Russischer Klavierlehrer

Schweitzer
Schweitzer
30.06.2011 | 7 Antworten
Hallo!
Hat hier vielleicht jemand Erfahrungen oder Ahnung über Klavier? Ich wollte nämlich mal fragen, ob ein russicher Lehrer gut ist, oder eher zu streng? Und ob's vielleicht besser ist, bei der normalen Musikschule anzumelden, wo es bei uns allerdings Wartezeit von ungefähr einem Jahr gibt?
Wäre sehr dankbar für Eure Ratschläge. Anja
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
@tate
naja leicht is es nich und ich denke manche haben einfach auch zu verquere vorstellungen..sowas lernt man ja nu nich im vorbeigehen ma eben, sondern es erfordert mitunter sehr viel harte arbeit...das notenlesen usw hab ich mir ja auch selber beigebracht weil die pfeife von lehrer mehr nach gehör als nach allem anderem spielte..und naja musikunterricht in der schule *räusper* war dahingehend eigentlich null... bei manchen fragt man sich auch ob sies überhaupt selber wollen oder ob die eltern eher diejenigen sind... so spiel ich heute noch privat und geb so nebenbei neben dem hauptjob ein paar schülern unterricht an paar nachmittagen die woche..es macht allen spaß, jeder is auch ehrgeizig und ich seh auch die fortschritte der schüler und hab nebenbei den positiven effekt das ich auch nich aus der übung komme...
gina87
gina87 | 30.06.2011
6 Antwort
@gina87
da haste nen faulen erwischt also eine schülerin mit so einer einstellung wie du hast, würde mein mann mit handkuss nehmen leider sind viele schüler total unmotiviert und üben nicht, da kann sich mein mann auch auf den kopf stellen...nützt alles nix! ich hatte zwei klavierlehrer, waren beide nicht so das ware. war trotzdem im musikgymnasium und nun ja hab mich dann gegen die musik entschieden. hätte gerne mal einen lehrer gehabt der streng gewesen wäre...mir fehlten einfach auch klare linien! wir haben nun auch unsern grossen für schlagzeug angemeldet und da bin ich froh, dass mein mann die meisten persönlich kennt und auch sagen kann welcher lehrer auch wirklich geeignet ist.
tate
tate | 30.06.2011
5 Antwort
@tate
leider sind ja nich alle lehrer so ehrgeizig...meiner von damals war so einer...eigentlich kann ich von glück reden, dass ich mir das spielen mehr oder weniger allein beigebracht habe...fing so mit 6 jahren an und ging dann ja erst mit 11/12 jahren zur musikschule hier...hatte dann nen lehrer der zwar keyboard und klavier spielte, aber eigentlich mehr interesse an gitarrenunterricht hate und sehr viel mehr dazu gelernt hab ich am ende auch nich mehr.."musikschulprüfung" abgelegt und dann weg da..und privat wieder weitergemacht bis heute
gina87
gina87 | 30.06.2011
4 Antwort
..
und ein wenig mehr ehrgeiz als sonst vielleicht is vielleicht gar nich so verkehrt..lieber so als wenn man ggf vor irgendnem gelangweiltem lehrer sitzt der gar kein interesse am fortschritt seiner schüler hat, sondern nur abkassieren will...nur du musst eben auch ehrgeizig sein...der lehrer beherrscht das instrument und brauch nix mehr lernen...der vermittelt dir nur seine kenntnisse die du aber auch aufnehmen musst und auch außerhalb vom unterricht dran bleibst...
gina87
gina87 | 30.06.2011
3 Antwort
...
hallöchen ich spiele seit 20 jahren klavier und mein mann ist selbst instrumentallehrer... es kommt natürlich immer noch auf den lehrer selbst an, aber streng sind die russen schon dafür bringen sie es auch weit! ich persönlich würd es mit meinem kind versuchen, denn streng sein ist nicht immer schlecht! wenn du siehst dass es zu doll ist, kannst du den unterricht immer noch abbrechen. und normalerweise passen sich instrumentallehrer aus dem ausland auch den verhältnissen hier an. würde mein mann so unterrichten wie er es für effektiv hält, hätte er schnell keine schüler mehr
tate
tate | 30.06.2011
2 Antwort
..
solange derjenige sein fach auch beherrscht und du auch was lernst is es vollkommen egal welche nationalität derjenige hat.. ich war als kind hier in der musikschule angemeldet und bin dort heute selber auch noch oft tätig...und auch dort gibt es ein paar lehrer verschiedener nationalitäten u.a. auch russen....und die sind alle ganz toll und nich "strenger" als irgendn anderer lehrer....DU musst den willen haben und lernbereit sein...nich die...die kriegen am ende nur ihr geld für den gegebenen unterricht...also lernen, lernen, lernen...
gina87
gina87 | 30.06.2011
1 Antwort
---
Also, ich denke es hat nichts mit der Nationalität zu tun, aber den Russen wird schon nachgesagt, dass Sie streng seien, weil Sie Ehrgeizig sind. Ich würde es versuchen - sind nicht schlecht. Hatte mal ne russische Musiklehrerin an der Schule.
deeley
deeley | 30.06.2011

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading