Progestan Erfahrungsberichte

Jungemama2287
Jungemama2287
12.06.2014 | 10 Antworten
Hallo zusammen,

Habe gestern erfahren das Ich Eine Gelbkörperschwäche Habe und soll nun Progestan einnehmen bis zum Eintritt einer Schwangerschaft.

Aufgrund von PCO nehme Ich auch Noch Metformin und Clomifen ein.

Gibt Es jemanden hier der das auch betrifft?
Wie schnell wurdet Ihr dadurch schwanger?

Freue mich auf Antworten.
LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ich musste Progesteron , da ich in der 8. SsW fast eine Fehlgeburt hatte. Zeitglrich musste ich 14 Tage Bettruhe halten und mich immernoch etwas schonen. Was soll ich sagen, ich weiß nicht ob es wirklich dem Utrogest zuzuschreiben ist, aber meine SS ist mittlerweile stabil und Baby gehts gut.
Annie11
Annie11 | 12.06.2014
2 Antwort
@Annie11 Hast du es auch aufgrund einer Gelbkörperschwäche genommen?und wurdest du damit sofort schwanger?
Jungemama2287
Jungemama2287 | 12.06.2014
3 Antwort
@Jungemama2287 viele bekommen es erst in der Schwangerschaft, wenn es schonn fast zu spät ist. Aber schneller schwanger wird man damit nicht.Da spielen zig Faktoren eine Rolle. Ich habe es mal wegen einer Gelbkörperschwäche bekommen.Hat länger gedauert, bis sie wieder weg war. Metformin würde ich niemals einnehmen, es kann tödlich sein! Clomifen steigert das Brust-und Gebärmutterkrebsrisiko enorm und schneller schwanger wird man auch damit nicht, denn es verändert die Schleimhaut und den Zervixschleim zusätzlich negativ und die Spermien kommen nicht gut durch
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2014
4 Antwort
@HelenaundEric Meine Ärztin ist Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Auf meine Bedenken und sorgen Habe ich mit Ihr ausführlich gesprochen! Mag Sein das für einen normal gesunden Menschen Metformin nicht gut ist, jedoch ist es ein Diabetikerarznei die Ich daher aufgrund meiner Gesundheitlichen Einschränkungen nehmen darf/kann ohne Bedenken dabei zu haben. Und was Clomi angeht, wäre das alles so schlimm Wie du es Immer darstellst Wäre meine FA wohl Keine Ärztin mehr ... Nicht alles was im Internet steht, Stimmt auch! Oder glaubst du das Eine Fachärztin die auf Kinderwunsch spezialisiert ist, in Erwägung ziehen würde einen Menschen Lebensbedrohlich zu behandeln???
Jungemama2287
Jungemama2287 | 12.06.2014
5 Antwort
@Jungemama2287 Nein das hat damit nichts zu tun. Metformin kann für alle gefährlich werden. Man kann eine Laktatazidose davon bekommen die schnell tödlich ist. So ein Risiko würd ich niemals eingehen. Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe verschreiben immer mehr Mist!! Warum wohl??? Der Rubel muss rollen. Die Gesundheit der Frauen spielt keine Rolle mehr und die Infos darüber habe ich nicht aus dem Internet-da steht eh viel Mist
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2014
6 Antwort
@HelenaundEric Mag sein das Metformin zu einer Laktazidose in sehr seltenen Fällen führen kann vor allem bei Menschen mit Nierenproblemen oder auch eines Alkohlproblemes. Dies ist aber wenn man ganz genau so nimmt bei Aspirin auch nicht anders der Fall. In schlimmsten fällen kann sogar auch dieses Arzneimittel tödlich sein. Genauso wie bis vor kurzem noch die auf dem Markt erhältlichen MCP Tropfen. Diese wurden auch lange zeit verschrieben.Jetzt sogar nicht mehr erhältlich aufgrund schwerer neurologischen Nebenwirkungen.Zwar nicht tödlich, aber sicher auch gefährlich. Auserdem hat deine Antwort leider nichts mit meiner Frage zu tun da diese komplett davon abweicht.
Jungemama2287
Jungemama2287 | 12.06.2014
7 Antwort
Ich habe bereits 2011 clomifen und utrogest genommen. Im 4. Zyklus war ich schwanger ... hatte dann aber eine frühe fg. Habe auf meine nächste periode gewartet, kam aber nicht da ich sofort wieder schwanger war. Utrogest hatte ich dann bis zur 13. Ssw genommen. Mein sohn ist nun 2 jahre. Nun habe ich wieder 3 zyklem mit clomifen hinter mir: 1. Clomifen, progynova, duphaston = keine wirkung 2. 2x tgl. Clomifen, progynova und duphaston= Kleine folikel, aber nichts zum es auslösen 3. 2x tgl Metformin, clomifen, progynova, es ausgelöst mit predalon, duphaston = schwanger, leider wieder fg Hab heute mit meinem doc vereinbart, dass ich metformin weiternehme und dann nach der nächsten periode wieder mit clomifen weiter mache. Dann nehm ich duphaston länger wie bisher und bei einer ss steigen wir um auf utrogest für die ersten 3 monate.
Steff201185
Steff201185 | 12.06.2014
8 Antwort
@Jungemama2287 Nein, ich habe sie erst in der Schwangerschaft verschrieben bekommen, vorher war nichts dergleichen bekannt. Wir haben wegen meiner ausgeprägten, therapieresistenten Hypothyreose sowieso nicht damit gerechnet, dass ich schwanger werde, habe meinen Ärzten da vertraut.
Annie11
Annie11 | 14.06.2014
9 Antwort
ich habe clomifen genommen und es haben sich zwei große folikel gebildet so das die chance auf zwillingen erhöht ist nun musste ich mir gestern abend eine eisprungspritze setzten und heute abend muss ich progestan das erste mal nehmen. und dann heißt es abwarten. bin ganz schön nervös
jessica1807Kiwu
jessica1807Kiwu | 06.08.2014
10 Antwort
@jessica1807Kiwu Heute Schon progestan? Meine Ärztin meinte erst Zwei Tage nach Eisprung. Da Eine zu frühe Einnahmde den Eisprung nicht gut tut! Würde Da nochmal Nachfragen ... Viel Glück ;)
Jungemama2287
Jungemama2287 | 06.08.2014

ERFAHRE MEHR:

Erfahrungen mit Progestan und Clomifen
02.12.2016 | 2 Antworten
Wie schnell wirken Progestan Kapseln?
31.03.2016 | 0 Antworten
ratlos und wütend - Progestan ?
19.03.2016 | 6 Antworten
Erfahrungen mit Utrogest/Progesteron
05.03.2014 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading