Bitte sagt mir das die Phase schnell vorbei geht

AJEsens
AJEsens
08.10.2012 | 17 Antworten
Hallo ihr lieben

Meine Tochter 5 1/2 Monate steckt grad tief in einer Entwicklung. Sie isst ganz schlecht und schlafen ist auch so ein Thema für sich. Sie war sonst eine wunderbare schläferin hat 10 - 12 Std die Nacht geschlafen...nun haben wir schon 4 Nächte fast durchgemacht. Ich habe zusammen vielleicht jetzt 3 1/2 Std geschlafen und mein Kaffeekonsum ist mehr als hoch. Ich boin alleinerzehend Mutter und habe noch einen 3 1/2 jährigen Sohn der noch krank ist. Er macht das total super mit versucht seine Schwester zu trösten und sie abzulenken in dem er ihr Spielzeug holt. Mir geht langsam die Kraft aus. Gegen ein zwei Nächte habe ich wirklich nichts aber wenn das so weiter geht dann befürchte ich das ich zusammen breche. Ich habe auch schon nach Hilfe gefragt aber keine Antwort bekommen.
Wenn sie des Nachts aufwacht (sie schläft von 19.30 Uhr bis ungefähr 20.30Uhr dann brüllt sie und will nur bei Mama sein. Das wieder rum reicht ihr dann ach nicht und sie brüllt dann auch auf meinem Arm. Ich denke es spielt noch eine große Rolle das sie nun vielleicht ihre Zähnchen bekommt und das das zusätzlich weh tut. Sie sabbert ganz ganz viel und kaut überall drauf rum am liebsten auf ihren Fingern. Letzten Donnerstag ha sie die dritte Impfung bekommen und danach gings los. Ich weiß nicht was ich noch tun soll. Mittags schläft sie auch kaum mehr bzw den ganzen Tag über 1x ne viertel Std so dass sie unheimlich müde sein müsste...ich denke das sie das auch ist denn sie quakt gegen abend ziemlich doll....ich hoffe ihr könnt mir sagen das das nicht von langer dauer ist denn es tt ihr ja noch weniger gut und darum gehts mir in erster Linie!!!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ohne dir angst machen zu wollen aber diese phase ging bei uns bestimmt 2 monate gefülltes halbes jahr^^ erst nachdem ich bei der ergo war ist es besser geworden in der ergo haben sie gesagt ihm fällts schwer die eindrücke zu verarbeiten vom tag da sind beruhiugende rituale hilfreich.. aber wie gesagt muss ja bei euch nicht so sein und vielleicht ist es nächste woche schonwieder vorbei alles gute..
Taylor7
Taylor7 | 08.10.2012
2 Antwort
oh gott... ich versteh dich bei mir ist das auch so, bloß dass es immer so ist und meine maus erst 10 wochen alt ist. bin auch allein und mehr als 5 std schlaf pro 24 std bekomm ich seit ihrer geburt auch nicht. bin auch fix und fertig, weil ich auch alleinerziehend bin und keine unterstützung hab. aber du hast ja noch einen sohn... aber wenns bei dir vorher nicht so war, wirds wohl wirklich nur eine phase sein. drück dir die daumen, dass alles schnell besser wird :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.10.2012
3 Antwort
Bei meiner Tochter fing die Unruhe Nachts auch in dem Alter an --- Sie schlief bis dahin durch, aber mirt 5, 5 Monaten nicht mehr - bis Sie 16 Monate war in etwa. Klar, Du hältst das durch - das haben andere auch. Versuche in den Pausen zu schlafen, also wenn Sie selbst etwas schläft. Du gewöhnst Dich sicher an die Situation und außerdem kann es auch sein, dass Sie bald wieder etwas ruhiger wird. Bei uns ist es aber so, dass eine Phase von der nächsten abgelöst wird. Matilda ist jetzt fast 2, schläft durch und abends gibt es auch kein Theater, aber Sie ist extrem zickig und in der Kita macht Sie keinen Mittagsschlaf, nur zu hause.
deeley
deeley | 08.10.2012
4 Antwort
Ich kenns ja von meinem Sohn da ging es 2 Jahre so auch seit Geburt. Aber es macht mich einfach nur fertig. Sam macht seit er 1, 5 Jahre alt ist keinen Mittagsschlaf mehr und wenn die Lütte wirklich mal über Tag eingeschlafen ist dann verbringe ich die Zeit mit ihm denn er soll in keinster weise zurück stecken müssen kann ja nu nichts dafür genauso wenig das liv was dafür kann....es ist nur so...ahhh
AJEsens
AJEsens | 08.10.2012
5 Antwort
hast du niemanden im umfeld der dir die kids mal abnimmt für 2-3 std. das du dich mal ausruhen kannst??
Taylor7
Taylor7 | 08.10.2012
6 Antwort
Ich habe ein riesen Problem damit nach Hilfe zu betteln....jedesmal wenn ich über diesen riesigen Schatten springe und wirklich mal jemanden frage bekomme ich keine Antwort....Meine Eltern wohnen 120km weg und sie arbeiten beide
AJEsens
AJEsens | 08.10.2012
7 Antwort
wir sind in solchen phasen tatsächlich mal 3-4 nächte mit baby im tragetuch rumgelaufen. koinnte mich mit meinen partner abwechseln, da war es erträglich. aber das hat viel gebracht, da kam sie zur ruhe und hat dann wioeder halbwegs geschlafen.
ostkind
ostkind | 08.10.2012
8 Antwort
@AJEsens Ja, ich hab auch zwei Kinder - ich kenne das Problem. Gut, ich konnte in der Elternzeit meine erste Tochter in die KITA bringen, da Sie ja die Kita besucht, seit Sie 11 Monate ist, aber ich habe Sie natürlich auch oft bei mir behalten. Und wenn DU mal fragst, ob jemand Dir mal helfen kann, dann ist das doch kein betteln?!?! Ich frage auch nicht so schnell nach, aber wenn DU Dich gerade etwas "überfordert" fühlst mit der Situation, dann nimm Hilfe von Freunde/Familie in Anspruch.
deeley
deeley | 08.10.2012
9 Antwort
Meine Mutter arbeitete zu dem Zeitpunkt auch voll - meine Schwiegis würden meine Kinder gerne nehmen, aber Sie wohnen gut 400 km weit weg, also hatte ich von Ihnen auch keine Hilfe. Meine Mutter ist nun in Rente und macht trotzdem nix. Ich gehe 32 - 37, 5 h die Woche arbeiten und das im Schichtdienst - meine Partner arbeitet auch voll. Das alles zu managen ist auch nicht einfach. Gar nicht. Es ist manchmal eben nicht einfach ... aber es wird besser.
deeley
deeley | 08.10.2012
10 Antwort
Ich versuchs ja hin und wieder mal problem ist dann halt das ich nicht mal ein Nein als Antwort bekomme sondern garnichts. Alle bieten großkotzig ihre Hilfe an aber wenns drauf ankommt ist keiner da. Ich hab den Tragesack und da schläft sie auch drin aber nur wenn ich in bewegung bin...sie schläft ab und zu mittags auch im KiWa aber nur wenn der in Bewegung ist. Ich habe auch eine Erziehungslotsin vom Kinderservicebüro aber nicht mal die hat mir geantwortet. einige gehen nicht mal ans Telefon. Ich weiß ich kann nicht erwarten das jeder immer gleich sofort springt wenn ich etwas möchte aber ich frage so selten nach Hilfe da wirds doch wohl einmal drin sein können....
AJEsens
AJEsens | 08.10.2012
11 Antwort
Hallo, wenn Zähne durch das Zahnfleisch schieben ist das wirklich schmerzhaft für die Kleinen und wirkt sich oft so aus wie Du hier beschreibst. Hast Du schon mal mit homöopatischen Kügelchen getestet? Wenn Du möchtest, versuch Deiner Tochter 1 Kügelchen Chamomilla D6 zu geben sind ganz klein, und beliebt, weil süß. Wenn Du denkst eins ist zu wenig, gib ihr nochmal eins - aber nicht mehr als 3 sonst kehrt sich alles evtl - muß nicht sein - ins Gegenteil. Hier muß Du testen und ein Gefühl dafür bekommen, was Deiner Tochter gut tut. Du kannt auch mal Dentinox auf's Zahnfleisch schmieren oder in absolut letzter Instanz ein leichtes schmerzzäpfchen geben. Laß sie nicht leiden. Die Phase geht vorbei, zehrt aber an allen beteiligten. Kopf hoch, schau nach vorne, und sei selbstbewusst nach Hilfe zu fragen - eine gute Freundin .... wünsch Dir gutes Durchhalten!!!
rosina75
rosina75 | 08.10.2012
12 Antwort
Dentinox habe ich ihr schon gegeben genauso wie einen Kühlbeißring aus dem Kühlschrank und Osanit am Abend. Sie schläft ja auch abends ein wacht aber nach ner Stunde wieder auf und es geht bis 1.30 Uhr nachts dann wird sie wieder müde. Im Tragesack schläft sie dann wieder ein aber ich muss dafür in bewegung bleiben. Sie nackig machen mich nackig machen das wir haut an haut liegen hilft auch nicht. Die Milch spuckt sie neuerdings wieder aus und ich kann sie ja nicht den ganzen Tag von Brei ernähren. Sie bekommt mittags einen Brei. Den mach ich selber heut gab es Kürbis. Und den isst sie wie nichts gutes und der bleibt auch drin. Ich bin am überlegen ob ich die 1er Nahrung mal versuche
AJEsens
AJEsens | 08.10.2012
13 Antwort
So, ich will Dir jetzt mal Mut zusprechen :) Jede, wirklich jede Phase geht vorbei!! Meine Tochter ist 7 Monate und sie ist auch manchmal sehr anstrengend, ihr Papa ist arbeiten den ganzen Tag und möchte Nachts deswegen wenn möglich nicht gestört werden, deswegen bleibt das auch an mir hängen. Was bei uns gegen Unruhe super gt hilf ist ein homöoathisches Arzneimittel aus der Apotheke, es heißt OSANIT, Du gibst Deinem Baby 8 Kügelchen und kannst wenn nötig nach 15min nchmal geben. Eine 3. Gabe war bei uns noch nie nötig! Was ich sonstn noch mache, viele Spaziergänge und die Kleine vorm schlafen baden. Halte durch es wird besser!! ;)
Thatsmeee
Thatsmeee | 08.10.2012
14 Antwort
Danke schön das baut etwas auf. Bei meinem Sohn konnte ich die Phasen nie wirklich erkennen weil er ja immerzu geschrien und geweint hat. Osanit habe ich wie gesagt am Abend gegeben und sie schläft auch wirklich gut ein. das die Phasen vorbei gehen das nehme ich an. Werde mir für heute abend mal ne Tafel schokolade holen oder einen tollen tee. sie ist nun das erste mal seit de, wieder in ihrem Bettchen eingeschlafen hab aber auch ne Stunde davor gehockt. Ich schnapp mir heut abend einfach mein Buch ne Tasse Tee und machs mir vor ihrem Bett gemütlich. Natürlich werde ich den Raum zwischenzeitlich verlassen und wieder rein gehen damit sie weiß das ich zwar mal gehen muss aber auch immer wieder komme. Ich danke euch für eure Antworten das hat mir sehr geholfen und ich bin nun voller Zuversicht das es einfach bald besser werden muss :-)
AJEsens
AJEsens | 08.10.2012
15 Antwort
so wie du es beschreibst wird dein muckel in dem schub sein der kann bis zu 6 wochen dauern hab ihr ne seite kannste ich ja mal einlesen http://www.hallo-eltern.de/M_Baby/wachstumsschub2.htm wünsche dir ganz viel kraft für die zeit ! Du könntets evt zu doc gehen und dir ne famileinhilfe verschrieben lassen
Engel_24
Engel_24 | 08.10.2012
16 Antwort
Habe im Buch "Oje ich wachse" auch grad gelesen das sie mitten in diesem Schub steckt und ganz viel Mama braucht. Habe ja die Erzihungslotsin und die hab ich vorhin nochmal angeschrieben und heute kam auch ne Antwort. Kann sie 3 Std die Woche in Anspruch nehmen. Klingt nicht viel hilft aber ungemein. Familienhilfen ist so ein Ding die wird man nicht so schnell los also von einem selbst kann man die "zusammenarbeit" nicht wirklich beenden das hat mir auch die Dame vom Kinderservicebüro gesagt
AJEsens
AJEsens | 08.10.2012
17 Antwort
und auch ich möchte dir mut zusprechen. geh doch mal zum arzt und lass nachschauen, ob ihr nicht vielleicht doch etwas fehlt. ansonsten war meine tochter von anfang eine wenigschläferin und bei jedem kleinsten schnupfen oder zähnchen gabs riesen-theater. bei uns hat geholfen: ruhe, ruhe, ruhe. viel tragesack, viel kinderwagen fahren , bettchen mit wärmflasche anwärmen, pucken, bei uns im zimmer schlafen, für die zähnchen camomilla und dentinox. Viel Kraft, auch diese Phase geht vorbei!!
dirndl78
dirndl78 | 08.10.2012

ERFAHRE MEHR:

Null Bock Phase bei Teenager
13.01.2014 | 12 Antworten
Spezielle Phase mit 6 Jahren?
27.09.2012 | 16 Antworten
Keine orale Phase
02.01.2012 | 6 Antworten
hallo,brauche bitte schnell ne antwort
03.07.2011 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading