Mein Sohn (8Monate) hat plötzlich panische Angst vorm Schlafen Was kann ich tun?

stephanias123
stephanias123
17.04.2009 | 6 Antworten
Hallo,

mein Sohn (8Monate) schlief seid der 10. Woche bis vor einer Woche problemlos alleine ein und durch.

Von heute auf morgen hat er panische Angst vorm Einschlafen bekommen und ich weiß einfach nicht warum. Es ist nichts vorgefallen, was anders gewesen wäre als sonst.

Das panisch werden das fängt schon mit dem müde werden an.
Wenn ich ihn dann beruhigt habe und ihn in sein Bett lege beginnt er sofort an panisch zu schreien und steigert sich da richtig rein, so dass er sich dann auch kaum noch beruhigen lässt.

Falls ich ihn dann zum Schlafen bewegen kann, meist durch viel rumtragen oder Schaukeln, wird er nachts immer nochmal wach und schreit wieder wie am Spieß und ist dann mindestens eine Stunde wach bis er wieder einschläft.

Könnt ihr mir vielleicht sagen wie sich sowas entwickelt und was ich tun kann damit er wieder ohne schreien einschläft und vor allem durch.

Für jeden Rat bin ich sehr dankbar.

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
schietbüddel
danke für den tipp, das mit der 8-monats-angst habe ich bisher nicht gehört. das fremdeln schon. da lese ich gleich mal nach, meine nacht ist ja eh im eimer,
stephanias123
stephanias123 | 18.04.2009
5 Antwort
schlafen
ich hatte damals den eindruck, dass meine schlimme trennungsangst hatte. und in dem alter kommt ja diese sogenannte "8-monats-angst" wo auch üblicherweise das fremdeln anfängt nie wiederkommen könntest. da lässt er euch lieber nicht aus den augen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.04.2009
4 Antwort
panik
hallo nochmal, habe vergessen zu erwähnen das es nicht nur nachts so ist, sondern das er auch am tage schlimme panik hat vorm schlafen hat, ich lasse abends immer das licht leicht an, bis er schläft.
stephanias123
stephanias123 | 17.04.2009
3 Antwort
...
das scheint normal zu sein. mein hat auch mit etwa 8 monaten eines abends plötzlich panisch geweint als ich sie zu bett gelegt habe. hatten sonst eigentlich nie probleme. hab sie dann zu uns ins bett geholt und da hat sie wunderbar geschlafen. wahrscheinlich hängt es einfach mit der geistigen entwicklung zusammen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.04.2009
2 Antwort
In dem Alter kommen die großen Veränderungen
Das Kind nimmt in dem Alter immer mehr von seiner Umwelt wahr und bei uns sind auch zwei Probleme aufgetreten: Erstens: unser Kind wollte in dem Alter auch abends nicht mehr ins Bett . Es hätte ja sein können, dass er etwas verpaßt. Zweitens: in dem Alter fangen die Kleinen an nachts mehr zu träumen, die schlafen unruhiger und verarbeiten, was sie tagsüber erlebt haben. In Träumen, aber auch in Alpträumen. Was bei uns geholfen hat: - Schlaflieder singen - Licht herunterdimmen und das Baby im Halbdunkel einschlafen lassen -Geschichte vorlesen - das Kind erst einmal falsch herum in das Bett setzen oder legen
Sylviax
Sylviax | 17.04.2009
1 Antwort
Hallo,
vielleicht hatte er sowas wie ein Alptraum??? Ist es denn ganz dunkel im Zimmer, wenn er schlafen geht?? Vielleicht braucht er etwas Licht??Oder vielleicht braucht ihr ein neues Ritual vorm schlafen gehen...Ich würde Dir gern weiter helfen, aber manchmal haben Kinder so Phasen, die schlecht zu verstehen sind..Wenn es absolut nicht besser wird mit der Zeit, würde ich mit ihm zu einem Osteopaten gehen, das hilft in so vielen Dingen sehr gut.. Kopf hoch...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.04.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

panische angst vor viertem ks
23.07.2012 | 10 Antworten
mandel op-panische angst
04.04.2011 | 16 Antworten
,Plötzlich" ein Mädchen
28.03.2011 | 10 Antworten

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading