Meine Kleine 2 j 9 monate hat auf einmal Trenunngsangst

Melissa06
Melissa06
23.11.2008 | 7 Antworten
Hallo ich bräuchte mal euren rat oder eure Erfahrungen.
Ich bin Alleinerziehend und meine Kleine ( wird im Februar 3) und ich haben eine sehr enge Beziehnung, allerdings ist sie auch schon sehr selbstständig ( war mit 2 sauber, geht alleine auf Toilette etc. )

so nun mein Problem, sie wurde schon mit 2 1/2 im Kindergarten genommen da sie eben in Ihrer Entwicklung schon sehr weit ist, es hat auch alles super geklappt, seit ca 6 Wochen bleibt sie nun dort von 7.15 - ca 15.30 da ich eben wieder arbeiten gehe, das ging auch ganz gut, acuh wenn ich verstehem kann das es schon etwas viel ist für sie und sie dann wenn sie bei mir ist eben alles mit Mama zusammen machen und viel kuscheln will.
nun war sie vor 2 Wochen aber krank und ein paar Tage zu hause und jetzt ist es so das sie fast jeden früh wenn ich sie in den Kindergarten bringe fürchterlich weint und sich an mich klammert damit die Mama dableibt, auch bei Ihrer heißgeliebten Oma will sie nicht mehr ohne anfänglich furchtbare Tränen bleiben, was mir dann immer das Herz zerreißt.
Mir wurde allerdings bestätigt das sie dann wenn sie sich beruhigt hat ganz normal spielt und es dann eigentlich kein problem mehr ist. Einmal hat sie wohl mal geweint weil sie beim spielen auf einmal ihre Mama vermisst hat.

Vielleicht ist das ja normal aber für mich ist es eben furchtbar wenn meine Kleine so fürchterlich weint und ja eigentlich von mir in den Arm genommen werden möchte und ich muß sie dann zurücklassen.

Ich mach mir im Moment eben tierisch Vorwürfe das ich vielleicht irgendwas falsch gemacht habe. Wir kuscheln sehr viel und ich zeige und sage ihr auch sehr oft wie lieb ich sie habe und wie wichtig sie mir ist und nun habe ich keine Ahnung mehr ob das auch wirklich gut für sie ist.

kennt ihr sowas auch, was kann ich da machen oder muß ich da durch?

Wäre super wenn ihr mir da helfen könntet oder einfach mal eure Erfahrungen dazu :o)

Liebe Grüße
Sandra + klein Melissa ;o)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
....
Meine Tochter ist genauso alt wie Deine. Sie kam bereits in den Kindergarten, als sie 18 Monate alt war. Wenn sie wegen Krankheit zu Hause bleiben muss, ist sie hinterher auch immer etwas anhänglich. Zu meinem Glück hat sie noch nie geweint, wenn sie irgendwo bleiben musste. Aber ich merke, dass ihr der Umgang mit anderen Kindern gut tut.
Epiktet
Epiktet | 23.11.2008
6 Antwort
ich bin erzieherin
ich bin selbst erzieherin und habe auch eine tochter die 2 Jahre alt ist. Ich glaube, dass das manchmal einfach nur eine phase ist. Deine Tochter merkt genau das wenn sie weint du auch traurig bist. Aber du musst ihr Mut machen, ihr sagen das der Kiga toll ist und man da viel Spaß haben kann. Sag ihr das du arbeiten mußt. So ist das Leben, Mama muss geld verdienen. Und Kinder in dem Alter brauchen Umgang mit gleichaltrigen!
dinchen1981
dinchen1981 | 23.11.2008
5 Antwort
Zu viel Zuwendung ... das gibt es nicht
Hi Sandra, ich glaube nicht, dass die Information "Schatz, ich liebe Dich!" auch nur ansatzweise schädlich für Deine Tochter ist ;-) Meine Kleine ist fats im gleichen Alter und wenn ich so Deine Beschreibung durchlese, könnte ich das alles auch für meine Kleine unterschreiben. Was den Kindergarten angeht ... Deine Kleine wird einfach merken, dass Sie etwas bei Dir erreichen kann. Ich glaube die Kleinen richen dass, wenn wir nur ein ganz kleines schlechtes Gewissen haben. Gebt Euch noch ein paar Tage und frag noch mal in der KiTa, ob man dort das Morgenritual ändern würde. Ich wünsche Euch viel Erfolg! Katja
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.11.2008
4 Antwort
Weinen
Ich kann dich echt beruhigen. Das ist eine völlig normale Entwicklung. Die Persönlich wird geprägt, Kinder versuchen die Eltern zu ihrem Willen zu zwingen und das bewußt. Gehen wir Eltern darauf zu oft ein, passiert es, dass die Kinder uns erziehen und nicht umgekehrt. Auch ständige Versprechungen helfen da nicht, wie z. B. wenn du lieb bist, gibt es Bonbons... Einfach mit Hinweis, dass Mama ja nachher wieder für sie oder ihn da ist, evt mit Lieblingsspiel versprechen...das dann aber auch halten.
Tina1964
Tina1964 | 23.11.2008
3 Antwort
Für unsere Große war der Kindergarten ...
auch der pure Horror... da gab es die ersten 2 Wochen wirklich ganz große Krokodilstränen... aber da mussten wir durch!! Bei uns war es auch so, das wir sie mit einem schlechten Gewissen abgegeben haben obwohl uns die ERzieherin immer wieder sagte das wenn wir aus der Tür draußen sind sie normal spielt...ohne auch nur eine Träne zu vergiesen. Da wirst du wohl durch müssen. Recht viel kannst du da nicht machen... und auch das mit der Oma wird wieder!! In der Woche hat sie sich eben voll auf Mama fixiert und das dauert dann wieder ein Stück, vermutlich wirst du das selbe nach den Ferien haben... Ich weiß schon.. es ist schwer wenn die Kinder immer mal die Nabelschnur zur Mama vergessen... aber das steht ihr schon durch.
paulea
paulea | 23.11.2008
2 Antwort
hallo
hab das ähnliche problem auch gehabt. mein kleiner ging mit 2 in die kita, er hat auch immer schrecklich geweint. aber ich hab mir gedacht da die tränen schnell vergessen sind ist es nicht soo schlimm. hab mir immer vor augen gehalten das ich ihm dann ein schönes zu hause gebe wenn ich arbeite und er kann mit den anderen kindern spielen.
mama-reenchen01
mama-reenchen01 | 23.11.2008
1 Antwort
Hallo
Meine kleine kam vor 3 Wochen in den kIGA und da war sie gerade érst 2 ich bin mir vorgekommen wie eine Rabenmutter und wenn ich sie abhole und mir erzählt wird das sie geweint hat weil sie für 10 min in eine andere Gruppe mußte dann fühle ich mich schon komich aber ich glaube da muß man einfach durch.
4Kidis25714
4Kidis25714 | 23.11.2008

ERFAHRE MEHR:

Wollte Mädchen - bekomme Jungen ;-(
15.05.2012 | 179 Antworten
Karies bei 21 monate altem Mädchen?
23.04.2011 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading