Freilerner

tate
tate
04.09.2016 | 13 Antworten
Würde mich mal interessieren, ob es hier im Forum Freilerner-Familien gibt und/oder wer sich fürs Freilernen interessiert und Mühe mit dem Schulsystem hat.

Dürfen gerne Gedanken ausgetauscht und diskutiert werden...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
nein wir hatten keine Möglichkeit der Rückstellung. Sie ist schulpflichtig und fertig. Rückstellung wäre nur gegangen, wenn sie krank gewesen wäre und viel vom Kiga versäumt hätte. Für mich ist das nicht normal, nein. Wir fördern und unterstützen sie zu Hause so gut es geht. Aber man merkt eben, das sie erst 5 ist.
loehne2010
loehne2010 | 05.09.2016
12 Antwort
@Dajana01 ich denke eben, dass diese eigenschaften ganz viele kinder haben. kennst du andre stern?
tate
tate | 05.09.2016
11 Antwort
@filou1234 super, danke für den tipp :-)
tate
tate | 05.09.2016
10 Antwort
@loehne2010 5 ist doch einfach auch nicht mehr normal, oder? :-( was verlangt man heutzutage von den kindern. hat man da ne möglichkeit die kinder zurückstellen zu lassen?
tate
tate | 05.09.2016
9 Antwort
ich bin bei fb auf so einer seite sie heisst" Initiative Schule im Aufbruch". Bin zu der Gruppe /Seite gekommen, da auch erzieherinnen mit einigen Eltern schon mal das thema hatten, das Kinder heutzutage so unter druck stehen in der Schule mit lernen etc. Habe mich auf der Seite noch nicht mit allem beschäftigt mir fehlt momentan die Zeit dazu. Wen es interessiert : https://www.facebook.com/Initiative-Schule-im-Aufbruch-132525720227479/?fref=ts
filou1234
filou1234 | 05.09.2016
8 Antwort
Naja...Männe ist verbeamteter Lehrer...das zur Vorgeschichte. Ansonsten...Kind 1: Sehr sensibel, sehr klug, aufgrund einer Sehbehinderung in der Klasse ganz hinten, das wurde von der Lehrerin vor allen thematisiert... Kind 2: Freigeist, hochbegabt, unterfordert... Wir arbeiten an Alternativen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.09.2016
7 Antwort
Unsere Tochter hatte jetzt gerade Einschulung. Sie ist noch 5 und meiner Meinung nach viel zu jung. Sie hat zum Glück 2 Lehrerinnen in der Klasse, da es eine Förderklasse ist. Im Moment ist der Einstieg sehr holprig und sie versteht manches noch nicht. Ein Lehrerwechsel steht auch noch an, da eine Lehrerin schwanger ist. Ich hoffe einfach, sie packt das. Alle sagen uns, sie ist noch jung, dann macht sie die erste Klasse eben in 2 Jahren. Aber so ganz zufrieden bin ich damit nicht. Wir hoffen, das es für sie nicht zu schwer wird und sie nicht zu sehr kämpfen muß, was aufgrund ihrer Lernschwäche nicht so einfach wird.
loehne2010
loehne2010 | 04.09.2016
6 Antwort
ich frage mich grade wie man dafür kämpfen könnte... ideen? wir wollen vielleicht deswegen ins elsass ziehen... je länger ich drüber nachdenke, dass es kindswohlgefährdung ist, wenn man das kind aus der schule nimmt, umso mehr muss ich den kopf schütteln. loehne und dajana... wie kommt ihr denn jetzt grade klar mit dem jetzigen schulsystem?
tate
tate | 04.09.2016
5 Antwort
Wenn das erlaubt wäre, würde ich es sofort bei unserer Tochter so machen. Dann wäre vieles für uns einfacher.
loehne2010
loehne2010 | 04.09.2016
4 Antwort
Was gäbe ich darum, wenn das in Deutschland erlaubt wäre :-(
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.09.2016
3 Antwort
@tate ok, danke für die Aufklärung.
JACQUI85
JACQUI85 | 04.09.2016
2 Antwort
es geht darum, dass kinder nicht in die reguläre schule gehen, sondern zuhause völlig frei von auflagen und plänen lernen. die kids suchen sich sozusagen selber ihre themen aus, welche sie lernen möchten. in deutschland ist das nicht erlaubt... gibt aber trotzdem menschen, die das gerne so umsetzen wollen würden. mich würde interessieren wie weit das verbreitet ist und wer sich mit dem thema auseinandersetzt.
tate
tate | 04.09.2016
1 Antwort
Was ist den freilerner? Hab ich noch nie gehört
JACQUI85
JACQUI85 | 04.09.2016

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading