gehfrei?

sweetmama88
sweetmama88
08.04.2009 | 16 Antworten
was haltet ihr davon? wir haben weder stufen noch treppen in der wohnung, also nix gefährliches.. habe aber gehört das ein gehfrei das laufenlernen verzögert. stimmt das? und was habt ihr für erfahrungen gemacht bzw wie denkt ihr über gehfrei?

glg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
gehfrei ist höllegefährlich
und ich würde mein kind niemals in so ein ding setzen. egal, ob man treppen oder keine hat - türstöcke und wände hat wohl jeder, wo sich das kind mal anschlagen kann. und der boden ist wohl auch nicht immer aufgeräumt. schnell liegt mal ein spielzeug rum und schon sitzt man mit seinem baby in der notaufnahme im krankenhaus. nicht umsonst warnen ärzte vor den dingern und in skandinavischen ländern sind diese teile komplett verboten. zweitens ist es orthopädisch gesehen alles andere als gesund. im übrigen macht mein sohn mit seinen 10 monaten mittlerweile seine ersten schritte - ganz ohne gehfrei. ein natürliches normales laufenlernen ist immer noch das gesündeste. und wenn ich meinen haushalt machen will, nehm ich meinen sohn entweder mit, binde ihn bei den aufgaben ein oder nehme ihn in einer guten tragehilfe auf den rücken.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.04.2009
15 Antwort
@PingPongBlase
Die Rückenmuskulatur wird nicht gestärkt, da das Kind drin hängt und garkeine möglichkeit hat die Rückenmuskeln zu stärken in der Haltung. Die Beine sowieso nicht, die werden durch selbstständiges Stehen, aufrichten usw gestärkt, nicht durch anschucken in so einem Ding. Das selbstständige laufen haben sie sicher nicht mit dem Ding gelernt, denn die Bewegung usw hat mit Laufen garnichts zu tun, nicht ansatzweise...
scarlet_rose
scarlet_rose | 08.04.2009
14 Antwort
ok
danke für eure lieben antworten... lg
sweetmama88
sweetmama88 | 08.04.2009
13 Antwort
Ich find manche Reaktionen echt übertrieben
Meine beiden kinder waren mit knapp acht-neun Monaten drin. Mein großer ist mit 13 Monaten allein gelaufen, meine kleine sogar schon mit 10, 5 monaten. Wenn keine Gefahr durch umkippen und stürzen bei Treppen passieren kann, dann ist doch alles ok. Meine Kinder konnten so überall in der Wohnung hin und ich hatte trotzdem genug Zeit für meinen Haushalt. Man lädt ja die Kinder keine zig Stunden dort drin ab...Ich find die Teile ok und wenn wir nochmal ein Kind bekommen sollten, dann bekommt das Kind auch ein Gehfrei.
lilamima
lilamima | 08.04.2009
12 Antwort
....
scarlet-rose- pro:unsere Jungs konnten mit 1 Jahr frei und selbstständig laufen, sie stärken ihre bein und Rückenmuskulatur und sie können sich freier bewegen Nachteil: Es gibt dumme leute, die sich ein Gehfrei holen wenn sie Treppen oder Stufen in der Wohnung/ Haus haben, und sich dann beschweren wie gefährlich diese Dinger sind! Einfach mal Hirn einschalten
PingPongblase
PingPongblase | 08.04.2009
11 Antwort
Hey!
Wir hatten bei unseren beiden Kindern auch diesen Gehfrei und unsere Jungs fanden sie toll, denn immer nur Liegen und krabbeln ist doch langweilig! Wenn du keine Stolperfallen in der Wohnung hast, warum nicht! Wir würden es wieder machen, denn unsere hatten immer spaß mit den Dingern! Lg PPB
PingPongblase
PingPongblase | 08.04.2009
10 Antwort
...
Ich wüsste nicht EINEN Vorteil, den ein solches Gerät bringt, egal in welcher Hinsicht. Ich kenne keinen Grund, der für so ein gerät spricht, aber viele dagegen. habe auch noch nie von jemand einen wirklichen Grund gehört, der vernünftig gesehn für so ein Teil spricht
scarlet_rose
scarlet_rose | 08.04.2009
9 Antwort
..............
totaler schwachsinn 1. nehmen die dem kind das eigengewicht und 2. können da enorme schäden an der fussstellung und so sie folge sein. ein absolutes NEIN von mir
fluketwo
fluketwo | 08.04.2009
8 Antwort
NEIN
NIEMALS. Ist zumindest meine Meinung. Mein KA macht sogar einen Stempel in jedes U-Heft mit der Empfehlung niemals einen Gehfrei zu benutzen. Unfallgefahr, auch wenn keine Treppen oder ähnliches da sind, da die Kinder mit den Teilen richtig Geschwindigkeit schaffen und außerdem kann es Probleme am Rücken kommen. Und laufen lernen sie dadurch auch nicht früher. Google es mal. Viele Ärzte fordern sogar ein Verbot der Gehfrei´s. Aber letztlich muss es jeder für sich selbser entscheiden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.04.2009
7 Antwort
Und genau...
...das ist das Problem! Kleinkinder werden unteranderem viel zu früh da reingesetzt und in eien, für sie, unnatürliche Haltung gezwungen! Aber letztendlich muss das natürlich jeder selbst entscheiden, aber für uns kommt so nen Ding auch überhaupt nicht in Frage!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.04.2009
6 Antwort
hallöchen
wir hatten auch einen für knapp 2 mon , dann konnte er krabbeln und wollte nicht mehr rein.und laufen fing er mit ende 10 mon an.ich kann es nicht bestätigen, was viele schreiben und erzählen.aber halt nich so lange rein setzen .
harmony-chantal
harmony-chantal | 08.04.2009
5 Antwort
Gehfrei
Ich halte nichts davon. Die Kleinen können auch über Türschwellen oder Teppischkanten, ein Spielzeug oder rumliegende Schuhe usw stolpern. Der Rücken wird dadurch falsch belastet, das Kind hängt auf seinen Genitalien. Es streckt die Beine gerade nach unten, in ungesunder weise. Es bekommt geschwindigkeiten, mit denen ein Kind in dem Alter nicht umgehen kann. Zudem lernt es dabei kein Laufen und auch sonst keine sinnvollen Sachen, denn die Bewegungen usw, die es dort machen muss haben mit denen, die es zum Laufen lernen usw braucht nicht im geringsten zu tun. Zudem kommt dazu, dass man den Lerndrang des Kindes bremst, denn es muss ja nichts üben und lernen, wenn das Kind da rein gesetzt wird kanns ja hne lernen Dinge schaffen, zudenen es eigentlich noch nicht bereit ist. EIn Kind hat davon keinen Vorteil.In vielen Staaten sind diese Geräte verboten
scarlet_rose
scarlet_rose | 08.04.2009
4 Antwort
ich habe auch einen gehfrei
gehabt als kind und habe auch laufen gelernt, sogar vor meinem ersten geburtstag...ich finde das reine panikmache....meine tochter hat auch einen gehfrei, nur sie kommt mit den beinchen noch nicht am boden an, deshalb lasse ich sie noch nicht rein...ich kenne einige kinder, die mit dem gehfrei unterwegs waren und super entwickelt sind...also ich finde da spricht nichts dagegen
ruzica1984
ruzica1984 | 08.04.2009
3 Antwort
Hab gelesen
dass die Dinger sehr gefährlich sein sollen, weil die Kleinen selbst ohne Treppen etc. gegen die Schränke etc. fahren können. Das mit dem verzögerten Laufenlernen hab ich auch schon von mehreren Leuten gehört. Wir werden keins anschaffen.
Honeybee4780
Honeybee4780 | 08.04.2009
2 Antwort
ICH halte nichts davon...
Keine gute Idee: „Babywalker“ als Weihnachtsgeschenk Bonn. Lauflernhilfen gefährden Kleinkinder mehr, als dass sie ihnen nützen. Die unter den Namen „Gehfrei“, „Babywalker“, „Lauflernschule“ oder „Lauflernhilfe“ im Handel erhältlichen Geräte können Unfälle verursachen, bei denen Kinder zum Teil schwere Kopfverletzungen erleiden. Darauf weisen die Bundesarbeitsgemeinschaft „Mehr Sicherheit für Kinder e.V.“ hin. Ihr Rat: Hände weg von Lauflernhilfen als Weihnachtsgeschenk! „Eltern und Großeltern, die glauben, sie tun ihrem Nachwuchs etwas Gutes, wenn sie ihnen derartige Geräte schenken, täuschen sich“, betont Dr. Jörg Schriever vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte, „jedes Kind lernt laufen. Dazu benötigt es seine ganz persönliche, individuelle motorische Entwicklungszeit. Der Glaube, die Bewegungsentwicklung durch die fälschlicherweise so genannten Lauflernhilfen zu fördern oder zu beschleunigen, ist ein Irrtum. Es gibt keinen wissenschaftlichen Nachweis dafür, dass Lauflernschulen Vorteile bieten. Im Gegenteil, der „Gehfrei“ ist das gefährlichste Verwahrgerät im Säuglingsalter“. Untersuchungen der Stiftung Warentest zufolge wird etwa die Hälfte der Kleinkinder ab dem Alter von sechs Monaten die geräderten Plastikgestelle gesetzt, in denen sie sich halb sitzend strampelnd fortbewegen können und dabei kurzfristig Geschwindigkeiten von bis zu zehn km/h erreichen. Die netten gut ausgestatteten Geräte mit Spielbrett, Rassel und Figuren behindern eher die motorische altersentsprechende Entwicklung der Kleinen. „Sie bieten ihnen Bewegungsmöglichkeiten, die zwar ihren Bewegungsradius erweitern, aber natürliche Bewegungsabläufe stark einschränken“, weiß BAG Geschäftsführerin Martina Abel. Außerdem unterschätzen erwachsene Aufsichtspersonen mögliche Gefahrenquellen, die durch den erweiterten Spielraum der Kleinkinder entstehen. 6000 Unfälle pro Jahr Nach Angaben des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte erleiden etwa 6000 Kinder pro Jahr einen Unfall, der auf das Konto der Babywalker geht. Kopfverletzungen - von Schürfwunden bis zu Schädelbrüchen - sind dabei die häufigste Verletzungsart. Oft stürzen die Kleinen mitsamt Lauflernhilfe über Türschwellen oder sogar Treppen hinunter. In anderen Fällen erleiden sie Verbrühungen, da sie durch die größere Reichweite im Babywalker Tassen oder Schüsseln mit heißer Flüssigkeit vom Tisch herunter reißen. Auch Fälle von Vergiftungen sind dokumentiert, bei denen Kinder über die Lauflernhilfe mit Medikamenten oder Zigaretten in Kontakt kamen. Insgesamt, so die BAG, stellen die Lauflernhilfen für Kleinkinder eine der häufigsten Unfallursachen im elterlichen Heim dar. „Jeder dieser Unfälle wäre vermeidbar“, betont Abel. Aufgrund von wissenschaftlichen Untersuchungen aus dem In- und Ausland kommt sie zu dem Ergebnis, dass die Geräte nicht als sicher einzustufen sind. Zwar gibt es seit 2001 eine europäische Norm , die der technischen Sicherheit der Geräte dient, doch reicht dies nach Ansicht der BAG nicht aus. Das Gefährdungspotenzial liegt jenseits technischer Funktionssicherheit. In Kanada hat der Gesetzgeber dies bereits erkannt. Dort ist der Verkauf von Lauflernhilfen seit Anfang 2004 landeswei
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.04.2009
1 Antwort
also meine
bakam eins mit 6mon. haben auch keine treppen, stufen etc. sie hats von anfang an geliebt, ein gesundes kreuz etc. man darf sie halt ned ständig reinsetzen. ich fands klasse. sie ist jetz fast 12mon und schiebt es jetz durch die gegend
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.04.2009

ERFAHRE MEHR:

Gehfrei ja oder nein?
17.11.2014 | 37 Antworten
Gehfrei gut oder schlecht?
20.04.2010 | 13 Antworten
Frage zum Gehfrei!
03.08.2009 | 18 Antworten
Gehfrei?
15.05.2009 | 31 Antworten
Gehfrei ab wann?
08.01.2009 | 20 Antworten
Gehfrei schädlich oder nicht?
24.07.2008 | 25 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading