intelligentes Kind?

Biancamaus1986
Biancamaus1986
28.03.2010 | 17 Antworten
Unsere Tochter ist im Januar 2 geworden. Sie ist aber geistig schon soweit wie ne 3 jährige. Sie puzzelt 12teilige Puzzel, kann bis 10 zählen, einige Brocken vom Alphabet und sprechen kann sie auch sehr gut für ihr Alter. Ist das normal? Soll ich sie da fördern? Ich will sie ja auch nicht überfordern ..
(denk) Was meint ihr?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
Ich denke auch,
dass man es merkt, wenn die Kinder nicht mehr wollen, aber wenn sie noch Spaß daran haben, warum nicht. Aber erkundigen würde ich mich auf jeden Fall.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.03.2010
16 Antwort
hi
erkundige dich mal beim jugendamt , in jeder stadt müsste es eine anlaufstelle für eltern mit hochbegabeten kindern geben hier kann man sich jede menge anregungen holen.viele bieten auch spielgruppen an...
nenny1981
nenny1981 | 28.03.2010
15 Antwort
also meine maus wird drei und ist
auch ein jahr weiter im vorraus sie hatte bereits mit einem jahr den kompletten wortschatz und lief mit 9 monaten schon perfekt jetzt zählt sie sagt das alphabet puzzelt ordnet klein groß dick dünn sagt die farben und noch vieles mehr ich förder sie mit verschiedenen spielen und einem lern computer von winni pooh und geschichten und was es nicht alles gibt.....wenn es ihr zu viel wird sagt sie es schon----lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2010
14 Antwort
@all
Das kommt mir bekannt vor... meiner wird im Mai drei Jahre alt, quasselt wie ein Wasserfall und ist seinen Altersgenossen sprachlich vorraus. Ich lasse meinem Sohn weitestgehend seine Freiheiten und setze gezielt Grenzen. Er darf viel mithelfen und einfach "dabei" sein. Ich denke, dass das seiner Entwicklung zugute kommt. Außerdem gehen wir seit einiger Zeit zur Musikschule und er hat sehr viel Spaß, das Kinderturnen bestreikt er allerdings Ich wünsche meinem Sohn, dass er weiterhin so neugierig und interessiert bleibt und auch auf offene Erzieher und Lehrer trifft, die sich von seinen vielen, vielen Fragen nicht gleich genervt abwenden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2010
13 Antwort
@all
Das kommt mir bekannt vor... meiner wird im Mai drei Jahre alt, quasselt wie ein Wasserfall und ist seinen Altersgenossen sprachlich vorraus. Ich lasse meinem Sohn weitestgehend seine Freiheiten und setze gezielt Grenzen. Er darf viel mithelfen und einfach "dabei" sein. Ich denke, dass das seiner Entwicklung zugute kommt. Außerdem gehen wir seit einiger Zeit zur Musikschule und er hat sehr viel Spaß, das Kinderturnen bestreikt er allerdings Ich wünsche meinem Sohn, dass er weiterhin so neugierig und interessiert bleibt und auch auf offene Erzieher und Lehrer trifft, die sich von seinen vielen, vielen Fragen nicht gleich genervt abwenden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2010
12 Antwort
@ Petra1977
Rabea hat auch ein fotographisches Gedächnis, sie kann ihren Namen, Mama und Papa "lesen". Egal in welcher Reihenfolge ich das aufschreibe...
Biancamaus1986
Biancamaus1986 | 28.03.2010
11 Antwort
...
förder das bloss hab ich bei meinen auch gemacht mit spiele lesen hat meiner sich selbst beigebracht mit 5 jahren steht er vor mir und sagt mama da steht das und das war platt hab ihn dann noch andere wörter gezeigt hat er auch gelesen dann wollte er nicht mehr hab ihn dann auch gelassen wichtig ist immer im auge behalten der psychologe sagte mein sohn hätte überspringen müssen da würde ich drauf achten wenn sie sich später langweilt in der schule das gespräch suchen aber bis dahin ist ja noch was hin.
Petra1977
Petra1977 | 28.03.2010
10 Antwort
@all
achja aheb noch vergessen, dass sie auch schon gut malen kann, sie hält den Stift schon so wie man es auch soll und ich hab´s ihr nie gesagt wie sie´s machen soll. Sie malt schon Kreise, Schnecken, gerade Striche, Gesicht :-) !
Biancamaus1986
Biancamaus1986 | 28.03.2010
9 Antwort
Das war bei meinem Großen auch so
das relativiert sich wieder...er ist ganz normal intelligent LG
Maxi2506
Maxi2506 | 28.03.2010
8 Antwort
achja..
wo ich die antwort von SeZeSu lese... spielen tuen wir auch viel, momory, Figurix, Domino, Hund herum, Lauras stern spiel, ABC mit Benjamn blümchen und noch viele andere. Auch mit Karten wo man Zählen muss wieviele Tiere drauf sind und dann würfeln muss und so... oder wo sie zählen muss und dann die Zahl rauslegt... wie Spielen auch Spiele die ab 5 sind und die kleine ist erst 3, aber das macht gar nix, kann sie alle schon supi.
bluenightsun
bluenightsun | 28.03.2010
7 Antwort
@manjaundnele
keine Ahnung wie ich es wenn fördern soll. Halt so wie die anderen Mamis meinen, spielerisch und vielleicht mal was neues dazu nehmen.
Biancamaus1986
Biancamaus1986 | 28.03.2010
6 Antwort
Also
bei meinem Bruder war das auch so. Er konnte auch, glaube, mit 4 dann schon lesen und n paar Englischsätze hab ich ihm dann beigebracht :-). Er wollte auch immer alles wissen, wenn dann die Eltern sagen, das lernst du noch, geben die Kleinen sich damit auch nicht zufrieden. Glaube, er hatte auch so eine Art IQ-Test dann gemacht und hat dann auch die 2. Klasse übersprungen, weil es ihm zu langweilig war. Denke, da würde ich im Netz mal googeln, was es so für Möglichkeiten gibt oder mich ärztlich mal beraten lassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2010
5 Antwort
Hey
Meine konnte das in dem Alter auch schon. Kenne auch andre Mädels in unsrem Umfeld. Ich fördere meine nicht im speziellen, spiele normal mit ihr, fordere sie zur Selbständigkeit auf, führe sie an erste Spiele ran und rede+erkläre viel. Alles kindgerecht, so find ich soll es auch bleiben. Später kommt noch genung Druck. Spiele kann ich echt empfehlen, das macht unheimlich viel aus. Lg Sandra
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2010
4 Antwort
...
wie willst du sie dann noch weiter fördern, an was denkst du da?
manjaundnele
manjaundnele | 28.03.2010
3 Antwort
...
ist doch schön wenn sie so clever ist.... meiner konnte das auch hab ihn immerr weiter machen lassen solange er spaß dran hatte .... man kann es unterstützen und vllt ab und zu die anforderungen steigern aber nicht übertreiben.... ich meine mal n größeres puzzel oder zahlen erweitern
mamaspatz
mamaspatz | 28.03.2010
2 Antwort
wow
nicht schlecht also ich würd die kleine spielerisch fordern das es ihr spass macht aber halt nicht übertreiben kannst echt stolz sein auf deine kleine lg
junge-mami18
junge-mami18 | 28.03.2010
1 Antwort
so war meine auch,...
Der KA meinte wir beobachten es weiter und schauen dann ob sie mit 5 in die schule kommen soll... sollen sie ganz normal fördern..also weiter zahlen lernen, abc auch, puzzeln und springen spielen usw....
bluenightsun
bluenightsun | 28.03.2010

ERFAHRE MEHR:

weinendes kind
16.07.2013 | 18 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading