Kinderwunsche

Februar-0
Februar-0
06.08.2019 | 26 Antworten
Hallo Liebe Mami's ...

Ich habe mal eine Frage, und zwar ...

Ich habe ja ein Sohn der 2 Jahre alt ist und ich wünsche mir noch ein 2 tes Kind. Weil ich bin ohne Geschwister groß geworden und ich finde es blöd grade an Festliche Feiertage. Und deswegen möchte ich halt noch ein 2 Kind.

Das Problem ist mein Freund hat das Thema für sich ganz alleine abgeschlossen, ohne mit mir darüber zu reden.

Und er möchte nicht mal mehr mir in diesem Thema zuhören wie ich mich da fühle, oder wie es mir geht. Und ich weiß nicht wie ich damit umzugehen habe oder soll.

Weil ich wünsche mir halt noch ein Kind und er nicht.

Und ich weiß nicht was ich jetzt machen soll. Weil ich tu schon fast alles akzeptieren wo er auch Nein sagte es soll alles nach ihm gehen. Ich mach seine Sachen so wie er es will und wo ein wünsch habe kommt Nein ... Und ich leide auch ehrlich gesagt darunter.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

26 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Erstmal liebe Februar-0: das was ich jetzt schreibe gilt auch für Deine andere Frage: Es gibt immer einen, der es macht und einen der es mit sich machen lässt. Du scheinst eine junge Frau zu sein, die sehr, sehr wenig Selbstbewußtsein hat. Deine Mom macht was sie will, Dein Lebensgefährte anscheinend verfährt genauso mit Dir. Du lässt es geschehen und traust Dich nicht, den Mund aufzumachen. Ich würde Dir raten, vielleicht mal fachliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, damit Dein Selbstbewußtsein mal ein bißchen aufgebaut wird. Machst Du eigentlich überhaupt mal etwas nur für DICH PERSÖNLICH? Sport oder ähnliches? Auch das kann helfen. Wie wäre es mal mit einem Selbstverteidigungskurs für Frauen? Da wird ja nicht nur gezeigt, wie man sich körperlich wehren kann, sondern es steigert auch das Selbstwertgefühl und die Sicherheit. Man traut sich dann auch etwas mehr zu, auch verbal. Ein Therapeut kann Dir z.B. auch dabei helfen, daß Du lernst, Deine Wünsche auszusprechen. Er kann auch dann mit der Zeit ein Gespräch anberaumen, wo Dein Lebensgefährte dann auch anwesend ist und darauf achten, daß er Dir dann zuhört. Genauso wie Deine Mom. Auch sie kann er dann mal zu einem Gespräch einladen, wo Du ihr dann mit seiner Hilfe klarmachen kannst, daß es Dir zuviel ist. Auf jeden Fall MUSST Du etwas machen jetzt. Laß´ Dich nicht immer so unterbuttern. Auch Du hast Dein Recht, Deine Meinung und Deine Wünsche zu äußern. Wenn Du und Dein Lebensgefährte aber beim Thema weiterer Kinderwunsch einfach nicht auf einen Nenner kommen solltet, dann würde ich mir reiflich überlegen, ob er wirklich der Mann ist, mit dem Du alt werden möchtest. Kannst Du Deinen weiteren Kinderwunsch wirklich vergessen? Nur weil er nicht will. Wenn es aber auch schon andere Bereiche betrifft und er nur das Kommando angibt, solltest Du Dich dagegen entschieden wehren. Eine vernünftige Partnerschaft lebt u.a. von der Gleichberechtigung. Dinge müssen ausdiskutiert und besprochen werden. Entscheidungen werden GEMEINSAM gefällt und JEDER von Euch beiden darf seine Meinung sagen und es wird JEDER Einwand berücksichtigt. Nur so kann es funktionieren. Du bist seine LEBENSGEFÄHRTIN und NICHT seine ANGESTELLTE! Das gleiche Verfahren gilt bei Deiner Mom! Du bist NICHT ihr EIGENTUM! Nicht sie entscheidet ständig, ob ihr Euch trefft oder ob sie z.B. zum KiA mitgeht, sondern auch DU hast das Recht, dazu NEIN oder JA zu sagen.
babyemily1
babyemily1 | 06.08.2019
2 Antwort
Nenn mal bitte ein paar Beispiele, wo er auch über deinen Kopf hinweg entscheidet. Zum Thema Kinderwusnch: Wenn er partout nicht möchte, musst du das akzeptieren. Es gibt Themen, da sollte man zusammen entscheiden und kann auch mal dem Partner zu Liebe nachgeben, aber der Wunsch kein weiteres Kind zu kriegen ist etwas sehr persönliches. Kinder muss man sich zutrauen und im Idealfall sollte man auch 100% hinter dem Kinderwunsch stehen. Sonst könnte es später reichlich Probleme geben, denn ein Kind ist und bleibt dann auch da, erfordert viele Jahre gemeinsame Arbeit, Aufopferung und Verzicht. Zudem ist dein Mann Hauptverdiener, soweit ich weiss. Wenn es für dich so wichtig sind so klar ist, dass du dir zwei Kinder wünschst, hättest du das vorher mit ihm besprechen müssen. Allerdings gebe ich babyemily recht: du solltest evtl erwägen therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen, wenn du es allgemein nicht schaffst dich durchzusetzen bzw deutlich deine Wünsche zu formulieren und Grenzen zu verteidigen. Deinem Kind wirst du später auch deutlich und bestimmt gegenüber treten müssen, sonst wirst du in der Trotzphase ganz schön ins Rudern geraten.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 06.08.2019
3 Antwort
Letztendlich bleibt dir nur es zu akzeptieren, wenn er nicht mal mehr drüber sprechen möchte oder eben zu gehen und zu hoffen, dass du zeitnah einen neuen Partner findest, der dir den Wunsch erfüllen möchte. Ich weiss ja nicht welche Gründe er anführt , warum er kein zweites Kind möchte, aber ich glaube wenn jemand partout nicht möchte, kann man sagen und vorschlagen was man will. Hoffe dennoch, dass ihr für euch da irgendwo eine Lösung findet.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 06.08.2019
4 Antwort
Du bist ja auch noch sehr jung mit Deinen 22 Jahren. Viel Erfahrung in Sachen Beziehung wirst Du wahrscheinlich noch nicht haben, so hört es sich jedenfalls an. Kinderwunsch ist wirklich ein schwieriges Thema. Hinter der Entscheidung müssen BEIDE Ehepartner zu 100 % stehen. Kannst Du es nicht, solltest Du wie gesagt überlegen, vielleicht erstmal alleine mit Deinem Sohn durchs weitere Leben zu gehen und Dich dann mit der Zeit nach einem Mann umsehen, der auch den Wunsch hat, mehrere Kinder zu haben. Auch andere Dinge, wo Entscheidungen gefällt werden müssen, müssen gemeinsam besprochen werden. Dein Mann kann nicht für DICH entscheiden. Er kann z.B. nicht sagen: "Der Ausflug wird nicht gemacht." und das ohne weitere Begründung. Ihr seid gleichberechtigt. Du hast auch das Recht eine Entscheidung zu fällen genauso wie er auch. Ansonsten wird es auf die Dauer nicht funktionieren. Du wirst immer unzufriedener und trauriger und er wird immer mehr die Kontrolle übernehmen. Das wird dann über kurz oder lang auf jeden Fall zu einer Trennung führen, weil man so nicht leben kann. Jeder Mensch braucht seinen Freiraum und auch das Recht, eigene Entscheidungen zu treffen. Wenn einem das komplett genommen wird, ist man kein vollständiger Mensch mehr und wird Probleme bekommen, die sich dann nur schwer noch "reparieren" lassen.
babyemily1
babyemily1 | 06.08.2019
5 Antwort
@Weidenkaetzchen Ich habe schon Grenzen gesetzt ich habe schon mit ihm gesprochen was ich mir wünschen tu. Das ich zwei Kinder möchte das hat er schon gewusst bevor ich mit unserm Sohn Schwanger geworden bin. Ich soll so die Wäsche waschen wie er will. Ich soll das Kochen was er will. Er ist am Wochenende nur Weg und ich sitze zuhause. Ich soll so sauber machen wie er es will. Und das sind so Sachen die ich auch akzeptieren tu weil wenn ich was sage geht es auf Streit raus
Februar-0
Februar-0 | 06.08.2019
6 Antwort
Wo hast Du denn Grenzen gesetzt? Du kochst was er will, wäscht wie er will, lässt Dich einsperren, spielst die Putz- und Hausfrau. Und jetzt mal dreist gefragt: Wie ist es beim Sex? Wird da auch nur gemacht, was er will? Sprich wann und wie er will? Wo sind denn da Grenzen? Nur weil er dann rumbrüllt oder Theater macht, machst Du was er will? Das ist doch wohl eher das Gegenteil von Grenzen setzen. Er weiß dann genau, wie er reagieren muß, damit Du spurst und so funktionierst wie er es will! Was geht es ihn an, wie Du die Wäsche machst? Was gibt es da überhaupt zu bestimmen? Bei wieviel Grad die Jeans gewaschen wird? Welcher Weichspüler benutzt wird? Oder was schreibt er Dir vor? DU bist die Hausfrau und nicht er. Du wäscht und wenn es ihm nicht gefällt, soll er selber waschen. Dann kann er es so machen, wie er es möchte. Genauso beim Kochen. Auch Du darfst mal kochen, was Dir schmeckt. Wenn er das nicht mag, weiß er wo der Kühlschrank und der Herd stehen. Dann soll er sich selber etwas kochen. Er lebt nicht alleine! Er geht am WE ohne Dich weg? Dann mach das Gleiche! Geh raus und amüsier Dich! Bleib nicht zuhause wie ein verhuschtes Hausmütterchen. Geh ins Kino, geh bummeln. Der Kleine geht dann halt mal zur Oma, sie ist ja sowieso scharf drauf. Also nutz das. Laß´Dich nicht so in die Ecke drängen. Du hast die gleichen Rechte wie er auch. Wenn er aber absolut kein Interesse mehr daran hat, mit Dir gemeinsam etwas zu unternehmen, dann ist es echt mal an der Zeit zu überlegen, ob er der Richtige ist. Denn wenn hier schon kein Interesse mehr ist und er Dich mehr oder weniger wie eine Hausangestellte mit "PLUS-Beschäftigung" behandelt, da solltest Du Dir wirklich zu schade für sein.
babyemily1
babyemily1 | 06.08.2019
7 Antwort
@Februar-0 Dann musst du den Streit mal aushalten und bei deiner Meinung bleiben. Wie schon mehrfach gesagt wurde: einer macht, der andere lässt es mit sich machen. Ich finde es schwer dir da einen Tipp zu geben, weil ich wahrscheinlich auch ein anderes Naturell als du habe. Ich bin weder jemandes Hausfrauchen, noch würde ich mir irgendwas vorschreiben lassen. Klar, man kann mal Kompromisse eingehen, aber wenn es mir total gegen den Strich geht, würde ich da wohl auch knallhart mit Trennung drohen oder zumindest mich soweit rausnehmen, dass der Herr merkt , dass er mit diesem Verhalten nichts bei mir erreicht, außer dass ich mich nur noch um mich und meine Belange kümmer ... und das Kind natürlich. Was in eurem Fall richtig ist, musst du entscheiden. Klar, wenn er trotz Verprechen kein weiteres Kind will, musst du das nach wie vor hinnehmen, aber die anderen Sachen würde ich mir nicht gefallen lassen. Aber mal ehrlich: warum willst du mit DEM noch ein weiteres Kind, wenn er so mit dir umspringt und nie da ist bzw nicht hilft? Evtl hat er nach dem ersten Kind gemerkt, dass ihm das schon zu viel ist .
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 06.08.2019
8 Antwort
Da gebe ich Weidenkaetzchen vollständig Recht. Wenn er jedes WE verschwindet, anstatt mal mit Dir und Eurem Sohn etwas zu unternehmen, deutet das für mich klar und deutlich darauf hin, daß er kein echtes Interesse an einer Familie hat. Wenn er daran interessiert wäre, würde er mal Ausflüge mit Euch machen und nicht alleine unterwegs sein wollen. Warum unternimmst Du nicht etwas mit Deinem Sohn? Warum bleibst Du dann zuhause und wartest bis er zurückkommt? Schnapp Dir den kleinen Mann und macht Euch einen schönen Tag. Gerade jetzt bei dem tollen Wetter. Geht schwimmen, in den Zoo, auf den Spielplatz oder macht ein Picknick. Aber bleib nicht zuhause!
babyemily1
babyemily1 | 06.08.2019
9 Antwort
@babyemily1 Weil ich kein Geld bekomme da er viel Verdient und unser Sohn bei sich hat am Wochenende, und mit ihm zu seine Cousine fährt.
Februar-0
Februar-0 | 06.08.2019
10 Antwort
Warum bekommst Du kein Geld? Hat er das alles? Dann würde ich ihm erst recht mal den Kopf waschen. Du hast auch ein Recht auf Dein eigenes Geld. Du machst ja auch was, wenn auch zuhause. Aber Du arbeitest genauso wie er. Weil er viel verdient bekommst Du kein Geld? Was ist das denn für eine Aussage??? Mensch Mädel, tritt den Kerl in den Hintern! *kopfschüttel* Wir leben doch nicht mehr in den 50er Jahren! Da war es noch so, daß Frau den Mann um alles fragen mußte, aber die Zeiten sind schon sehr, sehr lange vorbei!! Gott sei dank! Und warum hat er seinen Sohn bei sich und fährt mit zu seiner Cousine? Da würde ich auch mal einschreiten und ihm klar und deutlich sagen, daß es auch andere Möglichkeiten gibt, nämlich mal gemeinsam als Familie etwas zu unternehmen. Mal schwimmen gehen, in den Zoo! Euer Sohn ist zwei Jahre und braucht ein bißchen mehr als immer nur irgendwo im Haus oder Garten zu sitzen. Genauso wie Du! Auch Du hast das Recht gemeinsam mit Eurem Kind am WE etwas zu unternehmen und brauchst nicht immer zuhause zu sitzen. Auch hier gilt wieder: Es gibt einen der es macht und einen der es mit sich machen lässt. Wenn Du immer nur stillschweigend alles akzeptierst und nie den Mund aufmachst, wird er weitermachen. Er bekommt ja keine Gegenwehr und weiß genau, sobald er laut wird oder ähnliches, ziehst Du den Schwanz ein und kuscht. Was ist das für ein Vorbild für euren Sohn? Was lernt er da? Papa regiert und Mama kuscht! Papa sagt: "Spring!" und Mama fragt nur. "Wie hoch?" Das kann es doch nicht sein!
babyemily1
babyemily1 | 06.08.2019
11 Antwort
wie wäre es denn mit Arbeiten, dann hättest du eigenes Geld und würdest unabhängiger sein, und für ein 2. Kind hast du mit 22 noch viel Zeit
eniswiss
eniswiss | 06.08.2019
12 Antwort
Sorry aber die Aussage find ich richtig blöd mit den Feiertagen und ein 2 Kind. Man kann an solchen Tagen auch zu 3 Spaß haben kommt immer auf die Situation drauf an
Nelly|Meier
Nelly|Meier | 06.08.2019
13 Antwort
ich hoffe , dass Du Dir nicht nur wegen der Festlichkeiten ein Kind wünscht ... wenn Dein Partner kein 2. Kind möchte , hast Du 2 Möglichkeiten ... entweder Du akzeptierst es oder Du trennst Dich ... allerdings würde ich an Deiner Stelle momentan eher auf ein 2. Kind verzichten ... das Leben in einer schwierigen Beziehung macht es nicht einfacher mit einem 2. Kind ... Du machst Dich abhängig von ihm , lässt Dir bereits schon vorschreiben was Du zu Tun oder zu lassen hast ... und genau da solltest Du den roten Stift ansetzen ... es gibt Dinge , die kann man alleine entscheiden ... Alles Gute ...
130608
130608 | 06.08.2019
14 Antwort
Arbeiten gehen mit einem 2jährigen Kind wird nicht einfach werden, denke ich mal. Da müßte dann erstmal ein Kiga-Platz her. Die TE hat einfach ein Recht darauf, auch etwas von dem Gehalt ihres Mannes abzubekommen. Das Gehalt ist ja nicht nur für ihn sondern für die GESAMTE Familie, also für ihn, für seine Lebensgefährtin und den Sohn. Sie leben zusammen als Familie. Momentan ist die TE zuhause als Hausfrau und Mutter und macht daher auch ihre Arbeit. Wenn er genug verdient, so daß es momentan nicht zwingend notwendig wäre, daß sie den Kleinen in den Kiga geben müßten, dann muß er ihr auch etwas von seinem Gehalt geben, damit sie auch ihre Lebensunterhaltungskosten bestreiten kann. Sprich eben Geld für Essen, Kleidung, Hygieneartikel und eben auch für Sachen wie z.B. Kino oder ähnliches. Das steht ihr zu. Ich würde mich auch nicht jedes WE abspeisen bzw. einsperren lassen. Denn nichts anderes ist es was er macht, wenn er sie ohne alles Zuhause sitzen lässt und mit dem Kleinen einfach zu seiner Cousine fährt. Das WE ist auch dafür da, daß man als FAMILIE mal etwas unternimmt, also alle zusammen. Will er das absolut nicht, würde ich mir keine weiteren Gedanken mehr darüber machen, ein zweites Kind mit ihm in die Welt zu setzen. Was würde sich dann ändern? Nichts! Höchstens wird es noch schlimmer werden. So einen Egoisten noch zu bedienen und wie eine Angestellte, ja fast schon wie eine Sklavin behandelt zu werden darauf kann man als Frau echt verzichten. Ich kann den Satz mit den Feiertagen irgendwo schon verstehen wie die TE es meint. Ich bin auch ein Einzelkind und von meiner Familie lebt nur noch meine Mom sind schon alle verstorben. Daher haben wir auch vier Kinder. Ich finde eine große Familie schön. Sie können später dann auch zusammen feiern und haben immer jemanden, zu dem sie gehen können, wenn wir mal nicht mehr sind und sie Hilfe oder einen Rat brauchen. Das fehlt bei Einzelkindern echt, glaub´mir. Von daher kann ich den Satz schon verstehen wie sie es bestimmt gemeint hat.
babyemily1
babyemily1 | 06.08.2019
15 Antwort
Hmm ... Ich halte Dich für sehr kurzfristig denkend. Du bist in einer richtig schlechten Beziehung mit einem Mann, der Dich unterdrückt und, freundlich formuliert, "kurzhält". Du tust alles was er will und wie er es will, lässt ihn mit eurem Kind jedes Wochenende weg fahren anstatt wenigstens mit zu fahren , lässt Dich herumkommandieren ... Ich an Deiner Stelle wäre heilfroh, mit diesem Mann kein zweites Kind zu bekommen! Wie soll das Deiner Ansicht nach werden? Du wirst noch stärker abhängig, Du hast noch mehr, was Dich an diesen Mann bindet. Ich an Deiner Stelle würde die Beine in die Hand nehmen und flüchten! Mit dem EINEN Kind. Warum ist das Kind nicht in der Kita??? Oder lese ich da was falsch? Sieh zu, dass Du Dein Leben in den Griff kriegst und selbstständig wirst und ausziehen kannst. Und dann irgendwann, wenn Du eine Mann hast, der die Bezeichnung Partner verdient, kannst Du weitere Kinder mit diesem guten Partner bekommen. Es sei denn, Du findest dieses Dasein toll. Kann ja sein, soll es geben. Jeder ist seines Glückes Herr Schmidt ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2019
16 Antwort
babyemily..auch wenn eine größere Familie schön ist , sollte nicht nur deswegen ein Kind gewünscht werden ... sondern es sollten die Rahmenbedingungen stimmen ... ich kenne auch Geschwister , die verstritten sind und keine Familenfeste miteinander feiern ...
130608
130608 | 06.08.2019
17 Antwort
Nein, natürlich nicht nur deswegen, klar. Logisch, daß auch die Rahmenbedingungen dafür stimmen müssen. Aber es ist nachvollziehbar, daß man als Einzelkind sowas dann ganz anders sieht und sich dann eine größere Familie wünscht. Ich kann es da eben gut verstehen wie sie es gemeint hat.
babyemily1
babyemily1 | 06.08.2019
18 Antwort
Oh oh! Ich habe auch schon einmal die Wäsche nicht "richtig" zusammen gelegt. Seit dem macht mein Herr es alleine :D Waschen und kochen kann er auch. Wir teilen uns vieles, denn er hat in seiner Ausbildungszeit auch alleine gewohnt und hat seinen Haushalt alleine bewältigen müssen. Wir teilen vieles. So sollte es auch sein. Ich hasse es, wenn ich jemanden etwas hinterher räume. Das machst du wohl auch. Jeder kann seins selber wegräumen. Ich würde mit diesem Mann kein weiteres Kind bekommen. Leg dir Mal ein dickeres Fell zu. Alles Gute
isi_maus
isi_maus | 07.08.2019
19 Antwort
@Februar-0 Also als aller erstes mal wenn ich nicht will das mein Sohn jedes Wochenende weg ist mit Papa dann weiß ich das zu verhindern! Weil niemand nimmt mein Kind mit wenn ich es nicht will auch wenn es der Papa ist! Wenn ich mein Kind bei mir haben will dann bleibt es auch bei mir! Und das nächste iat liebes ich bin 23 Jahre alt mein Mann hat 2 Kinder aus der ersten Beziehung 3 und 6 Jahre alt und nun haben wir einen Sohn 5 Monate alt. Den Haushalt schmeiße überwiegend ich aber so wie ich es will und kochen tue auch ich aber abgesprochen mit Mann und Kids was es zu essen gibt. Jeder Wunsch wird berücksichtigt oder Kompromisse gefunden. Und mein Mann weiß wenn ihm was nicht passt kann er mich bitten ob ich es anders machen kann und nicht darüber bestimmen. Ich geb dir einen klaren Tipp, nimm deinen Sohn und hole dir Hilfe von Fachleuten wie profamila oder Caritas. Du tust dir mit dieser Beziehung keinen Gefallen und deinem Sohn auch nicht. Er wird nie wissen wie es ist eine Familie zu sein da ihr keine seit das ist nämlich mehr als Mütter Väter Kind zu sein. Da gehören gemeinsame Ausflüge und sonstige Aktivitäten dazu. Und wenn dein Mann der Hauptverdiener ist, ist das sehr schön für ihn aber jemand muss ja bei dem Kind sein und den Haushalt schmeißen! Du hast genau so ein Anrecht auf Geld wie er es hat! Konzentriert dich lieber auf dich und deinen Sohn anstand Kraft zu verschwenden jemanden um ein zweites Kind zu bitten der dich schon längst aufgegeben hat. Du bist so jung du wirst jemanden finden der dich und deinen Sohn liebt und der ein gemeinsames Kind mit dir möchte, der dich respektiert und zu schätzen weiß. Bitte lass dir helfen nicht nur dir zu liebe sondern wegen deinem Sohn.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.08.2019
20 Antwort
@NolaLuka19 Hallo. Ich bin schon auf Wohnungsuche und am überlegen, ob ich auch das alleinige Sorgerecht beantrage. Weil er macht ja auch nur es gleich mit unserm Sohn und nix neues. Und bis jetzt hat er auch noch nicht mal unserem Sohn was geschenkt.
Februar-0
Februar-0 | 07.08.2019

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Kinderwunsch-Streit mit dem Partner
12.07.2018 | 8 Antworten
wünsche der kinder
08.05.2012 | 12 Antworten
Schwanger werden trotz Übergewicht?
12.03.2010 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading