⎯ Wir lieben Familie ⎯

Hodenkrebs: unsere Chancen?

Visarute
Visarute
29.06.2016 | 14 Antworten
Hallo Ihr Lieben,

mein Kinderwunsch ist zwar noch nicht fortgeschritten, weil wir jetzt erst beginnen, aber ich finde, dass es trotzdem gut hierher passt.
Mein Freund hatte letztes Jahr Hodenkrebs im Frühstadium. Ein Hoden musste entfernt werden, jetzt aber (Gott sei Dank!) wieder alles gut. Wegen der Chemotherapie mussten wir bis Anfang August mit Baby-Machen warten. Sein Arzt hat aber nun grünes Licht gegeben. Natürlich macht er sich insgeheim viele Gedanken und auch Sorgen, dass wir vielleicht doch kein Kind bekommen können. Aber hätte der Arzt das nicht gesagt, wenn es nicht ginge? Mein Schatz sagt es nicht direkt, aber ich weiß, dass er Angst hat. Ich würde auch niemals auf ihn verzichten wollen, auch ohne Kinder mit ihm glücklich werden. Uns verbindet viel zu viel.
Außerdem gibt es doch so viele Möglichkeiten heutzutage, oder? Adoption und so ...
Mein Vater hat auch nur einen funktionsfähigen Hoden und trotzdem 3 Kinder - problemlos! Und bei mir ist auch alles in Ordnung. Da stehen die Chancen doch gut, oder?

Hat einer von Euch Erfahrungen in der Richtung gemacht?
Ich habe eigentlich nur positive Erfahrungsberichte gehört. Aber im Internet ist alles sehr negativ. Vielleicht könnt Ihr mir ja helfen.
LG,
Visarute
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Erstmal Hallo! Ich erinnere mich an eine Frage von Dir, ich glaube bei NM. Und es freut mich total, dass es Deinem Mann wieder gut geht, das erhellt meinen Tag! Du hattest da ganz schön böse Antworten bekommen, von wegen jetzt denk doch erst mal an Deinen Mann, Egoismus usw., obwohl er doch auch ein Kind will. Ich habe keine Erfahrung damit. Aber ich bin sehr sicher, dass das gar kein Problem ist. Ein Hoden produziert nämlich locker genug Samen für eine ganze Horde Kinder. Alles, alles Gute euch!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.06.2016
2 Antwort
In Berlin gibt es genug andere Möglichkeiten. Vor allem für Frauen in deinem speziellen Alter Was war das doch gleich? Künstl.Befruchtung oder so?
oohibiscusoo
oohibiscusoo | 29.06.2016
3 Antwort
Hey, Wenn mit dem noch verbliebenen Hoden alles in Ordnung ist, ist seine Zeugungsfähigkeit nicht eingeschränkt. Wenn der noch verbliebene Hoden in die Therapie nicht involviert war, gibt es keinen Grund, warum der nicht in Ordnung sein sollte. Es sei denn, es war da etwas von Anfang an nicht in Ordnung. Da hat er aber das gleiche Risiko wie jeder andere Mann auch. Also viel Spass beim Babymachen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.06.2016
4 Antwort
die Sorgen von deinem Mann sind ja berechtigt..wenn der Arzt grünes Licht gibt , steht ja nichts im Weg . ob man Kinder bekommt oder nicht , das kann niemand garantieren . es gibt übrigens auch gesunde Paare , die keine Kinder bekamen und die Ursache wurde nicht gefunden . . ob Ihr für eine Adoption oder auch Pflege in Frage kommt , das wird individuell entschieden und ist ein langer Weg .
130608
130608 | 30.06.2016
5 Antwort
Also ich habe einen bekannten, der musste vor der Operation eine Spermaprobe abgeben, falls es dann nimma geht. Er hat aber trotzdem auf natürlichem Wege 2 gesunde Mädls bekommen, also Kopf hoch, es geht!. Meine persönliche Erfahrung: Mein Mann hatte auch Unterleibskrebs und vor der Chemotherapie hat man uns geraten, einige Röhrchen einzufrieren, was wir auch getan haben. Nun haben wir damit schon zwei erfolglose Inseminationen hinter uns und ich muss erstmals alles ein bisschen sacken lassen. So langsam ist auch nicht mehr so viel übrig und die Krankenkasse beteiligt sich ja nur an 3 Versuchen. Jedenfalls wollten wir aber davon unabhängig wissen, ob es bei uns auch auf natürlichem Wege möglich wäre und mein Mann ist jetzt noch mal zur Untersuchung gegangen. Dabei kam heraus, dass seine Spermien noch um die 30 Prozent funktionstüchtig sind. Und dieses Ergebnis kann sich im Laufe der Jahre immer noch verbessern. Mit nur 30 Prozent ist es zwar schwieriger schwanger zu werden, aber es ist auf jeden Fall noch möglich und wir müssen uns nicht so auf die eingefrorenen Röhrchen verlassen. Falls die Spermienqualität sich nicht bessert, haben wir uns schon eine Kiwu-Klinik im Ausland ausgesucht, an die uns im Notfall zu wenden denken . Ich will damit nur sagen, dass Ihr untersuchen lassen könnt, was noch möglich ist oder ob überhaupt bei Deinem Mann noch was geht. Ich drück Euch die Daumen, bin aber überzeugt, dass bei Euch noch alles möglich ist!
Piacentina
Piacentina | 30.06.2016
6 Antwort
eine Rückmeldung wäre gut . Piacentina und Visarute . hm .
130608
130608 | 30.06.2016
7 Antwort
Das ist alles wieder nur #Fake. Angeblich alles Frauen im Alter von etwa 40 und aus Berlin. Immer dieselbe Masche. Keine Ahnung wieviele Profile diese Dame mittlerweile hier hat. Es entstand schon Mal eine Diskussionsrunde von 7 Fakeprofilen gleichzeitig über künstliche Befruchtung
oohibiscusoo
oohibiscusoo | 30.06.2016
8 Antwort
Hallo, mein Mann hatte auch Hodenkrebs, wurde im April 2015 operiert und bekam dann Bestrahlungen. Ein Hoden wurde entfernt der andere war ohne Befund. Ich wurde mit diesem Befund SS obwohl das SG nicht besonders gut war, hatte aber leider eine FG. Also am besten lässt Dein Mann 2 SG´s im Abstand von ca. 8-12 Wochen machen, um zu sehen, wie viele Spermien vorhanden sind und wie beweglich sie sind bzw., ob sie Fehlbildungen haben. Dein Mann kann durch Einnahme von Folsäure und Zink dazu beitragen das sich die Spermien besser entwickeln. Sollte das SG gut oder sehr gut ausfallen, kannst Du auf natürlichem Wege SS werden und sollte das SG nicht so gut sein, geht umgehend in eine KiWu-Klinik und lasst Euch beraten . Es gibt bestimmt einen weg das Du SS wirst. Meinem Bruder wurde vor ca. 13 Jahren ein Hoden nach der Diagnose Hodenkrebs entfernt. Kurz darauf wurde er Vater von seinem heute 12 -jährigen Sohn. Vor etwa einem halben Jahr fanden die Ärzte wieder eine etwas "merkwürdige" Verwachsung in seinem verbliebenen Hoden. Er musste erneut operiert werden, doch gottseidank war alles harmlos und er musste nicht auch noch seinen letzten Hoden entfernt bekommen. Jetzt ist er mit seiner Frau gerade fleißig am Üben. Die hoffen, dass alles vielleicht auf natürlichem Wege klappt. Er hat auch schon 2 SG hinter sich und bei beiden wurde festgestellt, dass es etwa zu 25% klappen könnte. Vielleicht meldest Du Dich ja mal wieder und wir können uns ein bissl austauschen bzw. Mut machen.
lenja999
lenja999 | 01.07.2016
9 Antwort
@oohibiscusoo Ist mir auch schon aufgefallen, es geht manchmal doch sehr skuril her hier
adretteanette
adretteanette | 01.07.2016
10 Antwort
@adretteanette Das sag ich dir. Mehr e als alles andere. Schade, denn das war mal ganz anders
oohibiscusoo
oohibiscusoo | 01.07.2016
11 Antwort
@adretteanette Na das musst DU gerad sagen, siehe Zwillinge und Pille vorhin. Oder verwechsle ich da etwas? Das hoffe ich doch sehr.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.07.2016
12 Antwort
Mein Mann sind zwar nicht von betroffen aber leider mein Bruder. Ihm wurde vor 4 Jahren auch ein Hoden entfernt. Seine Frau und er haben auch ein KiWu. Vom Urologen her weis ich, dass es kein Prob ist auch noch einer Chemo, wie mein Bruder auch hatte, das es mindestens 3 Jahre dauern kann, bis sich die Spermien wieder erholt haben. Aber ich kann dir sagen, es kann klappen. Meine Schwägerin war letztes Jahr ss. Nur leider hatte sie eine FG. Warum weis man nicht…Aber von einer sehr guten Freundin weis ich, das ein Freund von ihr zwei gesunde Kinder hat trotzt fehlenden Hoden. Ich würde aber auch sagen das du mit ein Freund vielleicht noch mal zum Uro gehst. Ich drücke euch ganz doll die Daumen das euer Wunsch in Erfüllung geht .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.01.2017
13 Antwort
Hallo , Mein Anrufer hatte Hodenkrebs und ihn würde auch ein Hoden abgenommen.Nach der Cheme muste er auch 1 Jahr Pause machen aber ich glaube 1 oder 2 Monate später war seine Frau Schwanger und nun haben sie einen 3 jährige Nicht Sohn .Ich wünsche euch alles gute
big-family
big-family | 11.01.2017
14 Antwort
Ich meine mein Bruder
big-family
big-family | 11.01.2017

ERFAHRE MEHR:

Wie sind Chancen bei KS in der 34.SSW?
15.11.2012 | 15 Antworten
überleben chancen beim ungeborenen kind
31.07.2009 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x