Schwanger mit Bulimie

SaLy93
SaLy93
13.11.2017 | 14 Antworten
Hallo ihr lieben :)
Ich leide seit ein paar Jahren an Bulimie und habe dadurch einen total gestörten Zyklus. Seit ca. 6 Monaten habe ich die Krankheit recht gut im Griff.
Im Urlaub allerdings haben mein Freund und ich keine Kondome mitgehabt (die Pille nehme ich nicht).
Ich bin nun am Hibbeln.
hat jemand Erfahrungen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
Wie das mit ihrem Zyklus war.. leider ist es ja oft das die Periode ausbleibt. Naja ich denke ich muss halt nich so 10 Tage warten. Die letzten 4 Zyklen gingen genau 28 Tage @Schnurpselpurps
SaLy93
SaLy93 | 14.11.2017
13 Antwort
Ich Danke euch für eure schnellen Antworten und Zuspruch. Denke bin auf den besten Weg da es in den letzten Monaten nicht zu "Rückfällen" kam. Aber wie sowas nunmal ist kann man das nie im Vorfeld versprechen. Ich Danke euch
SaLy93
SaLy93 | 14.11.2017
12 Antwort
Ich Danke euch für eure schnellen Antworten und Zuspruch. Denke bin auf den besten Weg da es in den letzten Monaten nicht zu "Rückfällen" kam. Aber wie sowas nunmal ist kann man das nie im Vorfeld versprechen. Ich Danke euch
SaLy93
SaLy93 | 14.11.2017
11 Antwort
@SaLy93 Wenn du dir selbst noch nicht do wirklich sicher sein kannst bzw es ausschließen kannst, dass es während der Schwangerschaft oder danach zu Rückfällen kommt, lass es erstmal sein. Im schlimmsten Fall schädigst du nämlich das Kind nachhaltig. Das kann von entwicklungsstörungen, über Behinderungen, Essstörungen bis hin zu einer Fehlgeburt oder anderem reichen. Ich finde auch dass man nach dem Zeitraum noch nicht von sich sagen kann, das man über den Berg ist oder gar eine Schwangerschaft anstreben sollte. In der Schwangerschaft können Hormone deine Stimmung stark beeinflussen. Das kann zu einem Rückfall führen. Ebenso kann es sein dass du dich auf Grund der Schwangerschaft übergeben musst. Auch das kann dazu führen wieder in alte Muster zu fallen. Später wäre es wichtig, dass dein Kind ein NORMALES Essverhalten vorgelebt bekommt. Wenn ich so seine Aussagen lese, vor allem im letzten thread, klingt das für mich sehr unsicher und zu überstürzt. Ich kann mir vorstellen dass du noch so einige Baustellen hast und ein Kind ist Stress und verändert auch eine Beziehung. Vielleicht solltest du lieber erstmal mit etwas kleineren Hürden bzw Vorhaben anfangen und vor allem dich weiter stabilisieren, bevor du ein Kind kriegst. Ernährung ist während der Schwangerschaft und danach und in der Erziehung ein SEHR großes Thema. Und da darf es keine Unsicherheiten geben oder Ernährung an der Grenze zum Mangelernährung! Das muss auseschlossen sein. Alles andere wäre ein Spiel mit dem Leben eines kleinen Wesens, dass sich darauf verlassen können muss, dass du dich im Griff hast. Ich hoffe dir ist die Ernsthaftigkeit deines Vorhabens bewusst. Es geht jetzt eigentlich nicht um deinen zyklus, sondern darum ob du überhaupt in der Lage wärst eine Schwangerschaft bis zum Ende ohne Rückfälle zu meistern und somit die Gesundheit eines Kindes zu gewährleisten. Wenn du dir selbst das nicht versprechen und glauben kannst, ist das einfach der falsche Zeitpunkt und momentan auch der falsche Weg. 6 Monate sind nicht viel und du schreibst ja selbst: du hast die Krankheit recht gut im Griff. Du schreibst nicht:"ich hab es im Griff, ich habe es überwunden etc!" Du traust dir scheinbar selbst nicht recht über den Weg, das merkt man an deinen Formulierungen. Ich hoffe du wirst psychologisch betreut und dass du in der Lage bist, deine Wünsche zu Gunsten eines anderen Menschen und auch für dich, erstmal hinten an zu stellen/ unterzuordnen. Ich finde dein vorhaben sehr gewagt und zum jetzigen Zeitpunkt nahezu fahrlässig, unverantwortlich, naiv und riskant. Sorry...
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 13.11.2017
10 Antwort
Ich Danke euch für eure schnellen Antworten und Zuspruch. Denke bin auf den besten Weg da es in den letzten Monaten nicht zu "Rückfällen" kam. Aber wie sowas nunmal ist kann man das nie im Vorfeld versprechen. Ich Danke euch
SaLy93
SaLy93 | 13.11.2017
9 Antwort
Wie das mit ihrem Zyklus war.. leider ist es ja oft das die Periode ausbleibt. Naja ich denke ich muss halt nich so 10 Tage warten. Die letzten 4 Zyklen gingen genau 28 Tage @Schnurpselpurps
SaLy93
SaLy93 | 13.11.2017
8 Antwort
Hihi, ich find hibbeln auch sehr seltsam. TE: Versuch die Krankheit weiter im Griff zu behalten. Dein Kind braucht die Närstoffe. Versuch an den Ursachen zu arbeitrn , dein Kind braucht eine stabile Mutter, die ein gesundes Verhältnis zu Ernährung vorleben kann. Ich wünsch dir alles Gute.
SuseSa
SuseSa | 13.11.2017
7 Antwort
Ihr Zyklus war unregelmäßig. Sie hat fast jeden Monat getestet, weil sie nie wusste, was nun wieder los ist. Problem ist ja die massive Mangelversorgung über Jahre. Aber sie ist trotz Verhütung und dieser unregelmäßigen Zyklen ungeplant schwanger geworden. Während der Schwangerschaft konnte sie übrigens die Krankheit gut unter Kontrolle bringen. Problematisch wurde es unter der starken Belastung mit einem Baby. Da gab es Rückfälle.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 13.11.2017
6 Antwort
@Schnurpselpurps Ich hasse das Wort auch! :-) und ich dachte ich wäre die Einzige, die das Wort "hibbeln" so schrecklich findet. XD
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 13.11.2017
5 Antwort
Wie das mit ihrem Zyklus war.. leider ist es ja oft das die Periode ausbleibt. Naja ich denke ich muss halt nich so 10 Tage warten. Die letzten 4 Zyklen gingen genau 28 Tage @Schnurpselpurps
SaLy93
SaLy93 | 13.11.2017
4 Antwort
Okay. Kenne jemand sehr nahe, die mit Bulimie / Magersucht schwanger war. Was willst Du denn wissen, konkret?
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 13.11.2017
3 Antwort
Eher schwanger mit Bulimie @Schnurpselpurps
SaLy93
SaLy93 | 13.11.2017
2 Antwort
Womit Erfahrungen? Bulimie, Kondome, Hibbeln oder schwanger mit Bulimie? Oder Zyklus?
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 13.11.2017
1 Antwort
Ich habe zwar keine Erfahrung mit Bulimie, aber wenn Deine Frage ist, ob Du schwanger sein kannst, das kann Dir nur ein Test oder ein Besuch bei Deinem FA verraten. Ob es dann wegen Deiner Erkrankung zu Problemen kommt oder nicht, auch das kannst Du nur mit Deinem FA besprechen. Jede Schwangerschaft ist individuell. Ich drück Dir die Daumen, daß alles klappt.
babyemily1
babyemily1 | 13.11.2017

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading