Urvertrauen bei Schreibabys

Moemelchen
Moemelchen
30.12.2008 | 11 Antworten
Hallo,

mein Kleiner (4 Wochen) entwickelt sich langsam zu einem nächtlichen Schreibaby. Er schreit stundenlang, mindestens drei Stunden und ich weiss überhaupt nicht wie ich damit umgehen kann. Wenn ich ihn auf den Arm nehme, ihm was vorsinge etc. kann ich ihn auch nur kurzfristig beruhigen, dann geht es wieder los. Fühl mich total hilflos. Jetzt meine Frage. Wie ist das mit dem Urvertrauen? Ich meine, wenn ich die meiste Zeit bei ihm bin, ihn streichle, ihm zeige dass ich für ihn da bin, aber ich kann ja nicht IMMER da sein, also wie ist es mit dem Urvertrauen wenn ich mal für ein paar Minuten im Bad verschwinde oder auch einfach mal kurz in ein anderes Zimmer geh weil ich ne Verschnaufpause brauch? Schadet ihm das dann? Verliert es deshalb sein Urvertrauen, oder wäre das nur der Fall wenn ich ihn jetzt öfters über längere Zeit schreien lasse? Ich meine, ich bin ja wirklich fast die ganze Zeit bei ihm. Ich mach mir halt Gedanken. Ich hab Angst da was falsch zu machen. Fühl mich total hilflos und irgendwie abgelehnt von ihm. Hat jemand überhaupt Erfahrung mit Schreibabys? Das wäre toll!

LG Mely
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Geh doch mal zum Osteopathen
der konnte uns super helfen. Vielleicht hat dein baby eine Blockade, die ihm weh tut?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.12.2008
2 Antwort
ruhe
Ganz wichtig ist das du ruhig bleibst.............und wenn du es nicht mehr aushälst bitte eine Freundin vorbei zukommen und dich ein Stündchen abzulösen. Am besten gehst du raus aus der Wohnung und atmest frische Luft. Du wirst ein schlechtes Gewissen haben weil du dein schreiendes Baby allein lässt, aber auch dein kleiner süsser Schatz hat nix davon wenn du auf dem Zahnfleisch gehst. Wichtig ist für dich auch mal gehen zu können und auszuspannen...........ohne das Baby im eigentlichen Sinne allein zu lassen . Und zwar komplett raus............wenn du dich richtig einlässt und abschaltest geht es meist danach besser, auch wenn sie meist nicht weniger Schreien. Aber auch die Phasen gehen vorbei. Kopf hoch und dir eine Stunde Ruhe gönne.
Lorelai-Ophilia
Lorelai-Ophilia | 30.12.2008
3 Antwort
und wenn
ich eben mal kurz im Bad bin oder so? Und keiner sonst da ist der ihn beruhigen kann wenn er grad los schreit. Und ich will ja auch mal fünf Minuten ein- und ausatmen sonst bin ich dann echt bald am Ende. Aber im Moment ist keiner da. Meistens schreit er ja auch nachts. Deshalb wollt ich wissen wie es mit dem Urvertrauen ist. Also wenn er eigentlich spürt dass ich im Normalfall da bin
Moemelchen
Moemelchen | 30.12.2008
4 Antwort
................
Hallo, ich habe zum Glück keine Erfahrung damit. Aber eine Bekannte meiner Mutter, sie macht Schreibabyberatung. Guck dir mal die Seite an. Ist zwar im Norden, aber vielleicht kann sie dir auch etwas bei dir unten sagen. Vielleicht würde sie auch runter kommen, aber ich weiss nicht wieviel das kostet. Ne Sitzung von ihr selber wohl 20 Euro? http://www.weinundschreibaby.de/index.html LG Silvie
silvie1912
silvie1912 | 30.12.2008
5 Antwort
hi
hallo, endlich eine gleichgesinde. meine kinder waren auch so. mein letztes baby ist jetzt fast 6 monate alt. und sie schreit zwar nnicht mehr , aber sie muss die ganze zeit bei mir bleiben. den vater akzeptiert sie endlicher, aber nur mit hartem kampf. also gib nicht auf. er kann sich nicht damit abfinden, in deinem bauch zu sein. du solltest ihm immer zeigen, dass du da bist und ihn nie alleine lassen. binde ihn ein oder kaufe dir eine tragetasche oder tragetusch und lasse ihn die ganze zeit bei dir. egal was andere sagen. dann lässt du ihn ab und zu mit 3 - 4 monate mal dort liegen und bleibst du immer noch in deine nähe und wenn er 5 ist, dann lässt du ihn mal für einen kurzen moment alleine.
Kaetzchen123
Kaetzchen123 | 30.12.2008
6 Antwort
...
tu ma pucken googeln und les das von wikipedia-möglicher nutzen-probiers aus vielleicht hilfts ja
tina7685
tina7685 | 30.12.2008
7 Antwort
keine Angst, das geht wieder vorbei
Mein Kleiner hat in dem Alter zum Glück verhältnismäßig wenig geschrien. Dafür holt er das so langsam nach *grins*. Ich würde zunächst alles durchprobieren, was als mögliche Ursache in Frage kommt: - Milch anbieten, ruhig mehrfach - Windel noch einmal wechseln - prüfen ob irgendwo etwas drückt Mein Sohnemann hatte in dem Alter vor allem aber Probleme mit dem Einschlafen. Ich habe dann Schlaflieder gelernt und sie ihm vorgesungen. Das hat super gewirkt und hilft auch heute noch prima. La-le-lu ist sein Lieblingslied. Text und Melodie habe ich mir von Nena "abgeguckt". Die hat eine super CD herausgebracht. 4 Wochen ist sowieso ein super Alter um langsam mit einem Einschlafritual zu beginnen. Wenn all das nicht hilft, auf jeden Fall mal nach eine Möglichkeit zum Ablösen suchen, damit Du Luft schnappen kannst. Und übrigens keine Angst, es komme ganz sicher andere Zeiten.
Sylviax
Sylviax | 30.12.2008
8 Antwort
Urvertrauen und Ängste
Wegen dem Urvertrauen bin ich jedesmal zu meinem Kind gegangen, wenn es angefangen hat zu schreien. Und das mache ich heute noch genauso. Er ist jetzt 8 Monate alt. Wenn Du alle Probleme, die er haben kann durchgegangen bist, hat er auch das Urvertrauen. Er braucht nur das Gefühl, dass Du da bist, wenn er ein Problem hat und das machst Du ganz sicher super! Mach Dir da keine Gedanken. Ich weiß nicht, wo Dein Sohn schläft. Vielleicht würde es Euch beiden helfen, wenn Ihr in einem Bett schlaft oder zumindest im gleichen Zimmer. Wenn das bereits der Fall ist, würde ich genau das Gegenteil mal ausprobieren und in getrennten Zimmern schlafen. Mein Sohn ist in seinem dritten Lebensmonat in einer Nacht und Nebel Aktion aus unserem Schlafzimmer ausgezogen und seitdem schlafen wir alle drei besser. Aber das muss man ausprobieren. Vor allem solltest Du aber auch an Dich denken. Versuch mal zwischendurch raus zu kommen.
Sylviax
Sylviax | 30.12.2008
9 Antwort
kennst
das buch, hilfe ich wachse?? das ist recht interessant oder acuh das buch babyflüsterer, da stehen einige interessante sachen drinn. ich hab mir das vor kurzem gekauft meiner ist 5 wochen alt uhnd seit dem verstehe ich ein bisschen besser die welt von meinem kleinen.
Windelbomber
Windelbomber | 30.12.2008
10 Antwort
schlaf
ich weiß nicht ob es dir hilft.............mein Sohn hat die erste Zeit immer auf meinen Bauch geschlafen oder direkt neben mir. Dann hat es auch mit meinem Schlaf geklappt. Er ist nie aus dem Bett gefallen..........und mein ich habe ihn auch nicht mit der Decke erstickt. Ich habe ihn nachts zum stillen einfach angelegt. Dann bin ich einfach wieder eingeschlafen und wenn er mehr wollte hab ich ihn einfach auf die andere Seite gelegt. Es ist eine besondere Situation, nichts muss perfekt sein oder wie im Buch. Hör einfach darauf was dein Herz dir rät. Ben hat sich immer beruhig wenn er in meinem Bett bei mir auf dem Bauch war und er meinen Herzschlag hörte. Das ist heute noch so. Ich hoffe deine Nächte werden besser.
Lorelai-Ophilia
Lorelai-Ophilia | 30.12.2008
11 Antwort
Schreibaby
Hallo, google doch mal nach Babydreamer, der hat schon vielen in Deiner Situation geholfen. Alles gute
babydreamer110
babydreamer110 | 06.01.2009

ERFAHRE MEHR:

was bei "Schreibabys" hilft:
14.10.2010 | 16 Antworten
unruhezustände beim schlafen
05.03.2010 | 14 Antworten
an alle mamis mit schreibabys
10.11.2009 | 9 Antworten
Manchmal,
20.05.2009 | 11 Antworten
Schreibabys
19.01.2009 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading