Hochintelligent oder nur zuviel reininterpretiert?

SkymausB
SkymausB
14.05.2009 | 11 Antworten
Hallo

ich habe mal eine Frage .. Ich habe einen 2 jährigen Sohn, der mit seinem Verhalten im Vergleich zu anderen Kindern in seinem Alter doch sehr auffällig ist. So fängt er jetzt gerade erst an zu sprechen. Wenn er auf jemanden keine Lust hat, ignoriert er diesen total. Er hatte auch eine ganze Weile lang sehr stereotypisches Verhalten, wie permanentes Tür auf und zumachen, Sachen sortieren und accurat anordnen usw gezeigt, hat man ihn dabei unterbrochen, war er absolut nicht mehr zu beruhigen. Deswegen war er auf in Ergotherapheutischer Behandlung. Das verhalten hat sich fast komplett gegeben.

Nun zu dem eigentlichem Grund meiner Frage. mein Sohn hat innerhalb von 2 ! Tagen das komplette Alphabet gelernt, d.h. er kann es fehlerfrei aufsagen und die geschriebenen Buchstaben korrekt benennen. Das gleiche gilt auch für die Zahlen von 1 - 20 ! Er kann fehlerfrei 15 Automarken richtig zuordnen und handelsübliche Kindersicherungen wurden schon alle von ihm geknackt. Er zupft auf der Gitarre die Saiten genau so nach, wie ich bzw sein Papa sie ihm Vorzupft, das gleiche gilt auf für das Klavier und das Schlagzeug! Er kann meiner Meinung nach sehr gut malen, er malt herzen (sein Lieblingsmotiv) komplett sauber und gerade. Geschlossene Kreise malt er seitdem er 1 Jahr alt ist. Er kann Autos, einen Baum, eine Straße Sonne, Mond usw so malen, dass es jeder problemlos erkennen kann. Nun haben wir angefangen, das lesen und schreiben mit ihm zu üben. Er hat noch nicht mal einen Tag für MAMA und PAPA und seinen Namen gebraucht, dieses geschrieben richtig zu erkennen und seine Buchstaben sind deutlich zu erkennen.

Viele Leute sind total erstaunt und teilweise echt sprachlos über das Können meiner Kröte (sein Spitzname) die meisten sagen auch er sei hochintelligent, ich habe mich deswegen mal mit einer Bekannten unterhalten, sie studiert irgendwas mit Kindern in der richtung, die eine Tochter im gleichen Alter hat und die dieses Verhalten nicht zeigt. Sie meint aber, ich würde da viel zu viel hineininterpretieren, das mit der hohen Intelligenz sei nur quatsch das sei nur auswendig gelernt und hätte überhaupt nichts zu bedeuten usw. Sie ist auch immer noch der Meinung, mein Sohn sei eher weit zurück, da er jetzt erst anfängt zu sprechen also praktisch einen Wortschatz von einem 12 Monate altem Kind hat. ( In der Vergangenheit wurde mir von ihr auch schon ans Herz gelegt, mein Sohn hätte das Moglisyndrom da er zusammen mit 2 Hunden groß wird und noch nicht redet?!)

So ich hoffe das war nicht zuviel Text aber ich würde gerne eure ehrliche Meinung darüber hören, bzw wissen, ob eure Kinder das auch können und wie ich meine Kröte gezielt fördern kann .. Vielen lieben Dank schonmal im Vorraus
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
ich will dir nicht zu nahe treten
aber es gibt wo die Kinder bzw. auch Erwachsene aber überdurchschnittlich intelligent sind. am besten du läßt das vom KA abklären. aber allzugroße Sorgen würde ich mir nich machen, mein Sohn hat auch erst mit 3 richtig angefangen zu sprechen. Jungs brauchen da manchmal etwas länger lg
canocano79
canocano79 | 14.05.2009
10 Antwort
waw
lass dich blos nicht verunsichern! Fördere dein Kind, lass dich beraten, wie ihr ihn am besten fördern könnt, vielleicht gibt es spezielle Kindergärten für solche Kinder. Nur weil er nicht so gut spricht, heisst es nicht dass er auch so denkt....er wird warscheinlich innerhalb kürzester Zeit fliessend reden können..... der Sohn meiner Kousine hat erst mit 4 Jahren angefangen zu sprechen....und dann auf einmal fliessend...kein lala oder pupu ... sondern sofort wie ein Erwachsener.... Fördere dein Kind, und höre auf niemanden der das gegenteil behauptet, ...solche Leute sind doch nur neidisch.....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.05.2009
9 Antwort
finde...
...nur komisch das er das sprachverhalten von einem 12 Monaten alten Kind hat, aber Buchstaben und co Fehlerfrei aufsagen kann..pasts irgendwie nicht zusammen. Würde mal mit dem KA sprechen...klingt jedenfalls komisch
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.05.2009
8 Antwort
ich schließe mich
Wolke an: wenn er nicht sprechen kann und da auf dem Stand eines Einjährigen ist, kann weder Zahlen, Buchstaben noch Automarken benennen. Wörter Benennen ist Sprache!
daktaris
daktaris | 14.05.2009
7 Antwort
@wolke21
also ich versteh das schon: Es ist ja ein Unterschied, ob ich Wörder nenne oder im Alltag eine Sprache beherrsche . Ich meine, man kann ihn nicht genug fördern - solange es aus ihm selbst kommt, ist es denk ich auch kein Streß! Wenn sein Verhalten "normal" ist, wird man dir das sagen und das wär ja auch nicht tragisch...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.05.2009
6 Antwort
intelligent
hallo, ich würde mein problem mal mit dem Ka besprechen, es steht doch die nächste U an oder war sogar schon? was ich jetzt nicht verstehe, er kann nicht oder kaum sprechen, kann aber das alphabet und automarken und zahlen aufsagen. das passt meiner meinung nach was nicht zusammen. spricht er jetzt oder nicht? sprich den KA an und lass dir ne überweisung für fachmann geben.... viel glück
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.05.2009
5 Antwort
das einzige was ich jetzt nicht verstehe
ist das er nicht sprechen kann aber das alphabet sagen kann und automarken, dann kann er doch sprechen, oder nicht. Ich finde es gut was er kann für einen jungen. Lea war mit zwei jahren, außer was das malen angeht auch schon sehr weit, wenn du denkst er kann viel dann lass es am besten einfach testen. lg
wolke21
wolke21 | 14.05.2009
4 Antwort
laß es austesten!
gerade kinder die hochintelligent sind, haben in anderen bereichen defizite... umso früher ihr konkret bescheid wißt, umso besser könnt ihr ihn in schwachpunkten fördern und im leben hilfestellung geben... das los eines hochbegabten kindes ist nicht einfach... und kann es sein, dass deine freundin eifersüchtig ist? bin kindergärtnerin und ich finde es gerade für einen buben nicht so tragisch, wenn sie erst später sprechen lernen...
Mia80
Mia80 | 14.05.2009
3 Antwort
also
ich denke nicht das du da zu viel reininterpretierst denn viele genieß die in bestimmten dingen gut sind können andere dinge sehr schlecht oder fangen erst spät damit an vllt hat er aber auch nur ein fotografisches gedächtnis und lernt deswegen alles so schnell
bebiieone
bebiieone | 14.05.2009
2 Antwort
leider
gibt es in unserem land zuviel nicht erkannte genies. zur folge hat das dann häufig, dass die kinder spätestens im schulalter unterfordert sind und schließlich häufig sogar eher schlechte, unkonzentrierte schüler sind. es gibt sehr wenige institute, wo kinder fachgerecht getestet werden können, aber gerade bei den mustern, die der kleine zeigt, solltet ihr das unbedingt ins auge fassen. ein bekannter von uns war ein sehr schlechter schüler, den man am ende sogar auf die sonderschule schickte und damit im weiteren leben sehr weit ausgrenzte. man hatte nur gewisse zeichen missverstanden, falsch gedeutet und ihn schließlcih abgestempelt. in deutschland gibt es nur sehr wenige kindergärten und schulen, die auf hochintelligente kinder im früen alter spezialisiert sind. doch dort bekommen sie förderungen, die ihrem geist entsprechen, sie fordern und nicht verkümmern lassen. gerade, dass der kleine jetzt erst sprechen lernt, dafür jedoch gleich mit alphabet, lesen und schreiben anfängt, KÖNNTE ein zeichen sein. auch die überdurchschnittliche feinmotorik und seine "ticks" mit sortieren und zuordnen, sprechen eher dafür. mag eure bekannte in ihrem beruf auch sicher sehr fähig sein , doch nicht immer interpretieren eltern immer nur hinein. was ist, wenn es nicht so ist? was, wenn der kleine tatsächlich hochintelligent ist und das dann, dank mangelnder förderungsmöglichkeiten, die ihr zu hause so gar nicht geben könnt, verkümmert? das, was er jetzt bei euch lernt, lernen will, sollte er erst in der schule lernen, wo er sich dann langweilt, weil er das ja alles schon kann. wo sind dann die herausforderungen für ihn, die den geist fit halten? nein, da bräuchte es dann schon proffessionelle unterstützung, um ihn langfristig zu fördern. erkundigt euch bitte über google oder eine kinder- und jugendberatungsstelle, dort weiß man meist entsprechende anlaufstellen.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 14.05.2009
1 Antwort
wow ich bin hoch beeindruckt von ihm
ich find das er hoch begabt ist das kann nicht jedes kind ist prima wie du ihn fördern kannst hmm es gibt viele lernspiele fürs rechnen oder lesen oder es gibt die lerncomputer für die kinder sie bringen auch viel bei die haben meine kleinen geschwister gehabt und mochten es sehr mehr fehlt mir leider auch nicht ein gute nacht
oeznur
oeznur | 14.05.2009

ERFAHRE MEHR:

Erwarte ich zuviel ?
07.03.2018 | 24 Antworten
Mir wird alles zuviel
27.02.2014 | 17 Antworten
Kindergarten nimmt sich zuviel raus.
18.04.2013 | 22 Antworten
ist das zuviel verlangt?
20.01.2013 | 21 Antworten
Kann man zuviel sex haben?
02.03.2011 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading