Hilfe Fehlgeburt

Jana91
Jana91
18.03.2016 | 8 Antworten
Hi, ein langer Text:

Ich hatte gestern starke Blutungen und habe direkt einen Termin beim fa gemacht, hatte dann heute morgen um 8 direkt einen Ultraschall. Ich bin In der 14. ssw gewesen und es war vor 4 Wochen ein Herzschlag zu sehen, heute morgen nicht mehr, aber es bestand noch Hoffnung. Gegen späten Nachmittag hab ich dann starke Krämpfe gehabt, musste irgendwann pinkeln und habe dabei etwas gemerkt, hab in die Toilette geschaut und da etwas gesehen. Mal ganz blöd gesagt, man kennt ja was in der Toilette landet und das war was anderes. Hab es fotografiert und bin direkt in die Klinik gefahren wo sich herausgestellt hat, dass es die fruchthöhle - also samt Baby - war. Ich habe direkt meinen Mann angerufen, der war am Boden zerstört. Ich will seine Trauer jetzt nicht quasi "geringschätzen", aber ich habe ein schlechtes Gewissen, weil ich das Baby beim
Letzten und bei dem heutigen Ultraschall gesehen habe und am selben Tag in der Toilette und meine, einen "größeren" Bezug dazu zu haben. Ich weiß gar nicht wohin mit mir gerade, ich weiß nicht, wann ich das letzte mal so geweint habe wie heute. Grundsätzlich wird das Thema ja totgeschwiegen, deshalb weiß ich nicht, mit wem ich darüber sprechen soll. Und ich weiß auch gar nicht, was ich hören will. Ich will das einfach nur kurz mitten in der Nacht erzählen. Ich weiß ja auch nicht.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ich arbeite mit Sterneneltern...es gibt Hebammen , Selbsthilfegruppen, Therapeuten...scheu Dich nicht, Hilfe zu suchen! Das, was Du erlebt hast, ist traumatisch. Mein Beileid an Euch beide...es gibt ein tolles Buch "Mein Sternenkind", das empfehle ich of...es gibt auch ein Erinnerungsalbum für Sternenkinder
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.03.2016
2 Antwort
es tut mir leid die freude auf das baby war schon groß du hast es in deinem körper gespürt , du hast die veränderungen in deinem körper wahrgenommen. es ist für frauen etwas ganz anderes , wie für männer. weine und trauer lass alles raus ....es ist sicher kein thema zum totschweigen. es ist für viele nicht nachvollziebar, unangenehm oder trauen sich nicht und wissen nicht wie man nun reden soll.... reden tat mir damals ganz gut. meine freundin nahm mich damals einfach in den arm und wir weinten zusammen. ich fand es komisch wieder arbeiten zu gehen ...alle wußten von der schwangerschaft ...doch alle bestärkten mich.da habe ich dann auch zum ersten mal mitbekommen , wie vielen so etwas schon passiert ist.nur ich vergrub mich zunächst noch denn mein problem war nicht nur schwanger bleiben ...schwanger werden war bei uns auch nicht so einfach. ich brauchte 1 jahr um es zu verarbeiten danach wurde es besser.... es sollte nicht sein , mit deinem baby stimmte etwas nicht .die natur hat es von allein geregelt. ich drück dich rede rede rede und lass deinen gefühlen freien lauf
blaumuckel
blaumuckel | 18.03.2016
3 Antwort
Das tut mir sehr leid. Bitte nicht todschweigen, reden vorallem mit deinem Partner. Viele, sehr viele frauen haben fehlgeburten. Bestimmt auch einige deiner Freundinnen oder Bekannten mit denen du ja viell. darüber reden kannst u magst. Mir hat das reden darüber geholfen, allerdings war mein abgang in der 6. woche und ich kam dann recht schnell damit klar, auch mein Mann so das wir bald wieder am üben waren. Jetzt sag ich immer es war schicksal, denn wir sollten nicht zwei kinder haben sondern drei :-) denn 3 monate später war ich dann mit unsere Zwillis schwanger!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.03.2016
4 Antwort
mein Beileid :(
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.03.2016
5 Antwort
Ich verstehe nur nicht, warum Dein Gyn Dich mit starken Blutungen nicht sofort ins KH eingewiesen hat!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.03.2016
6 Antwort
Hallo! Was dir passiert ist, habe ich genauso selbst erlebt in der 12. Woche. Wobei ich auch nicht verstehe: es war kein Herzschlag mehr zu sehen und der Arzt sagte es besteht noch Hoffnung??!! Das Herz fängt doch nicht einfach wieder zu schlagen an. Ich hatte sofort die Einweisung fürs KH bekommen, wollte aber nicht dorthin. Dachte auch es ist ein Tabuthema, gibt aber ganz viel Betroffene.
Haselmaus123
Haselmaus123 | 18.03.2016
7 Antwort
@Jana91: fühle dich gedrückt ....es tut mir sehr leid:(( sprich darüber! Dajana01 hat dir Anlaufstellen genannt
Mamita2011
Mamita2011 | 18.03.2016
8 Antwort
Und wechsle den Arzt. Ich versteh seine Vorgehensweise hinten und vorne nicht. Eine Frau mit starken Blutungen in der 14 SSW und ich seh keinen Herzschlag-das Kind ist ja schon relativ groß mit 8 cm. Da schicke ich die FRau doch nicht nach Hause, rede von Hoffnung und lass sie damit allein. Krass
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.03.2016

ERFAHRE MEHR:

Fehlgeburt oder Periode?ca.Ende 5.ssw
04.05.2015 | 14 Antworten
gleich wieder schwanger nach fehlgeburt?
21.02.2014 | 15 Antworten
Warum Übelkeit trotz Fehlgeburt?
03.09.2009 | 16 Antworten
Was muss ich nach Fehlgeburt, beachten?
17.01.2009 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading