Zur Hilfe jeder Frau die Schwanger werden möchte

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
11.08.2011 | 8 Antworten
Huhu ihr lieben,

Ich möchte mal ein Thema rein bringen das uns allen zu gute kommen soll ;)))
Jeder von uns hat doch schon gewiese sachen in der Kinderwunschzeit gemacht, sachen ausprobiert und viele Erfahrungen gemacht mit der ein oder anderen sache ...

Und zwar würde ich euch bitten mal auf zuschreiben was ihr schon alles gemacht hat welche erfahrungen und gefühle ihr dabei hattet.
Dies soll allen Frauen helfen die noch nach dem ein oder anderen Wundermittel suchen ;))

Ich danke euch jetzt schon in Namen aller Frauen, die etwas für sich finden können ;))

Klar ist jeden bewusst das es so was wie ein Wundermittel nicht gibt und auch niemals geben wird, schade eigendlich ;) Aber ich bin überzeugt das es gewisse sachen gibt die der ein oder anderen Frau helfen kann, nicht jeder Frau ist gleich und von daher sollte man nicht gleich den mut verlieren, oh das sagt grade die richtige lol

Nun zu mir ich hatte irgend wie immer schon einen Kinderwunsch in mir nur seit einen Jahr ist dieser Wunsch immer größer gewurden, was nicht mehr zum aufhalten, immer diese Frage kann ich überhaupt Kinder bekommen, warum werden alle um mich nur Schwanger und ich nicht, was habe ich gemacht das ich so bestraft werde und noch viele andere Fragen die mich jeden Monat geplakt haben ...
Ich habe bald jeden Tag vor Internet gehockt um das WUNDERMITTEL zufinden, oder um etwas zu finden was mir helfen kann.
Sachen gefunden wie: Nicht so viel Koffeein, auch nicht der Mann..nicht so viel Rauchen, besser noch überhaupt nicht ;)) nach dem Sex beine nach oben legen ... bestimme stellungen beim Sex ... am besten alle 2 bis 3 tage Sex haben und nicht erst wenn der Eisprung schon ist ;))

Es gab Tage das Kreiste sich alles um mich und ich wäre gerne vor mir selber ab gehauen weil ich es einfach nicht mehr ertragen konnte und immer diese Angst vor der Mens, die gewissheit es hat schon wieder nicht geklappt.

Ich habe dann Vitamine zu mir genommen, ganz wichtig schon bevor man Schwanger ist sollte man Folsäure und Vitamin B12 zusich nehmen.

Tempi messen:
Die Körpertemperatur jeder Frau weist im Zyklus typische Schwankungen auf. Von der Regelblutung bis zum Eisprung ist die Temperatur niedrig. Ein bis zwei Tage nach dem Eisprung steigt die Basaltemperatur um einige Zehntelgrad bis zu einem halben Grad an (z.B. von 36, 5 °C auf 37 °C). Bis kurz vor der nächsten Regelblutung bleibt die Temperatur erhöht.

Das Risiko einer Befruchtung ist kurz vor, während und nach dem Eisprung am höchsten. Der genaue Zeitpunkt des Eisprungs lässt sich mit der Temperaturmethode nicht ermitteln. Erfahrungsgemäß liegt er ein bis zwei Tage vor dem Temperaturanstieg. Da die Spermien bis zu drei Tage lebensfähig sind, berechnet sich die fruchtbare Zeit bereits fünf Tage vor dem Anstieg bis drei Tage danach. Ab dem dritten Tag nach dem vollendetem Temperaturanstieg beginnen die unfruchtbaren Tage.

Der Tag des frühesten Temperaturanstiegs liegt etwa 14 Tage VOR Menstruationsbeginn. Bei einem 28-tägigem Zyklus also um den 14. Tag NACH Beginn der Menstruation. Bei einem 32-tägigem Zyklus verschiebt sich der Termin auf den 18. und bei einem 21-tägigen Zyklus auf den 7. Tag nach Blutungsbeginn.

Das Messen hat mich persönlich nur noch verrückter gemacht, am Anfang war es zwar richtig schön einen auf stieg zu sehen aber hinter her einfach nur lässtig.

Mönspfeffer:
Mit Agnucaston wird somit die Ursache der Beschwerden behandelt und nicht - wie bei der Therapie mit z. B. Schmerzmitteln - lediglich bestehende Beschwerden vorübergehend unterdrückt. Agnucaston unterstützt die Wiederherstellung des hormonellen Gleichgewichtes. So wird der Rhythmus des Zyklusgeschehens harmonisiert. Zu kurze oder zu lange Zyklen können in den Normbereich korrigiert werden. Symptome des Prämenstruellen Syndroms klingen ab, Schmerzhaftigkeit, Spannungs-, Schwellungs- und Schweregefühl in den Brüsten werden gelindert, die Reizbarkeit lässt nach, die Wasseransammlungen in Beinen und Händen gehen zurück, Verdauungsbeschwerden vermindern sich und Kopfschmerzen oder Migräne treten seltener auf.

Mönspfeffer sollte man über Monate nehmen die wirkung ist erst in 3 bis 4 Monate sichbar. Gibt es in jeder Apotheke ...
Bei mir war mit der einnahme von Mönspfeffer erst mal voll das caos, mein Zyklus hat total verrückt gespielt, ist aber nicht bei allen so, meine Brustschmerzen waren schon nach zwei Monaten weg ;) nur die Unterleidschmerzen hatte ich auch noch nach 4 Monaten.. habe es dann erst mal nicht mehr genommen..und selbst nach 3 Monaten bleiben noch meine brustschmerzen weg und mein Zyklus war erst bei 25 und nun 28 und das noch nach Mönspfeffer kann es nur weiter sagen ;))

Frauenmantel und himbeerblätter Tees :

In der ersten Hälfte Himbeerblättertee und in der zweiten hälfte Frauenmantel tee.
Von jeden immer drei tassen tee trinken, auf eine Tasse kamen so zwei löffel.
Bekommt man in der Apotheke ...
Soll den Es etwas in schwung bringen und das alles etwas fördern , genaue beschreibung habe ich leider nicht mehr ;((
Bei den Tees habe ich leider keine Veränderung bemerkt und habe sie dann auch sein lassen, ich bin halt und gedulig.

Storchenschnadeltee:

Diesen Tee trinke ich erst zusammen mit meinen Freund 2 Monate, jeder immer drei Tassen man Tag, auf eine Tasse ein teelöffel..
Bekommt man auch in der Apotheke, kostet auch nicht wirklich viel.
Wirkung nicht ganz bekannt soll aber helfen ;))

Das Buch Gelassen durch die Kinderwunschzeit :
Dieses Buch lese ich grade und kann es nur weiter sagen, das ist wirklich gut geschrieben, und ich bin kein Mensch der gelassen oder ruhig sein kann, aber ich fühle mich seit ich das buch lese wirklich gut bin schon viel ausgeglichener und auch gelassen ;)) Ich habe keine Angst mehr vor meiner Mens und sehe meinen Körper auch ganz anders ;))


Nun ich hoffe das sich noch mehr Frauen zu mir gesellen und vielleicht ist für den ein oder anderen auch was dabei ;))

Liebe Grüße Suesserdream
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ich mail dir mal
huhu
kitty2010
kitty2010 | 11.08.2011
2 Antwort
Das ist ja süß,
dass Du Dir so viel Mühe gemacht hast, alles aufzuschreiben. Aber die meisten Themen dazu findest Du bereits in unserem Magazin Aber klasse, dass Du Dich so engagierst!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 11.08.2011
3 Antwort
@Moppelchen71
guter hinweis, wird bestimmt noch zu wenig genutzt. vllt könnte man ja noch eine rubrik mit persönlichen erfahrungen dazubasteln, dann wär der erfahrungsbericht von suesserdream27 nicht ganz umsonst getippselt und man hätte persönliche erfahrungen als gegenpol zu den wissenschaftlich gehaltenen berichten ...
ostkind
ostkind | 11.08.2011
4 Antwort
@ostkind
Eigentlich kann man seine persönlichen Erfahrungen doch schon jetzt sehr gut mit einbringen, da unter jedem Artikel eine Kommentierfunktion ist, die leider auch nicht so oft genutzt wird, wie mir scheint.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 11.08.2011
5 Antwort
Hi
Schwierigkeiten beim Schwanger werden ahbe ich schon geahnt, da mein mann es schon ein Jahr mit seiner Ex versucht hat. Aber habe natürlich gehofft das es an ihr liegt und nicht an ihm. Nachdem auch ich ein Jahr lang nicht schwanger wurde, haben wir ein Spermiogramm bei einem befreundetem Urologen amchen lassen und das Ergebnis war nicht so schlecht. Habe dann bei meiner FÄ mit Clomi angefangen um das ganze zu unterstützen, aber hat nicht geklappt. Zu wenig aufgebaute Schleimhaut Habe uns dann nach drei Monaten bei einer Kinderwunschpraxis angemeldet und auch Blutbefunde von meiner FÄ geholt und beim durchlesen gedacht: da stimmt doch etwas nicht. Und richtig, bei mir baut sich die Schleimhaut nicht richtig auf zum Einnisten. Also wieder Clomi, Estradiol dazu
SrSteffi
SrSteffi | 11.08.2011
6 Antwort
Bei mir
mag es auch nicht funktionieren ! Bei meiner Tochter ging das alles viel einfacher. Wir hatten 4 Monate gehibbelt u ich hatte einen großen Wunsch, hab auch dazu Temperatur gemessen, um meinen Körper besser kennenzulernen. Nach 4 Monaten klappte es. Als dann meine Tochter 1 1/2 Jahre war, dachten wir über ein 2. Kind nach. Leider kam viel dazwischen und das dauerte bis vor einem Jahr an. Ich weiß nicht was wir seitdem falsch machen, warum mein Körper so verrückt spielt u warum es nicht klappt. Nach der Ausschabung, sagte meine Gyn, es ist alles in Ordnung, alles Gute beim weiterbasteln. Wir basteln jetzt seit einem halben Jahr wieder, mein Zyklus ist meist genau mit 28 Tagen, ich hab Eisprünge u weiß nicht, warum es schon so lange nicht klappt. Umso mehr Monate vergehen, umso größer wird die Entäuschung u umso mehr steigert man sich rein. Ich fühle mit jedem mit, der auch schon längere Zeit hibbelt u am Ende des Zyklus immer wieder entäuscht wird. :- (
Helimouse
Helimouse | 11.08.2011
7 Antwort
Teil 2
Man hat uns dann zur ICSI geraten. Gesagt getan. 22 Eier konnte ich ranzüchten, 11 konnten befruchtet werden und zwei habe ich wieder bekommen . Und siehe da, gleich beim Ersten mal hats funktioniert. Marit ist nu 14 Wochen alt. Gefühlsmäßig war es ein ständiges auf und ab. Es tat schon weh, das einige nur ihren Schlüpper ans Bett hängen mußte und schon hats geklappt. Hab auch viel geweint und unsere Ehe wurde schon auf die Probe gestellt. Ich habe die Hoffnung aber nicht aufgegeben, das sich mein "Manko" nu erledigt hat durch die SS und es nu so klappt. Ansonsten haben wir ja noch potenzielle Babys.
SrSteffi
SrSteffi | 11.08.2011
8 Antwort
...
Sein Leben nicht von der fixen Idee schwanger zu werden beherrschen zu lassen. Denken, wenn nicht jetzt dann halt später. Das hat bei mir funktioniert
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.08.2011

ERFAHRE MEHR:

ich möchte schwanger werden
05.02.2010 | 18 Antworten
Elternzeit - mann oder frau?
21.06.2009 | 17 Antworten
merkt es eine Frau
30.05.2009 | 18 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading