Schilddrüsenüberfunktion

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
08.01.2011 | 8 Antworten
Meine Freundin hat eine Schilddrüsenüberfunktion und ist nun in der Familienplanung.
Ihr wurde Thiamazol 5 mg verschrieben. Die Frage ist jetzt, ob sie das nehmen kann und trotzdem schwanger werden kann, weil der Arzt meinte nein.
Sie hat sich auch erkundigt, ob es generell gefährlich in der Schwangerschaft wäre, hat auch schon von Leuten gelesen, die deshalb (?) eine Fehlgeburt hatten.
Sie hat auch schon gelesen, dass es durch die Tabletten generell länger dauern kann, bis man schwanger wird.
Danke für eure Antworten.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
und
bei mir wurde die schilddrüse per ultraschall untersucht wegen der ss....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2011
7 Antwort
hi
du bei mir liegt ne unterfunktion vor was ja auch zu fg führen kann mein wert soll jetzt in der ss öfters kontrolliert werden, ...muss dann auch tabl... nehmen und muss auch so medikamente einnehmen wegen meiner gerinnungsstörung des blutes....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2011
6 Antwort
Dann
sollte sie mit der Schwangerschaft also noch warten, bis der Termin war? So ein radioaktives Mittel wurde ihr schon einmal gespritzt. Da der Arzt meinte, dass sie damit nicht schwanger werden kann, möchte sie jetzt zum Arzt, um was pflanzliches verschrieben zu bekommen. Aber da gehen die Meinungen ja auseinander, wenn einige Leute hier dieses Mittel ja auch ohne Konsequenzen genommen haben. Sie ist jetzt etwas verwirrt, deshalb sind und waren wir über jede Antwort dankbar.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2011
5 Antwort
Schilddrüsenüberfuntion
Hallo, ich kann nur sagen das es bei unserer Familienplanung nichts ausgemacht hat das ich die Tabletten genommen habe. Selber musste ich in der SS 35mg nehmen und mein kleiner Schatz ist wohl auf. Würde mir vielleicht nochmal eine zweite Meinung vom Arzt einholen. Bzw. vielleicht meinte der Arzt ja auch das sie vielleicht warten soll bis sie das Medikament absetzen kann denn 5mg ist ja nicht mehr viel und wenn es sich da nur noch um ein paar Wochen handeln würde wäre es vielleicht besser.
stef1983
stef1983 | 08.01.2011
4 Antwort
wie gesagt, den Frauenarzt fragen...
der weis da am besten bescheid ... allerdings sollte sie versuchen nicht schwanger zu werden bevor sie ein Szinthigramm gemacht bekommen hat , da das zu Schädigungen führen kann ... und stillen dürfte sie auch nicht mit dem Thyamazol, das geht über in die Muttermilch und bremst die Schilddrüse vom Kind aus
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2011
3 Antwort
Also
einen Termin beim Schilddrüsenspezialisten holt sie sich Montag. Hab ihr auch schon gesagt, dass viele Schwangere ja wg. Schilddrüse Medikamente nehmen müssen und dass das ja durch das Medikament in Ordnung gebracht werden muss.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2011
2 Antwort
also...
das Risko bei einer unbehandelten Überfunktion eine Fehlgeburt zu haben ist wohl höher ... aber ich würd da noch mal bei nem Frauenarzt nachfragen, wie der die Sache sieht ... generell ist es halt so, dass die Schilddrüse relativ viele Hormone beeinflusst. Wie gesagt, am besten Frauenarzt und/oder Endokrinologen fragen, dann hat sie ne sichere Antwort
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2011
1 Antwort
Noch eine Frage
Kann sie mit Folsäure beginnen bzw. welche wäre da geeignet? Ich nehme ja durch mein Schilddrüsenmedikament die Folsäure Lafol, das ist ein Medikament ohne Jod.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2011

ERFAHRE MEHR:

schilddrüsenüberfunktion
23.07.2012 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading