Fehlgeburt

MelJay
MelJay
08.02.2015 | 24 Antworten
Hallo.
Ich hatte im Sommer 2014 eine Fehlgeburt, mein Freund mit dem ich seid 2 Jahren zusammen bin hat fürchterlich gelitten.
Jetzt bin ich wieder Schwanger und bin in der SSW 4+6 , ich hab es ihm heute gesagt und nun hat er Angst das, dass selbe noch einmal passiert.
Er hat mir dazu geraten, das ich das Kind abtreiben lassen soll, was ich persöhnlich aber nicht kann, auserdem können wir ja nicht davon ausgehen das es dieses mal das selbe ist.
Ich will das kind eigentlich nicht abtreiben und will Ihn aber auch nicht verlieren!

Kann mir mal jemand Tipps geben??
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

24 Antworten (neue Antworten zuerst)

24 Antwort
Ich hofe, dass du vor kurzem eine Mutter wirst. Ich hoffe auch, dass du mit deinem Partner alles richtig gemacht haben... Ein Fehlgeburt ist eine Tragödie, aber dann kann und muss eine Frau Kinder haben! Wenn es wirklich mit dem Organismus alles in Ordnung ist, warum können die Leute Kinder nach den Fehlgeburte plannen? Für einige Leute ist es so wie eine Therapie, wenn sie noch einmal schwanger sind... Es ist ganz normall, wenn Frauen und Männer Angst nach den Fehlgeburte haben. Aber das bedeutet nicht, dass sie stoppen sollen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.08.2015
23 Antwort
hallo mel, ich denk noch an dich!! ist alles in ordnung? wie geht’s dir inzwischen oder besser...wie geht es bei euch? warst du beim frauenarzt in den letzten tagen und ist dein freund mitgegangen? wenn er euer kleines gesehen hat dann wird er sicher mutiger werden! ich wünsch euch alles erdenklich gute!! glg carina
carina02
carina02 | 24.02.2015
22 Antwort
@carina02 Danke
MelJay
MelJay | 11.02.2015
21 Antwort
hallo mel, das klingt ja schon ganz hoffnungsvoll. schön, dass er bereit ist, zum fa mitzugehen. drück dir die daumen, dass es gut läuft und alles in bester ordnung ist! glg carina
carina02
carina02 | 11.02.2015
20 Antwort
Danke für eure ganzen Antworten.. Ich werde mal schauen was die nächsten Tage und Wochen so mit sich bringen, habe gestern noch mal mit meinem Freund in ruhe gesprochen und er hat sich dazu bereit erklärt mit zum FA zu kommen.. Alles weitere wird sich dann zeigen !
MelJay
MelJay | 10.02.2015
19 Antwort
Ich finde jedenfalls, du hast alles richtig gemacht, es ihm zu sagen. Vllt hättet ihr vorher drüber reden sollen, ob ein weiteres Baby geplant ist oder nicht. Aber die Zeit lässt sich nicht zurückdrehem. Gib ihm vllt einfach etwas Zeit, schlepp ihn mit zum FA. Lass ihn sehen, wie das Herzchen schlägt, da wirft er alle Zweifel hoffentlich schnell über Bord :)
Line04177
Line04177 | 09.02.2015
18 Antwort
Mein Partner hat auch gelitten. Wer leidet bitte nicht, wenn man sein Baby verliert. Wenn die Träume vorerst platzen? Und trotzdem hat er ein Recht darauf, es sofort zu erfahren, wie die Mutter auch. Sry. Aber wenn sie schwanger ist, haben sie mit aller voraussicht nach nicht verhütet. Und das weiß der Partner doch. Bei uns wäre es jedenfalls so. Und da kann man nun mal schwanger werden. Die Frau brauch doch auch seine Unterstützung, sollte es ihr mal nicht so gut gehen, Übelkeit, Schmerzen und und und.
Line04177
Line04177 | 09.02.2015
17 Antwort
naja, wenn mein Mann beim ersten Mal so füchterlich gelitten hätte, dann wüsste ich beim zweiten Mal sehr wohl, dass ich anders an die Sache rangehen muss .... versteh´ich jetzt nicht ...
Kristina1988
Kristina1988 | 09.02.2015
16 Antwort
@HelenaundEric Das weiß man ja auch im Voraus, weil jede Schwangere eine Kristallkugel in der Tasche hat.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 09.02.2015
15 Antwort
@Line04177 Nunja, der Freund von MelJay reagiert völlig anders und es hätte ihm sicher nicht geschadet wenn er es später erfahren hätte
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.02.2015
14 Antwort
Ich hatte vor jahren auch eine fehlgeburt in der 10.woche da das herz nicht schlagen wollte.doch nach 2 monaten wa ich wieder schwanger und hatte große angst.doch wie soll man herrausfinden ob es wieder eine wird wenn man es keine chance gibt?es gibt einige die ein paar fehlgeburten hatten doch dann noch ein baby bekam was gesund und munter wa.mein sohn ist jetzt auch schon 2/1/2 seine schwester 11 monate.also immer warten und null stress machen.
theangie
theangie | 09.02.2015
13 Antwort
@HelenaundEric Also mein Partner hat und würde auch jederzeit von mir wieder erfahren, dass ich schwanger bin und zwar sofort. wir warten sogar jedesmal zusammen, wenn wir einen test machen. Ich hatte ebenfalls eine Fehlgeburt und eine Eileiterschwangerschaft vor der 12 KW. Wenn ich meinen Partner nicht als Unterstützung gehabt hätte, weiß ich nicht, wo ich heute stehen würde.
Line04177
Line04177 | 09.02.2015
12 Antwort
@Solo-Mami SSW 8+2 war letztes jahr die Fehlgeburt. Lg
MelJay
MelJay | 09.02.2015
11 Antwort
hallo meljay, du und dein freund ihr habt schweres erlebt...euer baby verloren und nicht nur du als schwangere, sondern auch dein freund hat sehr darunter gelitten. er scheint eigentlich ein sehr feinfühliger mensch zu sein.... seine reaktion auf deine erneute schwangerschaft war erstmal große angst, er möchte vermutlich so eine enttäuschung wie die fehlgeburt nicht nochmal erleben und sucht daher einen weg, sich selbst schützen. allerdings hat er mit seinem rat zur abtreibung deine „mamagefühle“ völlig verdrängt, ignoriert und dich selbst überhaupt nicht wahrgenommen. du willst natürlich euer baby bekommen, kannst es doch jetzt nicht abtreiben aus lauter angst vor dem damals erlebten. und natürlich hast du recht, ihr braucht auch nicht davon auszugehen, dass es wieder so passiert! konntest du ihm denn sagen, dass eine abtreibung für dich nicht in frage kommt? vielleicht wäre es für euch beide hilfreich, wenn dein freund mit zu deinem frauenarzt gehen würde? er als fachmann könnte ihm sicher mut zusprechen, ihm einiges erklären....ihm die angst ein wenig nehmen, oder was meinst du? aber weshalb denkst du denn, dass du ihn verlieren könntest? ihr beiden seid schon zwei jahre zusammen, liebt euch und wolltet letztes jahr so gerne euer baby bekommen? ist es da nicht wie ein geschenk, jetzt auch wieder die hoffnung und die freude haben zu dürfen? und könnte die neue schwangerschaft nicht auch eine wunderbare hilfe sein, jetzt den verlust des vergangenen jahres aufzuarbeiten und durch die hoffnung auch die angst zu besiegen? vielleicht braucht dein freund auch erstmal ein bisschen zeit um sich selbst mit all dem neuen auseinanderzusetzen. liebe mel, dir würde ich sehr wünschen, dass du den mut findest, ihm ganz klar und deutlich zu sagen, dass du voll guter hoffnung bist und euer baby bekommen willst! dann hat auch er die chance, sich an dir zu orientieren und so seine eigene angst zu bewältigen. also hab mut und bleib guter hoffnung! und ich wünsch dir, dass du heute ein bisschen klarer siehst magst du wieder schreiben? ganz lieben gruß carina
carina02
carina02 | 09.02.2015
10 Antwort
ich war letztes jahr um die gleiche zeit auch schwanger und hatte einen frühaport. nun bin ich ich auch wieder schwanger. mein mann und ich sind seit drei jahren verheiratet, für ihn käme nie in frage mir zu sagen damit das gleiche nicht nochmal passiert das baby abzutreiben. das ist völliger blödsinn. entweder man steht diese zeit gemeinsam durch oder so eine beziehung hat echt keinen sinn. da mein mann und ich es ziemlich egoistisch finden. was wäre den anders, wenn du das kind abtreibst? meint er nicht das es für dich immer der gedanke wäre, ich habe das kind abgetrieben weil mein freund unter der fehlgeburt gelitten hat. meint er du hast nicht gelitten? wie gesagt völliger blödsinn, es sei den er will sich der verantwortung nicht stellen.
linchen0608
linchen0608 | 09.02.2015
9 Antwort
ganz ehrlich??? hätte mein mann mir das damals gesagt, hätte ich ihn sofort verlassen! keine ahnung, wie sehr er gelitten hat, aber dann soll er VORHER daran denken. ich arbeite mit verwaisten eltern, aber da hörts für mich auf
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.02.2015
8 Antwort
Ihr habt ein 50%iges Risiko, wieder eine FG erleben zu müssen. ABer auch eine 50%ige Chance, dass Ir ein gesundes Baby bekommt. Diese Chance will er aus Angst eintauschen und ein weiteres Trauma erschaffen, indem er zur Abtreibung drängt? Ich würde meinen Partner fragen, ob er eigentlich wirklich vor einer FG Angst hat oder vor der Chance, ein gesundes Kind zu bekommen, wenn er so bereitwillig sein eigenes Kind töten lassen will.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 08.02.2015
7 Antwort
Ruhig angehen alssen und natürlich nicht abtreiben.Für eine Abtreibung sehe ich in eurem Fall keinen Grund. Allerdings hättest du es ihm eine ganze Weile später sagen können, die 5.SSW ist sicher noch kein guter Zeitpunkt um eine Schwangerschaft bekannt zu geben.Jetzt muss er die kritische Zeit noch 7 Wochen aushalten....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2015
6 Antwort
Emm wie bitte?!? Aus Angst das Kind zu verlieren will er damit du es gleich weg machen lässt und ihr gebt den.baby nicht mal die Chance!? Kopf schüttel.....
Goldmouse
Goldmouse | 08.02.2015
5 Antwort
öm.... aus angst das kind zu verlieren will er, dass du abtreibst? verstehe den sinn dahinter nicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2015

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Fehlgeburt oder Periode?ca.Ende 5.ssw
04.05.2015 | 14 Antworten
gleich wieder schwanger nach fehlgeburt?
21.02.2014 | 15 Antworten
Warum Übelkeit trotz Fehlgeburt?
03.09.2009 | 16 Antworten
Was muss ich nach Fehlgeburt, beachten?
17.01.2009 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading