Jugend immer frühreifer

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
27.02.2009 | 9 Antworten
Es ist ja mittlerweile nicht mehr zu übersehen, dass die Jugend von Generation zu Generation immer frühreifer werden.

Man sieht ja mittlerweile echt 13 Jährige Teenager, die mit Sex rumprollen.

Jetzt überlege ich mir schon, wie es in 14-15 Jahren aussehen wird, wenn mein Kind soweit ist.

Meint ihr, das hat allgemein NUR etwas mit der Erziehung zu tun?
Möchte meinem Kind ja später nichts in der Sache verbieten, nur vorwarnen und genug aufklären.
Aber so, wie ich eben auch sehr gut aufgeklärt wurde und und und..
hatte ich meine ersten Erfahrungen auch sehr früh gemacht und bin nun schwanger von einem A*..
Also, ich mache mir da jetzt schon Gedanken.
Was haltet ihr von dem Thema?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
ich persönlich
wurde auch sehr gut aufgeklärt, wie oben schon erwähnt und auch konnte ich IMMER zu meinen Eltern kommen und ich glaube, so ein offenes Verhältnis, was ich zu meiner Mama und vorallem auch zu meinem Papa habe, ist sehr selten. Trotzdem siegte letz endlich meine "Dummheit" und ich habe nicht verhütet . Daher bin ich der Meinung, dass es absolut nicht an meiner sozialen Umgebung hängen kann und an der Erziehung meiner Eltern auch nicht. Tja...so ist das eben...der Kopf war irgendwie nicht mehr bei Verstand ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.02.2009
8 Antwort
@19yaho82
nein ich finde es kommt letztendlich auf die persönlichkeit des kindes an..ich bin die hälfte meines lebens in einen sogenannten sozialen brennpunkt aufgewachsen und trotzdem bin ich nicht ein junkie oder knasti oder eine teenie mama geworden...und die persönlichkeit wird sich das kind mit unserer hilfe bilden, daher finde ich es hat sehr viel wenn nicht nur ausschließlich was mit der erziehung zu tun...meine eltern haben mir eindeutig vermittelt das jedes handeln konsequenzen hat und desswegen habe ich immer drauf geschiss** was meine freunde gemacht haben und habe immer mein ding durchgezogen...wenn man den kind genug selbsvertrauen auf den weg gibt wird es auch im ghetto zum arzt schaffen ; )
applebottom2
applebottom2 | 27.02.2009
7 Antwort
Ein großer Teil kommt von äußeren Einflüssen,
der andere ist erziehungstechnisch bedingt.... Aber je mehr man dagegen angeht, wie sie rumlaufen, mit wem sie abhängen, was für Frisuren sie tragen, desto schlimmer wird es. Sie müssen auch eigene Erfahrungen machen... Man kann die Lütten halt nur gut vorbereiten und aufklären.... Und wenn sie mit 14 kommen und sagen, ich will die Pille, sollte man lieber mit ihnen zum FA gehen, als bockig nein zu sagen... Denn dann hat man den Salat.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.02.2009
6 Antwort
also
ich denke das sowas eher bei teenis geschieht die in sozialen brennpunkten aufwachsen oder bei kindern den grundsätzlich alles verboten wird . denn wer nicht darf probieren geht auf eigene faust studieren .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.02.2009
5 Antwort
hi
ich finde es wichtig, dass die Eltern offen sind, so dass die Kinder auch mit Ihnen über alles reden können. Ich hatte leider nicht das Glück.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.02.2009
4 Antwort
Frühreif
Ich habe auch vor meine Kinder früh und gut aufzuklären, doch meistens kommen sie ja dann nicht zu Mama und fragen wenn es soweit ist. Ich hoffe aber, dass ich ihnen vermitteln kann, dass sie immer und jederzeit zu mir kommen können, wenn sie Fragen oder Problemchen haben. War schockiert, als ich einen Bericht gesehen habe, wie die Kids in England drauf sind Da ist ja erst ein 13jähriger und eine 15jährige Eltern geworden. Den Bubi hättet ihr mal sehen sollen, der sah aus wie 8 Jahre. Ein 14jähriger behauptete sogar er nimmt Kondome, weil ER sonst schwanger werden kann. LG
Tornado
Tornado | 27.02.2009
3 Antwort
.............
ich glaub das is halt so keine ahnung warum....ich hatte ds erste m, al mit 16 sex vorher hat mich das nicht interesiert meine eltern haben mir eigentlich auch kein stress mit jungs gemacht ich glaub je mehr man seine kinder behütet desto ätzender wirds für die kinder.................die wollen dann ausbrechen und weg so lang is das bei mir nicht her ich kann mich noch super an meine pubertät erinnern ich hab mit 18 angefangen wild zu werden mit kurzen röcken und so meine eltern fanden es schlimm und ich habs dann mit absicht angezogen:-))))ich zieh heute noch gerne sexy sachen an hat ja auch nichts mit billig zu tun
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.02.2009
2 Antwort
:-)
ich habe ne tochter die wird im august 12 , , , , also ich denke so dadrüber wenn sie fragen hat an mich was jungs angeht bekommt sie eine gutdurchdachte antwort , , , , und ja es ist erschreckend wie früh die teens heute schon an sex denken , , , , aber es kommt auch drauf an welchen umgang man zulässt wie viel man erlaubt ... und welche freunde sie hat ... da achte ich sehr drauf und hoffe das meine tochter nicht so früh mit allem anfängt:-(
Lunagate
Lunagate | 27.02.2009
1 Antwort
ich hab ne 13 jährige tochter
und habe sie, nach bestem wissen und gewissen, auf das was kommt vorbereitet.. das heißt aufgeklärt.. viele gespräche geführt, sie weiss das sie immer zu mir kommen kann.. natürlich weiss ich... NOCH.. immer genau wo sie ist, wann und mit wem.. also wächst sie relativ behütet auf.... ich kann jetzt nur hoffen, dass sie das.. was ich ihr vermittelt habe.. auch anwendet, wenn es darauf ankommt.. also.. sagen wir mal so.. zum teil, ist es erziehungssache, aber eben nur zum TEIL!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.02.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Die Sprache der Jugend
26.06.2012 | 17 Antworten
Jugend heut zu tage! UNGLAUBLICH!
21.07.2009 | 12 Antworten
die heutige Jugend
03.10.2008 | 17 Antworten
Wie findet ihr die Jugend von heute?
24.08.2007 | 9 Antworten

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading