Unerfüllter Kinderwunsch

Heidili90
Heidili90
20.06.2016 | 17 Antworten
Hallo ihr lieben ..

sorry schon mal für den langen Text

ich bin ein bisschen verwirrt und weiß nicht recht was ich machen soll bzw. wem ich noch glauben schenken soll...

Ich bin seit Februar 2016 in Kinderwunschklinik in Düsseldorf in Behandlung.

Nach meiner Diagnose PCOS + Insulinresitenz habe ich Metformin verschrieben bekommen..
Meine Ärtzin in der Klinik sieht das alles ganz locker..schließlich haben 65% der Frauen in Ihrer Klinik das Problem und werden recht schnell Schwanger..

Ich habe in der Klinik Clomifen bekommen, der 1. Versuch hat nicht geklappt.
Nun bin ich im 2. mit IUI letzten Montag , also heute ES +4/5 .

Ich bin durch meinen Hausarzt der mich bei meinen Schilddrüsenwerten ( Mitlerweile bei 1, 4 ) unterstützt auf eine Endokrinologin gestoßen..

Meine Endokrinolin sagte , Clomifen wird heut zu Tage viel zu schnell verschrieben :-/ ,

ich solle einfach nur abnehmen dann klappt das schon ( Abnehmen mit PCOS und IR klar, klappt super :-( )

Nach einer Woche kamen meine Blutergebnisse bei der Endo und sie sagte mir das die IUI der Klinik eh nicht funktioniert hat und sie gerne an ZT 2 oder 3 einen ACTH - Stimulationstest mit mir machen möchte ( was auch immer da passiert)

Ich habe wohl viel zu viel freies Tesosteron und dieses soll mit Cortion eingestellt werden und zack bin ich schwanger ....

Ich bin völlig durcheinander und weiß jetzt überhaupt nicht mehr was los ist :(

Geht es jemandem genau so wie mir oder hat Erfahrungen?

Liebe Grüße

Ines
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
abnehemen? Das ist das erste was sie auch zu mir sagten ich könnte nicht schwanger werden ohne abzunehmen. Ja ich wiege einiges aber ich bin dan mit clomi schwanger geworden beim ersten mal im ersten zyklus was leider in einer eileiterschwangerschaft endetet und dan beim zweiten mal im dritten zyklus und meine Maus wird jetzt bald 3 Im moment habe ich wieder einen kiinderwunsch und meine FA wollte mir gleich wieder Clomi geben. Bin aber auf Globulis gestossen und Mönschpfeffer und seid dem habe ich endlich wieder einen positiven Clearblue Ovu. Letzen monat sogar positv getestet leider ein Abgang in der 5 ssw.
tinelo21
tinelo21 | 23.06.2016
16 Antwort
Super , danke :) Ich warte jetzt erst mal meine Periode ab :( Mal sehen was der test so bringt
Heidili90
Heidili90 | 20.06.2016
15 Antwort
Gern geschehen. Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne melden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2016
14 Antwort
Kein Problem Ich bin ja froh das mir mal jemand eine Antwort gibt... Dieses ganze " artzdeutsch" versteht doch keiner
Heidili90
Heidili90 | 20.06.2016
13 Antwort
Ah, deswegen die Aussage der Endokrinologin, es würde zu schnell Clomifen gegeben. Man kann es ja zunächst versuchen, das Hormonchaos mit Abnehmen, Metformin und Cortidon in den Griff zu bekommen. Aber praktisch wird eben recht schnell mit Clomifen probiert.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2016
12 Antwort
Sorry wegen der Tippfehler, mein Handy hat ne blöde Tastatur
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2016
11 Antwort
Abnehmen macht wegen des Insulin Sinn, Metformin dicher weiter. Clomifen muss von der Klinik überwacht werden, wegen Gefahr überstimulation. Die müssen dann entscheiden ob man weiter macht ider pausiert. Die Endokrinologin wird dir kein Cortison geben, wenn sie nicht eine Indukation/ Grund hat, den muss sie durch den Test verifizieren. Ich kenne es so, das man es zunächst mit Cortison probiert und nicht zusammen mit Clomifen. Alles zusammen hab ich aber auch schon erlebt. Das muss msn individuel entscheiden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2016
10 Antwort
Vielen dank dir ! Also weiterhin versuchen abzunehmen.. Metformin schlucken und auf das Ergebnis vom acth-test warten ... Ich hab das Gefühl das wird ein endlos Prozess. .. Sollte ich dann lieber eine clomifen Pause machen falls es jetzt nicht geklappt hat ? Und mich erst mal auf das testosteron konzentrieren? Ich mag nur nicht wieder 150 Tage Zyklen haben
Heidili90
Heidili90 | 20.06.2016
9 Antwort
Ich hab das studiert. Hab aber im Studium auch interressenhalber rin reproduktionsmedizinisches Seminar gemacht. Leider kann ich dir nur Lehrbuchwissen geben, keine Erfahrung. Das mit dem Annehmen unter Insulinresistrnz ist ein Kreuz, ganz klar. Du hast freies Insulin im Blut, dein Körper denkt, er muss das verwerten, weil er sich vor einer Unterzuckerung fürchtet, deshslb mehr Appetit. PCO ist in virldn Mechsnismen nicht ganz geklärt, aber mit der Therapie bei Kinderwunsch hat man gute Erfolge. Also Kopf hoch, das kappt!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2016
8 Antwort
Mit Clomifen wird die die Follikelreifung stimuliert und die Ovulation induziert. Oft zusammen mit Metformin. Warum dies häufig nicht funktioniert ist weil zwar der Eisprung ausgelöst wird, aber der Uterus nicht beteit für die Einnistung. Versuch ist es aber Wert. Man kann das dann steigert, indem man entsprechende Hormone gibt, die dann den Uterus auch vorbereiten. Was du da erlebst ist der typische Therapie weg. Ich hab das jetzt sehr vereinfacht, hoffe, ich hab dich nicht noch mehr verwirrt. Das ist ein riesiges Thema.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2016
7 Antwort
Oh wow! Du bist wirklich gut informiert ! Ich Blick da nicht mehr durch Pco War schon kompliziert für mich .. dann noch İR .. Und jetzt hat die endokrinologin Mich komplett verwirrt... Sie war sich eigentlich schon ziemlich sicher das ich Tabletten nehmen soll Sie meinte mein freies testosteron ist viel zu hoch .. zur Sicherheit noch mal der test .. Nun ja .. Hast du das auch alles machen müssen oder woher weißt du das alles ? Wie sieht das dann aus mit dem schwanger werden ? Durch das pco etc geht das mit dem Gewicht echt schleppend.. 6 kilo in 4 Monaten runter
Heidili90
Heidili90 | 20.06.2016
6 Antwort
Die Endokrinologin will nur abchecken ob die Cortisongabe Sinn macht, daher der ACTH Test.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2016
5 Antwort
Das Problem mit zuviel Testosteron bzw zu vielen Androgenen ist, das es die Umwandlung zu Östrogenen stört. Du hast zu viel LH und zu wenig FSH. Da entsteht ein Teufelskreis in dem immer weniger Östrogene und immer mehr Androgene gebildet werden. Tesultat: lLauter unreife Follikel, kein Eisprung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2016
4 Antwort
Wenn du Cortison bekommst, das sind Tabletten, wird die Bildung von mehr Testosteron gehemmt. Das ist ein echt komplizierter Regelkreis, wo viele Hormone reinspielen. Das kann ich nicht slles tippen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2016
3 Antwort
Teil 2: Zuviele Androgene kommen entweder von zu viel Insulin oder aber direkt aus der Nebennierenrinde. Ein ACTH Test zeigt, ob du beteits in der Nebennieren zuviele Androgene produzierst. ACTH ist ein Hormon der Hypophyse, das die Bildung von u.a. Androgenen in der Nebenniere stimuliert. Was passiert bei dem Test: Nicht viel. Dir wird synthetisches ACTH gesprizt, dann wird der Cortisolspiegel gemessen, Cortison ist der gleiche Bildungsweg. So kann man Rückschlüsse auf den Androgenstatus ziehen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2016
2 Antwort
@HeidaUlrichsd Ich nehme an du tippst Graden Teil 2 ? Vielen schon mal dafür ! Was ist das genau was der endokrinologe machen will ? Sie sagte was jeh nach blutergebnisse also de von zt 2 Bekomme ich neue Tabletten und dann geht das schon Hat von pco nichts erwähnt ... Sie sagt wenn ich das testosteron in griff bekomme mit den Tabletten Würde ich auch wieder normale eisprünge haben Ich Weiss einfach nicht was ich jetzt machen soll
Heidili90
Heidili90 | 20.06.2016
1 Antwort
Hey, Ich würd es dir gern ausführlich erklären.....aber da würde ich hier seitenweise Tippen. Ich versuch mal die Kurzversion: Teil 1: Das PCO ist ja ein Klassiker, warum es mit dem Schwangerwerden nicht funktioniert. PCO ist eine Kombination aus zu viel Androgenen und zuwenig Ovulation und viele Zysten in den Ovarien. Viele Pat. Entwicheln eine Insulinresistenz, daher zu viel Inyulin in der Blutbahn, welches nochmal die Androgenproduktion antreibt. Metformin dient der Therapie der Insulinresistenz. Zusammen mit Gewichtreduktion ist das so der Therapiebeginn. Oft reicht dies Tatsächlich aus, dass sich die Verhältnisse normalisieren.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2016

ERFAHRE MEHR:

Kinderwunsch mit 22
16.06.2016 | 66 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading