Denkt ihr auch manchmal so viel nach?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
23.05.2012 | 7 Antworten
Ich bin ein sehr nachdenklicher Mensch, und vor allem möchte ich immer alles wissen wieso warum etwas passiert und ich habe auch sehr viel Angst. Aber momentan habe ich wieder ein Phase wo ich oft drüber nachdenke wie schnell ich doch alt werde :-( Ich bin ja SCHON 30 und meine Tochter kommt nächstes Jahr in die Schule, wie schnell doch alles vorbei ist... usw... Mein Papa ist 53 und ich habe Angst die Zeit rennt einfach... Kennt ihr das so auch???? Sind das Depressive Verstimmungen? Ich möchte so gerne anders sein, lebenslustiger und aufgeweckter... Aber leider wurde ich auch so sehr negativ erzogen, und so Angstvoll :-(
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
@Lilienwolf Die String-Theorie ist auch mein Begleiter in halb-glücklichen Stunden.
tmigh
tmigh | 17.09.2015
6 Antwort
Das geht mir auch so, @Schnegge611. Da war man gestern noch ein Kind und heute ist man schon über 20. Die Zeit vergeht schnell, gar keine Frage. Aber richtig genießen? Das ist die Frage. Man arbeitet ja nur und wie soll man dann alles genießen? Wenn man von der Arbeit kommt, will man meistens seine Ruhe haben. C'est la vie. Das gehört aber zu einem Therapeuten, die können zumindest ein wenig etwas machen. Das werde ich demnächst nämlich auch in Angriff nehmen. Meine Gedanken gehen leider etwas weiter als deine. Mit 10 habe ich schon darüber nachgedacht, wie es sein muss, beerdigt zu werden und so weiter. Schon heftig, über was man manchmal nachdenkt. Schlimmer sind Tage, wenn ich über die Existenz nachdenke, das Universum und wie das alles zusammen passen kann, über Quanten und Quarks, String-Theorie und so weiter. Manchmal möchte ich lieber einfach nix denken und nur leben können.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.05.2012
5 Antwort
Nein, kenne ich nicht. Ich lebe im Heute und denke höhstens an Morgen ... aber nicht daran was sein könnte in 10 Jahren. Wenn ich das machen würde wäre ich mit der Zeit wahrscheinlich depressiv und würde mich nur noch verkriechen. Versuche im Jetzt und Heute zu leben und geniesse das was da ist, denn du weißt nicht was die Zukunft dir bringt, also macht es auch keinen Sinn sich über ungelegte Eier den Kopf zu zerbrechen. Ein bissel Voraussicht gut und schön, aber übertreib es nicht. Spring über deinen Schatten und konzentriere dich auf die Sonne, nicht auf Gewitterwolken ;O) LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 23.05.2012
4 Antwort
ja das kenne ich vorallem stelle ich mir immer die frage was ist wenn eins meiner kinder oder mein mann vor mir sterben ich glaub das würde ich nicht ertragen und wie ist es wenn meine geliebte mama mal geht ....
lusani
lusani | 23.05.2012
3 Antwort
Midlife Crisis... Nachdenken und erstmal zurückhaltend sein ist nichts schlechtes. Das ist auch irgendwie von der Natur so eingerichtet, dass man sich nicht in die Kacke reitet. Sei froh über deine Gabe. Es gibt Leute, die schalten auch bei den ultrawichtigen Sachen einfach das Hirn nicht ein, aber danach ist das Geheule groß. Siehe die Frage mit der 20 jährigen, die schon 2 Kinder hat und ungewollt schwanger ist. Dann lieber so rum, wie es bei dir ist. Zwar ist es dann etwas unlocker, aber ich weiß, was du meinst. Ich habe das selbe Problem, obwohl ich erst 22 bin. Bei mir waren es wirklich Depressionen bzw. ein großes Schilddrüsenproblem. Ich habe echt gedacht, dass mein Leben fast vorbei ist und ich mit 22 Jahren alle zu verstellenden Weichen schon gestellt habe und sich nie wieder was ändern wird. Bis zu nem gewissen Punkt isses irgendwie normal. Besonders, wenn man eben schon in den Dreißigern ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.05.2012
2 Antwort
oh ja das kenne ich ich denke in ruhigen momenten auch viel nach was ist wenn meine eltern nicht mehr sind? was ist wenn mein mann vor mir stirbt? ........so vieles trauriges...... geniese das was du momentan hast jeden augenblick jede neue erfahrung saug alles in dir auf und merke wie wundervoll das ist was du momentan hast
blaumuckel
blaumuckel | 23.05.2012
1 Antwort
Hallo! Ja, ich kenne solche Gedanken. Ich bin fast 40 und meine Eltern sind knapp 80. Da müssen wir jederzeit damit rechnen, dass es vorbei ist. Das Leben ist so, wie es ist. vergänglich! Und dazu gehört auch der Tod und dass man älter wird. Das kannst Du nicht ändern. Versuche, das Hier und Jetzt mehr zu geniessen. Seh die kleinen Freuden im Leben und freue Dich darüber!
Zwillinge2010
Zwillinge2010 | 23.05.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

was denkt ihr?
05.08.2012 | 8 Antworten
Manchmal dumme Sachen im Kopf
08.06.2012 | 6 Antworten
Was denkt ihr?
18.04.2012 | 41 Antworten
manchmal geht das leben komische wege
20.02.2012 | 4 Antworten

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading