auch im kiga gesgat das mathe wohl seine stärke ist.....aber von den kommt auch nix...wie ich sehe...
leonie0421
leonie0421 | 03.10.2011
6 Antwort
kiga
frag doch mal die erzieherin ob sie die kinder nicht vorbereiten auf das erste schuljahr eigentlich gibt es eine vorschulgruppe. manchmal erzählen die kinder nicht viel vom kindergarten selbst wenn man fragt>>>was gab es zum mittag
annimausie
annimausie | 03.10.2011
7 Antwort
@annimausie
vorshculgruppe denke ich nicht, sie gehn nur zusammen also nur die vorschulkinder zu ökostation und zum schulturnen....hmmm, muss wohl mal fargen was die so amchen an vorschul übungen oder ähnlichem....
leonie0421
leonie0421 | 03.10.2011
8 Antwort
...
eigentlich machen kinder auch mal von alleine übungen und zeigen ihren eltern was sie gemacht haben und gelernt haben. sind denn kleine schmierzettel wo erzieher nicht mit einverstanden sind weil sie geschmiert haben und geben den kindern neue zettel. sport förder aber nicht das wissen zb linien nach schreiben bzw zeichnen.
annimausie
annimausie | 03.10.2011
9 Antwort
Vorschulerziehung
Wir hatten für unsere Vorschulkinder Montagsgruppen und ein Mittwochsgruppe, das lief volgendermaßen ab: Montags wurden alle Vorschulkinder aus den 3 Kigagruppen gruppenübergreifend durchgemischt und von den Erziehern in verschiedenen Bereichen exra gefördert - Feinmotorik, Zahlen und Sprache. Zum Halbjahr wurde dann gewechselt und wir Kinderpfleger nahmen die Bereiche Kreativität, Musik und Experimente durch. Mittwochs gingen alle Vorschulkinder gesammelt in die Horträume, wo die Horterzieherinnen mit ihnen Lieder sangen und Kreisspiele spielten. Die Gruppen hießen mit Absicht nicht Vorschulgruppen, um dem Leistungsdruck der entstehen könnte von den Eltern aus, den Wind aus den Segeln zu nehmen.
Kiara66
Kiara66 | 03.10.2011
10 Antwort
kiga
frag am besten mal über den wissenstands nach von dein sohn. aber normaler weise müssen die erzieher die kinder auf die schuluntersuchung auch vorbereiten!
annimausie
annimausie | 03.10.2011
11 Antwort
@annimausie
nee denke ich auch...weiss auch nicht was es bringt...hmm, tolle vorschul vorbereitung...lol
leonie0421
leonie0421 | 03.10.2011
12 Antwort
teil 2
Und hier wären wir auch schon beim Thema: NUR SPIELEN! Kinder erlernen gerade durch das Spiel in all seinen Fasetten wichtige Kompetenzen die sie für die Schule haben müssen. Ein Kind dass nicht spielt lernt auch nicht. Rollenspiele: Lernen mit anderen zu kommunizieren, sich unter zu ordnen, sich in andere rein fühlen Tischspiele: lernen Regeln ein zu halten, sich zurück zu nehmen, sich in Geduld zu üben, bei der Sache bleiben, eine längere Zeit sitzen bleiben Puzzel- und Steckspiele, bauen: logisches Denken, Zusammenhänge erkennen, Frustrationstoleranz üben usw usw ...ich könnte noch länger so weiter machen. Fakt ist ein Kind muss weder lesen noch schreiben noch rechnen können das übernimmt erst die Schule lg
Kiara66
Kiara66 | 03.10.2011
13 Antwort
@Kiara66
ja da hast du recht, das stimmt, muss auch sagen das sie meinte er kann nicht lange ruich sitzen bzw sich konzentrieren, hoffe nun das es bis zum nächsten jahr ändert denn darum musste er jetzt ein jahr länger im kiga bleiben....darum auch meine bedenken ob es sich ändert und er dann reif für die schule ist...
leonie0421
leonie0421 | 03.10.2011
14 Antwort
Bei uns ist die Vorschule in der Kita intigriert
das bedeutet normale Dinge geschehen im allgemeinen Kitaalltag. Und einmal die Woche gibt es den übergreifenden Vorschulunterricht ... machen dort Schwungübungen, erste Zahlen und Buchstaben, einfache Mengenlehre bis hin zu kleineren Experimenten. Für die Vorschule gibt es noch einen speziellen Findig-Kurs . Diesen naturwissenschaftlichen Kurs macht Lia mit. Alles in einem scheinen die bei uns diesbezüglich sehr auf Zack zu sein Lia kommt nächstes Jahr mit fast 6 Jahren in die Schule LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 03.10.2011
15 Antwort
@leonie0421
naja hierbei ist zu erfrage wie lange nicht lange ist. Ein 6 Jähriger bleibt in der Regel noch kein std lang ohne zu zappeln oder ab zu schweifen sitzen...also ich jedenfalls noch keinen erlebt ;) Es kommt halt auch immer auf die Motivation an wenn er z.B. puzzeln nicht mag wird er auch nicht lange konzentriert dabei bleiben beim bauen vielleicht hingegen schon. Da ist es eben am päd Fachpersonal ihn dahin Anreize zu schaffen und ihn so zu begleiten dass er die Zeit immer um ein Stückchen verlängern kann - innerhalb der Einrichtung versteht sich du kannst das daheim ja mit ihm weiter führen
Kiara66
Kiara66 | 03.10.2011
16 Antwort
@Kiara66
ja sehe auch zuhause es ist sehr schwierig, er steht imme rwieder auf will am leibsten 10 sachen gleichzeitig amchen aber wenn ihm was spass amcht dann sitzt er ganz lange nur im kiga meinten die halt auhc das er zb beim essen zappelt mal bein hoch mal so mal so sitzt und auch am liebsten nebenbei noch spielen würde oder auch 10sachen gleichzeitig wo sie ihn dann schon verwarnt und ihm auch mals chon sein teller weg nahm und er musste am anderen tisch alleine essen.....und mich fragte ob er zuhause auch so ist oder nur im kiga seine grenzen testet.....aber er ist schon eher sehr aktiv.war er schon seit er laufen kann....naja....
leonie0421
leonie0421 | 03.10.2011
17 Antwort
--------
Unsere Tochter war letztes Jahr in einer Vorschule. Dort hat sie gelernt, mutiger zu sein, hatte Verkehrserziehung, hat gelernt, vor ihren Kameraden Projekte vorzutragen, usw. Sie haben viele Ausflüge gemacht und waren täglich draußen unterwegs. Sie hatten nur 45 Minuten Unterricht in der Woche. Die Zeit in der Vorschule war so toll. Aber in keiner Weise wie die richtige Schule. Zahlen, Buchstaben und Co. haben sie nicht gelernt. Und das ist auch richtig so. Denn in der ersten Klasse lernen sie die Zahlen bis 20 und das Alphabet. Wenn man möchte, dass sein Kind bestimmte Dinge lernt, kann man sie ihm auch selbst beibringen. Ich finde es nicht richtig, das vom Kindergarten zu erwarten.
Noobsy
Noobsy | 03.10.2011
18 Antwort
@leonie0421
wie gesagt man muss halt immer sehen wie man Dinge attraktiv für Kinder gestaltet. Aber wie gesagt "Vorschule" ist einfach ein soooo weitgefächerter Begriff dass darf man nicht auf einzelne Dinge reduzieren. Ich würde mich an deiner Stelle einfach mal mit der Erzieherin zum Elterngespräch zusammen setzten um dir ihre Sicht erklären zu lassen und dir evtl auch ein paar Tips zu holen.... @ Noobsy ist ja löblich dass du so eingestellt bist aber mach uns nicht arbeitslos
Kiara66
Kiara66 | 03.10.2011

ERFAHRE MEHR:

an wann und wieviel kostet Kindergarten?
02.10.2013 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading