Meinungsammlung

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
25.09.2013 | 17 Antworten
Mein Junior ist im Sommer eingeschult worden. Seither gibt es nur Probleme.

Er tanzt auf seinem Tisch! Wenn ihm was nicht passt, streckt er der Lehrerin die Zunge raus (was ich jetzt nicht sonderlich schlimm finde)!
Hat gestern eine Mitarbeitern "alte Schachtel" genannt! Behauptet er müsse aufs Klo, dann rennt er durch die Schule, von Raum zu Raum, um an den Türen zu klopfen! Und auch so wird er ab der 3 Schulstunde sehr unruhig und kann sich absolut nicht mehr konzentrieren!

Leistungstechnich ist er sehr gut. Er weiß viel, bekommt trotz kasperreien alles mit.

Jetzt sind wir alle ratlos wie es weiter gehen soll!
Soll er weiter in die erste Klasse gehen? Oder wäre eine zurückstufung in die vorklasse besser?

Vom Wissensstand ist er mehr wie geeignet, wäre eben der bittere Beigeschmack nicht...


Wie würdet ihr Handeln?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
Wenn er trotzdem alles mit bekommt obwohl er sich so verhält gehört er sicher nicht zurück gestuft. Vllt ist er ja hochbegabt und dadurch unterfordert und langweilt sich einfach nur. Würde ihn da mal testen lassen vllt gehört er vom Stand schon in die 2. Klasse bzw auf eine sspezielle Schule die für solche Begabungen ausgelegt ist?
Jacky220789
Jacky220789 | 25.09.2013
16 Antwort
... naja, still sitzen ist auch schwierig. Wieviel Bewegun g macht er denn täglich außerhalb der Schule? Wird er täglich so richtig ausgepowert? Fällt er abends todmüde ins Bett?
BLE09
BLE09 | 25.09.2013
15 Antwort
nicht schlimm ??? Zunge raus stecken geht gar nicht !!! Stellt Verhaltensregeln zusammen auf - ER soll ansagen und du schreibst auf. Ne Kopie geht an den Lehrer. Am ende des Tages bekommt er nen Smily in sein HA-Heft Hat er 5 lachende hintereinander weg darf er sich was aussuchen - wie die Belohnung aussieht liegt in deinem Ermessen. Ich würde ihn ganz normal weiter ziehen lassen und NICHT zurückstufen. Habt ihr mal nen IQ-Test machen lassen ??
Solo-Mami
Solo-Mami | 25.09.2013
14 Antwort
Hey! Das mit der Zunge rausstrecken find ich auch nicht ok, das geht ja agr nicht. Wenn das mal später unsere Tochter machen sollte, wäre auch erst mal Zuhause der Teufel los, das zeigt von Respektlosigkeit. Willst ja auch nicht das man dir die Zunge zeigt oder? Und ja, vllt ist er unterfordert und wieviele hier shcon schrieben, soltlest du mal mit seiner Klassenlehrerin sprechen und vllt mit einem Schulphsychologen, das er sichd as Ganze mal anschaut, damit ihr Klarheit habt woher sein Verhalten kommt. lg
Mami2o12
Mami2o12 | 25.09.2013
13 Antwort
Dass die Lehrerin ihn zusätzlich ausgrenzt und ihn nicht mit auf den Ausflug nimmt , zeigt sehr deutlich, dass sie pädagogisch null Kompetenz hat. Sie stigmatisiert ihn damit nur noch mehr. Das ist eins der ersten Dinge, die man als Lehrer lernt, dass man Schüler mit solchen Strafen stigmatisiert, ausschließt und damit umso mehr provoziert, dass er sich nicht so verhält, wie es wünschenswert wäre. Wie gesagt, Zurechtweisung und Konsequenzen sind sicher nötig, damit er lernt, dass er mit sowas nicht ans Ziel kommt. Aber das Wichtigste ist, herauszufinden, warum er das macht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.09.2013
12 Antwort
Es wäre wichtig zu gucken, was die Ursache für sein Verhalten ist. Ich glaube nicht, dass wir hier qualifiziert sind, dir etwas zu raten. Ich bin selber Lehrerin und würde aus der Ferne nicht sagen können, was richtig ist. Wenn er sich langweilt, weil er hochbegabt ist, dann muss man überlegen, wie man ihn besser beschäftigt, damit er diese Ausgleichshandlungen sein lässt. Vielleicht will er auch Aufmerksamkeit und/oder ist noch nicht reif für die Vorschule. Ich denke, längere Gespräche mit Leuten, die sich mit sowas auskennen und nach ausreichender Zeit einschätzen können, was sein "Problem" ist, sind nötig. Eine andere vernünftige Möglichkeit gibt es nicht. Ich finde Zunge rausstrecken im übrigen absolut ätzend. Wenn meine Tochter das macht, wenn ich sie ausschimpfe oder sie um etwas bitte, geht sie in ihr Zimmer. Das ist einfach respektlos und nicht zu entschuldigen. Würde das ein Schüler bei mir machen, würde ich darüber nicht hinweg sehen. Geht für mich gar nicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.09.2013
11 Antwort
Ihn direkt beim ersten Ausflug ausgrenzen, empfinde ich aber auch nicht als pädagogisch wertvoll. Guck mal, dass du ihn in nen Verein kriegst. Hier gibt es etwas, das nennt sich Little Dragon Programm. Das sind Kampfsportarten für Kinder ab 3 Jahre. Das empfehlen sie hier bei solchen Kasperköpfen wie Deiner zu sein scheint. Der Lehrer ist streng, aber liebevoll streng.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.09.2013
10 Antwort
mein mittlerer war auch immer ein energiebündel...aber zunge zeigen der lehrerin gegnüber hat er nicht gemacht....gerne war auch in rauferein verstrickt...usw... uns wurde auch geraten sporttechnisch..am besten karate der gleichen...auszuüben...
keki007
keki007 | 25.09.2013
9 Antwort
Finde auch, das er so zum Außenseiter werden wird. Habe auch schon interveniert.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.09.2013
8 Antwort
@Krümelchen0402 das mit dem Instrument ist ein super Vorschlag. Ich finde da Klavier oder Geige immer ne tolle Sache, weil es recht anspruchsvoll ist und beruhigt.Für viele ist aber Schlagzeug eun Ausgleich, da k9nnen sie gleich aufgestaute Energie verarbeiten.
Lia23
Lia23 | 25.09.2013
7 Antwort
nicht mit zum ausflug find ich gar nicht gut....so wird er ausgegrenzt..was soll das..da würd ich mich aufregen.....
keki007
keki007 | 25.09.2013
6 Antwort
Hui, also erstmal finde ich es sehr sehr Schlimm einer Autoritätsperson die Zunge raus zu strecken.Da wär bei uns zu Hause der Teufel los. Ich persönlich würde auch sagen er langweilt sich, warum auch immer.Sicher ist eine Hochbegabung eine Option, nur diese fällt meißtens schon früher auf. Kann er den Stoff der ersten Klasse evtl bereits? Unser Großer kommt nächstes Jahr in die Schule, da wird wohl auch langeweile vorprogrammiert sein, Buchstaben und Zahlen sind seine Lieblingsbeschäftigung, rechnen im 10ner Bereich kein Problem Naturwissenschaftliche Dinge beschäftigen ihn ebenfalls unheimlich. Ich würde auf jenden Fall nochmal um ein Gespräch mit der Klassenlehrerin beten, evtl den Schulphsychologen hinzu ziehen und um einen IQ Test bitten. LG und alles gute euch :)
Lia23
Lia23 | 25.09.2013
5 Antwort
hm, ist jetzt natürlich schwierig da was zu raten. unser großer ist auch erst ein vorschulkind, und somit haben wir erst nächstes jahr das "problem" schule... aber bekannte von uns, denen wurde dazu geraten, dass sie ihren sohn ein instrument lernen lassen sollen oder eine klasse überspringen. ihm war die schule auch zu fad und es wurde festgestellt, dass er unterfordert ist. denk mal wenn euer sohn den inhalt des unterrichtes kappiert, dann könnte er vielleicht auch unterfordert sein. vielleicht wär da ja auch ein instrument oder auch eine spotart ind der freizeit hilfreich? zurück in den kiga schicken würd ich ihn nur wenn er wirklich überfordert ist, was sich jetzt aber für mich ned so anhört.
Krümelchen0402
Krümelchen0402 | 25.09.2013
4 Antwort
@SKKJFP Ich denke mal, zumindest sehe ich das bei Jungs aus der Klasse meiner Tochter, die sehr auffällig sind, dass diese ganzen Bestrafungen nichts bringen. Du musst klären, warum er sich so benimmt. Fakt ist, dass er Regeln und Grenzen braucht. Er muss lernen, Respekt gegenüber den Lehrern zu zeigen.
Wichtelchen
Wichtelchen | 25.09.2013
3 Antwort
Die Klassenlehrerin ist nicht der Meinung, das er unterfordert sei! Nur das sein Spieltrieb noch zu stark ausgeprägt ist. Die Bestrafung für ihn ist, das er jetzt nächste Woche nicht mit zum Ausflug darf. Sonst auch mal, muss er vor die Tür.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.09.2013
2 Antwort
wieso führt er sich den so auf? ist es ihm zu langweilig...er will auf alle fälle aufmerksamkeit damit haben. wie wird er bestraft von der schule aus?
keki007
keki007 | 25.09.2013
1 Antwort
Ich würde klären lassen, ob er vielleicht hochintelligent ist. Vielleicht langweilt er sich. Sprich mal mit der Klassenlehrerin oder lass dich von einer Kinderpsychologin beraten, die machen auch IQ-Tests mit den Kindern.
Wichtelchen
Wichtelchen | 25.09.2013

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading