5tes Kind mit 39 Jahren?!

Schnuffelchen76
Schnuffelchen76
27.02.2015 | 41 Antworten
Hallo zusammen.

Ja, die Frage steht schon oben. Mein Mann und ich denken über ein 5.tes Kind nach. Ich fühle mich noch nicht vollständig. An manchen Tagen sage ich sofort ja und dann kommen auch Momente (meistens nur wenn ich an Familie und Nachbarn denke) lass es lieber, die halten dich sonst für bescheuert. Mein Mann sagt, sch...auf die Leute, leider habe ich diese Einstellung nicht. Ich bin da eher zurückhaltend. Da denkt man doch tatsächlich daran was sie sagen und denken könnten. Mit meinen frisch gewordenen 39 Jahren fühle ich mich noch nicht zu alt. Wie oben schon steht habe ich schon 4 Kinder, ein Mädchen (21) und drei Jungen (17, 5 und 1). Ich weiß nicht ob ich damit ein Fehler machen würde (traurig01) ...
Vielleicht könntet ihr mir gut zureden oder mir gute Gründe nennen es nicht zu machen.
Ich suche mir dann das beste aus (guckstdu) (kirchern)

Ich danke euch
Schnuffel
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

41 Antworten (neue Antworten zuerst)

41 Antwort
Stimmt schon, ich frage sie auch nicht Wollte nur damit sagen das sie mich regelrecht zur Verhütung tragen will ... Letztendlich habe ich meinen Kopf...und den meines Mannes Ich mag bloß nicht das Gefühl das jemand auf mich sauer oder böse ist. Ich bin ein friedliebender Mensch. Und so wie ich bin, brauche ich es auch von anderen. Hoffentlich wurde das jetzt richtig verstanden.
Schnuffelchen76
Schnuffelchen76 | 01.03.2015
40 Antwort
@Schnuffelchen76 "Meine FA hält davon nichts"...... ich würde die garnicht nach Ihrer Meinung fragen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.03.2015
39 Antwort
Das stimmt, es ist in meinen Augen auch nicht der Unterschied ob mit 38 entbinden oder mit 39. Aber es ist dann nicht das 4te sondern schon das 5te. Und wie ich schon geschrieben habe, meine Fa hält davon nichts. Das vierte war in ihren Augen Ok. Mein Mann meinte auch das da nichts sein wird, weil der Arzt wo wir damals zur genetischen Beratung waren, dieses ausgeschlossen hat. LG Schnuffelchen76
Schnuffelchen76
Schnuffelchen76 | 01.03.2015
38 Antwort
@Leucanthemum Aber ich für mich muss sagen, dass ich das wirklich nicht machen wollte. Trotzdessen das ich meinem Fa gesagt habe ich will es nicht:( Und dann schickte er mich dahin.
Goldmouse
Goldmouse | 01.03.2015
37 Antwort
@Leucanthemum Mein normaler fa hat die Messung gemacht. So nebenbei. Ich war daraufhin auch bei einem Spezialisten der war auch in der 13/14ssw dabei alles anzuschauen In der pränataldiagnostik, das ging über eine Stunde.und auch die feindiagnostik in der 21 ssw war bei ihm. Ich muss auch sagen, dass er mir irgendwo die Angst genommen hat. Man muss ja sagen es umfasst nicht nur die nt sondern auch andere Softmaker... Oberschenkelknochen, Fehler am Herzen diese White s. Nackenfalte, blut, nasenbein andere Organe und etc. So wie mein Arzt das dargestellt hatte also der Fa hatte ich damals verstanden das es sehr dramatisch wäre. War es aber nicht Weil es eben nur die nackenfalte war.
Goldmouse
Goldmouse | 01.03.2015
36 Antwort
Mein erster Gedanke: du hast doch mit 38 ein Kind bekommen, wo ist dann der Unterschied? :-) Ich finde das vollkommen ok. Jeder muss es für sich entscheiden und wenn dein Mann hinter dir steht und ihr euch fit genug fühlt ist esdoch sowasvon egal was anderedenken! Dann muss ich kurz die NT in schutz nehmen.. Nicht jeder Arzt führt sie gleich durch. mein Chef hat die degum stufe II und hat das wirklich mit Leidenschaftlich gemacht.... Die Untersuchung umfasste weit mehr als nie Messung der Nackenfalte und des Nasenbeines . Sie ging über eine stunde. Ich höre oft, dass nebenbei drauf geschuat wird: das ist auch gut und klar sieht man dann, wenn etwas prominent auffällig ist, aber die richtige Untersuchung ist nochmal genauer. Bei uns wurden alle Organe gecheckt.. Es kommt auch wirklich auf die erfahrung an.... Ich hab viele Bilder gesehen, auch von anderen, und da graut es mir manchmal...wenn das Bild schön schlecht eingestellt ist, dann kann man sich ja nur vermessen. Wir hatten in den ganzen jahren nie einen falsch positiven wert. Nie. Die gibt es, und klar gibts babys die unaufällig sind und das ist gut so. Es muss ja niemand machen. Aber mich macht es manchmal traurige dass die Untersuchung als quatsch hingestellt wird. Schlechte ärzte gibt es - wie es in jedem aberuf schlechte gibt.... Aber die guten die sich Zeit nehmen werden imemr mitverurteilt. Liebe grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.03.2015
35 Antwort
Ich danke euch
Schnuffelchen76
Schnuffelchen76 | 28.02.2015
34 Antwort
Entschuldigung, es war 1:57...Hab ich es echt schlimmer gemacht als es war
Schnuffelchen76
Schnuffelchen76 | 28.02.2015
33 Antwort
@Schnuffelchen76 Okay, bei mir ist es andersrum. Blutwerte supi, Nackenfalte 2, 8/3, 0 Ich wollte die Messung gar nicht mein Arzt hat sie einfach gemacht. Aber bei der feindiagnostik war alles.okay mit der kleinen deshalb wurden auch keine weiteren Untersuchungen veranlasst. Bei uns gibt es keine gendefekte oder anderes in der Familie. Aber der arzt hat mir allen ernstes erzählt, dass das wohl wirklich völlig Schnuppe wäre. Allerdings musste ich auch keine weiteren Untersuchungen veranlassen Angeboten wurde mir die pubktion wenn ich Sicherheit wolle. Aber nur die nackenfalte ist nicht aussagekräftig. Ich habe abgelehnt. Ich freue mich auf mein mäusschen, meine Meinung war auch was hat man denn mit 26 für ein Risiko aber auch da sagte der arzt. Ja 26 wäre ein alzersrisiko... Emm okay hab ich mir gedacht
Goldmouse
Goldmouse | 28.02.2015
32 Antwort
Meine Blut Werte lagen bei 1:29 und auch nur die. Denn die Nackenfaltenmessung war in Ordnung. Und familiär ist alles in Ordnung, keine Vorbelastung.
Schnuffelchen76
Schnuffelchen76 | 28.02.2015
31 Antwort
@Schnuffelchen76 Darf ich fragen wie sie darauf gekommen sind das dein Kind ein ds haben sollte?
Goldmouse
Goldmouse | 28.02.2015
30 Antwort
@Marie_90 Die nackenfaltenmessung ist auch einfach der Horror. So wie die mir erklärt haben ist es letzenendes egal ob du familiäre vorbelastet bist oder nicht... Es ist egal ob du erst 20/26 bist und es ist auch egal ob bei der NT Messung ein schlechterer oder super guter Wert raus kommt aussagekräftig ist nur eine Fruchtwasserpunktion. Ein Kind mit ds kann jeder bekommen. Muss aber eben nicht. Man brauch den ganzen Kram auch nicht. Man machr sich nur seine ss schlecht. Und solange man sich gut fühlt brauch man sowas nicht. Und man liebt sein Kind egal was los ist. Wenn man sich darüber im klaren ist dann denke ich brauch man diese Messung nicht. Denn es ist nur eine wahrscheinlichkeitsrechnung.
Goldmouse
Goldmouse | 28.02.2015
29 Antwort
Meine Ärztin ist da zum Glück sehr toll. Sie hat mir nur Toxo empfohlen und den Streptokokken Abstrich. Bei dem Rest wie Nackenfaltenmessung etc sagte sie dass sie das für unnötig hält weil es auch keine familiäre Vorbelastung gibt. Sie hat mich lediglich zur Feindiagnostik überwiesen, da sie genau in der Zeit des 2. Screenings Urlaub hatte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.02.2015
28 Antwort
@Schnuffelchen76 Manchmal machen die Ärzte Einen einfach verrückter, als es vllt. sinnvoll wäre Wenn es so weit ist, dann würde ich dir raten: Hör' auf deinen Bauch. Mir wurden auch viele Extrauntersuchungen angeboten, die ich abgelehnt habe , weil ich mich einfach schon gut genug betreut gefühlt habe und mir mein Bauch sagt: Da ist Nichts, sonst hätte man schon einen Verdacht erahnen können.
xxWillowXx
xxWillowXx | 28.02.2015
27 Antwort
Ja das mit den Untersuchungen kenne ich vom letzten. Außer die Fruchtwasserspiegelung! Aber dafür musste ich zur Feindiagnostik, weil mein kleinster ein Down Syndrom haben sollte. Übrigens sagte meine Frauenärztin Ich solle doch jetzt verhüten da es beim nächsten mal nicht so gut aussehen könnte. Und sie hatte dieses Jahr schon 3 Babys mit Down Syndrom. Alles wegen meinem Alter und weil ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe.
Schnuffelchen76
Schnuffelchen76 | 28.02.2015
26 Antwort
Deine eigene Familie ist alles was zählt und nicht das Gerede anderer Kinder halten einen jung finde ich; -) und Hut ab das du so ein mann hast der das auch nochmal möchte. Das zeigt doch nur das ihr sowas von füreinander bestimmt seid. Viel Spaß beim basteln; -)
nicoles85
nicoles85 | 28.02.2015
25 Antwort
Was eben sein wird ist das die Ärzte dir sämtliche Zusatzuntersuchungen darlegen werden plus fruchtwasserpunktion ich denke das kennst du aber schon. Das machen sie aber genauso bei 20oder 26 jährigen. Weil ja jede Frau einer Altersgruppe ein Risiko hat... Bliblablub wie das so ist.
Goldmouse
Goldmouse | 28.02.2015
24 Antwort
Hallo, ich bin mit 38 und 40 noch kinder bekommen, ich war die glücklichste Mama der Welt. Meine Kleinste sind 4 und 6 Jahre alt, meine große Kinder 24 und 26 Jahre.
sonnelieb
sonnelieb | 28.02.2015
23 Antwort
Wenn ihr Euch noch nicht vollständig fühlt, dann entscheidet Euch für das Kind. Mit 39 ist man nicht zu alt. Meine Mama war 41 als mein kleiner Bruder kam. Und da war es um einiges "schwieriger", da zwischen meiner jüngsten Schwester und ihm 11 Jahre Altersunterschied lagen. Sie musste also nochmal komplett "von vorn" anfangen. Euer Kleiner ist ja erst 1 Jahr, da ist der Unterschied nicht so groß. Was die anderen sagen kann Euch total egal sein. Es ist Euer Leben, Eure Entscheidung, es sind Eure Kinder!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.02.2015
22 Antwort
wenn ihr euch ein 5. kind zutraut ...warum nicht? was andere sagen...sorry.. ich habe schiss mehr wie 2 kinder zu haben....nicht wegen den leuten...nein , weil ich es mir nicht zutraue. habe ja auch noch 2 kleinkinder hier die mich voll unter kontrolle haben. ich habe respekt vor großfamilien
blaumuckel
blaumuckel | 28.02.2015

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Zweite Fremdelphase mit zwei Jahren?
13.06.2016 | 6 Antworten
Schwanger mit 39 Jahren ! Wer noch ?
09.09.2013 | 21 Antworten
durchfall bei 1 1/2 Jahren alten Kind
18.01.2013 | 7 Antworten
wie sind eure kinder mit 2,5 jahren?
04.11.2012 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading