Soll ich ihn aus der Spielgruppe nehmen?

Furby2304
Furby2304
28.03.2011 | 7 Antworten
unser sohn 26 monate geht seit september einmal in der woche für 2 stunden in eine spielgruppe, leider klappt es bis heute nicht. er weint sobald er nur das wort spielgruppe hört oder seinen rucksack sieht.
sobald wir den raum betreten, merke ich wie angespannt er ist und an mir klammert. versuche dann trotzdem zu gehen, aber die betreuer meinen das er ständig nach mir fragt und wieder zu weinen anfängt, sie können ihn dann zwar trösten aber spätestens nach 10 minuten heult er wieder.
mittlerweile bin ich am überlegen ob ich das ganze doch einfach abbrechen soll, wenn er so leidet. was meint ihr? welche erfahrung habt ihr gemacht?
andererseits würde ich es schon für gut heißen wenn er dort hin geht, da er erst im herbst 2012 im kiga aufgenommen wird.
ist also noch eine lange zeit bis dahin..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Spielgruppe
Gibt es denn bei euch nicht eventuell auch Spielgruppen in denen die Mamas mitgehen können? Anfangs brauchen manche Kinder einfach die Sicherheit, dass Mama für sie da ist. Ich finds verständlich, fremde Umgebung, fremde Kinder, fremde Betreuer. 2 Stunden pro Woche sind da halt einfach zu wenig um sich an diese Situation zu gewöhnen. Regelmäßiger Kindergartenalltag schaut halt anders aus. Ich würd ihn auf jeden Fall aus dieser Spielgruppe rausnehmen. Du tust ihm damit nicht wirklich was Gutes. Er hat ja offensichtlich keine Freude daran. Besonders förderlich für einen unkomplizierten Kindergarteneinstieg ist es dann wahrscheinlich auch nicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2011
6 Antwort
Hallo
mein Krümel geht auch in sowas wie eine Spielgruppe, auch seit September, nur jeden Tag. Er macht auch nach wie vor Theater wenn ich ihn hinbringe, mitgehen tut er noch normal aber wehe wir sind am Tor dann fängt er an zu jammern. Wenn ich dann gehe schreit und weint er auch, aber kaum bin ich ausser Sichtweite ist alles in Ordnung. Er fragt auch immer wieder nach mir aber bekommt dann gesagt das ich wieder komme und dann ist auch gut. Hole ich ihn dann ab, ist er immer glücklich und am spielen und möchte gar nicht heim, so das wir meist die letzten sind die gehen. Am Anfang gab es noch mehr Probleme, da ging er nur dreimal die Woche. Dann erhöhten wir auf jeden Tag und seit dem ist es einfacher, ausser eben die ersten 2-3 min. Vielleicht versuchst Du mal jeden Tag um eine Regelmäßigkeit zu bekommen, es verwirrt ihn vielleicht wenn er immer wieder daheim ist und dann zweimal die Woche zur Gruppe geht. Wie ist es denn wenn Du weg bist, spielt er dann?
coniectrix
coniectrix | 28.03.2011
5 Antwort
Abbrechen
Ich würde es abbrechen, wenn mein Kind so leiden würde, vielleicht ist eine Krabbelgruppe eher was für den Kleinen weil dort die mama bei sein kann, dann könnte er viel entspannter sein, weil er weiß mama ist in der nähe! Denke wenn du weiter machst mit der Spielgruppe wirst du richtig Probleme bekommen wenns an den Kindergarten geht, weil er bestimmt gleich panik bekommt, oh nein das kenn ich mama geht und lässt mich allein... ganz viel glück
biene-maja85
biene-maja85 | 28.03.2011
4 Antwort
Abbrechen
Ich denke, er ist einfach noch nicht soweit. Frag doch mal, ob du ein halbes Jahr aussetzen kannst mit der Spielgruppe und es im Sommer noch mal versuchen kannst. Ich denke, du verleidest ihm den Kindergarten, wenn du ihn weiter dahin zwingst. Klar ist es gut für ihn, wenn er sich daran gewöhnt, aber dann sollte er da auch gerne hingehen. Stell es noch ein halbes Jahr zurück und guck dann mal, wie er sich dann einführt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2011
3 Antwort
ich
würde es abbrechen, weil sich dein kind da nicht wohlfühlt.das ein kind am anfang weint ist normal, aber wenn er es von september bis jetzt nicht klappt liegt es vielleicht an den erziehern
florabini
florabini | 28.03.2011
2 Antwort
Wir waren auch auch in so ner Gruppe
Suzana war dort immer ohne Probleme. Doch ich kenne ne Kleine, die hat sich wie dein Sohn verhalten. Ich kann nur raten dranbleiben, bei der Kleinen hat es auch geklappt. Klar Mama schmerzt es doch irgendwann legt sich das echt. Manche Kinder brauchen einfach länger. War bei der Kleinen auch so und dann den Wechsel in den Kiga problemlos geschafft. Lg Sandra
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2011
1 Antwort
Hallo
Wieso besuchst du nicht eine Spielgruppe wo die Eltern nicht mit bei sind?? Das finde ich viel schöner. Lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2011

ERFAHRE MEHR:

Spielgruppe in München gesucht
28.11.2011 | 1 Antwort
Hat jemand lust auf eine Spielgruppe
30.07.2011 | 3 Antworten
Jeder will mein Baby auf dem Arm nehmen
11.06.2010 | 18 Antworten
mutter kind spielgruppe
14.04.2010 | 2 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading