Erfahrung mit Scheinschwangerschaft?

Strandsophie
Strandsophie
25.08.2012 | 7 Antworten
Eine Freundin von mir war nun zweimal bis etwa zum 6. Monat "scheinschwanger" (also kein Abort, aber vorher großer Bauch und alle SS-Anzeichen).
Sie ist gegen Ärzte jeglicher Art (geht nur zur Hebamme), geht aber sehr sorgsam mit ihrem Körper um und informiert sich auch viel.
Sie hat eine Tochter und will keine Therapie machen, ich aber habe gelesen, dass sich sowas vor allem bei Angst vor einer SS bzw. bei extremem Kinderwunsch entwickelt.

Was denkt ihr? Hat da jemand Erfahrungen mit?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hätte man bei den ultraschall , bei urintests oderso das nicht merken müssen..?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.08.2012
2 Antwort
@Muttimit20 Deshalb schreibe ich ja: Sie geht nicht zum FA! Sie hat auch ihr erstes Kind ohne ärtzliche Betreuung bekommen. Das ist ihr auch nicht auszureden. Nur fände ichs schrecklich wenn jetzt NOCH EINE Scheinschwangerschaft kommt, denn sie will ja keine Therapie...
Strandsophie
Strandsophie | 25.08.2012
3 Antwort
Oh achso..also fallen Krankhäuser auch flach.. Aber hebammen machen auch sowas ..wie blutabnahme undso'n kram, ..und für einen Schwangerschaftstest muss man auch nicht zum arzt..im grunde kann die hebamme auch so sicherfeststellen ob da was wächst oder nicht..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.08.2012
4 Antwort
Sorry aber da wirst deiner Freundin nicht helfen können. Ist wie mit Süchtigen..sie müssen sowas von selber wollen sonst hilft das alles nix und so einen Tets kann man ja wohl auch zuhause machen.
chica18
chica18 | 25.08.2012
5 Antwort
Naja, wäre sie in dieser Hinsicht nicht sehr eigen, würde ich hier nicht nach Frauen fragen DIE SOWAS AUCH SCHON DURCHGEMACHT HABEN. Ich kann sie da ja auch nicht verstehen. SS-Test hat sie aber gemacht und der WAR positiv!
Strandsophie
Strandsophie | 25.08.2012
6 Antwort
Und was sollen dir die Frauen sagen die sowas schon mal durchgemacht haben? Du hast ja selber gesagt, dass es meist mit einem massivem Kinderwunsch zusammen hängt. Ich kenne sowas nur von Tieren persönlich und da muss man dann halt Medikamente geben damit sich die Homrmone abbauen.
chica18
chica18 | 25.08.2012
7 Antwort
Aber jede Hebamme kann das auch feststellen. Im 6. Monat kann man gut das Kind abtasten und Herztöne kann man schon viel früher abhören. Das gehört zur Vorsorge dazu. Frage mich, warum die Hebamme das bei ihr nicht gemacht hat.
Backenzahn
Backenzahn | 25.08.2012

ERFAHRE MEHR:

Erfahrung mit IUI ?
27.11.2014 | 9 Antworten
Erfahrung mit Waldorfschule
28.08.2014 | 32 Antworten
ebv virus
02.11.2013 | 17 Antworten
erfahrung canesten once (gyn)
12.10.2012 | 16 Antworten
hat jemand erfahrung
05.03.2012 | 6 Antworten
Erfahrung mit Clomifen?
23.02.2011 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading