Ab wann sollte man sich über eine künstliche Befruchtung gedanken machen?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
31.08.2008 | 8 Antworten
Hallo Mädels,

mein Mann und ich probieren seit insgesamt 1 1/4 Jahren schwanger zu werden. Das erste mal hat es auch gleich nach 3 Monaten geklappt.
Jedoch habe ich das Kind in der 8SSW verloren.

Mein man hat Probleme mit den Hoden, er ist zwar Zeugungsfähig, jedoch hat der Arzt gesagt, es sei wie ein sechser im Lotto auf natürlichem wege schwanger zu werden.

Jetzt habe ich angst, dass wir unseren sog. Sechser verloren haben.
Mein Gedanke geht immer mehr Richtung künstilicher Befruchtung.
Was meint ihr dazu? Oder bin ich zu voreilig?

Hat jemand erfahrung mit künstlicher Befruchtung? Wie läuft sowas überhaupt ab und kann mir jemand sagen was das dann so kostet?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
...
hallo, habe leider keine erfahrung damit. aber so wie du es beschreibst würde ich den schritt mit künstlicher befruchtung gehen. sicher kann dir dein fa mehr auskunft geben. soviel wie ich weiß werden dir eizellen entnommen und mit dem sperma deines mannes befruchtet und dir dann wieder eingesetzt. es können sich alle einnisten oder aber auch nur eins oder keine. google doch einfach mal. viel glück!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.08.2008
2 Antwort
Kinderwunsch
guten Morgen, ich möchte dir ein wenig mut machen. Wir sind damals auch in eine spez. Klinik gegangen weil wir nach 6 jahren immer noch kein Kind hatten, und der doc meinte glauben sie an Wunder? jetzt haben wir zwei gesunde jungs bekommen ganz ohne künstliche Befruchtung. Geduld muss man eben auch haben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.08.2008
3 Antwort
Danke für die schnellen Antworten
Hallo Ihr zwei ... Danke für euere schnellen antworten. gegooglet habe ich schon, aber da steht immer das selbe bla bla.. ich wollte einfach mal hören wie jemand der schonmal so eine Behandlung gemacht hat, drüber denkt ... Geduld ist gut, aber wie bekommt man sie, wenn alle anderen Freundinnen um einen rum schwanger werden bzw. sind!!! ich bin wirklich momentan total traurig!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.08.2008
4 Antwort
...
das kann ich verstehen. als ich meine 2 fg hatte hab ich nur schwangere um mich herum gesehen. ich weiß nur von einer mandantin von uns das es auch ewig nicht klappte und dann haben sie es künstlich machen lassen. drei eizellen eingesetzt und alle drei haben sich eingenistet und jetzt sind sie schon fast in der schule. wenn dein mann probleme hat dann ist das viell. die einzige lösung. lasst euch aber erstmal gut beraten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.08.2008
5 Antwort
künstliche Befruchtung
hallo, ich habe vor knapp 6 Jahren eine künstliche Befruchtung hinter mir ... und ich kann nur sagen es war das beste was mir je passiert ist!! sicher war es nicht leicht ... nacht wochenlanger Hormonbehandlung wurden mir die Eizelen entnommen und mit dem Sperma meines Mannes befruchtet ... nach 2 Tagen wurden mir 2 Eizellen wieder eingesetzt und eine Hat sich eingenisstet ... unser sohn ist nun 5 jahre alt und kern gesund!!! aber wir hatten das Glück noch das die Krakenkasse alle Kosten übernommen haben was allerdings heut nicht mehr ist ... deswege können wir uns keine 2. Befruchtung leisten!!!! aber ich habe es nie bereut!! lg colleen
colleen
colleen | 31.08.2008
6 Antwort
Hey Laurana, also für künstliche Befruchtung gibt es verschiedene Verfahren wie ICSI, IVM, IVF etc. Diese Methoden haben auch unterschiedliche Erfolge und kosten unterschiedlich viel. Es gibt außerdem einige Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen. Dann aber zahlt auch die Krankenkasse einen Teil. Hier ein guter Beitrag zum Thema: http://www.ma-gazin.de/hilfe-ich-will-endlich-schwanger-werden/ Ich wünsche euch viel Erfolg :)
Luisa86
Luisa86 | 17.01.2013
7 Antwort
Also wir haben schon mehrere künstliche Befruchtungen hinter uns, und ich weiss wie du dich fühlst. Wir haben 5 Jahre lang versucht auf normalen Weg schwanger zu werden, das klappte jedoch nicht.Als ich dann 25 war haben wir uns einen Termin in einer Kinderunschklinik geben lassen, um dort mal untersuchen zu lassen, woran es denn liegen könnte.Und siehe da das Ergebnis war das ich nur durch eine künstliche Befruchtung schwanger werden kann, auf natürlichem Wege haben wir nur eine Chance von 1%.Wir haben dann eine IVF durchführen lassen 2008/2009 und dann kam unser sohn im november 2009 zur Welt. Ich würde euch empfehlen euch mal einen Infoabend in einer Kinderwunschklinik anzusehen oder euch mal einen Beratungstermin zu holen und dort wird dann alles abgeklärt.Die Kosten sind verschieden.Mittlerweile sind die Krankenkassen gesetzlich verpflichtet 50% der Kosten zu übernehmen, kann aber von Kasse zu Kasse auch individuell mehr übernommen werden.
melanie0707
melanie0707 | 17.01.2013
8 Antwort
Du darfst mich gerne auch privat anschreiben wenn du noch mehr fragen haben solltest.Bin auf dem Gebiet leider schon Spezialistin. Ansonsten wünsche ich euch für euren Herzenswunsch ganz viel Erfolg und das euer Wusnch sehr schnell in Erfüllung geht
melanie0707
melanie0707 | 17.01.2013

ERFAHRE MEHR:

Künstliche Befruchtung
22.10.2012 | 7 Antworten
brevactid gespritzt
29.12.2010 | 2 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading