Probleme beim einführen in den Kindergarten!

Babybärchen
Babybärchen
26.10.2009 | 33 Antworten
Seit dem 27. September 09 versuchen wir unsere kleine Tochter (2 J. seit 13. Okt.09) in den Kindergarten einzuführen.Nur ist das jetzt ein großes Problem.Im Kindergarten wurde eine Eingewöhnungszeit von 8-10 Wochen angesetzt. Bis jetzt war unsere Emily leider auch schon 2 mal Krank zu Hause. Nur Sie ist sehr anhänglich. Und geht kaum weg von mir. Sie tobt mal eine weile und dann ruft Sie Mama komm.Wenn ich dann aber nicht nachgebe und in meiner Ecke sitzen bleibe steigert Sie sich furchtbar rein und will Heim.Die Kindergärtnerinnen sagen dann auch immer ich solle mit Ihr heim gehn und es morgen wieder versuchen.Nur finde ich das es so überhaupt nichts bringt. Wir starten auch mal trennungsversuche für 10 min. Allerhögstens 20 min.Dann kommt der Anruf. Ich sagte es den Kindergartentanten auch schon, aber die gehen strickt nach Ihrem Plan. Jetzt am Freitag ist ein Elterngespräch.Wo überlegt wird ob Sie Emily 1 Jahr zurück stellen sollen. Es gefällt Ihr dort.Man merkt auch ie will, Sie kann nur nicht, Iregendwas Blockiert Sie.Kennt Ihr solche Trennungsprobleme? Hättet Ihr eine Idee wo es leichter fürs Kind wird.
Ich bin schon total verzweifelt.Emilytraut nur mir und Ihrer Oma.Selbst bei Ihrem Papa bleibt Sie nicht.Gut er Arbeitet auf der Stuttgarter Landesmesse und kann so leider auch nicht viel zeit mit Ihr verbringen.Er verbringt jede Min mit ihr so wie er daheim ist.Aber Emily ist fixiert und lässt niemanden ran an sich.Egal wie man es anstellt.Sie hat extreme Trennungsängste.Ich arbeite am Wochenende und da bleibt Sie bei der Oma. Das funktioniert aber nur wenn ich mich nicht verabschiede.
Bitte helft mir ich weiß nicht mehr weiter.
Aber Tips wie Das mußt du aber ändern und Das ist nicht gut für Sie, bringt mich nicht weiter, den das weiß ich. (ist nicht böse gemeint, nur das höre ich ständig).
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

33 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
also ich kann dein kind gut verstehen und ich versteh auch ueberhaupt nicht
wieso man in deutschland die kinder so frueh schon in die kita gibt und wieso man ueberhaupt noch kinder macht. ich bekomme doch kein kind, dass ich es nach 2 jahren in die kita gebe. in der schweiz gibt es das nicht und es nervt mich total, wenn die muetter ihre kinder in den kinderhort geben, nur weil sie zu faul sind, die kinder zu unterhalten zuhause. wenn ich sie dann frage, wieso sie das machen, dann sagen sie mir immer, es geht ihnen darum, dass die kinder, mit andern kindern spielen, kann man ja aber auf dem spielplatz auch haben, aber da muessten die muetter halt mitgehen. mein sohn ist nun 2.5 jahre und er wuerde wohl nie in die kita gehen. auch ich muss meinen kleinen weggeben, wenn ich arbeiten gehe, dass zum glueck nur 10 mal 4 stunden pro monat. ich kann mich sehr gut in die kleinen wuermer reinversetzen und kann verstehen, dass sie nicht da bleiben wollen ohne mami.
mamilein40
mamilein40 | 26.10.2009
2 Antwort
...
meiner ist auch 2 jahre und geht seit 1 sept in den kindi. Am anfang habe ich mich auch weg schleichen müssen und das war dann auch ok. Die erzieher haben ihn dann beschäftigt und abgelenkt. Er wollte immer das ich da bleib, jetzt ist das nicht mehr so er sagt sogar von allein schüß Mama. Machen das die da nicht das sie dann deine kleine einfach ablenken. denn wenn sie euch immer wieder heim schicken oder dich gleich anrufen ist ja auch nicht gut. Kann aber auch sein das deine kleine einfach noch nicht soweit ist. Musst du sie denn schon mit 2 schicken wegen arbeit oder so.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2009
3 Antwort
@mamilein40
es gibt aber mütter die arbeiten gehen müssen um finanzell über die runden zu kommen und dann ihr kind mit 2 in den kindergarten bringen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2009
4 Antwort
...
Eingewöhnungszeit 8-10 Wochen?? Oh bei uns sind es jetzt nur 2 Wochen. Die reichen uns aber auch.
max1411
max1411 | 26.10.2009
5 Antwort
Hallo,
gerade wenn Dein Kind so anhänglich ist, ist es sehr wichtig, dass sie auch andere Bezugspersonen hat wie Oma, Papa, Opa usw. Sie muß lernen, sich für einige Zeit von Dir abzunabeln. Ich bringe meinen Sohn seit er 2 ist in eine Spielgruppe. Die erste Zeit nur einmal die Woche 3 Std. lang und dann 2x/Woche. Jetzt kommt er auch bald in den Kiga. Das wird auch eine Umstellung, aber bestimmt nicht sooo schlimm. Vielleicht fängst Du erst mal mit weniger bei ihr an, denn sonst machst Du vielleicht mehr bei ihr kaputt. Viel Glück!
laurilucas
laurilucas | 26.10.2009
6 Antwort
Hallo
erst mal finde ich, dass es jedem selbst überlassen ist wann man sein Kind in den Kindergarten bringt. Ich arbeite selbst im Kindergarten und wir machen auch nächstes Jahr eine Krippe auf. Ab einem Jahr kann man die Kinder dann bringen. Bei uns regelt man das ganz anders. Ich finde es nicht gut, wenn man die Kinder wieder mit den Eltern heim schickt. So gewöhnen sie sich nie an die Trennung, denn sie wissen ja, wenn ích weine darf ich wieder mit Mama heim. Die merken das sofort. Sag doch einfach in dem Elterngespräch, ob das in diesem Kiga auch möglich wäre. Wir hatten mal ein Mädl, das jammerte bis Weihnachten durch, sie will zur Mama. Und dann auf einmal wollte sie gar nimmer heim. Jedes Kind reagiert anders. Und früher oder später wird jedes Kind im Kindergarten einmal weinen und heim wollen. Ich weiß, es ist furchtbar hart für eine Mutter, wenn sie ihr Kind so weinen sieht. Aber das gibt sich wirklich!!! Es wird jeden Tag besser. LG
Isabelle82
Isabelle82 | 26.10.2009
7 Antwort
@nadinekatrin
Weckschleichen? Oh je das wäre dort undekbar.Das lassen Sie dort nicht zu.Ich MUß mich verabschieden.Auch wenn ich nur zur Toilette muß, immer beim Kind abmelden.
Babybärchen
Babybärchen | 26.10.2009
8 Antwort
@mamilein40
Hasz du schonmal überlegt, dass es Menschen gibt, die wieder arbeiten gehen MÜSSEN??? Weil es finanziell sonst nihct klappt?? Ich finde es gut , dass es solche Einrichtungen gibt, denn sonst würde es noch mehr Hartz4 Empfänger geben!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2009
9 Antwort
@nadinekatrin
dann finde ich es ok, wenn man sein kind in die kita gibt, aber ich bekomme doch nicht ein kind, nach 2 jahren geb ich es in die kita und dann bleibe ich den ganzen tag alleine zuhause, das macht bei mir kein sinn, oder die muetter geben ihr kind in die kita, nur weil sie zu faul sind, die kinder richtig zu unterhalten und es den kindern dann zuhause langweilig ist. echt, bei uns in der schweiz, gibt es die moeglichkeit gar nicht, dass kind mit 2 in die kita zu geben und darueber bin ich auch froh. wenn man arbeiten geht, sieht das wieder ganz anderst aus. ich selber arbeite ja auch.
mamilein40
mamilein40 | 26.10.2009
10 Antwort
@Isabelle82
Danke für deine Antwort.Ich denke genauso.Und ich meine auch das Emily denk ich bin im Kindi mit Ihr um zu spielen.Emily war jetzt 2 mal krank.! mal Durchfall und 1 mal Stebtokokken.Und jetzt wird es so ausgelegt, das immer wenn Sie ne Stufe weiter gehn wollen, würde Emily krank aus Angst.Ich finde das totaler Blödsinn.
Babybärchen
Babybärchen | 26.10.2009
11 Antwort
@Schwester81
ich weiss, dass man wieder arbeiten gehen muss, aber sei mal ehrlich, wieviele muetter bringen ihr kind mit 2 jahren in die kita und gehen nicht arbeiten oder leben sogar von harzt4. mich regt ja nur auf, dass man sein kind mit 2 jahren schon in die kita gibt, obwohl man eigentlich zuhause ist und zeit haette fuer das kind.
mamilein40
mamilein40 | 26.10.2009
12 Antwort
@Schwester81
Muß ich ja auch.Bis jetzt beschränke ich mich auch auf Sa So.Aber mit dem Geschies im Kindi komme ich nicht vorwärts.
Babybärchen
Babybärchen | 26.10.2009
13 Antwort
@mamilein40
Nein ich bleibe nicht daheim, der Kindi hat bei uns 2 zwecke.Emily soll Kinderkontakt haben.Und ich muß auch wieder mehr arbeiten.Aber ich verstehe deine Ansicht.Bin davon auch kein Fan.Weil wenn ich mein Kind in den Kindi tu um Kaffee trinken zu können, brauch ich kein Kind
Babybärchen
Babybärchen | 26.10.2009
14 Antwort
@mamilein40
und bei uns z.Bsp. muss man den Nachweis erbringen, d ass man wieder arbeite udn nicht zu Hause rumhockt!!! Und wenn man das tut bekommt man den Platz nihct!!! Sicher hats du recht, da gibt es sicher viele von ;-), ich kann mich da Gott sei dank aber nicht zzu zählen :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2009
15 Antwort
@nadinekatrin
Ja da ich bis jetzt nur auf 400 euro am Wochenende arbeite. Ne sie sprechen Sie mal an und sagen komm Emily, aber wenn Sie nicht mag und lieber bei mir ist, dann wird das akzeptiert.Da wird viel nach dem willen des Kindes gelebt.Sie wollen das Sie sich selbst begeistert.
Babybärchen
Babybärchen | 26.10.2009
16 Antwort
@Schwester81
Ich bin kein Rumhocker, war ich noch nie.Emily und ich sind auch bei fast jedem Wetter lange drausen.Spielen und "basteln" viel.
Babybärchen
Babybärchen | 26.10.2009
17 Antwort
@Babybärchen
Das habe ich doch auch nie mit einem Wort gesgat oder geschrieben, geschweidenn gemeint!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2009
18 Antwort
@Schwester81
Oh tut mir leid , das sollte nicht Böse gemeint sein, ich hab mich nicht angegriffen gefühlt.Das war mehr darauf bezogen, das ich nicht rumsitzen kann und immer irgendwas machen muß.Und das daher auch nicht könnte Sie in den Kindi zu tun um dann af der faulen Haut zu sitzen.War blöd von mir ausgedrückt.Sorry. :o) Gruß Nicole
Babybärchen
Babybärchen | 26.10.2009
19 Antwort
@Babybärchen
ist ja nihct schlimm, hab es auchnihct böse aufgefasst, war nur etwas irritiert ;-) Ich hiffe mir steht da snicht bevor, usnerer Tochter geht auch ab Dezember in die Krippe und sie ist auch sehr auf mich fixiert, nihct so schlimm wie bei dri, sie geht auch woanders hin, aber Mama sollte immer in Blicksicht sein, sonst ruft sie mich und sucht mich ;-). bin mal gespannt wie es bei usn , wird, denn sie hat gute vier Wochen zum eingewöhnen udn dann geh ich wieder arbeiten :-(
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2009
20 Antwort
@babybärchen
ich kenne da leider keine lösung für dich, da mein kleiner erst 9 monate alt ist aber ich wollte dir nur mal schnell sagen, dass ich es verstehen kann und auch unterstütze, ein kind mit 2 jahren in die krippe zu geben, damit man als frau wieder arbeiten gehen kann/muss. Felix wird selbst mit 2 jahren in die krippe gehen. aber es ist schon schade , dass hier immer alle sehr schnell verurteilt werden, wenn sie nicht in das allgemeinbild einer mutter passen. und wirklichnützliche tipps und ratschläge bekommt man bei einigen themen sehr wenige. du hast doch nur gefragt, was es für tricks bei der eingewöhnung gibt und was bekommst du größtenteils?? die sprüchemit "warum bekommen die überhaupt kinder" etc. sind so etwas von assi..... aber wie gesagt, wünsch dir und deiner maus alles gute und dass sie bald ganz alleine "tschüssi mama" sagt und stolz in die kita wackelt..... glg
hariboenchen
hariboenchen | 26.10.2009

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Kind will nicht mehr in Kindergarten
15.11.2011 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading