A AA machen auf dem Klo ein Drama für meinen 3 jährigen!

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
13.02.2014 | 19 Antworten
Hallo, wer hat ähnliches vielleicht durch gemacht und weiß mir einen Rat. und zwar, mein großer weigert sich aa aufs klo zu machen.... erst wenn ich dann merke er wird wieder käse weiß und hat bauchweh geht er unter protest und geschrei dann machen, was durchs lange halten dann weh tut, deswegen bekommt er von mir auch mittlerweile auch milchzucker. Aber so kanns ja nicht weiter gehen. Denke zwar es hat alles damit zu tun da er vor knapp 4 monaten Bruder geworden ist, aber es ist echt schlimm.

Wer weiß mir rat!!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hat vorher geklappt? Hat er Angst vor der Toilette, oder geht er auf dem Topf? Früher, als er Windel trug ging es schmerzfrei?
deeley
deeley | 13.02.2014
2 Antwort
Meine Tochter ist im November 3 geworden und ist schon ein paarmal aufs Klo oder das Töpfchen gegangen. War auch anfangs sehr stolz drauf, wenn dann AA gekommen ist. Aber das war dann wohl eher Zufall, schätze ich. Nachdem sie es drei oder viermal geschafft hatte, will sie immer eine Windel. Es gibt dabei zwei Probleme. Erstens hat sie Probleme, das AA von sich wegzugeben und zweitens ist es ihr sehr peinlich, AA zu machen. Sie hat das Gefühl, es ist etwas, für das man sich schämen muss. Woher sie das hat, weiß ich nicht. Wir haben da viel gegen gearbeitet, aber es ist ihr unangenehm. Vielleicht ist im Kindergarten mal was vorgefallen, ich weiß es nicht. Sie geht dann auch immer raus oder ins Bad und keiner darf reinkommen. Ich darf auch nichts zum AA in der Windel sagen, wenn ich sie ihr abmache, da ist sie sehr empfindlich. Es ist insgesamt ein schweres Thema und wir versuchen, damit so natürlich wie möglich umzugehen. Sie bekommt auch ihre Windel ohne Vorbehalte, wenn sie eine möchte. Eine Zeitlang war nämlich auch das ihr peinlich . Und dann hat sie tagelang eingehalten und dann bitterlich geweint, weil ihr Stuhl steinhart und dick war und sie es kaum rausdrücken konnte. Ich weiß von meinem kleinen Bruder, dass er ähnliche Probleme hatte. Er war, wie Milena, längst trocken, konnte alles kontrollieren, aber mit dem AA war es sehr lange problematisch. Mein Vater hat es auf die brutale Methode gemacht und ihm einfach keine Windel mehr gegeben, da war er fast vier. Er hat so geweint vor Schmerzen und vor Not, aber dann konnte er irgendwann aufs Klo und lernte es dann. Aber ich möchte das meinem Kind ersparen, weil ich sehr sicher bin, dass es irgendwann von alleine kommt, dass sie sich traut, aufs Klo oder den Topf zu gehen. Sie weiß ja, wie es geht, und sie selber ist da auch zuversichtlich und sagt ab und zu, dass sie bald mal aufs Klo geht. Vor ein paar Tagen hat sie es sogar versucht und wir haben durch die Tür gehört, dass sie sehr angestrengt gedrückt hat. Aber es kommt dann nichts, vermutlich weil sie zu verkrampft ist. Also bittet sie um eine Windel und ich gebe sie ihr anstandslos. Wir kommentieren das nicht, sie hat genug Not mit diesem Problem. Ich glaube, sie genießt das nicht gerade, dass sie noch eine Windel braucht, aber sie braucht sie eben noch. Fertig. Ich halte es für falsch, ein Kind durch Druck dazu zu kriegen, dieses Problem zu lösen. Ich glaube, das richtet Schaden an. Also warten wir, bis sich das Problem von allein löst bzw. sie selber einen Weg findet, damit umzugehen. Es als Problem zu bezeichnen, ist an sich schon Quatsch. Für uns ist kein Problem. Es ist einfach, wie es ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2014
3 Antwort
@deeley in letzter zeit gabs oft mal drama wegen der toilette, auch mit pipi machen, hieß dann, obwohl ich sah das er aufs klo muss "NEIN, ich will nicht" mit dem AA hat er bis vor ein paar monaten noch immer gewartet bis er abends die windel bekam...die er nachts noch braucht einige nmeinen liegt an der aufmerksamkeit die er so dann wieder mehr bekommt. ging eingentlich immer gerne auf die toi !! Und probleme mit dem aa hatte er nie als er windel trug! @maulende myrthe, ich hätte glaub angst das er gar nicht mehr dann sein AA in die toilette macht !!! aber vielleicht doch mal probieren. ach ja *seufz*
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2014
4 Antwort
Meine Tochter wurde auch im Oktober 3 :-) vielleicht ist er einfach noch nicht reif, ganz ohne Windel am Tag? Ist ja nicht schön, wenn das Geschäft für Ihm zur Last wird.
deeley
deeley | 13.02.2014
5 Antwort
@deeley immer eben wenn er dann sagt NEIN, will ich nicht pinkelt er dann auch in die hose, aber wenn ich ihn dann frage, ob er eine windel möchte sagt er auch nein.... Kindergarten meinte auch soll nicht mehr rückläufig werden, aber ein kind das irgendwann horror oder noch mehr probleme bekommt will ich ja auch nicht, nur zwingen windel anzuziehen geht ja auch nicht !!! echt alles verworren gerade. !!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2014
6 Antwort
Uns solche Höschenwindeln? Da kann er auf Toilette oder Topf gehen , oder es geht eben rein. Loben, wenn er auf Toilette macht und nicht beachten, wenn er in die Windel macht. Wir mussten bei Tilli auch mal wieder zurück - weil es einfach nicht klappte. Aber gut, wenn DU sagst, er will keine Windel, dann ist das ein klares Statement. Mache ihm klar, dass er dann aber auch auf den Topf gehen sollte, da er ja schon groß ist . Vielleicht mal ein Buch ansehen, wenn er sich freiwillig auf die Toilette setzt?! Wir haben anfänglich dabei immer Bücher angesehen.
deeley
deeley | 13.02.2014
7 Antwort
Danke euch mal !!! werde denke ich mal was davon ausprobieren.... !
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2014
8 Antwort
@trixie150983488 Was heißt denn, gar nicht mehr? Meinst du, er geht mit Windel in die Schule? Dein Sohn muss mit vielen Dingen fertig werden, besonders wo er jetzt kein Einzelkind mehr ist. Du hast keine Ahnung, wie das die Welt eines Kindes durcheinander wirbeln kann. Meine große Tochter bekam mit zwei Jahren ihre Schwester und sie sucht noch immer ihren Platz bzw. ihre Rolle in der Familie. Das ist schwer für Erstgeborene. Ich denke, du kommst weiter, wenn du der Sacher weniger Bedeutung beimisst und deinen Sohn seinen Weg finden lässt. Und ich kenne persönlich kein Kind, das nicht sauber geworden ist, jedenfalls keins, bei dem alles in Ordnung ist. Er wird diese Phase überwinden und zwar, wenn die Zeit dafür gekommen ist und nicht, weil du bestimmst, dass es Zeit ist. Ich verstehe deine Sorge, aber ich persönlich glaube, das ist der falsche Weg, besonders wenn ein Kind, wie deins, mit den Umständen fertig werden muss, dass es jetzt nicht mehr die Nummer eins in der Familie ist. Ich bin sicher, du wirst im Laufe der Zeit noch ganz andere Probleme wegen diesem Umstand feststellen, mit denen du dich auseinandersetzen musst. Das AA-Problem ist wahrscheinlich vergleichbar buchstäblich Kinderkacke -
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2014
9 Antwort
@Maulende-Myrthe nur kann ich ihm halt auch keine windel unter zwang anziehen ja denke du hast recht, er muss erst mal mit der rolle großer bruder wahrscheinlich zurecht kommen und dann wird es nach und nach kommen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2014
10 Antwort
hier meine tochter gerade 3 geworden pipi acht sie ganz allein aber das thema aa nein sie will "gemütlich aa machen" ein paar mal klappte es auch schon als sie erst 1, 5 jahre war aber irgendwie will sie nicht wartet dann bis abends die pampers dran ist einmal rante sie im flur wie wild hin und her fragte sie dann ob sie mal aufs klo müsste und ja aber ging schon etwas in den schlüppi sie wartet bis es fast von allein kommt verstehe es auch nicht so ganz sie ist ein "stehkacka" im sitzen ist es vielleicht noch ungewohnt für sie
blaumuckel
blaumuckel | 13.02.2014
11 Antwort
Wir haben da ein Buch... Moritz moppelpo braucht keine Windel mehr. Wirklich tolle Geschichte zum Thema mit vielen kleinen klappen zum entdecken... Das beschäftigt ihn bestimmt ne Weile beim großen Geschäft.
delila
delila | 13.02.2014
12 Antwort
mit dem Stuhlgang dauerte es bei uns auch etwas länger...mit 1, 5 war meine kurze trocken tagsüber..brauchte nur noch zum Mittagsschlaf und zur nacht ne windel...pipi machen aufm Klo klappte super..aber das große Geschäft machte sie ne ganze weile immer in die windel und oft wartete sie auch solange, bis die zeit, sprich Mittagsschlaf oder abends ins bett bringen, ran war, wo sie noch ne windel um bekam.. kaum war sie um, sie lag und wir waren ausm zimmer raus, durft ich die windel wechseln sie hatte aber schon von anfang doll Probleme mit Verstopfung..als Baby schon und später dann auch, wenn auch nich mehr ganz so extrem... ich hab dem auch nix groß beigemessen und hab da kaum bis gar nichts zu gesagt...das Thema erledigte sich wie von Zauberhand von ganz alleine...als sie mit knapp 2 jahren auch mittags keine windel mehr brauchte, dauerte es mit dem Stuhlgang aufm Klo machen auch nich mehr lange...mit knapp 2, 5 fiel dann auch die nachtwindel weg und seitdem sind windel bei uns geschichte... die paar male, die wirklich ma was daneben ging, kann ich seitdem an einer Hand abzählen...und wenn, dann wars auch nur pipi und eigentlich immer dann, wenn sie ma erkältet war das große Geschäft landete nie im bett oder so..am tage wars ein zweimal fast zu spät, weil sie so intensiv beschäftigt war und es gar nich mitbekam das sie musste..aber dann hat sies trotzdem noch rechtzeitig aufs Klo geschafft
gina87
gina87 | 13.02.2014
13 Antwort
Also unser Mittlerer ist auch im Oktober 3 Jahre geworden und eins wüßte ich aber...der hätte garantiert keine Windel mehr. Es kann in dem Alter sicher mal noch passieren das ein Tropfen in die Schlüppi geht aber Windel? Das muss meiner Meinung nach wirklich nicht sein. Unser Großer war auch 2, 5 Jahre bis er tagsüber trocken war und ich war dann halt so hart und hab ihm einfach keine mehr gegeben. Es ging dann super schnell das er keine mehr brauchte. Man muss denke ich auch mal durchgreifen denn die Kleinen müssen auch lernen das es Regeln gibt und eine davon ist eben bei uns aufs Klo gehen! Statt dem Kind Milchzucker zu geben würde ich in dem Alter vielleicht mal lieber die Ernährung umstellen und dann muss das Kind halt auch mal ne Weile auf dem Klo sitzen bleiben.
chica18
chica18 | 14.02.2014
14 Antwort
@chica18 Ähm sorry das hat meistens gar nix mit der Ernährung zu tun. Wenn das Kind den Stuhl verkneift wird er oftmals von alleine hart und da hilft nix andere mehr. Und mal darüber nach gedacht, dass nicht jedes Kind schon mit 3 bereit ist trocken zu werden? Bei einigen dauert es auch länger. Und zwingen ja klar damit das Kind noch mehr Angst vor der toilette bekommt juchuuu... . Also sorry so ein Schwachsinn. Und ich weiß zufälliger weiße das Trixie eine gute Ernährung an den Tag legt.
Babyschildi
Babyschildi | 14.02.2014
15 Antwort
@chica18 wie bist du denn drauf? Regeln aufs Klo zu gehen? Mein Sohn wurde auch im Oktober 3 und ist tagsüber trocken aber fürs grosse Geschäft will er halt noch ne windel. Was ist daran schlimm? Dazu kann man die Kinder nicht zwingen. Und wenn das Kind eben noch nicht bereit ist muss man ihm die Zeit noch geben. Bevor der Darm kaputt geht!?
BieneMaya1987
BieneMaya1987 | 14.02.2014
16 Antwort
@chica18 am besten festketten auf der toilette oder wie .... danke für dein kommentar...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2014
17 Antwort
@trixie150983488 Ketten sind doch out ;) heut zu Tage nimmt man Panzertape. :D
Babyschildi
Babyschildi | 14.02.2014
18 Antwort
@Babyschildi stimmt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2014
19 Antwort
Und wozu bekommt er dann Milchzucker wenn es doch nicht an der Ernährung liegt??? So ein Käse... Aber cool, dass man hier so blöd angemacht wird obwohl doch um andere Meinungen gebeten wurde... Aber klar kann man auch warten...wird man ja dann sehen wie viel Spaß ihr bei anderen Dingen dann haben werdet wenn ihr da auch immer dem Kind seinen Willen gibt. Das Kind stirbt doch nicht wenn es mal mehr als 10min auf dem Klo sitzt und sich nebenbei ein Buch anschaut oder so. Zumal Trixie es ja auch echt schlimm findet wie es jetzt ist!!!!!!!!
chica18
chica18 | 15.02.2014

ERFAHRE MEHR:

Drama beim Frisör
21.06.2013 | 19 Antworten
wie 2 jährigen auslasten?
08.10.2012 | 8 Antworten
Körperhygiene bei 2-Jährigen
18.03.2012 | 20 Antworten
ABC bei 2,5 Jährigen
14.03.2012 | 9 Antworten
Sprachförderung beim 2 Jährigen
27.02.2012 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading