Nachts auf den Bauch drehen

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
21.04.2009 | 14 Antworten
N'Abend Mamis! (wink)

Ich hab diesen Tag gefürchtet und nun ist er da. Meine Maus hat es entdeckt, sich vom Rücken auf den Bauch zu drehen und hat das auch die ganze Nacht getan. Ich glaube nicht, dass sie es tut, weil sie auf dem Bauch schlafen will. Sie will einfach spielen, wenn sie wach wird und probiert das dann aus. Nur, leider kann sie sich noch nicht zurück auf den Rücken drehen. Sie erzählt dann auch und rackert und labert und krakeelt (ins Babyphon), aber ich geh ja normalerweise nicht wegen jedem Mucks, weil sie ja sonst immer wieder alleine einschläft.
Heute Morgen lag sie dann quer im Bett auf dem Bauch auf ihrem Arm und schlief. Füße im Gitter verkeilt, Kopf an den Gitterstäben am Fußende. Offenbar hatte sie es aufgegeben, sich wieder auf den Rücken zu drehen bzw. ihren Arm zu befreien. Sie war diese Nacht unruhiger als sonst, aber dass es daran lag, merkte ich halt erst, als ich sie um 5 zum Stillen holte. Da lag sie auch schon verkeilt, aber war wach. Sie weint halt sehr selten und hilft sich meistens selbst, deswegen ist das echt schwer zu erkennen, ob sie nur erzählt und spielt oder ob sie was hat.
Ich hab so einen Horror vor den nächsten Nächten. Jetzt werd ich wohl ständig hinrennen und sie umdrehen, wenn sie mal sich mal wieder umgedreht hat und nicht mehr zurück kommt.

Kann mir bitte jemand die Angst nehmen? Ich weiß halt, dass sie nicht freiwillig auf dem Bauch schläft, aber ich kann doch jetzt nicht, bis sie sich zurück drehen kann, jede Nacht zig mal hinrennen. Da geh ich doch am Stock. Ich habe selber immer schön gute Ratschläge gegeben, aber jetzt, wo mein Kind es selber macht, hab ich trotzdem Angst wegen des plötzlichen Kindstods. Der Unterschied ist halt, dass sie es nicht freiwillig macht, dass sie dann auf dem Bauch einschläft. Ich hab das Nestchen schon rausgenommen.

