⎯ Wir lieben Familie ⎯

Sehr häufiges onanieren von Tochter

fliegen_
fliegen_
12.01.2015 | 5 Antworten
Hallo meine Lieben! :-)
Ich beschäftige mich jetzt schon seit einiger Zeit mit einer Frage: Meine kleine Tochter (grade fünf Jahre alt geworden) onaniert sehr sehr häufig. Mehrmals am Tag, häufig auch in der Öffentlichkeit, was mir etwas peinlich ist..
Ich habe kein Problem damit, wenn sie ihre Sexualität entdeckt, aber inzwischen machen mein Mann und ich uns schon ein bisschen Gedanken.
Wir haben ihr gesagt, dass das etwas sehr privates und intimes ist, jetzt macht sie es in ihrem Zimmer und hört peinlich berührt auf, wenn wir hineinkommen.. so, als würde sie etwas verbotenes tun.
Das wollte ich ihr eigentlich gar nicht vermitteln, sondern eben nur, dass sie das bitte nicht in der Öffentlichkeit machen soll.
Woran kann das liegen, dass es so häufig ist? Ist das noch normal?
Zu ihrer Geburt; es war ein Kaiserschnitt, Drillinge, zweieinhalb Monate zu früh, aber alle so weit glücklich und gesund :-) Meine Tochter hat eine sehr große Schreiphase durchgemacht, ihre Brüder waren da eher stiller.
Wäre glücklich über Antworten!
Glg Marlene
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hallöchen ich kenne das von meiner nichte allerdings war sie etwas jünger als sie damit anfing. sie hat es im einkaufswagen versucht wären man einkaufen war..in ihrem Zimmer . aum einem Stuhl auch wenn Leute dabei waren. meine Schwägerin ging zum kinderarzt. der sagte es sei normal sie entdeckt ihre Sexualität. das hat nichts mit ner Vorgeschichte oder so zu tun. es sei ganz normal nur eben sehr früh. und na klar ist das für die Eltern peinlich. als sie älter wurde haben sie ihr auch erklärt das es was intimes ist. dann hörte sie auch in der öffentlichkein auf. ich glaube nicht das es falsch war ihr das zu sagen. vielleicht ist es deiner kleinen ja jetzt peinlich weil sie weiß was es ist. geh doch mal zum kinderarzt vielleicht hat er ja auch einen Tipp für euch. lg
isam07
isam07 | 12.01.2015
2 Antwort
Ich denke mal das es ein ähnliches Verhalten ist wie "in der Nase bohren" Ich bin nur überrascht das es so etwas ist :) Unsere Tochter hat in diesem Alter also mit 6/7 Jahren es sich angewöhnt alles und jedem einen Kuss zu geben. Nachdem wir ihr dann gesagt haben das man das nicht bei jedem mehr oder weniger "Wildfremden" macht, hat sich das alles relativ schnell gelegt. also kein wirklicher Grund zur Sorge.
Karola55
Karola55 | 12.01.2015
3 Antwort
So früh?!?! Okay ich bin Grad etwas baff, wäre als Elternteil auch überfragt was man da macht und Vorallem wie man damit umgeht . :/ phu
Goldmouse
Goldmouse | 12.01.2015
4 Antwort
@isam07 Vielen Dank für deinen Beitrag :)
fliegen_
fliegen_ | 14.01.2015
5 Antwort
@Karola55 Okay, danke. Habe mich im Internet und mit anderen Mamas ein wenig ausgetauscht und denke, dass ich mir wirklich keine allzu großen Sorgen zu machen brauche und es einfach ein wenig früh ist (: Lg
fliegen_
fliegen_ | 14.01.2015

ERFAHRE MEHR:

häufiges erbrechen schadet baby?
26.12.2014 | 6 Antworten
Meine Tochter ist total schwierig!
08.09.2013 | 14 Antworten
Häufiges "Augenblinzeln"
07.01.2013 | 8 Antworten
mein mann kann nur töchter zeugen?
23.06.2011 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x