Vorschule oder Kindergarten?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
23.02.2011 | 7 Antworten
Hallo Ihr Lieben!

Da ich derzeit mein Praktikum in einer Vorschule mache und so einen sehr guten Eindruck davon habe, was in einer Vorschule so gemacht wird, komme ich natürlich ins Grübeln, wie wir es später handhaben mit unserem Sohn.
Er ist nun drei Jahre und zwei Monate und mit 4 1/2 ist ja der Test dann für die Vorschule.
Nun wollte ich mal so Eure Meinungen hören, wie Ihr Vorschule findet bzw. Kindergarten in dem Alter dann? Erfahrungen? Positiv wie auch negativ?

Vielen Dank schon mal und einen schönen Abend Euch noch!

LG Claudi aus HH
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
hallo süsse
also ich muß auch sagen ich finde die richtige vorschule besser. ich selber war früher in der vorschule und finde es schade, dass es sowas hier in schleswig holstein nicht gibt. bei uns ist es einaml in der woche im kita mit integriert. sonst hätte ich meine motte auch gerne in die vorschule geschickt. so bleibt uns die entscheidung leide rnciht gegeben. und wie wäre es dann? würde er den test dann machen und dann mit 4 1/2 oder 5 1/2 in die vorschule kommen? wiel er ist ja wie motte noch ien kann-kind oder?
meioni
meioni | 24.02.2011
6 Antwort
nachtrag
die vorschule macht der kiga im letzen jahr mit...von daher bei uns überflüssig :-)
Maxi2506
Maxi2506 | 23.02.2011
5 Antwort
@Solo-Mami
Bei uns in der Kita ist eine "Vorschule" so richtig, mit acht Kindern meistens nur. Aber ich erkenne einen deutlichen Unterschied zu der, wo ich Praktikum mache und der in der Kita. Und persönlich finde ich die "richtige" Vorschule besser. Aber wollte ja auch nur erst mal Erfahrungswerte sammeln. Somit DANKE :-) LG Claudi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.02.2011
4 Antwort
ich bin der meinung das ein kind so lange wie möglich im kiga bleiben sollte (bei kann kindern ideal)
vorschule ist nicht so das ideale...vor allem nicht für jedes kind geeignet ich wäre froh mein großer wäre ein kann-kind und käme erst mit 7 in die schule...so aber muß er doch mit 6 gehen...vorschule würde ich nicht machen :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 23.02.2011
3 Antwort
@madmuddi
Bei der Vorschule ist noch eine Kita, ein Hort und die Grundschule, von daher wäre für alles gesorgt. Und ich kenne die Schule ja nun gut und bin zufrieden damit. Vor allem, weil wir auch Betreuung nach der Vorschule bräuchten, aber da ist ja alles! LG Claudi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.02.2011
2 Antwort
Bei uns in der Kita ist die Vorschule ins letzte Kitajahr intigriert
In Berlin gibt es die Vorschule so wie vor einigen Jahren nicht mehr, nur noch wenige Kitas machen das. Allgemein gilt das Berliner Bildungsprogramm und das beinhaltet alle Bereiche, welche ein Kind auf die Schule vorbereiten. Und das in der gesammten Kitazeit. Bisher hab ich nur positive erfahrungen gesammelt - die machen das toll bei uns. Lia ist nach dem Sommer ein Vorschulkind und besucht dann 2 x 2 Std. pro Woche die Vorschule LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 23.02.2011
1 Antwort
hallo
also mein kleinerkommt zwar erst im sommer in den kindergarten, aber ich finde vorschule nicht schlecht. viele kinder fühlen sich im kindergarten ab einem gewissen alter unfordert, für die ist das sicher gut. einziges manko für eltern: die betreuungszeiten. ich bräuchte einen platz bis 16 uhr und in der vorschule müsste er ab mittag zusätzlich in den kindergarten bzw zur tagesmutter.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.02.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

vorschule
12.12.2011 | 7 Antworten
Vorschule
20.09.2010 | 2 Antworten
was haltet ihr von einer vorschule?
15.06.2010 | 5 Antworten

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading