⎯ Wir lieben Familie ⎯

Autounfall mit Kindern

DrNilay
DrNilay
20.11.2013 | 9 Antworten
Wir hatten am Sonntag einen Autounfall.
Wir fuhren auf der Hauptstraße und der andere kam von rechts mit knapp 70kmh angedüst ... Er hat das Vorfahrtgewähren Schild nicht gesehen.
Mein Mann und ich haben diverse Verletzungen, aber sonst geht's uns recht ok.
Die Kinder waren mit im Auto (5, 3, 2) und sind auch nicht verletzt worden.
Die beiden kleinen haben den Unfall kaum mitbekommen, da sie eh nichts gesehen haben und sich nur erschreckt haben, weil es plötzlich so einen lauten Knall gab und das Auto abrupt zu stehen kam.
Jedoch hat mein Großer in der Mitte gesessen und alles haargenau gesehen. Er ist bis auf eine Gurtmarke nicht verletzt.
Er macht auf mich aber einen total ungeschockten Eindruck. Er spielt normal, er ist so wie immer.
Nun weiß ich nicht, ich irgendwas machen sollte. Soll ich einfach weitermachen, wie sonst auch? Muss ich ihm ein Gespräch aufzwingen?
Ich möchte nicht dass er später irgendwelche psychischen Schäden davon trägt ...
Ich weiß auch nicht ...

Vielleicht habt ihr ja schonmal sowas erlebt und könnt mir eure Erfahrungen mitteilen.
Lieben Dank.

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ich hab es als Kind selbst mal erlebt. Ich hab mich damals total auf die Reaktion meiner Mutter verlassen und sie war sehr ruhig und hat mir keine zusätzliche Angst gemacht. Solang dein kleiner bei dir sieht, dass alles ok ist, wird er bestimmt keine Spätfolgen haben. Seid ihr seitdem schon wieder Auto gefahren? Wenn er da keine Anzeichen macht irgendwie Angst zu haben, würde ich mir keine Gedanken machen. Zum Glück ist so wenig passiert! !!
Tine2904
Tine2904 | 20.11.2013
2 Antwort
Erstmal ohjee, hoffe ihr beide seid nicht schwerer verletzt. bei deinem großen mußt du gar nichts machen, der fand das sicher einfach spannend. da wird auch kein verborgener schock da sein. da nichts weiter passiert ist, kann er einfach auch nicht abschätzen, was hätte passieren können . übertragt nicht euren eigen schock auf euren sohn. ich habe mich auch schon mit auto überschlagen mit kind drin, ich weiß welche gedanken einen da vor allem hinterher kommen und wie lange einem das beschäftigt. aber dein großer ist noch zu jung, das zu verstehen und ich würde ihm jetzt auch nciht erklären, was hätte passieren können. aber natürlich wenn er davon erzählen will, weil er es aufregend fand, ihn auch lassen. auch wenn er es dritten erzählt, sollten die nicht übermäßig geschockt reagieren, sonst wird er doch noch stutzig . hoffe ihr zwei bekommt baqld die bilder aus dem kopf
ostkind
ostkind | 20.11.2013
3 Antwort
Vielen Dank für eure Antworten. In dem Moment waren wir sehr ruhig. Ich hab die Kinder aus dem Auto geholt und jedes in den Arm genommen und geküsst und gesagt, dass alles gut ist und nichts passiert ist. Wir sind seitdem schon mehrmals wieder Auto gefahren und die Kinder haben keine Panik gehabt o.ä. - ganz im Gegenteil zu uns. Ich hab nur Angst, dass er es verdrängt und dann später psychisch darunter zu leiden hat. :/
DrNilay
DrNilay | 20.11.2013
4 Antwort
Klar wird er da noch öfter dran denken. Aber wie Ostkind schon schreibt, kann er ja nicht einschätzen, was alles hätte passieren können. Somit wird er das einfach als Erlebnis speichern, aber das da noch was nachkommt halte ich echt für unwahrscheinlich. Haltr einfach fie Augen offen!
Tine2904
Tine2904 | 20.11.2013
5 Antwort
Hallo, wenn er Gesprächsbedraf hat, dann sagt er das vielleicht nicht direkt, sondern spielt vielleicht mit Matchbox "Unfall" oder so. Dann kannst du ihn ja dazu noch weiter befragen bzw mit ihm reden. Manchmal kommt das auch erst später raus, zB durch Träume. Also wenn die Nächte unruhiger werden, könnte das natürlich ein Grund sein. Mit 5 können Kinder schon sehr genau merken, wie es mama und Papa geht, sie haben sehr feine Antennen. Ich würde mich gar nicht verstellen. Ich würde direkt sagen, Mama und Papa haben einen riesenSchreck bekommen und hatten Angst, dass euch was schlimmes passiert ist. Und dass man jetzt aber froh ist, dass es doch nicht SO arg ausgegangen ist. Wenn du dich verstellst lernt dein Kind: wenn was schlimmes passiert, muss man seine Gefühle unterdrücken und darf sie nicht zeigen. Und das wäre ja quatsch. Dann lieber ehrlich sein und ein paar Sätze mehr dazu erklären.
sommergarten
sommergarten | 20.11.2013
6 Antwort
Ihr habt alle tolle Gedanken dazu. Vielen Dank!
DrNilay
DrNilay | 20.11.2013
7 Antwort
Mein Mann hatte mal einen Unfall, nicht weit von uns mit meiner Tochter im Auto, als er sie in den Kindergarten bringen wollte. Sie war nicht verletzt, auch ruhig und normal. Ich habe sie dann in den Kindergarten gebracht und dort bescheid gesagt, falls noch etwas mit ihr sein sollte . Ihr hat mehr das Auto leid getan - darüber wollte sie manchmal sprechen, ansonsten war alles OK - also habe ich es auch dabei belassen. lg
Saridia
Saridia | 20.11.2013
8 Antwort
Erst einmal: Zum Glück ist Euch nichts weiter passiert! Zu Deinem Sohn, würde ich es so machen, dass wir uns als Familie noch einmal über den Unfall unterhalten. Also, wie sehr wir uns erschrocken haben und dass zum Glück niemand ernsthaft verletzt wurde. Nichts dramatisieren oder sagen, was alles hätte passieren können, sondern eben so in die Richtung "Das war dann aber ein Schreck, mit dem niemand gerechnet hat. Aber zum Glück ist uns allen nichts passiert." Dein Sohn wird dann vielleicht von sich aus auch mitreden und Du kannst heraushorchen, ob und in welcher Richtung da noch Bedarf besteht, das Erlebte aufzuarbeiten.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 20.11.2013
9 Antwort
Ohman, der Alptraum schlecht hin, ich schlisse mich da Moppelchen71 an, wenn dein großer allerdings anfängt schlecht zu träumen würde ich wohl einen Kinderpsychologen hinzuziehen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.11.2013

ERFAHRE MEHR:

Alltag mit 3 Kindern
26.10.2015 | 6 Antworten
Rauchen mit Kindern
06.05.2014 | 10 Antworten
reha mit kindern / koffer
23.03.2013 | 15 Antworten
schlafwandeln bei kindern
23.12.2012 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x