Danke für positive Antworten!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
Auch wenn wir dich jetzt beruhigt haben
du wirst die ein oder andere Nacht mehrmals gucken gehen, glaub mir .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.04.2009
13 Antwort
Oh ja...
..kennen wir. Nur, daß unserer sich samt Schlafsack gedreht hat, sich also mit den Füßen schon mal nicht verkeilen konnte. Wir sind auch jedes Mal in der Nacht - wenn einer von uns wach war - zu ihm ins Zimmer und haben ihn auf den Rücken gedreht mit einem ganz komischen Gefühl in sein Zimmer, hab selber schlecht geschlafen.... Die KÄ sagte uns, daß das vollkommen o.k. sei - wenn sie sich selber auf den Bauch drehen können. Er ist immernoch ein alter Bauchschläfer. Man macht sich da immer viel zu schnell verrückt. Genau deswegen finde ich es immer total gut, wenn ich dann bei mamiweb mitbekomme, daß ich nicht alleine bin, es anderen auch so geht / ging. Also Kopf hoch und das Zurückdrehen hat bei unserem Zwerg noch einen Monat auf sich warten lassen. Ich wünsch Dir/euch eine gute bzw. bessere Nacht.
katrin76
katrin76 | 21.04.2009
12 Antwort
Ihr seid super lieb!
Vielen Dank! Ich wusste nicht, dass normalerweise nichts mehr passiert, wenn sie sich alleine drehen können. Ich bin schon deutlich ruhiger jetzt. Ihr habt mir echt geholfen! Durchatmen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.04.2009
11 Antwort
Hallo
ich hatte die gleiche Angst. Habe bei der U-Untersuchung den Kinderarzt darauf angesprochen. Der meinte, man kann da nicht viel machen. Er selbst hat es bei seiner Tochter mit 8 Monaten aufgegeben, sie immer wieder zurück zu drehen. Mein Sohn ist nun 11 Monate und schläft fast nur noch auf dem Bauch ein. Mach dich nicht verrückt. Ich habe meinen Sohn im Schlafzimmer bei uns liegen
Nana255
Nana255 | 21.04.2009
10 Antwort
es ist echt nicht schlimm...
Auch wenn Du meinst, sie macht das nicht freiwillig ist es nicht schlimm. Meine macht das auch. Auch verkeilt sie sich in den Stäben. Ich hab auch kein Nestchen drin und sie schläft im Schlafsack, aber sie turnt durch das gesamte Bett... Ich geh immer abends, bevor ich selber schlafen geh, nochmal in ihr Zimmer rein und leg sie richtig hin. Aber die restliche Nacht macht sie was sie will und es passiert nichts. Meine große hat das auch immer gemacht. Das dauert nicht allzu lang, dann hat sie raus, wie man wieder zurückkommt. Unser KiA hat auch gesagt, daß es ok ist, wenn sie es selbst tun. Liebe Grüße
Sam-Ali
Sam-Ali | 21.04.2009
9 Antwort
Geb ihr ne Woche!
Meine macht das seit 2 Wochen und es war anfangs auch so, dass sie sich auf den Bauch gedreht hatte und erst so nicht schlafen konnte, weil sie es halt nicht gewöhnt war! Bin ständig hingelaufen und hab sie wieder richtig hingelegt! Sie war dann aber ständig Nachts war und total überdreht, weil ich sie ja ständig anders hingelegt hab! Neele dreht sich egal wie in sämtlichen Richtungen und schläft jetzt auch auf dem Bauch ein! Da sie den Kopf selbst heben kann und nicht an evtl. erbrochenem Ersticken kann ist auch der Plötzliche Kindst. nicht mehr so akkut in der Bauch/schlaf lage! Also, schau nach ihr um dein Gewissen zu beruhigen, aber dreh sie nicht ständig! Nach ein paar Tagen wirds besser und sie hat sich an die Bauchlage gewöhnt und die Nächte werden wieder ruhiger!
BelMonte
BelMonte | 21.04.2009
8 Antwort
hallo
mir hat mein kinderarzt gesagt sobalt die kleinen sich von alleine drehen können ist das auf dem bauch schlafen nicht mehr gefährlich. also keine angst da passiert nichts. und mein kleiner liegt heute noch mit seinen 19 monaten quer im bett und schläft ganz friedlich. lg sarah
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.04.2009
7 Antwort
hatte auch immer Angst
meine Maus ist auch ein Bauchschläfer. Die ersten paar Mal hatte ich auch angst. Mein KiDoc hat mir aber die angst genommen. Solange sie sich von selbst so hinlegen, ist es ok. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.04.2009
6 Antwort
Jaja
das kenn ich auch sehr gut. Irgendwann wars mir dann mal zu blöd alle 30 min - 1 Std aufzustehen und sie gleich zudrehen. Hab einfach ein Stillkissen genommen das reingelegt ins Bett. So konnte sie sich dann nicht mehr aufm Bauch drehen oder das ganze Gitterbett abrobben (: Seitdem ist auch Ruhe in der Nacht hehe
Sensuality
Sensuality | 21.04.2009
5 Antwort
Liebe Myrthe,
genau dieses ist bei uns vor zwei Nächten eingetreten. Ich geh immer noch mal gucken, bevor ich selbst ins Bett gehe und Schock: Mausi liegt aufm Bauch quer im Bett. Meine erste Reaktion: Kind hochreißen aufn Rücken legen. Ist sie aber nicht von wach geworden. Dieses wiederholte sich noch 2 mal die Nacht. Ergebnis war, dass ich die Nacht nur 4 Stunden geschlafen hab. Letzte Nacht bin ich auch immer mal wieder gucken gegangen, weils mir auchkeine Ruhe gelassen hat. Grad war ich auch gucken, Madame liegt wieder aufm Bauch. Habs sie jetzt auch gelassen, weil man ja sagt, wenn sie sich selber drehen können, ist das nicht schlimm. Okay, deine kann sich nicht zurückdrehen . Romina hat nur sich und zwei Schnuller im Bett.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.04.2009
4 Antwort
Hallo
Ich hab das nie so eng gesehen. Aber ich kann verstehen wenn du Angst hast. Es gibt in den versiedenen Babykatalogen Bettumrandungen die extra lang sind damit sie sich nicht in den Gitterstäben verfängt. Und ich hatte das nestchen drinnen bis er sich von allein hin und her drehen konnte. Die bettumrandung hat er immer noch.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.04.2009
3 Antwort
Mach dir keine Sorgen!
Sie dreht sich ja selbstständig! Also kann sie auch problemlos auf dem Bauch schlafen! Da brauchst du dir keine Sorgen zu machen! Die erste Zeit wird für dich wohl anstrengend werden! So lange sie sich nicht selbst zurück drehen kann, wirst du sie wohl umdrehen müssen, wenn sie nicht gerne auf dem Bauch schläft! War bei uns auch so! Kollegen haben mir den Tip gegeben, den Schlafsack am Bett fest zu binden, damit er sich nicht drehen kann, das war für uns aber keine Alternative! Es war zwar anstrengend, aber irgendwann drehen sie sich von ganz allein! LG
Amarige
Amarige | 21.04.2009
2 Antwort
Versuche
es doch mal in einem Schlafsack, dann kann sie wenigsten die Füße nicht in Gitterstäben verkeilen.Meine Tochter hat das auch schon des öfteren gemacht, aber ich gehe dann einmal öfter gucken, wenn sich was am Babyfon tut.Wenn wir dann selber ins Bett gehen, dann gucke ich ein letztes Mal.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.04.2009
1 Antwort
Mach dich doch nicht so verückt
wenn sie sich dreht ist das völlig ok...sagt dir jeder Doc! Lasse sie auf dem Bauch schlafen...schon bald kann sie es auch umgekehrt! Meiner hat genau daselbe gemacht...er ist immer noch kerngesund! LG
Maxi2506
Maxi2506 | 21.04.2009

ERFAHRE MEHR:

Wann dreht sich das Baby im Bauch?
05.04.2011 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading